Witzige Umfrage: Hund oder Katze?

Benutzer101845  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hier mal ne etwas witzige Umfrage :grin:

Ich bin gespannt auf die Auswertung! :smile:

Seid ihr eher der Hunde oder eher der Katzentyp?
Also welches Tier mögt Ihr lieber :grin:
 

Benutzer53748 

Meistens hier zu finden
Ich mag zwar beide, aber habe mehr einen Faivel (schreibt man das so? ^^) für Hunde.
Mit denen kann ich mehr anfangen und ich versteh die Körpersprache um einiges besser.
Bei Katzen hab ich immer das Gefühl, dass sie mich gleich aggressiv anspringen. Und den "Melktritt" beim kraulen finde ich auch nicht so sympathisch. Auch wenn man mit Katzen schon echt toll spielen kann ^^... man braucht nur ne Papierkugel, vllt. noch ein Band, fertig. Beschäftigen kann man sich mit beiden gut.
Wie gesagt, Hunde sind vllt. in den Augen von Katzenliebhabern etwas "treudoof" , aber eben auch leichter zu erziehen, man kann sie mitnehmen, usw.

Kennt ihr schon den Witz:

Was denkt ein Hund wenn man ihm Futter hinstellt?
"Hmmmm er gibt mir Futter - er muss ein Gott sein!"
Und wenn man einer Katze Futter hinstellt?
"Hm er gibt mir Futter - ich muss ein Gott sein" :grin:...
 

Benutzer101845  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
:grin: :grin: :grin:
der is cool...

Ja ich glaube nämlich, dass Frauen eher die Hunde-Typen sind... :grin:
Warum... weiß ich leider auch nicht!

Und Faivel schreibt man glaube ich nicht so... :tongue:
Kann dir aber auch nicht sagen wie... :grin:
Ich kenn nur Faivel den Mauswanderer :grin:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Dann bringe ich dein Konzept wohl durcheinander:
Ich bin Katzenfan durch und durch.
Hunde sind auch cool, aber ich liebe die Stubentiger mehr. :zwinker:
 

Benutzer101845  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich auch... :grin:
Hab selber zwei Kater... Zorro & Sam... :smile:

Ich mag Katzen einfach mehr, weil Sie für mich einen eigenen Charakter haben (Hunde zwar auch) aber die machen ja immer das was du Ihnen sagst... :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Ich hatte lange Zeit sowohl Katze als auch Hund, daher bin ich für beides. :zwinker:

Zur Zeit habe ich einen Kater. Einen Hund hätte ich aber auch gern, nur fehlt mir leider die Zeit und auch das Geld für ein zweites Tier.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Katzen - ganz klar.

Irgendwie behagt es mir nicht, ein Lebewesen zu erziehen und damit zwangsläufig mehr oder weniger oft zurechtzuweisen. Da gerade größere Hunde aber eine starke Hand brauchen, ist das nix für mich. Wollen uns zwar neben unseren beiden Coonies noch einen Hund zulegen - aber erst wenn mein Mann in Pension geht und sich entsprechend kümmern kann (Hundeschule, Hundesport etc) - Hunde brauchen einfach unendlich mehr "aktive" Zeit, als eine Katze ... und: sie gehen nicht aufs Katzenklo - lol - also bei Wind und Wetter raus ... brrrr.

Habe schon sicher 20 Katzen in meinem Leben gehabt - und jede war außergewöhnlich, hab sie alle wie verrückt geliebt ... schnurr
 

Benutzer98824 

Benutzer gesperrt
weder hund noch katze. würde ich aber vor der wahl stehen, dann lieber hund.
katzen sind für mich eher ungeziefer :grin:
 
D

Benutzer

Gast
Ich mag beide, letztlich mag ich auch alle Tiere, aber Hunde stehen dennoch ganz oben, daher hab ich ja auch selber einen. Sie sind die treuen Gefährten, mit denen man durch die Wildnis ziehen kann. Katzen machen halt mehr ihr eigenes Ding.
 

Benutzer105719  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Beides. Ich habe zwei Katzen, es käme aber sicher ein Hund dazu, wenn ich die Zeit hätte. Ein Hund muss halt drei Mal täglich raus. Meine Miezen erledigen das selbst. :zwinker: Sie mögen aber auch Hunde sehr, d.h. irgendwann kommt ein Wau Wau dazu.

Meine Katzen sind das netteste und schmusigste auf der Welt. Wenn die mal kratzen, dann beim Spielen aus Versehen. Sie gehorchen übrigens aufs Wort, "komm", "Männchen" und "Rolle" klappt prima...dank Klickertraining. :zwinker:
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Definitiv Katzen.

Ich finde Hunde so ziemlich das Letzte. Selbst Mücken sind mir sympathischer - die stinken wenigstens nicht.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Katzen. Ich mag ihre Eigensinnigkeit. :zwinker:
Ich hatte aber schon beides und würde später, bei ausreichend Platz und Zeit, auch gerne wieder Hunde haben wollen.
 
R

Benutzer

Gast
Eindeutig Hunde.

Früher habe ich Katzen geliebt, aber da ich extrem allergisch auf sie reagiere, habe ich mich nicht mehr näher damit beschäftigt, da ich eh niemals eine haben kann. Vor Hunden hatte ich bis vor ca. 3 Jahren panische Angst, aber dann lernte ich eine superliebe Neufundländerhündin kennen und seitdem bin ich total vernarrt in Hunde. :grin:
 

Benutzer109565 

Verbringt hier viel Zeit
hey,
also ich mag Lieber Katzen:smile:
ich hab auch selber eine...die ist so süß (H)
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich bin eher der Katzentyp. Mein Freund im Übrigen auch, er wird also dem Geschlechterklischee nicht gerecht.

Er mag Hunde gar nicht und hat auch ein gewisses Unbehagen, wenn er welche sieht. Zudem finde ich Hunde einfach extremst aufwändig und anstrengend, man muss sich ja schon viel drum kümmern und viel damit machen, die Zeit hätte ich im Moment einfach nicht (und möchte ich auch nicht auf einen Hund verwenden).

Mich stört an Hunden am Meisten der Geruch und die Art, das ist einfach nicht meins. Ich finde Katzen da einfach ästhetischer, angenehmer und dezenter.

Gut, nun haben wir praktisch einen Hunde-Kater, der gerne Auto fährt, auf jeder Party in der Mitte sitzt und sogar Spielzeug apportiert :zwinker:

Zu Leide tun würde ich allerdings keinem Tier was und ich bin auch kein Freund der üblichen "Katzen sind doof"-"Hunde sind doof"-Auseinandersetzungen, ich bin einfach kein Hundetyp und möchte keinen haben, mag aber grundsätzlich alle Tiere.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren