Wo kauft ihr euer Fleisch?

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Ich und meine Familie sind Carnivoren und stehen dazu. Fleisch gehört für mich ganz selbstverständlich zu einem gesunden Lebensstil dazu.
Ich kaufe ganz normal im Supermarkt, manchmal im Metro-Großmarkt oder direkt beim Schlachthof. Reines Schweinefleisch kaufe ich keines, auch keine Pute.

Ich finde, jedes Kind (und Erwachsener!) sollte mal in einem Schlachthof gewesen sein und sehen wo das Essen auf dem Teller herkommt.

Preis hat leider nicht immer was mit Qualität zu tun. Hatte schon Steaks vom Discounter, die waren Tip-Top, und hatte schon teure Schuhsole vom Metzger der wohl spontan entschieden hat, aus Bratenstücken Steaks zu schneiden. Furchtbar.
 
G

Benutzer

Gast
Esse täglich Fleisch, zumindest zu zwei Mahlzeiten am Tag und möchte nicht drauf verzichten.

Ich kaufe beim Discounter, im normalen Supermarkt, beim Metzger, Bauernhof oder in der „Edelfleischboutique“. Kommt auf meinen Tagesablauf und das Fleisch an.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich bin eigentlich schon fast Pescetarier. Wir haben dafür aber auch eine tolle Auswahl, freitags steht immer der Fischwagen mit frischem Fisch und Meerestieren vor dem Supermarkt. Da gibt's so gar frische Fischbrötchen. :grin:

Bei uns gibt es in vielen Supermärkten einen Schlachter, der hier regional seine Produkte bezieht und das auch ausschildert. Da kaufe ich, abgepacktes Fleisch gibt es ganz selten.

Das erklärt auch unsere Ausgaben im Einkauf, das meiste Geld geben wir für Essen und Essen gehen aus. Ernährung ist mir sehr wichtig.

Manchmal schimpfe ich über das ländliche Leben, aber hier ist die Übersicht, von wo was kommt einfach besser als in der Stadt. Vielleicht auch weil die Auswahl geringer ist.

Ich würde gerne mehr vegetarisch kochen, aber mein Mann ist da etwas mäkelig, er sagt zwar, dass er alles isst (tut er auch, sonst müsste er ja selber kochen:grin:), aber wenn er weiß, es gibt kein Fisch oder Fleisch, sieht man die Freude schrumpfen.
Gestern haben wir darüber erst gesprochen, ich führe jetzt 2 vegetarische Tage ein - "Bitte nicht am WE" war die Antwort. :upsidedown:

Tagsüber esse ich kein Fleisch, wie gesagt, eher Fisch. Achso und ich achte auf die Siegel beim Einkauf, wenn ich mal Fisch im Supermarkt kaufe.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Ich würde niemals bio kaufen, wenn’s eine Alternative gibt. 1. ist es deutlich teurer & 2. bin ich durch die öffentlich-rechtlichen Medien ziemlich beeinflusst worden.

Hackfleisch kaufe ich an der Theke, Hähnchenbrustfilet im Vakuum verpackt. Steaks & anderes Fleisch im Restaurant. Dabei ist die Herkunft nicht interessant sondern die richtige Zubereitung.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Im Supermarkt, zT an der Frischfleischtheke.
Entspricht natürlich nicht den PL-Standards. :grin:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich kaufe jetzt nicht so entsetztlich viel Fleisch, mal Bio, aber eher nicht :grin:

Was ich ungern kaufe sind so abgepackte billige Sachen, gefühlt ist bei dem Billigkram eh meist fast die Hälfte Wasser und der Preis relativiert sich nach dem kochen. Selbst das Biohackfleisch von Aldi ist so :hmm:

Frischfleisch brauche ich eigentlich relativ selten (zum Grillen oder Fisch), sowas wie nen Steak brate ich mir daheim wirklich fast nie. Einzig Gehacktes finde ich unverzichtbar für manche Gerichte. Und Speck! :whoot:

Von welcher Strassenratte das Fleisch in der Kantine kommt, will ich gar nicht wissen :tentakel:
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Im Supermarkt, zT an der Frischfleischtheke.
Entspricht natürlich nicht den PL-Standards. :grin:

Nö. Liegt doch genau im PL-Mittel:ninja:.

Die Fleischqualitãt allgemein ist in der Schweiz viel höher als in Deutschland.
Was Migros im Supermarkt anbietet hat nichts mit deutscher Discounterqualität zu tun.
Beim Preis übrigens auch...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Das Fleisch in unserem Rewe hat miesere Qualität, als das vom Aldi. Was da an Wasser rausläuft, wahrscheinlich spritzen die Wasser noch ein, damit es schwerer wird. Im Hack hatte ich schon Knorpel. Nein danke. Da dann lieber Aldi, die sagen immerhin ganz klar, dass es aufgetautes Fleisch ist und suggerieren nicht, dass es frisch sei. Diese Täuschung unseres Rewes finde ich sogar gefährlich. Schließlich soll man aufgetautes Fleisch unverarbeitet nicht wieder einfrieren,,was ich aber oft mal tue.

Die Qualität bei unserem Biometzger ist der Hammer. So zartes, gutes Fleisch habe ich noch nie gegessen. Und der Kartoffelsalat ist der aller beste.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Wir kaufen im Supermarkt und beim Discounter. Zuweilen hole ich für mich auch Mal ein Stück Geflügel vom regionalen Händler, weil die Qualität so genial ist. Ist für dauerhaft aber zu teuer.
 
G

Benutzer

Gast
Erstmal vielen dank für eure Antworten:smile:. Ich persönlich finde das viel zu schlusig mit Lebensmitteln im ganzen umgegangen wird, wenn ich mir überlege wie viel Tonnen täglich in die Tonne wandern. Nur weil eine Tomate ne kleine Stelle hat oder der sogenannte Verbraucher es ja nicht mehr kaufen würde.
Fleisch: ich habe lange überlegt auf Bio umzustellen, will euch sagen das ist für mich nicht machbar! Mit einem Bestand von 100 Milchkühen, aktuell 90 Kälber 100 Bullen wäre das für mich eine Rechnung die am Ende nicht aufgehen würde. Ich kann mit Qualität an Fleisch auch Punkten, so meine Landschlachterei 10 km weg von mir. Sehr kurze Wege kein Stress die Tiere werden ganz früh am Morgen gefahren und stehen dann noch eine Weile um zur Ruhe zu kommen. Ohne springen das ist nicht möglich da Stangen da sind. Dieses aufspringen macht Blutergüsse am Fleisch die deutlich die Qualität senken. Alle Tiere können raus und rein wie sie Lust haben hier das ist eine Möglichkeit für die Tiere eben auch ihren drang nach Bewegung zu befriedigen. Alles in allem bin ich damit zufrieden. Das einzige Problem ist immer wieder die Milch aktuell 35 cent pro Liter das ist nicht viel, davon kommt praktisch nicht viel bei mir wieder an.

Ich freu mich über jeden der etwas auf sein Konsum achtet ob bei Fleisch oder anderen Lebensmitteln, kauft regionale Produkte wenn möglich.

Habt ein gute Zeit:cool:

Dennoch ich liebe diesen täglichen Kampf und die viele Arbeit.
 

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
ich oute mich mal als böser böser Mensch.
ich esse jeden Tag Fleisch oder Fisch. (naja, vielleicht 1 bis 2 Tage im Monat nicht)
Fleisch meist mittags in der Kantine. ich gehe davon aus, das denen das Fleisch im Supermarkt noch zu teuer ist.
Gerne auch mal Döner.
Wenn ich Brot esse, eigentlich immer mit Wurst. Gerne von meinem Lieblingsmetzger, aber oft komm ich da nicht vorbei und wenn ich da bin fehlt meist das Geld, weshalb es nicht selten Wurst aus der Supermarkttheke gibt.

Wenn ich Fleisch verarbeite dann 50/50 Fleischer oder Supermarkt. Ist Fleisch nur eine Zutat, die wahlweiße verkocht wird oder mit vielen Gewürzen überdeckt wird, dann Supermarkt. Steht das Fleisch im Mittelpunkt (Braten, Steak etc.) Dann fast immer Fleischer.
Bei Geflügel eigentlich immer Supermarkt (unsere Fleischer sind da allesamt sehr schwach auf der Brust) Aber dann meist Bio-Mais-Hähnchen. Einfach weil Wiesenhof und Co. meist schon unappetitlich grau ausschaut. Und so ein Mais-Hähnchen. mmhhhhh.

Wild übrigens, wenns geht von meinen Verwandten, die Jäger sind. Aber das klappt vielleicht 2 mal im Jahr

Bei Fisch. Esse ich grundsätzlich nicht auswärts wenn ich nicht direkt in der Nähe des Fangortes bin (2 Meeresläden als Ausnahme)
Und zuhause immer Bofrost mit Siegel. Einfach weil dort die Kühlkette super funktioniert und das schmeckt man auch
 

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kaufe alles in einem Supermarkt, Fleisch dann an der Theke. Da ich nur am Wochenende koche, kommt das nicht so häufig vor und wenn, dann meist Dinge wie Hackfleisch oder Geflügel. Ich habe weder Zeit noch Lust, an abgelegene Orte zu fahren, ich bin froh, wenn ich zu Hause bin.
 
G

Benutzer

Gast
DaMax DaMax Was ist denn an 2 Euro und ein paar zerquetschten für Hackfleisch teuer... dieser Wahnsinn was der Discounter da treibt hat mit Essen für mich nichts mehr zu tun.
Bei diesem Preis wird mir schlecht...
Wo Kantinen ihr Fleisch herbekommen möchte ich glaube nicht wissen.
 
G

Benutzer

Gast
na dann iss es nicht.
Wenn man 50 km him und zurück fahren muss um zum Biohof zu kommen, dann ist der Preis nicht nur bei 2,xx und die Ökobilanz ist auch fürn Ar***


Das hat auch niemand verlangt das du 50 km fahren sollst:smile: woher kommt denn die Annahme das es im Supermarkt immer noch zu teuer sei?

Ich geh davon aus du würdest die alternative nutzen wenn es dir möglich wäre, also nicht erst 50 km fahren.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich kaufe selten Fleisch, etwa ein- oder zweimal im Monat. Ich kaufe an der Frischtheke vom Edeka, auf dem Markt oder beim örtlichen Metzger, wo ich eben gerade unterwegs bin.

Öfter als selbst kaufen esse ich Fleisch beim Essen gehen, vielleicht einmal die Woche. Mein Mann isst außerdem in der Kantine bei seiner Arbeit und ab und zu einen Döner. Da wissen wir natürlich nicht, wo es herkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
woher kommt denn die Annahme das es im Supermarkt immer noch zu teuer sei?
na, der kantine, die wir liebevoll Fressnapf nennen, denen ist das gefühlt noch zu teuer :grin:
Jetzt versteh ich was du meinst :zwinker:
Ich find die Preise im Supermarkt zu billig.

Ich geh davon aus du würdest die alternative nutzen wenn es dir möglich wäre, also nicht erst 50 km fahren.
das kommt ganz drauf an.
ich bin kein Biofan.
Bei Fleisch vom Bauernhof, das die Weide nicht nur von Bilderbüchern kennt, ja gerne. Ansonsten lehne ich Bio ab.
abgesehen davon liebe ich Fleisch und bin arm :whoot:. so what?
 

Benutzer159850  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich Fleisch kaufe, dann beim Metzger meines vertrauens! Das passiert in der Regel Samstag früh...gekauft wird dann für Samstag und Sonntag! Seitdem ich mich an den Wochenenden beim Kochen versuche, lege ich schon großen Wert auf Qualität.
Bio muss es dabei nicht sein...damit der Züchter Bioqualiät aufrecht erhält, ist enormer Energieaufwand nötig, was dem Planeten auch nicht sooo gut bekommt. Mir genügt es, wenn ich weiß wo das Fleisch herkommt.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Theke im Supermarkt. Wir kaufen gerne alles in einem Laden ein, uns fehlt die Zeit, das anders zu machen. Bei Eiern achte ich immerhin darauf, dass sie wahlweise Bio, Freiland oder ohne zerschredderte Hähne sind, das geht ja auch in einem Laden. Also ja, ich bin so frei zu sagen, dass ich Bio nur dann nutze, wenn es mich keine Zeit kostet - ansonsten aber nicht.
Wir essen aber auch nicht so oft Fleisch - mein Mann mag die meisten Sorten nicht, ich selbst mag keine Wurst aufs Brot. Also gibts hin und wieder Hackgerichte oder Bratwurst, ab und an mal ein Schinkengericht. Was vor allem ich eher esse, sind Gerichte, wo das Fleisch schon drin ist - Tortellini, Maultaschen, so etwas. Da habe ich dann eh keinen Überblick, was da drin ist. Ich würde sagen, reines Fleisch essen wir höchstens ein Mal die Woche, Fleischprodukte sicher um die fünf Mal. Also ich. Mein Mann nicht :grin:
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Ich kaufe eig. alles im Rewe in unserem Dörfchen.
Ich esse sehr gerne Fleisch und beim Frühstück eig fast täglich (Salami & co.) und zum Mittag bestimmt 3-4 mal die Woche.

Was ich dann kaufe ist unterschiedlich. Bei unserem Rewe ist eigentlich ganz gut gekennzeichnet, wo das Tier herkam und wie es gehalten wurde. Die Bioprodukte unterscheiden sich da preislich auch deutlich und meistens nehme ich die.

Wenn Biohack aber gerade mal aus ist und ich in der Woche aber Spaghetti Bolognese machen will kauf ich auch mal das Billigding. So konsequent dafür extra zu einen anderen Laden zu fahren bin ich dann auch nicht.

Was Obst und Gemüse angeht bin ich nicht so der Freund von Bioprodukten. Da setze ich eher auf regionale Produkte.
Das mag jetzt eher an meinen Erfahrungen liegen, aber die Bioprodukte die ich in unserem Laden zur Verfügung habe, werden a) schneller schlecht (gefühlt) und haben tatsächlich schon häufiger mal ein Insekt drin gehabt und b) kommen manchmal von ziemlich weit her, sodass die CO²-Verbrauch um das Produkt in den Laden zu kriegen auch nicht grad wenig sein kann.

Ich will nicht auf Fleisch verzichten, esse aber deutlich weniger als früher und achte auch darauf die aus meiner Sicht richtigen Produkte zu kaufen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren