Wo kann ich singen?

Benutzer91398  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi!

Ich möchte gerne wieder mehr singen. Leider wohne ich in einer winzigen Wohnung mit sehr dünnen Wänden. Ich kann sogar hören, wenn der Typ in der Nachbarwohnung hustet! ^^
Wenn ich singe, habe ich immer das Gefühl, die Wände hätten Ohren und dann breche ich meist schon nach 5 Minuten ab, auch weil ich befürchte, die Leute hier zu stören.

Wie seht ihr das?
Kann man es seinen Nachbarn zumuten, wenn man eine Stunde am Tag richtig laut singt?
Oder weiß jemand, ob es irgendwo einen Ort gibt, an dem ich frei singen könnte ohne jemanden zu stören - ich meine irgend ein "öffentliches" Gebäude oder so.

Würde mich über einen guten Tipp freuen!:winkwink:

LG, MP.
 
A

Benutzer

Gast
Welche Richtung singst du denn?

Geht das in die Chor-Ecke, oder so Syntheziser Pop oder etwas Rockiges, wofür man sich eine Band zusammensuchen könnte?
 
A

Benutzer

Gast
Und kennen tust du niemanden, der dich musikalisch unterstützen könnte? Mit zwei, drei Leuten zusammen kann man sich sehr gut Proberäume leisten.
 

Benutzer91398  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
das stimmt, aber bis jetzt kenne ich noch niemanden
 
K

Benutzer

Gast
Eine Stunde, und das tagsüber, alsonicht nach 22 Uhr oder so finde ich kann man seinen Nachbarn zumuten. (Meine haben sich noch nicht beschwert :grin: ) Ob du singst, oder das kleine Mädchen von unten Flöte spielt oder so macht keinen Unterschied find ich. Solange es dir nicht unangenehm ist...

Sonst ist aiks Idee sich mit ein paar mehr Leuten zusammenzutun und einen Proberaum zu mieten gut find ich :smile:
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Raus in die Natur (Park oder was auch immer) und dort singen? In einer Schule fragen, ob du nach Schulschluss einen der Räume verwenden darfst? Da sind doch sowieso noch Putzfrauen...
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ach natürlich kannst Du daheim singen, so lange Du dich an die Ruhezeiten hältst. Es ist eher eine Sache des Selbstbewusstseins, denke ich. Ich hab auch lange gedacht, ich störe meine Nachbarn, aber was soll das denn? Da zahl ich 30 Euro für ne Stunde Unterricht und übe dann zuhause nicht? Nä...
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Ach natürlich kannst Du daheim singen, so lange Du dich an die Ruhezeiten hältst.
Sehe ich auch so.
Ich singe auch gern, wenn mir danach ist und ich bin mir sicher, dass meine direkten Nachbarn mich hören können. Na und? Ich hör mir doch auch die krampfigen Versuche auf der Gitarre von Nachbarn A an und ertrage die merkwürdige Anime-Musik von Nachbarn B (obwohl der es wirklich übertreibt, morgens um 8 :rolleyes:).

Wenn du halbwegs gut singen kannst, dann mach dir keinen Kopp. Meist ignoriert man sowas als Nachbar. :zwinker:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Die Nachbarin, die unter uns wohnt, übt oft Querflöte und gelegentlich Klavier - und hat trotz Versicherung, dass mich das noch nie gestört hat, immer wieder die Befürchtung, sie nerve ;-). Selbst Tonleiterüben stört mich nicht. Ich finde es schön, wenn sich jemand musikalisch betätigt. Und wenns nicht absolut schief klingt...

Hast Du zu Deinen Nachbarn denn Kontakt? Ggf. könntest Du ja einfach bei Deinen Nachbarn klingeln und sie bitten, direkt Dir Bescheid zu geben, wenn sie sich von Deinem Gesang mal gestört fühlen sollten.
Dass ich weiß, dass unsere Nachbarin an ihre Umgebung denkt und nicht stören will, trägt übrigens dazu bei, dass es mich nicht stört...

Und falls es mich jemals stören sollte, weiß ich, dass ich auch runtergehen und sie um eine Pause bitten könnte, ohne dass das Streit bedeutet.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren