Woher kommt das Blut bei der Mens?

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Ging es nicht ursprünglich darum, dass die Männer ihr (Halb-)Wissen unter Beweis stellen sollten? :rolleyes:

Doch genau darum ging es. Aber wenn man den Einganspost nicht liest dann wird einfach drauf losgeschrieben, frei nach dem Motto " ich muss auch was dazu sagen":ratlos:
 

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
also mein freund weiß es hunderprozentig nicht!^^der könnte vermutlich nicht mal eine these aufstellen, so wie manch andere in den vorausgegangenen posts^^
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
das ist nach den ersten paar halbwegs richtigen antworten doch ohnehin absolut hinfällig...

Eben.
Außerdem war Firebirds Frage nach der Produktion der Eizellen eine Entweder-Oder-Frage. Da hatte ich jetzt nicht mit allzu vielen haarsträubenden Theorien gerechnet.

Off-Topic:
Zumal sein Nachfragen eher so wirkt, als wäre ihm das alles trotz seiner kürzlichen "Aufklärung" noch recht unklar. Kann natürlich sein, dass er einfach die anderen Herren der Schöpfung aus der Reserve locken möchte... :confused:
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Zumal sein Nachfragen eher so wirkt, als wäre ihm das alles trotz seiner kürzlichen "Aufklärung" noch recht unklar. Kann natürlich sein, dass er einfach die anderen Herren der Schöpfung aus der Reserve locken möchte... :confused:

Nein, nein...mir fehlt als Homo so das Grundverständnis für die weibliche Anatomie. Ich kenne blutige Geschichten von da unten nur von Hämorrhoiden. :zwinker:

Ich möchte mich rundum aufklären lassen, vielleicht habe ich ja dadurch die Chance, meine Distanz zum weiblichen Geschlecht zu überwinden und werde irgendwann noch mal hetero. Die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt.
 

Benutzer86413  (28)

Meistens hier zu finden
Das spannende ist aber nicht, wieso die Schleimhaut abgebaut wird (da wird doch eh nur Abfall produziert :zwinker:), sondern wie das Zusammenspiel mit den Hormonen so funktioniert, wie die Schleimhaut auf zellulärer Ebene aufgebaut ist, so das sie die Eizelle aufnehmen und befruchten kann.

Mal eine weitere Frage: Wie wird denn die Menstruation getriggert? Und wie weit springt denn das Ei eigentlich?
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Nein, nein...mir fehlt als Homo so das Grundverständnis für die weibliche Anatomie. Ich kenne blutige Geschichten von da unten nur von Hämorrhoiden. :zwinker:

Aber Du warst doch auch in der Schule ? Ich bin mir sicher das meine Schwester das das erste Mal in der 4.Klasse gelernt hat, bei meinem Bruder in der 6. sogar inklusive der beteiligten Hormone und dergleichen.

Bringt jetzt eh nichts mehr, aber ich hätte es gewusst und bin echt verwundert das viele erwachsene Männer da keinen blassen Schimmer von haben.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
deswegen hilft bei vielen frauen auch wärme sehr gut: die entspannt die verkrampfte muskulatur und lindert damit die krampfartigen schmerzen. genauso hilft eine warme hand auf dem bauch, eine massage, eine warme badewanne... eben alles, was für entspannung sorgt.

pfff, das einzige, was bei mir geholfen hat, war paracetamol, und manchmal nichtmal das. zum glück ist das jetzt anders.

und LOL an die antworten hier, sehr drollig.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Wie weit das Ei springt? haha das sind wirklich spannende und interessante Fragen. Wie kommt man denn auf sowas? :grin:
Das wüsste ich selbst auch nicht aber allzu weit kann das dann ja wohl nicht sein oder? Das Ei "springt" vom Eileiter in die Gebärmutter...
Achja und Mikroverletzungen bekommt Frau beim Eisprung tatsächlich auch, nämlich durchbricht das Ei den Eileiter und deshalb kann dies auch zu Zwischenblutungen führen z.B. und man bekommt eine kleine Narbe und dieses Spiel wiederholt sich auch monatlich hat mir mein Arzt mal erklärt...
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Wie weit das Ei springt? haha das sind wirklich spannende und interessante Fragen. Wie kommt man denn auf sowas? :grin:
Das wüsste ich selbst auch nicht aber allzu weit kann das dann ja wohl nicht sein oder? Das Ei "springt" vom Eileiter in die Gebärmutter...
Achja und Mikroverletzungen bekommt Frau beim Eisprung tatsächlich auch, nämlich durchbricht das Ei den Eileiter und deshalb kann dies auch zu Zwischenblutungen führen z.B. und man bekommt eine kleine Narbe und dieses Spiel wiederholt sich auch monatlich hat mir mein Arzt mal erklärt...

Bitte nicht Eierstock, Eileiter und Gebärmutter durcheinander hauen.
Die Männers sollen doch was lernen. :grin:
 
G

Benutzer

Gast
Mal eine weitere Frage: Wie wird denn die Menstruation getriggert? Und wie weit springt denn das Ei eigentlich?

Damit ich auch nochmal sinnvoll antworte :grin:
Der Trigger wird irgendein Hormon sein, welches zu dem Zeitpunkt dann eben in besonders hoher oder niedriger Konzentration vorliegt ...

Und wirklich springen tut das Ei nicht, ich denke mal, es "entspringt" bzw hat seinen Urspurng im Eierstock, den das Ei in Richtung Eileiter verlässt.

Während dieser Eileiter-Phase ist das Ei befruchtbar, wenn ich mich nicht irre, und sie dauert nur wenige Tage ...
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
...wird die Schleimhaut (extrazelluläre Matrix und ein paar Deck- und Drüsengewebszellen) wieder abgestoßen und fließt ab.

Verletzungen????
Nur mal rein interessehalber: Wenn wir von der regulären Größe einer Gebärmutter ausgehen, die noch keinen Embryo "beherbergen" durfte - woher sollten die durchschnittlich 30-60ml Blut denn kommen, die in den meisten Quellen angegeben werden? Nur aus Schleimhautfetzchen?
Off-Topic:
Meine Gebärmutterhöhle (ohne Hals) misst etwa 4cm in der Tiefe und <2cm in der Breite, rechne dir aus, wie viele cm³ Schleimhaut enthalten sind.

Gängige Quellen (übrigens auch Informationsblätter, die bei Gynäkologen ausliegen) sprechen von minimalen Einblutungen sowie kleinen reißenden Blutgefäßen durch das Ablösen der Schleimhaut.

Das entspricht übrigens auch dem, was mir drei unterschiedliche Gynäkologen erklärt haben - sollten die sich etwa alle irren?! :ratlos:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
@Solloki:
Demnach würde sich der weibliche Körper ja permanent selbst verletzen.
Tja, kommt alles davon, dass Eva vom Apfel gegessen hat. :tongue:


Off-Topic:
Mich wunderts, dass so viele die Beschaffenheit dessen interessiert, das ausgeschieden wird. :wuerg:
 

Benutzer86413  (28)

Meistens hier zu finden
Damit ich auch nochmal sinnvoll antworte :grin:
Der Trigger wird irgendein Hormon sein, welches zu dem Zeitpunkt dann eben in besonders hoher oder niedriger Konzentration vorliegt ...

Und wirklich springen tut das Ei nicht, ich denke mal, es "entspringt" bzw hat seinen Urspurng im Eierstock, den das Ei in Richtung Eileiter verlässt.



Zum springenden Ei: [ame=http://www.youtube.com/watch?v=2-VKgdhfNpY]Human ovulation captured on film - YouTube[/ame]
Hier siehst du deutlich die Entfernung zwischen Eileiter und Eierstock. Das Ei muss also wirklich springen. Doch egal, wie oft ich mir das angucke, ich habe nie den eigentlichen Eisprung gesehen. Das Ei ist ja irgendwo in Zellgröße einzuordnen, also glaube ich nicht, dass man das sehen kann (Auch wenn mein Lehrer es andauernd gesagt hat, dass "genau jetzt" der Eisprung stattfindet :hmm:
 

Benutzer8865  (34)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Ich hab auch mal so ein Video gesehn (habs aber nun nicht zur Hand) , da konnte man es allerdings richtig springen sehn. Vielleicht kennt das ja wer und fügts noch ein.
 
T

Benutzer

Gast
Mal eine weitere Frage: Wie wird denn die Menstruation getriggert?

Dann grabe ich mal aus, woran ich mich aus der 10. Klasse noch erinnern kann: Im Rhythmus des weiblichen Zyklus produziert die Hirnanhangdrüse, sog. Hypophyse, 2 verschiedene Hormone, die den Rest des Zyklus steuern: das LH (luteinisierendes Hormon) und das FSH (Follikelstimulierendes Hormon). Zusammen bewirken LH und FSH, dass Östrogen und Progesteron produziert werden. Diese beiden steuern dann die Eireifung, den Eisprung und den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. D.h. die Haupt-Steuerung passiert im Gehirn.
[Alle Angaben ohne Gewähr. :rolleyes:]

Off-Topic:
Ich bin ebenfalls schwer schockiert, wie unwissend viele Leute sind, was dieses Thema angeht. Da wundert es mich auc gar nicht, dass es so viele Teenagerschwangerschaften gibt. Bitte nicht als Vorwurf verstehen - höchstens als Vorwurf an das Bildungssystem... und oh ja, ich komme auch aus Ostdeutschland! :jaa: Werde gleich mal meinen Schatz testen, wenn er heimkommt. :tongue:


---------- Beitrag hinzugefügt um 23:28 -----------

P.S.: Was ich in Bio allerdings die geschnallt hab, ist wieso auch Männer ein FSH haben, denn sie brauchen ja keine Follikel... das hab ich irgendwie nie gefragt und sollte es wohl morgen mal nachschlagen. Eure Theorien wären sicher spannend! :zwinker:
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Am lebendigen Organismus hat der Eileiter so "Fingerchen", die über die Oberfläche des Eierstocks streichen und die Eizelle so also in den Eileiter aufnehmen. Das Ei muss also nicht tatsächlich einen "Sprung" hinlegen, das hat ja auch gar keine Sprungkraft.

Die Menstruation wird durch einen Abfall von Progesteron ausgelöst. Das Progesteron führt ursprünglich dazu, dass die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut und aufrecht erhalten wird, so dass die Eizelle sich einnisten könnte. Fällt die Progesteronkonzentration nun ab (da sich kein Ei einnistet), führt dies dazu dass die Gebärmutterschleimhaut wieder abgebaut wird.

Beim Aufbau der Gebärmutterschleimhaut wachsen auch kleine Arterien (sog. Spiralarterien) mit der Schleimhaut, so dass das Ei dann auch von Blut versorgt werden würde. Stirbt die Gebärmutterschleimhaut dann ab um sich abzulösen wird es immer kleine Äderchen haben die dabei noch nicht ganz wieder zurückgebildet sind, so dass es zu Blutungen kommt. Die Basisschicht der Gebärmutterschleimhaut wird aber dabei nicht verletzt, sonst könnte es dann nicht wieder zu einem Aufbau kommen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren