Wollt ihr das? Ewig lang nur einen....

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Mietzie schrieb:
Na ja.. das muss ja nicht für jeden gelten und ich denke nicht, dass Sex dafür ausschlaggebend ist, ob ich mich ewig binde oder nicht!!
Man kann ja auch ohne Sex genügend Erfahrungen gesammelt haben und dann den finden mit dem ALLES passt, auch der Sex... warum sollte man dann nicht ewig mit diesem Menschen zusammen bleiben??
Und ich finde das sehr erstrebenswert, auch wenn meiner Meinung nach erstreben das falsche Wort dafür ist! Man sollte ja nicht nur krampfhaft versuchen den perfekten Partner zu finden!
Aber wenn man den gefunden hat, auch in jungen Jahren, dann sollte man ihn auch behalten und ich denke sehr wohl, dass das gute Chancen hat für immer zu halten!!!!
Natürlich gilt das nicht für jeden. Deswegen sagte ich ja auch, dass es bei mir so ist. Ich möchte eben Erfahrungen gesammelt haben, bevor ich mich für jemanden entscheide. Damit meine ich sexuelle Erfahrungen. Mir würde immer etwas fehlen, wenn ich nur einen Partner gehabt hätte.
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Doch, irgendwann möchte ich so jemanden haben, glaube ich..

Warum kann ich nicht genau sagen.
 

Benutzer39897 

Verbringt hier viel Zeit
Honeybee schrieb:
Und ich finde nicht, nach 50 Jahren (wenn es denn klappen sollte) hat man einfach kaum noch Verliebtheit....weiche Knie, dieses aufgeregt sein vorm Treffen, die vielen Schmetterlinge im Bauch, usw...alles kaum noch vorhanden bis ganz weg!

Ich finde das nicht erstrebenswert! Sobald die Macken am Partner nicht mehr süß sind, nervts irgendwann!

Wie schauts aus?
Ein klares Ja. Und ich bin mir sicher, daß die Einstellung zu diesem Thema auch von den bisheringen Erfahrungen abhängt. Jemand mit oft wechselnden (Sex-)Partnern wird eher eine Beziehung aus Langeweile beenden als jemand mit wenig Erfolg. Ich für meinen Teil finde wohl nicht so schnell eine Partnerin, zumindest bis zum heutigen Tag. Somit würde ich in einer Beziehung mehr Dinge in Kauf nehmen, da ich nicht wieder alleine sein möchte wie seit knapp 2 1/2 Jahren wieder. Hätte ich den letzten 10 Jahren z.B. 10 Freundinnen gehabt würde ich wohl genauso denken wie Du...

Dein Post hört sich übrigens auch für mich so an, als ob Du jetzt schon weißt, daß Du mit keinem Mann lange zusammen sein kannst, weil es Dir irgendwann langweilig wird. Du hast wirklich noch nicht den richtigen getroffen, denn derjenige würde ganz sicher dafür sorgen, daß es nicht langweilig wird, natürlich musst Du Dich ebenso darum bemühen, von nichts kommt nichts...

Kenny99
 

Benutzer23371 

Verbringt hier viel Zeit
einen einzigen mit sicherheit nicht... man kann sich doch erstmal austoben in sexueller hinsicht und dann über sowas nachdenken
 
B

Benutzer

Gast
ich finde diesen austob gedanken so seltsam..

es passt, oder es passt nicht..

mit so hypothetischen situationen die kommen könnten, kann man aalle einstellungen "begründen"

die antwort liegt letztenendes bei einem selbst; und ob man einen komplizen findet..

aber ich persönlich denke, dass dieses "was verpassen" gefühl sehr phasenabhängig ist..
wenn leute verlibet sind, wäre nicht zusammensein "was verpassen" oder eine hochgeschätze beziehung zu zerstören ein ausflug in die sinnlosigkeit..

insofern..
 

Benutzer41358 

Verbringt hier viel Zeit
Und ob ich das will ^^. Ein Mensch der einen in und auswendig kent. Wo man sich fallen lassen kann. Bei dem man zu Hause ist. Ich möchte mich nicht ewig auf der Suche befinden und in Wahrheit bin ich nur mit mir alleine. Da ist mir die bloße Bedürfnisbefriedigung dnan einfach zu wenig und zu primitiv.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
NEIN!

Ich werde mich ein Lebenlang austoben!
Vielleicht "schaffe" ich es sogar mal für 20- 25 Jahre eine Pause einzulegen,
aber dann gehts weiter

Ich hasse Langeweile.
Und es tut mir ja leid, aber Menschen,
die über 20 Jahre mit einem anderen verheiratet sind...
das ist nur aus Gewohnheit!!!
Und Faulheit sich scheiden zu lassen.
Mit Liebe hat das nichts mehr zu tun
 

Benutzer47039 

Verbringt hier viel Zeit
ich würde das wollen. Ich denke wenn man jemanden richtig abgöttisch liebt, tut man das auch noch nach 50 Jahren. :herz:
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
xoxo schrieb:
NEIN!

Ich werde mich ein Lebenlang austoben!
Vielleicht "schaffe" ich es sogar mal für 20- 25 Jahre eine Pause einzulegen,
aber dann gehts weiter

Ich hasse Langeweile.
Und es tut mir ja leid, aber Menschen,
die über 20 Jahre mit einem anderen verheiratet sind...
das ist nur aus Gewohnheit!!!
Und Faulheit sich scheiden zu lassen.
Mit Liebe hat das nichts mehr zu tun
heirate mich :herz: :blablabla
Wie definierst du austoben? Kurze Beziehungen? So bis zu 5 Jahre? :grin:
 
H

Benutzer

Gast
xoxo schrieb:
Und es tut mir ja leid, aber Menschen,
die über 20 Jahre mit einem anderen verheiratet sind...
das ist nur aus Gewohnheit!!!
Und Faulheit sich scheiden zu lassen.
Mit Liebe hat das nichts mehr zu tun
Ich frag mich nur, warum Menschen mit solch überragendem Wissen nicht
mehr hinbekommen, als "sich ihr ganzes Leben lang auszutoben".
Du müsstest doch wahre Wunder vollbringen können.

-- -- hellgrau
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
hellgrau schrieb:
Ich frag mich nur, warum Menschen mit solch überragendem Wissen nicht mehr hinbekommen, als "sich ihr ganzes Leben lang auszutoben".
Du müsstest doch wahre Wunder vollbringen können.

-- -- hellgrau

ich verbringe wahre wunder, aber dafür brauche ich keine 20 jahre :link:

Honeybee schrieb:
heirate mich :herz: :blablabla
Wie definierst du austoben? Kurze Beziehungen? So bis zu 5 Jahre? :grin:

austoben? sehr kurze beziehungen, offene beziehungen, affären...
 

Benutzer25356  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich sags mal so: ich will in meinem Leben nicht unbedingt nur einen einzigen Mann gehabt haben. Ich finde, irgendwie muss man auch seine Erfahrungen mit anderen machen.
Aber wenn ich einen gefunden hab, den ich über alles liebe und mit ihm glücklich bin, dann seh ich keinen Grund, nicht für immer mit ihm zusammen zu bleiben.
Kommt meiner Meinung nach immer auf den Partner an.
Wenns passt, dann braucht man keine anderen.
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
na gut das wäre mir dann wieder ne Runde zu stressig, so 1 Jahr - 5 Jahre wäre ok :smile:
 

Benutzer32811  (34)

...!
xoxo schrieb:
aber Menschen,
die über 20 Jahre mit einem anderen verheiratet sind...
das ist nur aus Gewohnheit!!!
Und Faulheit sich scheiden zu lassen.
Mit Liebe hat das nichts mehr zu tun
Muss ja nicht so sein.
Und du bist vermutlich die letzte, die dagen kann, dass es bei allen definitiv so läuft. Willst es ja scheinbar niemals rausfinden :zwinker:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Honeybee schrieb:
na gut das wäre mir dann wieder ne Runde zu stressig, so 1 Jahr - 5 Jahre wäre ok :smile:

im moment bin ich sehr sprunghaft
vielleicht werde ich ja "später" ein bisschen sesshafter
und schaffe es auch auf 1 - 5 jahren
 

Benutzer6276  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Für mich auf jedenfall erstrebenswert und ich will das uch mit meinem schatz s chaffen :smile:

Erst mal zum Verliebtsein, Liebe, etc.
Was ist das für nens chwachsinn zu sagen, nach 50 jahren ist es nur noch gewohnheit???
das kann niemand über eine andere beziehung sagen und urteilen.
Was die Verliebtheit angeht, so kann es mit sicherheit sein, dass sie in bestimmten situationen auch mal wieder hervorkommt.

für mich gibt es nichts schöneres, als einen menschen so zu kennen, dass man ihm alles anvertrauen kann und "eins mit ihm werden"
das heißt jetzt nicht abhängig sein, sondern einfach so gut zu harmonieren und sich so zulieben
 

Benutzer25933  (34)

Verbringt hier viel Zeit
xoxo schrieb:
Und es tut mir ja leid, aber Menschen,
die über 20 Jahre mit einem anderen verheiratet sind...
das ist nur aus Gewohnheit!!!
Und Faulheit sich scheiden zu lassen.
Mit Liebe hat das nichts mehr zu tun


Schade, dass du meine Eltern nicht kennst. Wobei, vielleicht ist es auch besser so, sie würden dein Weltbild, was das anbelangt, glaub ich ziemlich schnell zerstören. Sie sind nun seid 30 Jahren verheiratet. Und glaub mir eins, wenn sie sich in die Augen schauen, ist das nicht Gewohnheit, sondern LIEBE. Das sieht man den beiden richtig an.

Ansonsten: Ja, ich kanns mir vorstellen, ein lebenlang nur ein Partner. Und ich würde das auch auf jeden Fall anstreben.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Honeybee schrieb:
Und ich finde nicht, nach 50 Jahren (wenn es denn klappen sollte) hat man einfach kaum noch Verliebtheit....weiche Knie, dieses aufgeregt sein vorm Treffen, die vielen Schmetterlinge im Bauch, usw...alles kaum noch vorhanden bis ganz weg!

Ich hab diese Gefühle schon nach zwei Wochen nicht mehr und halte das für komplett normal. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals länger als ein paar Tage weiche Knie, Schmetterlinge oder irgendwas in die Richtung gehabt hätte. Ich bin keine 12 mehr und muss das nicht haben, um den Eindruck zu kriegen, ich sei verliebt. Dazu (ja, schon zum Verliebtsein) gehört für mich einiges mehr, zu Liebe erst recht. Ich finde diese Verknalltheits-Gefühle nicht erstrebenswert, da oberflächlich, nicht dauerhaft und unwichtig.

Ich will nicht nur einen Partner im Leben haben und der Zug wäre ohnehin schon abgefahren. Hätte es funktioniert, ja, dann hätte ich wohl irgendwann gedacht, dass ich vielleicht was verpasse. Ausgetobt hab ich mich trotz langer Singlezeiten nicht, weils mich nicht interessiert und ich an oberflächlichem Sexzeug keinerlei Interesse habe, nie hatte und wohl nie haben werde. Es ist mir nicht wichtig. Ich war immer ein Beziehungsmensch und bin es immer noch, alles andere ist meines Erachtens und für mich persönlich schlicht und einfach Zeitvergeudung. Ich finde es sehr wohl erstrebenswert, irgendwann "the one and only" zu haben, mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen will. Ob ich den schon getroffen habe, morgen treffe, erst in 15 Jahren oder wohl oder übel gar nicht weiss ich nicht und kann ich nicht steuern. Ich werde sicher nichts erzwingen, aber im Endeffekt ist eine funktionierende, ergänzene und erfüllende Beziehung der Sinn des Lebens für mich. Alle negativen Seiten, die sämtliche zwischenmenschlichen und vor allem langandauernden Beziehungen mit sich bringen, die sind überwindbar - solange man es will und bereit ist, sich in gewisser Hinsicht auch anpassen und ändern zu wollen (und nein, ich meine keine Selbstaufgabe).
 

Benutzer31694 

Verbringt hier viel Zeit
Also Fall b) haut bei mir schon mal definitiv nicht hin da ich schon über 25 bin und bis dato keine Erfahrungen gesammelt habe :zwinker:

Ich würde mir schon wünschen den einen Partner zu finden, mit dem ich mein ganzes Leben verbringen möchte/kann. Sicherlich wird die Verliebtheit nicht ewig anhalten, muss sie aber auch nicht. Allein das Gefühl der Geborgenheit, Zugehörigkeit, etc. gibt einem glaube ich weitaus mehr.
 

Benutzer43896 

Verbringt hier viel Zeit
Mit "dem Richtigen" kann ich mir das durchaus vorstellen. Wenn man in seiner Beziehung Erfüllung findet, muss die doch nicht langweilig werden, bloß weil sie sehr lange anhält.

xoxo schrieb:
Und es tut mir ja leid, aber Menschen,
die über 20 Jahre mit einem anderen verheiratet sind...
das ist nur aus Gewohnheit!!!
Und Faulheit sich scheiden zu lassen.
Mit Liebe hat das nichts mehr zu tun
ja nee, is klar... :blablabla (bei meinen Großeltern is das zwar wirklich so, aber das so zu pauschalisieren find ich einfach total beknackt.)
Nur weil du dir sowas nicht vorstellen kannst, brauchst du doch nicht solche Behauptungen in die Welt setzen. :what:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren