Wollen viele Frauen "Kaputte Männer" ?

G

Benutzer

Gast
Ich frage mich, warum du überhaupt eine Frau willst, wenn du solche eine Einstellung
zu Frauen hast?
Mich wundert es überhaupt nicht, kein bisschen, dass du keine Beziehung zu einer Frau
aufbauen kannst.
Du bist wirklich der Meinung, Frauen unterstützen das Schlechte? Sie unterstützen Kriege,
Vergewaltiger (wahrscheinlich, weil sie aufreizend rumlaufen, und der arme Mann kann ja gar
nichts dafür), Kinderschänder (Frauen bringen Kinder auf die Welt, also sind sie ja schuld
daran) usw...
Du machst Frauen für alles Schlechte auf der Welt verantwortlich, sogar für die Umwelt-
verschmutzung. Aber ohne Männer gäbe es keine Frauen, und auch andersrum...
Dann sei doch lieber froh, dass du keine Frau hast. Dann kannst du auch keine Kinder in
diese Welt setzen, die eventuell auch Alkoholiker, Drogensüchtige... sind, und von Frauen
dafür unterstützt werden.
Ich an deiner Stelle würde keine Frau mehr ansprechen, ich würde mir keinen Kopf mehr um Frauen
machen, dann hast du vielleicht mehr Zeit, um dir eine Arbeit zu suchen.
Manche Menschen werden ja auch durch ihren Job glücklich und haben ein erfülltes Leben.

Also lass es lieber, unterstütz die Frauen nicht, Arbeitslosigkeit zu fördern, und sich
mit Männern abzugeben, die psychisch einen 'kleinen' Knicks haben.
Dann wären wir ja wieder ganz am Anfang von deinem Thema...
:jee:
 
R

Benutzer

Gast
camouflage sieht auf dem photo aus wie ripley aus alien, also sigourney weaver :zwinker:

ich denke da ist nicht nur der rationale faktor im spiel, denn frauen verlieben sich ja nicht in etwas das generell gut ist. männern übrigens auch nicht. ich denke da spielen andere sachen ne rolle, u.a. sowas wie eigengeruch (pheromone) und die ausstrahlung. da kann der größte depp daherkommen, wenn er nach mann riecht, dann hat er gute chancen.

ich mache mir momentan ähnliche gedanken wie du und äußere sie sogar in gegenwart von frauen. ich analysier mich momentan wirklich tot an frauen. was ich aber gemerkt habe: menschen sind einfach nur schlecht. auch männer. da kannste nichts ändern. du hast es halt auch erfasst. und was macht mit mit etwas das man nicht ändern kann? man versucht halbwegs damit zu leben. such dir "das kleinste übel" raus und erforsche sie. wenn du dich aber verliebst, dann achtest du da eh nicht drauf. versuch nicht nur über dem strom zu stehen (da du die regeln des stroms ja nun erkannt hast), sondern begebe dich ab und zu auf die ebene des stroms herab. mitschwimmen brauchst du nicht.

inv_
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
ich reagiere überhaupt nicht überzogen. eine überzogene reaktion auf diese threads wäre, wenn ich zu dem typen nach hause fahren und ihn aus dem fenster werfen würde. in einem anderen thread meinte dieser spinner sinngemäß, frauen bräuchten ab und zu mal eine starke ohrfeige, das wäre das, was sie wirklich wollen. das war der mit dem familienvater, den seine frau verlassen hatte. ich finde es eher merkwürdig, wenn man mit so einem rindvieh noch versucht sachlich zu argumentieren. er ist mies. und er bekommt trotzdem keine ab. das ist das aller beste gegenbeispiel zu seiner geschätzten theorie.
ich kann bestätigen, dass es passieren kann, dass eine frau sich zu männern hingezogen fühlt, die eine art beschützer- oder helferinstinkt auslösen. aber das funktioniert auch bei der umgekehrten geschlechterverteilung. und auch nicht immer.
wahrscheinlich denkt sich der typ immernoch, wie alle anderen gestörten, dass er zu lieb ist, obwohl er sich die emanzipation auf den mond wünscht und seine probleme mit backpfeifen löst. haltet die frauen barfuß und schwanger! juhu!
meine güte, ich wünsche bei gott, dass mir so einer mal im dunkeln begegnet.... :madgo:
 

Benutzer20552 

Verbringt hier viel Zeit
eine Frau zu analsysieren bringt eh nichts :zwinker:

Ich würde sagen, wenn die Chemie stimmt, dann ergeben sich da die unglaublichsten Paare :zwinker:


nur das einzige was mich an Frauen stört ist, dass es Frauen gibt die einem nicht einmal die Chance geben sich besser kennen zu lernen.
Sprich: man ist ganz nett zu einer, versteht sich eigentlich gut, will sie zu einem date einladen -> abfuhr & Kontaktabbruch :madgo:

klärchen schrieb:
wahrscheinlich denkt sich der typ immernoch, wie alle anderen gestörten, dass er zu lieb ist,

es kann auch passieren, dass man das Mädel mit seiner Nettigkeit erdrückt... :smile:
ist zwar lieb gemeint, aber zu viel des guten
 

Benutzer11753 

Verbringt hier viel Zeit
EpsonUser schrieb:
Ach Du wieder . Wo wohnst Du eigentlich, also in welcher Stadt ? Du kannst mal bei mir schlafen, wenn Du gut aussiehst ! :bier:
A ne, daß Bild von Dir gefällt mir nicht . Habe ich jetzt erst gesehen . Siehst Du, ich entwickel mich !
Hey, jetzt hast du dir das falsche Zielobjekt ausgesucht - das kommt davon dass du nicht liest was man schreibt. Aber das wird schon :zwinker:
 
R

Benutzer

Gast
Sorry, epsonuser... aber für mich biste ein Spinner! Vorallem, weil du meinen Thread so falsch verstanden hast: ES ging nie drum dass ich mich von'nem kaputten Typen hat abschleppen lassen, sondern darum dass ein neuer Mann in mein Leben getreten ist und ich wissen will wie ich die sache angehen soll! Mehr nicht... Du hast in meinen Augen 'ne ganz schöne Paranoia weil du keine abkriegst! Aber um mal Deine Frage zu beantworten. Wenn es um Alkis und Junkies geht oder gewaltätige Männer: Diese Dinge zeigen sich leider erst viel später,wenn die frauen sich schon in eine Art Abhängigkeit oder unmündigkeit begeben haben. So traurig das klingt... aber das ist ein ganze anderes Problem und hat sicher nix damit zu tun, dass dieses Laster auf Frauen anziehend wirken. Aber was Spinner und Draufgänger angehen. da geb ich Dir recht: Wer will schon 'nen langweiler? Einem solchen mann beizubringen wie schön liebe und beziehung ist doch das BESTE! ;-) So seh ich das. Und ich bin eine sehr starke stolze und eigensinnige FRAU!
 
E

Benutzer

Gast
Rock-Lady schrieb:
Sorry, epsonuser... aber für mich biste ein Spinner! Vorallem, weil du meinen Thread so falsch verstanden hast: ES ging nie drum dass ich mich von'nem kaputten Typen hat abschleppen lassen, sondern darum dass ein neuer Mann in mein Leben getreten ist und ich wissen will wie ich die sache angehen soll! Mehr nicht... Du hast in meinen Augen 'ne ganz schöne Paranoia weil du keine abkriegst! Aber um mal Deine Frage zu beantworten. Wenn es um Alkis und Junkies geht oder gewaltätige Männer: Diese Dinge zeigen sich leider erst viel später,wenn die frauen sich schon in eine Art Abhängigkeit oder unmündigkeit begeben haben. So traurig das klingt... aber das ist ein ganze anderes Problem und hat sicher nix damit zu tun, dass dieses Laster auf Frauen anziehend wirken. Aber was Spinner und Draufgänger angehen. da geb ich Dir recht: Wer will schon 'nen langweiler? Einem solchen mann beizubringen wie schön liebe und beziehung ist doch das BESTE! ;-) So seh ich das. Und ich bin eine sehr starke stolze und eigensinnige FRAU!

Ja genau, einem Spinner und Draufgänger die Liebe beizubringen, daß führt dann zum ewigen Glück . Nur er sieht das anders, weil er poppt Dich und dann weg mit Dir . Er ist ja ein Draufgänger ! Viel Spass beim leiden !

Frag mal 40jährige Frauen nach deiner These, die sind nämlich daran kaputt gegangen, an dem Versuch Männer zu ändern . Und dann rennen se mit 40 noch durch die gegend und suchen den Richtigen . Kommt nur nix mehr ! :bandit:

Übrigens schreibst Du "Blödsinn", denn eine Frau könnte sofort bemerken wo sie dran ist ( so wie Du jetzt z.b. - nur Du willst es nicht merken ), und Abhängigkeitsverhältnisse gibt es heutzutage nur noch wenn sie das so will !
 
V

Benutzer

Gast
Die Beobachtungen von EpsonUser kann ich weitestgehend unterschreiben.

Fakt ist es, dass die Mehrheit der Frauen im Alter bis zu etwa 30 Jahren, keine netten, aufrichtigen, ehrlichen, korrekten Männer sucht. Auch wenn sie selber immer gegenteiliges behaupten und es sogar selbt fest glauben.

Sie sind in diesem Alter von Verrückten, Dräufgängern, Künstlern, Exzentrikern, Abenteurern usw. wie magisch angezogen.

Nur würde ich behaupten, dass das genetisch vorprogrammiert ist und nicht aktiv von den Frauen beeinflußt wird. Erst in unserer sehr liberalen Wohlstandskultur kann es so offensichlich ausgelebt werden, weil die finanziellen Zwänge, die Frauen früher erleiden mußten, immer mehr abnehmen.

Ich will versuchen es mit biologischen Erkenntnissen zu verdeutlichen.

Die Mehrheit der jüngeren Frauen sehnt sich !unbewußt! nach einem schwer zu zähmenden, unberechenbaren "Alpha-Männchen". Dabei geraten manchmal auch extrem kaputte Männter, wie z.B. Verbrecher, fälschlicherweise in dieses Alpha-Suche-Schema. Aber ihr sehr ungewöhnliches Verhalten ist ein Alpha-Signal!

Der logische denkende, graue, biedere, berechbare, nette Kumpeltyp von nebenan, ist für die Mehrzahl der Frauen uninteressant, weil dieser Typ von Mann nur als Durchschnitt, als Beta oder Omega eingeordnet wird.
Damit genetisch weniger attraktiv, weil dieser brave Normalo kein offensichtliches, auffälliges Alpha-Verhalten an den Tag legt. Diese Männer haben es in einer exzentrischen Kultur sehr schwer, weil sie ihre wertvollen Qualitäten nicht der Frau vermarkten können. Eine Chance haben sie jedoch im fortgeschrittenen Alter (ab ca. 30), falls sie sich bis dahin einen ordentlichen Lebenstandard erarbeiten konnten. Dann werden diese Männer für die nun ebenfalls älteren Frauen als sichere "Nistpartner" interessanter. (Auch wenn dabei die Brut des Öfteren von einem streunenden Alpha-Kukuck gezeugt wurde. :zwinker: )

Diese Suchverhalten von Frauen hat mit rein phänotypischen (äußerlichen) Körpermerkmalen des Mannes nicht maßgeblich zu tun. Bei den meisten Tierarten wird der Erfolg des Männchens beim Weibchen über Rangkämpfe geregelt, sodass die körperlich stärksten Exemplare meist das Rennen machen. Körperliche Überlegenheit ist im Tierreich also das Nonplusultra. Diese "Rangkämpfe" sind beim Menschen in der Partnerwerbung jedoch deutlich komplexer. Das wären zu nennen:
Sichbarer Besitzstatus, auffälliges (offensives) "Alpha"-Verhalten, körperliche Attraktivität/Überlegenheit, sozialer Status (großer Bekanntkreis etc)
Es gibt noch etliche Faktoren mehr. Auf welches Merkmal die Frau am meisten Wert legt, ist individuell unterschiedlich.

Sprich: Mann kann normal gut aussehen, gesund und fit sein, einen ordentliches Beruf haben, gebildet sein, gute Wertevorstellungen haben etc., alles das hilft Mann bei der Partnersuche erstmal kaum bis garnicht.
In einer sehr reizüberfluteten Welt ist derjenige in der Partnersuche klar im Vorteil, der mit besonders "männlichem" Verhalten auffällt oder mit seinem Status überdurchschnittlich glänzen kann (dickes Auto etc).

Fazit: Will der brave Normalo-Softie nennenswerten Erfolg in der Frauenwelt haben, muß er sich leider ändern. Er muß seine eigentlich guten, sinnvollen Fähigkeiten und Eigenschaften zugunsten von "Alpha-Verhalten" (z.B. Dominanz, überhöhtes Selbstbewußtsein, Wortwitz, Charme, Manipulationsfähigkeit, Unvorhersehbarkeit etc.) aufgeben, oder besser dazulernen!
Ansonsten endet dieser nette Normalo allzuoft ganz klassisch als der gute Kumpel von nebenan, der sich die ganzen Machoträgodien seiner "Freundinnen" anhören kann, sie trösten darf und ihnen dann beim nächsten Umzug hilft.

Ich hoffe ich konnte hiermit ein Stück zur Findung einer Antwort beitragen, wieso "kaputte" = "extreme" Männer so erfolgreich sind.

Und ich will betonen, das es natürlich auch Ausnahmen in diesem Verhaltensmuster gibt, aber selten.
 

Benutzer32618 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm, ja...

@Vollpfosten: Word! Das ist doch mal ein treffender und sachlicher Beitrag und da ist sicher auch was wahres dran, denke ich.

Ich denke, die meisten Frauen WOLLEN einen mitfühlenden, liebenden, ehrlichen, aufrichtigen und mit gesunden Wertvorstellungen ausgestatten Mann, den von Dir als "Normalo-Softie" benannten, aber sie wollen ihn nicht direkt auf dem Tablett präsentiert bekommen. Sie wollen ihn wahrscheinlich "knacken", also selbst einen Anteil daran haben, dass er sich ihr durch ihre Liebe öffnet und offenbart. Also quasi das Alpha-Männchen fangen :grin: und in ihm die verborgenen Talente des Softies zum Vorschein bringen. Direkt von Anfang an den unkomplizierten und ehrlichen Mann an sich zu binden, könnte für einige tatsächlich wenig reizvoll sein. Sie wollen es zwar, aber erst nach einiger "Zähmung", wenn ich das so sagen darf. Das gilt sicher (zum Glück), nicht für alle Frauen, aber ich kann mir das gut vorstellen. Noch heute mit meinem besten Freund telefoniert und er hat sich darüber gewundert, dass ein Mädel, an dem er vor einem Jahr sehr interessiert war, ihm mal nach langer Zeit ihren Freund vorgestellt hat und der Typ passt perfekt in diese "Extravaganter-Exzentriker-Auffälliges-Verhalten"-Klasse. Das war auf einer Party und die anderen Männer haben sich ebenfalls sehr gewundert, wie so ein liebes und süsses Mädel auf so einen Typ stehen kann, weil er absolut NULL gentleman-like, zuvorkommend, oder bedacht um sie war und keiner auch nur sehen/ahnen konnte, dass die beiden zusammen sind, wenn man es nicht vorher erzählt hätte.

Deus Ex.
 
C

Benutzer

Gast
Damit genetisch weniger attraktiv, weil dieser brave Normalo kein offensichtliches, auffälliges Alpha-Verhalten an den Tag legt. Diese Männer haben es in einer exzentrischen Kultur sehr schwer, weil sie ihre wertvollen Qualitäten nicht der Frau vermarkten können

Naja eben nicht wertvoll. Wenn nach etwas keine richtige Nachfrage besteht, ist es eben nicht wertvoll.

Ich habe noch eine tolle Geschichte für alle, die sich wegen dieser Sache vom Leben verarscht fühlen:

Ich kenne eine 37-jährige, die mit einem 65-jahrigen 10 Jahre verheiratet ist. Der WAR vor 16 Jahren, als die zusammengekommen sind genau so ein tolles Ahlpa-Männchen. Also: Chefarzt mit Ellenbogen, dickes Auto, Sonnenstudio, tolle Klamotten, toller Urlaub, usw. Auf eine Warnung ihrer Freundin hat sie damals nicht gehört.

Und was ist heute los? Nicht mehr viel! Der hat sich in den Ruin getrieben, säuft und macht ihr jeden Tag ihres Lebens zur Hölle (verbal wie physisch). Und sie kann sich von ihm nicht trennen, weil sie sonst Unterhalt zahlen müsste, der sie völlig ruinieren würde.

Fazit: Die Rechnung kommt immer, wenn auch spät.

Chris
 
L

Benutzer

Gast
Hmm, es stimmt...
Viele Frauen stehen auf die "starken" Männer. Die die zunächst mal unerreichbar sind.
Die "softies", die wir angeblich alle gerne hätten, sind (meiner Meinung nach) auch nicht unbedingt leicht.
Eine Beziehung mit einem Softie...naja, wie soll ich sagen...eine starke Frau würde ihn kaputt machen. Solche Fälle gibt es.

Perfekt sind Mischungen...einen starken Mann der unereichbar ist aber nicht gewalttätig, keinen Alkohol trinkt...hier hat man die HOffnung, dass er irgendwann "sich öffnet".

Ein Mann der einem 100 mal täglich sagt wie sehr er einen liebt, der immer da ist und das auch allen zeigt...der Reiz fehlt bei vielen.

Und zu den Aussagen die hier getätigt wurden bezüglich der Frauen die sich schlagen lassen...ich hoffe dass ich niemals in diese Situation komme und da ich es nie war kann ich nicht darüber urteilen und das sollte auch niemand tun der es nicht selbst erlebt hat.

Natürlich sage ich auch, dass wenn es mir passiert, dass ich mich trennen würde. Aber wenn ich mal darüber nachdenke (und das ist schwer da es für mich unvorstellbar ist) wenn mein Partner mich plötzlich schlagen würde...würde ich wohl auch sagen dass es eine Ausnahme war, dass es ihm leid tut und es nicht wieder passieren wird.
 

Benutzer17077  (37)

kurz vor Sperre
sorry aber Epson User hat zum Teil schon recht.

ich schätze halt mal das Frauen zum Teil einfach schlrecht behandelt werden wollen, damit nachher das versöhnen umso schöner ist

wenn sie imer gut behandelt werden gibt es auch keine Versöhnungsphase
 
C

Benutzer

Gast
Männer und Frauen sind zu naiv

Fakt ist es, dass die Mehrheit der Frauen im Alter bis zu etwa 30 Jahren, keine netten, aufrichtigen, ehrlichen, korrekten Männer sucht. Auch wenn sie selber immer gegenteiliges behaupten und es sogar selbt fest glauben.
Genau so ist das. Sicher kann man das nicht an der Zahl 30 ausmachen, hängt aber so mit der Entwicklung zusammen.
Frauen sind da auch noch naiver und glauben daran, dass man Menschen doch ändern/zum besseren bekehren kann.
Männer sind aber ähnlich naiv, bis sie "erfahrener" werden suchen sie sich z.B. die augetakelten Tussis, die Stunden im Badverbringen und keine Interessen außer Mode ect. haben und merken später, dass sie vom Schönheitswahn genervt sind und die Fußball nie mögen wird.
Das geht jetzt nicht gegen schöne Frauen, die was aus sich machen, sondern ist nur ein Beispiel.
Verbrecher oder nicht, wir alle (gerade in jüngeren Jahren) suchen uns oftmals Menschen als Partner, die nicht zu uns passen, weil doch gerade alles sooo schön ist und sich der Rest noch gibt (wer's glaubt).
So würde man seinen Partner, mit dem man 2 Monate zusammen ist, dann Sex hat und der grottenschlecht ist, nicht nach dieser Nacht wieder verlassen, weil man denkt, ach das ist doch nicht so wichtig, das wird schon besser, passiert das nicht, sind wir irgendwann viel später frustriert.
(auch nur ein Beispiel)
 
D

Benutzer

Gast
Ich steh auf den netten Typ Mann...
Auf den, bei dem es immer heißt, keine Frauen mögen ihn.
Genau auf den Typ Mann steh ich :smile:
 

Benutzer20552 

Verbringt hier viel Zeit
diese Alpha-Mann Geschichten kann ich auch nicht mehr hören... :wuerg:


damals, wie ich noch single war, hab ich auch versucht den Alpha-Mann zu spielen, nennenswerte Erfolge gab es nicht.

So oder so, in 70% der Fälle waren es die Frauen die auf mich zugegangen sind.
 

Benutzer21472 

Verbringt hier viel Zeit
Genau auf den Typ Mann steh ich
frag dich mal, warum

ich unterstütze das meiste was hier geschrieben wurde, aber ich glaube es geht ein bisschen in die falsche richtung.
im endeffekt sind diese frauen ja an ihrer lage ja eben nicht selbst schuld.
die gesellschaft ist es, die sie dazu bringt so zu werden. geprägt von falschen vorstellungen in der kindheit und jugend, benötigen sie mitunter sehr viele jahre um diesen falschen glaubensmustern zu entkommen.
ein mensch, oder zumindest die meisten, ändert/n sich erst wenn der leidensdruck groß genug ist. und dieser wird durch das sammeln von erfahrungen bestimmt. wenn ein mädchen in der jugend viele schlechte erfahrungen in kurzer zeit gesammelt hat ist die wahrscheinlichkeit größer, dass auch schon im jungen erwachsenen-alter wieder "in-ordnung" kommt.
sind hingegen auch immer wieder mal positive erfahrungen dabei, zieht sich der entwicklungsprozeß immer mehr in die länge, was schade für diejenigen ist, die im prinzip darauf warten, an eine gesunde frau zum zwecke der nachwuchszeugung, heranzukommen.

meiner meinung nach liegt das problem und damit die lösung in der kindheit und erziehung, welche idR durch eltern vorgenommen sind, welche mit sich nicht klarkommen und durch die umwelt (gesellschaftliche zwänge...etc) in hohem maße überfordert sind

wäre hier nun der staat gefragt, einzugreifen und mit sanften druck die erziehung in die richtige richtung zu lenken?
es kann ja nicht sein, dass so viele menschen erst ganz spät (teilweise erst am lebensende) erkennen welchen irrigen vorstellungen sie ihr leben hinterhergelaufen sind

@epson: du hast recht. mit dem wissen was du jetzt sammelst und gleichzeitiger änderung an deiner persönlichkeit müsste es dir möglich sein "jede" zu kriegen. ABER was ist wenn der fall eingetreten ist und du sozusagen der "king" bist? reicht dir das? ist es das was du willst?
deine zeit wird kommen, aber ich würde nicht eine zu extreme haltung einnehmen, sonst gerätst du vielleicht in genau die lage in der die "kaputten" sind :grrr:

btw: ein interessantes thema, wenn es sachlich gehalten wird
 

Benutzer32618 

Verbringt hier viel Zeit
Tut mir leid, aber das ist wohl eher komplett falsch. Ich sage die Stichwörter:
Evolution, Gene, Vernetzungsprogramm des Gehirns! Mit Erziehung hat all das nichts zu tun, ich denke eher, es handelt sich um ein völlig natürliches und instinktives Verhalten, dass je nach Zeitalter seine eigene Ausdrucksform findet. Heute muss man halt ein anderes Alpha mit anderen Eigenschaften sein, als im Mittelalter, aber das Prinzip hat sich nicht geändert.

Tut doch nicht immer so, als würden sich Millionen Jahre der Evolution durch Erziehung und "Vernunft" ändern, geschweige denn korrigieren lassen. Dem ist nicht so und wird auch nie so sein. Wenn sich jemals das Verhalten und das komplexe Wechselspiel zwischen Männlein und Weiblein (und das gilt für ALLE Tiere), ändern sollte, dann wird das laaaaaange dauern und nicht innerhalb kürzester Zeit stattfinden.

Deus Ex.
 

Benutzer15806 

Verbringt hier viel Zeit
Geraldine schrieb:
Du fragst warum viele Frauen auf kaputte Männer stehen?

Nun vielleicht ein Denkanstoß meinerseits. Sicher steht die Mehrheit der Frauen auf "normale" Männer. Es gibt aber einen beträchtlichen Anteil von Frauen, die sich geradezu Problemfälle suchen. Warum sie das tun. Es ist der Drang diesen Männer zu helfen, die Lust an der Kontrolle über diese Männer, der Versuch denjenigen zu "retten", weil man selbst weiß wo's im Leben lang geht.

Sucht man etwas tiefer, so kommen solche Frauen aus Elternhäusern, die in irgendeiner Form disfunktional waren. Das muß noch nicht mal sehr offensichtlich sein, und entscheidend ist vielmehr, wie die Frau dies als Kind erlebt hat. Liegt ein solches Trauma aus der Kindheit vor, so versucht die erwachsene Frau unbewusst diese Situation mit dem Mann wiederherzustellen und nun zu lösen. Das dies nicht funktionieren kann ist klar. Der Mann kann sich nur selbst ändern wollen und einen erwachsenen Menschen erziehen zu wollen ist hoffnungslos.

Solche Frauen sind selbst krank und in extremen Fällen brauchen sie ebenfalls Hilfe. Lässt sich eine Frau immer wieder auf solche Männer ein oder kommt nicht von einem solchen Mann los, so kann sie daran ernsthaft kaputt gehen. Leider können solche Frauen mit "normalen" Männern nichts anfangen, oft sind sie ihnen zu "langweilig". Diese Frauen verbinden Lieben mit Leiden. Wo kein Schmerz ist, kann auch keine Liebe sein.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen. Ich habe selbst damit zu kämpfen und kenne auch Frauen denen es ähnlich ergeht. Vielleicht hilft es dir zu wissen, daß solche Menschen (denn es gibt auch Männer dieser Sorte) sich selbst nur über das Wohl und Weh eines Partners definieren können, weil sie nie gelernt habe auf ihre eigenen Bedürfnisse zu hören.


sehr schön! und viel wahres dran!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren