Woanders arbeiten trotz Beziehung?

Benutzer45287 

Verbringt hier viel Zeit
Schön dass du dich auch noch hier angemeldet hast! Nun wird das Ganze meiner Meinung nach noch undurchsichtiger:smile: :
Ich habe kein Problem damit, wenn sie für eine gewisse Zeit auf örtlicher Distanz arbeitet, man sichmehr oder weniger regelmäßig sieht und sie dadurch glüklich ist, da ich auch alleine gut mit mir klarkomme doch gleichzeitig auch nähe brauche.
Sie sagt genau das Gegenteil und meint nun, du sagst nur hier, es sei in Ordnung für dich. Aber nur SIE kennt dich wirklich. Hand aufs Herz, kann es nicht vielleicht doch sein, dass es dich ein wenig stört?

Nur frage ich mich: Wieso ausgerechnet will sie in ein Land, wo es doch in Deutschland noch ander Möglichkeiten gibt, ihren Berufswünschen nachzugehen.
Sie sagte, sie habe sehr viele Bewerbungen geschrieben und es hätte sich nichts ergeben. Gibt es in Deutschland und in eurer Umgebung denn wirklich so viele Möglichkeiten? Wieso will sie denn dann nach Österreich?

was dein freund abzieht ist nicht mehr normal. wenn er die beziehung dann als beendet sieht, dann kannst du froh sein, ihn los zu sein. denn dann würd ich an seiner liebe zweifeln.
SpiritFire, hier kann ich leider nur den Kopf schütteln :kopfschue
Sie liebt ihn, sonst hätte sie sich nicht an das Forum gewandt. Niemand will hören: dann kannst du froh sein, ihn los zu sein..
Es ist wichtig, auch seine Ansichten anzuhören und zu versuchen, auch seine Seite zu verstehen. Ich finde seine Sicht des Ganzen auch schade, aber sicherlich nicht abnormal!
Versteh mich bitte nicht falsch, ich bin grundsätzlich auch der Meinung, jeder (in diesem Falle maja20) sollte seine Wünsche und Träume nach Möglichkeiten verwirklichen, aber deine Aussage fand ich einfach etwas schade!
 

Benutzer13408 

Meistens hier zu finden
Also ich kann irgenwo jeden von euch verstehen.

Ich versteh Dich weil:

- es klar ist, dass du arbeiten willst
- Arbeitslosigkeit die Beziehung belastet

Ich versteh Deinen Freund weil:

- ein paar Monate ganz getrennt nicht wirklich eine Wunschvorstellung sind für eine Beziehung


Was ich generell nicht verstehe: warum machst du nicht übergangsweise promotionjobs? Damit verdient man gut, kann sich die Arbeitszeit frei einteilen und kann im eigenen Land bleiben...
 

Benutzer68138 

Verbringt hier viel Zeit
@ Cara: Mein Freund ist an für sich schon sehr tolerant. Wenn ich weiter weg arbeite ist das ja okay für ihn, aber ihm es es sehr wichtig, dass wir uns regelmäßig sehen können (wenigstens am Wochenende). Und das wird eben nicht der Fall sein, wenn ich in Österreich arbeite.

Es muss nicht unbedingt Österreich sein, aber dort gibt es am meisten Möglichkeiten (wegen der Wintersaison = Hochbetrieb) und außerdem ist die Bezahlung gut, also kann ich mir dann auch einiges für das Studium sparen.

Jetzt sagt er zu mir, ich wäre auf einmal so auf das Geld aus. Das stimmt überhaupt nicht! Generell bin ich nicht auf Geld fixiert. Aber wir wissen alle, wie die Studiensituation in Deutschland ist und da ist es nicht schlecht etwas Geld angespart zu haben (Bücher, Gebühren...).

Sie sagte, sie habe sehr viele Bewerbungen geschrieben und es hätte sich nichts ergeben. Gibt es in Deutschland und in eurer Umgebung denn wirklich so viele Möglichkeiten? Wieso will sie denn dann nach Österreich?

Natürlich gibt es da und dort mal ein paar Jobs. Den meisten Arbeitgebern habe ich einfach zu wenig Berufserfahrung (bin frisch von der Ausbildung). Heute habe ich erst wieder eine Absage bekommen. Wie gesagt, ich bewerbe mich wirklich sehr viel - ich bin fast eine "Traum-Arbeitslose". Vielleicht bekomme ich in nächster Zeit noch etwas, vielleicht auch nicht. Und wenn nicht, bin ich noch frustrierter und ärgere mich eventuell, dass ich die Österreich-Chance nicht genutzt habe. :geknickt:


Was ich generell nicht verstehe: warum machst du nicht übergangsweise promotionjobs? Damit verdient man gut, kann sich die Arbeitszeit frei einteilen und kann im eigenen Land bleiben...

Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Wie läuft das denn ab mit den Promotion-Jobs? Ich habe in dem Bereich noch gar keine Erfahrung.
 

Benutzer9298 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich kann ihn seeeehr gut verstehn, ich war letztes jahr im Januar in fast der gleichen Situation! Meine Freundin wollte der Erfahrung wegen auch nach österreich um da über ein jahr im Hotel zu arbeiten! Es fiel mir wirklich sehr schwer und ich hab echt gelitten, aber ich hab sie gehn lassen weil ich einfach wollte dass sie glücklich ist und diese vergebene Chance nicht irgendwann bereut und ich daran Schuld bin! Richtig getrennt waren wir ca. 4 Monate, ohne uns jedes Wochenende zu sehen, das war die wohl härteste zeit in meinem Leben! Aber wie schon gesagt wurde, wenn man sich wirklich liebt, dann geht das auch und die Beziehung überlebt das (wie bei mir)......

Jetzt ist bei uns wieder alles in bester Ordnung, sie hat sogar ihren Auslandsaufenthalt freiwillig abgebrochen (naja es gab mehrere Faktoren, sie hat sich da nich wohl gefühlt), und alles ist schöner als noch davor, weil wir unseren gemeinsamen Alltag einfach total schätzen und wissen dass so etwas nicht selbstverständlich ist....
 

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
mein gott.

wenn man sich sehen will,dann schafft man das auch.klar ist es schwer,aber danach seid ihr doch wieder zusammen,es ist ja nicht so,dass ihr euch jahrelang garnicht seht ,sondern nur 5 monate etwas seltener,dafür gibt es dann hinterher etwas weniger geldprobleme und ihr merkt dann auch wieder was ihr aneinander habt.
plötzin. Wenn man kein GELD dazu hat kann man sich nicht sehen da wird der Satz"wenn man es will" auch nicht helfen. WOLLEN kann man viel aber Gott ist kein Weihnachtsmann der uns jeden Wunsch erfüllt.

Wie ichs schon sagte er hat Angst.

nighti: nicht jede Muss wie bei dir gut zu Ende gehen das kommt auf die Lage an und auf die zwei Personen.

Silent_Moon : Respektiere doch das deine Freundin dahin geht WEGEN derzeitiger Arbeitslosichkeit. Ich versteh dich vollkommenm ich hatte auch über 1 Jahr eine Fernbeziehung, aber du kannst es doch mal so versuchen.
Du gehst sowieso viel Arbeiten oder? und wenn du Zeit hast machst du Hobbys und Telefonierst mit ihr natürlich auch.

Du könntest einen Nebenjob machen wenn du in der Freizeit bist dann könntest du evt. auch zu ihr fliegen/fahren.

Bei einer Arbeitssuche geht man immer wegen des Geldes Arbeiten und nicht weil es uns "spaß" macht das solltest du ja wissen. Geld ist in der Arbeitssuche sehr wichtig daher bist du nicht berechtigt zu sagen deine Freundin sei wegen des Geldes dort. enn ohne Geld kann ein Mensch nicht Leben daher muss sie wegen des Geldes dorthin wo man ihr die Chance bietet.
Du solltest soweit sein ein wenig Verstand einzusetzen und ihr bei zu stehen du bist ja kein Kleiner Junge mehr.
Mir geht es rein mal um dein Verhalten.
Und wenn du nicht willst das Schluss ist so sorge dafür das du ihr bei stehst.
Sie erzählte ja auch das ihr nicht Glücklich seid mit der Arbeitslosichkeit kann ich gut verstehen aber jetzt hat sie eine Arbeit und diese Arbeit sollte sie anehmen wenn s wirklich schon so schlecht in Deutschland ist. Es ist verständlich der Winter kommt, und die Ski Urlaube sind nahe daher hat man bei uns auch mehr "Möglichkeiten" im Hotel zu arbeiten.
Du musst es auch so sehen 4 Monate ist Kein JAHR, und es bringt Geld und Erfahrung ein sowie ne Kleine Prüfung an euch selbst. Das ihr euch nicht am Wochenende sehen könnt darüber müsst ihr nun reden. Denn es gibt eben Nebenjobs. Grad für Studenten bietet man immer solche Jobs an damit sie zB: WG zahln können.
Ihr werdet das schon durch schaffen.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
plötzin. Wenn man kein GELD dazu hat kann man sich nicht sehen da wird der Satz"wenn man es will" auch nicht helfen. WOLLEN kann man viel aber Gott ist kein Weihnachtsmann der uns jeden Wunsch erfüllt.
in diesem fall scheiterts aber erstens nicht an geld und zweitens sollte geld nun wirklich nie das problem sein.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
So nun geb ich meinen Senf hier auch mal noch zu:
Klar sind 5 Monate eine lange Zeit aber man kann sie schon schaffen wenn man sich liebt und vertraut.
Ich hab das in meiner Beziehung auch da es eine Fernbeziehung von 500 km ist und mein Schatz super viel lernen mußte um ihre Ausbildung/Studium hinterr sich zu bringen was sie nun auch geschafft hat.
Da kam es hin und wieder mal vor, daß man sich 3 Monate nicht gesehen hat.
Ist es denn so das ihr euch in den 5 Monaten niemals sehen könntet oder nur sehr selten ?
Ansonsten würde ich sagen nimm es an denn gerade wenn man mit dem studium anfängt und in eine neue Wohnung zieht ist es sehr angenehm ein kleines finanzielles Polster zu haben
 

Benutzer68147  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Mir ist bewusst, das Geld mit das Wichtigste bei der Jobsuche darstellt. Allerdings würde es in Österreich aufs Selbe rauskommen, als wenn sie hier Deutschland arbeitet. Vorallem die Distanz schlägt sich finanziell sehr zu buche. Ausserdem müsste sie ihre Wohnung 3 Monate wegen Kündigungsfrist weiterbezahlen was schonmal viel Geld ist. Von daher verstehe ich den Grund "in der kurzen Zeit viel Geld im Ausland wegen Studium verdienen" nicht so ganz. Aber das tut ja nichts zur Sache.

Bezüglich "Belastungstest".Soll man etwa Liebe prüfen?!!
Besteht denn heutzutage nur alles aus dieser ver... Ratio?

Wir hatten in Vergangenheit schon einiges durchgestanden.
Sie war selbst die letzten kompletten Sommerferien im Ausland um nur einige Beipiele zu nennen und ich hatte mich auch vorher damit begnügt uns öfters nur einige Stunden am We für längere Zeit zu sehen..selbst als ich mehr zeit hatte.
Definiert man sowas unter Bewährung??
Aber ich habe es ja toleriert, obwohl es schwierig war einmal die Woche nur über Telefonzelle kurz zu sprechen. .
Obwohl ich nicht sonderlich Fernbeziehungsmensch.bin ..
Doch wie gesagt...ich akzeptiere es. Jedoch in solchem Ausmaß ist es einfach sehr schwer..
ich werde natürlich gleich von manchen als sooo egoistisch abgestempelt, wenn mir nicht alles sch... egal ist, was ich sehr anmaßend finde ohne mich zu kennen.

Bevor mir jetzt wieder irgendwelche Vorwürfe gemacht werden ....will ich dies dochmal erwähnen.
Ich will jetzt aber niemanden oder mir selbst etwas beweisen.

Ich weiß, dass meine Freundin tief im Inneren ihre Unabhängigkeit einfach braucht und nicht so ein starkes Nähebedürfnis wie ich besitzt. ( Ihr Zitat) Sie ist eben ein sehr starker Freiheitsmensch
und hat sich bei ihr zuletzt intensiver als je zuvor ausgeprägt.
Manchmal kommt es mir regelrecht wie eine Näheflucht vor, und gleichzeitig spüre ich ihre Gefühle. Das macht es mir manchmal nicht einfach.
ber ich bin kein Mensch der Gleichgültigkeit...Ich könnte ja sagen sie kann machen was sie will-aber was ist das denn?!

Natürlich sollsie den Job in Österreich annhmen. Das soll sie ja auch, da´sie sonst unglücklich wäre und wieder innerlich explodiert
Ich will einfach nicht mehr als Sündenbock dastehen,


Manches versteh` ich einfach nicht, vieleicht mein Intellekt, aber nicht mein Herz.
 

Benutzer68138 

Verbringt hier viel Zeit
Wir hatten in Vergangenheit schon einiges durchgestanden.
Sie war selbst die letzten kompletten Sommerferien im Ausland um nur einige Beipiele zu nennen und ich hatte mich auch vorher damit begnügt uns öfters nur einige Stunden am We für längere Zeit zu sehen..selbst als ich mehr zeit hatte.

Natürlich mussten wir, vor allem in diesem Jahr, etwas kürzer treten. Um das mal für Außenstehende zu erklären: Anfang des Jahres musste ich eine große, umfangreiche Facharbeit schreiben, dann kamen im Mai/Juni die Abschluss-Prüfungen und im Juli/August habe ich ein sechswöchiges Praktikum im Ausland gemacht. Also war dieses Jahr in meiner Ausbildung viel los, was er "ertragen" musste. Nun ist sie ja zu Ende, ich aber leider arbeitslos.

Das Auslandspraktikum hätte unsere Beziehung fast nicht durchgestanden. Kaum war ich drei Tage weg, sagte er mir, er könne nicht mehr mit der Situation umgehen, dass ich weg bin. Ich war fix und fertig und habe echt gedacht, er macht jetzt deswegen Schluss. Das war wirklich hart an der Grenze, sehr hart und es handelte sich hier nur um 6 Wochen...!

Ich bin nicht dieser große "Nähe-Mensch" wie mein Freund. Das heißt nicht, dass ich keine brauche. Nur komme ich für eine bestimmte Zeit mit weniger viel besser aus als er. Das ist der große, sehr große Unterschied zwischen uns. Sonst haben wir das gleiche Verständnis von Liebe.

Jetzt sagt er, ich kann es machen. Er ist damit unglücklich, aber total. Ich weiß nicht, ob es unsere Beziehung aushält, wenn ich 4 Monate nicht da bin. Ich habe Angst, dass er mich nach einer Woche anruft und sagt: "Ich kann nicht mehr, es ist Schluss!".

Fazit:
Es ist als müsse ich mich entscheiden, die Pistole auf meiner Brust: Liebe oder Arbeit?

Ich bin also weiterhin verzweifelt...:ratlos:
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Irgendwie hat das ganze Thema zwei Seiten.
Klar ist es traurig und blöd,wenn man seinen partner in unregelmäßigen sehr langen Abschnitten nur kurz sehen kann, das will keiner bestreiten.

Aber Arbeitslosigkeit bzw. die für dich persönlichen Weiterbildungschancen sind in meinen Augen wichtiger.
Wie schon mehrfach erwähnt wurde, belastet Arbeitslosigkeit die Beziehung. Und ich finde,dieser Frust,den man in so einer Zeit ausstrahlt, belastet beide Partner noch mehr als das bittersüße Gefühl des sich Vermissens.
Ich denke in der heutigen Zeit, kann man nun mal nicht immer zu Hause bleiben. Traurig,aber wahr. Aber es wird nicht anders gehen. Wer sich sein Leben lang an seine Heimatstadt fesseln will hat niemals so gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt wie jemand, der (nicht unbedingt uneingeschränkt) flexibel und mobil ist. Und ich finde auch, dass der Partner das unterstützen sollte.

Es war letztes Jahr im Gespräch, dass ich im Ausland studieren sollte. Traurig habe ich meinem Freund davon erzählt und Angst gehabt, dass er vielleicht sagen könnte "Dann mach ich Schluss". Im Gegenteil, er hat gesagt, wenn das für mich eine Möglichkeit ist, dann findet er das toll und mit Billigfliegern o.ä. kriegt man das "irgendwie" schon hin. Dieser Ansicht bin ich auch.
Zur Erläuterung: Mein Freund und ich sehen uns eigentlich fast jeden Tag, wir machen vieles zusammen, bieten uns trotzdem unsere Freiräume,die wir brauchen; also es ist nicht so,dass wir uns selten sehen.
Aber eine gefestigte und durchaus ernsthafte Beziehung mit Zukunft(!) muss einen realistichen Blick haben, eine temporäre, räumliche Trennung ist dabei noch in Erwägung zu ziehen - bei den Arbeitschancen heutzutage.

Klar,ich verstehe deinen Freund. Ich wäre auch sehr traurig, wenn ich wüsste, mein Freund fährt jetzt für einige Monate weg und ich wäre erst einmal allein. Da fehlen einem die kleinen Dinge wie gemeinsam vorm Fernseher kuscheln, die Person neben einem im Bett, zusammen essen,usw... Das will ich auch niemandem absprechen, aber wenn ich weiß, mein Partner tut etwas für sich selbst und dafür, dass er seinen Lebensunterhalt verdient, wertvolle Erfahrungen machen kann, dann stehe ich hinter ihm und stärke ihm den Rücken. Ich denke, das ist eine Geste, die eine Beziehung noch viel mehr stärkt, als dass man ständig zusammen ist.
 

Benutzer68138 

Verbringt hier viel Zeit
Das will ich auch niemandem absprechen, aber wenn ich weiß, mein Partner tut etwas für sich selbst und dafür, dass er seinen Lebensunterhalt verdient, wertvolle Erfahrungen machen kann, dann stehe ich hinter ihm und stärke ihm den Rücken. Ich denke, das ist eine Geste, die eine Beziehung noch viel mehr stärkt, als dass man ständig zusammen ist.

Aber genau das, macht er nicht, mir den Rücken stärken! Ich fühle mich in dieser Situation allein gelassen und hilflos:traurig:
Ich finde es auch sehr wichtig, dass der Partner hinter einem steht und man das weiß und spürt.

Jetzt sagt er sicherlich wieder, dass er doch hinter mir steht, aber in diesem Fall macht er das nur halbherzig. In Wirklichkeit werde ich ihn tief verletzen, wenn ich 4 Monate nicht bei ihm bin.

Wer sich sein Leben lang an seine Heimatstadt fesseln will hat niemals so gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt wie jemand, der (nicht unbedingt uneingeschränkt) flexibel und mobil ist. Und ich finde auch, dass der Partner das unterstützen sollte.

Das Problem ist: Solche Situationen werden im Leben immer wieder kommen. Es ist nun einfach mal so, dass in der heutigen Zeit Mobilität und Flexibilität verlangt wird. Auch wenn er dazu jetzt wieder sagt, dass das so kalt von mir klingt. Es ist aber die Realität. Ich will doch nicht ständig nur unterwegs sein. Aber man kann es einfach nicht mehr ausschließen, dass der Partner mal für eine Woche, einen Monat oder eben noch länger wegen der Arbeit/Studium oder was auch immer woanders hin muss. Ich verstehe meinen Freund natürlich auch! Ich finde es aber schade, dass ich in solchen Situationen nicht auf ihn bauen kann und Angst um meine Beziehung haben muss. Ich würde es auch akzeptieren, wenn er mal für eine gewisse Zeit weg muss...
 

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
in diesem fall scheiterts aber erstens nicht an geld und zweitens sollte geld nun wirklich nie das problem sein.
Ach musst du keine Rechnungen zahlen? kriegst du alles in den "po" gesteckt? Das du so reden kannst. Mein ex war auch nie reich der war in der Ausbildung und verdiente ca 450 € davon musste er 2 Rechnungen schaffen und der Rest der übrig blieb war für den Flug nach Wien doch leider wurden die immer TEUTER so das ich dann auch Geld her geben musste und schon war immer weniger Geld da und immer mehr kam auf IHN ein problem zu...
Geld unde Zeit ist die Grundvorrausetzung für eine Ferne Beziehung wo man sich trotz ferne sehen sollte. Ich glaube kaum das die Zugkarte GRATIS ist.
:zwinker:

Hier geht es selbst verständlich auch ums Geld ich glaube nicht das beide sich auf die schnelle einen 400€ Flug buchen können denn sie müssten den FLUG schon MONATE vorher buchen um es günstig zu haben. Ich habe mir Kopf und Kragen mit dem Ex gegrüblt wegen der Flüge also Bitte :zwinker:
In erster Linie ging es um die Zeit die er nicht hat. Aber Geld spielt ebenfalls ne ROLLE.


Silent_Moon: Das stimmt die meisten hier stempeln dich so ab was ich nicht verstehen kann weil sie wieder nur die Berufs Seite sehen deiner Freundin.

Aber du siehst ja das es anders nicht geht Warum machst du nicht einfach mit mehr als verlieren kannst du sie nicht und verlieren kannst du sie aber auch wenn sie bei dir ist.
Versuch es und wenn du nicht mehr kannst sagst es ihr.
Ich weiß auch nicht was daran Billiger sein soll das sie in österreich Arbeitet wenn sie für ihre Wohnung zahlen muss dazu Handyrechnung und was nötig ist.. Da bleibt nimmer viel Geld wenn man an die 1000 verdient. Ich bin nicht Blöd und verdiene selbst mehr als 1000 € doch ich seh was alles drauf geht und wieviel übrig bleibt.
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
SpiritFire, hier kann ich leider nur den Kopf schütteln :kopfschue
Sie liebt ihn, sonst hätte sie sich nicht an das Forum gewandt. Niemand will hören: dann kannst du froh sein, ihn los zu sein..
Es ist wichtig, auch seine Ansichten anzuhören und zu versuchen, auch seine Seite zu verstehen. Ich finde seine Sicht des Ganzen auch schade, aber sicherlich nicht abnormal!
Versteh mich bitte nicht falsch, ich bin grundsätzlich auch der Meinung, jeder (in diesem Falle maja20) sollte seine Wünsche und Träume nach Möglichkeiten verwirklichen, aber deine Aussage fand ich einfach etwas schade!

ehrlich gesagt würde ich den menschen nicht mehr haben wollen trotz liebe......wenn er wegen so ner kacke schluss macht, dann hat er sie nicht verdient, das meinte ich. wünsche, träume hin und her......bleiben wir bei der realität. oder würdest du dann den kerl wieder zurücknehmen, wenn er angekrochen kommt, nachdem er schluss gemacht hat. ich würd ihn nicht mehr nehmen, wenn der so drauf ist.......
 

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
Sowas sagt sich immer leichter als es ist... Wenn du wirklich vor so na entscheidung stehst und wgn so einer "kleinigkeit" die Beziehung beenden willst denkst du dir doch bestimmt auch "wie kindisch ist das eig`?"
Wenn man es sich wirklich mal mit den gefühlen vorstellt, die man noch für den menschen hat, nämlich LIEBE, dann kann mna nicht einfach so schluss machen...:kopfschue
Man hat nur 3 Varianten Entweder sie bleibt da und verzichtet oder irgendeiner macht schluss weil man NIE zu einem NENNER kommt ODER man versucht es/findet sich mit 5 Monate ab. Das ist nicht kindisch DAS ist die Realität.
Niemand muss hhier etwas "respektieren" denn es geht um zwei Wünsche ihr Wunsch und SEIN Wunsch dahzer ist es unendschieden! Entweder er Respektiert es und versucht es oder er macht schluss das ist der Reale punkt. Da ist nichts Kindisch.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich kann da deinen Freund auf der einen Seite schon verstehen! ok, wärst du jetzt schon lange arbeitslos, hättest keinen Studiumsplatz und wüsstest nicht, was mit der Zukunft machen, dann ist es ja klar, dass ganz eindeutig der Job vorgeht aber auf der anderen Seite, bist du erst seit 2 monaten arbeitslos und hast sogar nen studienplatz.

Meinst du nicht, du könntest dir vorübergehend einen Nebenjob in deiner Nähe suchen? Das wäre zumindest mal die erste Anlaufstelle, wie ich finde..

Ich höre aber auch an deinen Beiträgen heraus, dass du deine Entscheidung eigentlich schon getroffen hast: Du willst lieber den Job annehmen und wenn das dein Wunsch ist, dann tu das auch!
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich an deiner Stelle müsste gar nicht überlegen. Ich würde natürlich nicht weggehen. Ich setz' doch nicht wegen einem Job, der sowieso nur 4 Monate dauert, alles aufs Spiel.
 

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
hab ich auch nie so gesagt... ichwollte damit lediglich sagen, dass sich "dann mach halt schluss" immer leichter sagt als es ist. K, kindisch ist da das falsche wort für... aber ich finde halt solche einwände wie "dann mach doch schluss" undangemessen... Ich mein, sie liebt ihn und steht vor einer schwerwiegenden entscheidung... Job ja oder nein... Da geht es um ihre (gemeinsame) zukunft... und da kann ein außerstehender nicht einfach so urteilen... wenn er nicht so leben kann, ohne sie, und aus diesem grund schluss macht, dann ist das sein "recht". sonst geht er vllt dran kaputt... So sehe ich das... Meiner Meinuing nach helfend a eh nur ganz viele klärende gespräche... und wenn man dabeinicht auf einen nenner kommt, dann muss sie eben so entscheiden, wie es für sie besser ist bzw wie sie sich besser fühlt... MfG
Sorry aber ich sehe IHRE Zukunft ein Studium ist ihre Zukunft und nicht seine.
Daher.
Aber du warst ja nicht gemeint ich habe grad nur dein Zitat erwischt.
Richtig wenn beide auf keinen nenner kommt muss man anders endscheiden.
Das will ich damit sagen es steht ihm zu das er schluss macht oder Sie. Aber es gibt HIER Leute die gleich sagen "das wäre" Kindisch.
Es ist eine Endscheidung und ob es gut ist oder nicht das Betrifft nur den der es endscheidet. :zwinker:


Maria 88 : Ich würde auch da bleiben aber so sind eben nicht ALLE.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren