Wo fängt für euch Fremdgehen an ?

G

Benutzer

Gast
Wenn er fremdküssen würde, wär das für mich zumindest ein Signal, dass irgendwas in der Beziehung gründlich falsch läuft.
 

Benutzer66348 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mach das nicht an Kategorien fest. Fremdvögeln wäre auf jeden Fall Fremdgehen für mich, ansonsten hängt es ganz von der Situation ab. Beim Küssen ist das ja auch so eine Sache, um was für eine Art Kuss es geht. Abgesehen davon sind Gedanken frei find ich.

Fremdgehen fängt immer da an wo der andere verletzt wird oder man selber das Gefühl hat fremd zu gehen denke ich.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
"Richtiges" Flirten würde für mich schon fremdgehen bedeuten. Richtig heisst in diesem Fall: mit eindeutigen Absichten bzw im Bewusstsein der Tatsache, dass der Flirtpartner mehr will, flirten.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Was sollen denn das für Gründe sein? Das würde mich mal interessieren!
Und, wenn er geküsst wird, also einfach von ner Frau überrumpelt dann kommts eben auf seine Reaktion drauf an. Lässt er es mit sich machen ist scheiße, aber stößt er sie weg oder so, ist es noch ok.
Aber für einen gewollten Kuss gibts doch keinen Grund in ner Beziehung...
genau sowas meine ich....wenn er von jmd geküsst würd und nix dafür kann und es mir erklärt,ich ihm glauben kann und an sienem verhalten bemerke,dass ihm der kuss nix bedeutet hat...man spürt doch,wenn sich was verändert.
wenn es ein gewollter kuss ist,ist es was anderes..auf jeden fall ein riesiger vertrauensbruch,dann müsste man schaun,wieder gutmachen kann man s kaum bis gar nicht..
 

Benutzer2295  (36)

Sehr bekannt hier
Bei mir fängt Fremdgehen an, wenn der Partner Dinge mit einer anderen Person tut, die eigentlich für unsere Beziehung reserviert sind und sobald er mehr als platonische Gefühle für jemand anderes hat. Ner platonischen Freundin einen Kuss auf die Wange zu geben (z.B. zum Geburtstag) oder sie zu umarmen ist drin, aber nicht, wenn da andere Absichten hinterstecken oder es körperlich intimer wird.

:jaa:
 

Benutzer40336 

Verbringt hier viel Zeit
Also Küssen ist auf jedenfall schon Fremdgehen für mich, abgesehen von Bussies mit guten Freunden. Harmloses Flirten ist für mich dagegen noch ok, wenn man dabei nicht den Hintergedanken hat, den Flirtpartner abzuschleppen, wenn das Flirten dann aber in Nummernaustauschen oder evtl treffen hinauslaufen würde, wärs meiner Meinung nach nicht mehr so harmlos und es geht schon in Richtug Fremdgehen.
 
V

Benutzer

Gast
Mich wundert es ein wenig, dass es für so viele kein "geistiges Fremdgehen" gibt. Natüprlich istr es ein Unterschied, ob man etwas nur denkt oder auch wirklich ausführt und nicht jeder schwärmerische Gedanke bedeutet, dass man bei entsprechender Gelegenheit es auch tatsächlich ausführen würde - aber wäre es demnach auch kein Problem für diejenigen, wenn der Partner zwar körperlich absolut treu bleibt, aber insgeheim stark in einen anderen verliebt ist? Dauernd an jemand anders denkt und sich nach demjenigen sehtn? Wäre ja auch "nur" Fremdgehen im im Kopf, aber für mich absolut nicht zu tolerieren ...
Wie so oft schreibst du genau das, was ich denke. Der Beitrag könnte glatt von mir sein :smile:.
 

Benutzer66741 

Verbringt hier viel Zeit
Küssen, kuscheln und streicheln können viel persönlicher und intimer sein als so manche sexuelle Handlung.
Als es in den 70er Jahren bei Scheidungsurteilen noch "schuldig geschieden" hieß, etablierten sich Massagesalons mit genau dem Hinweis, daß eine Entspannungsmassage im Gegensatz zum Puffbesuch kein Ehebruch sei.
Vor ein paar Tagen habe ich in einem online-newsticker gelesen, daß es einen aktuellen Trend zu einer "vereinbarten Toleranz" in Partnerschaften gäbe.
Ein Oralverkehr ist sicherlich genauso intensiv wie der herkömmliche Geschlechtsverkehr selbst und würde daher auch so manche Partnerschaft in Gefahr bringen. Wenn es darum geht, einerseits eine lustvolle Abwechslung im Sexuellen durch Kontakt zu einer 3. Person zu ermöglichen, gleichzeitig aber die volle Unantastbarkeit der Partnerbeziehung zu wahren, so gibt es auch dafür ein paar Möglichkeiten : Eine Handmassage oder Fußmassage lassen sich auch so gestalten, daß ansonsten eine klare körperliche Distanz besteht. Die Frau könnte dabei nämlich auch komplett bekleidet bleiben, während sie so massierend einem fremden Mann Befriedigung verschafft; und sogar der Mann müßte dazu nicht unbedingt nackt sein. Das alles scheint nichts Halbes und nichts Ganzes zu sein, wenn man Sexualität als eine den ganzen Körper und alle Gefühle betreffende Sache sieht. Aber man kann sich auch ganz betont zu genau so einem tolerierten "Aperitif" entschließen und der Hauptgang folgt dann zuhause in der Partnerschaft !
 

Benutzer66018  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Da nehme ich mal ein alten Beitrag von mir:

Das fängt eigentlich schon im Kopf an...
Ich kann mich da nur anschließen. Denke es fängt schon im Kopf an und wenn er Gefühle für ne andere entwickelt und sie schon hat, dann fühle ich mich hintergangen und im Kopf betrogen. Es ist zwar kein Fremdgehen im körperlichen Sinn, aber ein Fremdgehen im Kopf und mit dem Herzen....:kopfschue
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Also, ich sitze bei den Freunden meines Freundes schon mal auf dem Schoß, tanze mit ihnen (Gesellschaftstänze), kriege von ihnen Handküsse und werde sowieso von allen Männern meines Bekanntenkreises mit Bussi (auf die Wange) begrüßt, und bin trotzdem völlig treu.

Ich würde mir soetwas auch nicht von meinem Partner verbieten lassen! Ich bin ja schließlich nicht sein Eigentum, das nur er berühren darf, sondern entscheide selbst, wo die Grenze zu ziehen ist. Da sind wir uns auch einig, wo die sich befindet.

So sehe ich das eigentlich auch.

Aber so einfach ist das offenbar nicht. :ratlos: Ich hatte mal bei einer Feier eine alte Bekannte auf dem Schoß sitzen und einige Leute haben sich da sehr drüber entrüstet. Die sind dann zu meiner Freundin gerannt und waren der Meinung, dass die was dagegen unternehmen sollte. :eek: Für die war das allerdings vollkommen ok, von anderen musste ich mir 2 Jahre danach noch dumme Bemerkungen anhören. :rolleyes:

Andere wollen halt immer gerne mitreden, was als allgemeiner Maßstab für das Fremdgehen zu gelten hat.

Fremdgehen "im Kopf" gibt es für mich nicht. Wenn es was Ernstes ist, wird das sowieso früher oder später zu Konsequenzen und damit zum Ende der Beziehung führen. Wenn nicht, warum sollte man einer unwichtige Schwärmerei solche Bedeutung zumessen?

Zum Anderen hab ich in meinem Keller auch keine "Wahrheitsfindungs"-Instrumente installiert, mit deren Hilfe ich die Gedanken aus ihr rauspressen könnte.

Denn wenn man vorher schon sagt, dass man diese Gedanken so unerträglich schlimm findet und sofort Schluss machen würde, müsste der Partner ja schön blöd sein, wenn er das freiwillig sagen würde.
 

Benutzer66654 

Verbringt hier viel Zeit
Also wir haben darüber gesprochen und sie meinte " Küssen wäre für sie vor unserer Beziehung nicht schlimm gewesen aber bei uns sei alles anders " . Das glaube ich ihr auch , es läuft nämlich wirklich alles anders in unserer Beziehung . Wir kennen uns seit 5 Monaten und sind seit 4 Monaten zusammen und wohnen auch schon seit fast 5 Monaten zusammen. Danke für eure Beiträge.
 

Benutzer65548 

Benutzer gesperrt
Für mich fängt fremdgehen in Natura beim Küssen an.

CS ist für mich kein fremdgehen und für Schatzi auch nicht. TS mach ich sowieso nur mit Schatzi.
 

Benutzer16527  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Auf jedenfall würde es mich schon sehr verletzen, wenn meine Freundin jemand anders küsst... aber auch bei kuscheln und Händchen halten wäre ich nicht grad froh. Richtiges fremdgehen fängt bei mir aber eben auch beim Küssen an.

lg Seppel
 
2 Woche(n) später

Benutzer45015 

Verbringt hier viel Zeit
Fremdgehen fängt im Kopf an. Aber da die Gedanken ja bekanntlich frei sind, kann man das schlecht nachprüfen. Schade eigentlich.

Ich persönlich sehe schon beim Küssen rot, alles was darüber hinausgeht, ist noch 1000mal schlimmer. Und unverzeihbar für mich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren