wirklich so viel zu wenig?

Benutzer19756  (47)

Verbringt hier viel Zeit
Guten Morgen!


Gestern war ich ambulant im KH zur Untersuchung, da ich bis jetzt in meiner SS gerade mal knapp über zwei Kilo zugenommen habe. Ich sehe zudem auch nicht gerade wie die "aufgeblühte glückliche Schwangere" aus, eher wie ein Zombie...

Nun sagte der behandelnde Arzt gestern mein Kind wäre viel zu leicht, gerade mal 900 gr in der 27+5 SSW. Ich solle sofort aufhören zu rauchen, wenn ich mein Kind nicht umbringen möchte und überhaupt mal vernünftig essen...:angryfire

1. Ich rauche, seit ich weiß das ich schwanger bin, überhaupt nicht mehr...

2. Ich esse mind. 4 Mahlzeiten am Tag, meistens kommt nach 21.00 Uhr noch eine fünfte dazu, weil mein Magen knurrt.

3. Ich habe im I-Net mehrer Aussagen zum Gewicht in der 28. SSW gefunden, von 800gr. bis sage und schreibe 1200gr....??!!??


Ich merke, ich bin nicht mehr in Übung seit meiner Großen Tochter... wie seht ihr das? Ist mein Kind wirklich unterversorgt? Oder hatte der Arzt nur schlecht geschi**en?? Ich seh zwar schlecht aus, fühle mich aber im Großen und Ganzen hervorragend.

Danke schon mal! Gruß Fee
 

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
Hallo!

Ich glaube, dass das mit dem Gewicht noch im Rahmen liegt! So richtig zulegen tun sie ja jetzt erst noch!

Wenn du dir aber unsicher bist, dann hole dir doch eine zweite Meinung!

Lillaja
 

Benutzer69081  (36)

Beiträge füllen Bücher
Mir haben sie auch mal so Panik gemacht. Zu klein, zu leicht hieß es da. 3 Tage später hatte die Maus nen Wachstumsschub gemacht und schon war sie sogar schwerer und größer als die SSW anzeigte.

Das hängt auch sehr von dem Gerät ab und davon, wie das Kind liegt. Lass dich nicht verrückt machen und freu dich dass du beim nächsten Vorsorgentermin wieder nen US bekommst :cool1:
 

Benutzer81271  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke das wird das Zwergerl noch schön nachholen.

Meiner hat jetzt ( 25 SSW) 865 gramm. Das steht zb überall das sei zu schwer für die SSW. Also wie du siehst, sind alle Kinder unterschiedlich.

Außerdem irren sich die Ärzte so oft beim Gewicht, ich würd gar nicht soviel auf diese Aussagen geben..
 

Benutzer74220  (40)

Verbringt hier viel Zeit
öhm du fühlst dich wohl, du ißt (wahrscheinlich nicht 5x mal am tag pommes sondern was gescheites), du rauchst nicht mehr, das kind wächst und gedeiht.

wooo is das problem???

du musst deinem kind verzeihen, es kennt die aktuellen norm-werte der hiesigen entwicklungsstudien leider nicht auswendig, es fällt ihm schwer sich danach zu richten. so what?!??

zu deinem trost:
am ss-anfang hatte ich gute 10kg untergewicht. der arzt meinte ich müsse erstmal 10 kilo drauf legen und DANN das übliche ss-gewicht dazu. das große fressen...
und es schmeckte bis zum schluß. die kommentare zum fötus/baby mal chronologisch:
"naja, der wird noch...hoffentlich"
"das wird mal ein großes kind!"
"oh-- SO ein brocken!" (das von nem oberarzt aus der entbindungsstation.. panik!)
U1: "zierliches kind, gewichtskontrolle"
U3: "der hat aber ordentlich zugelegt"

also.. eine berg- und talfahrt. inzwischen haben wir uns bei "normwerten" eingependelt.

laß dich net verrückt machen. babys wachsen nicht stetig gleich schnell sondern mitunter auch schubweise!

dein dok sollte dringend mal was über sensiblen umgang mit patienten nachholen...
 

Benutzer19756  (47)

Verbringt hier viel Zeit
Danke erstmal!


War ja gar nicht mein Doc, und wenn, wäre er es die längste Zeit gewesen...hatte halt Dienst in der Schwangeren-Ambulanz. Wer weiß was er an diesem Tag schon so alles hatte, vielleicht sind ihm bei mir die berühmten Gäule durchgegangen...
Zwischenzeitlich habe ich mich auch wieder beruhigt. Aber bei der blöden SS kann man ja auch mal hysterisch werden... Erst wochenlanges brechen, dann seit Wochen Wehen und dementsprechend Wehenhemmer, 2x Antibiotikum wegen Bronchitis & Harnwegsinfekt... ach immer was Neues *knatsch*

Also, Danke, tat gut einfach mal zu knatschen und zu heulen

Ich hab halt immer Schiß, das bei dem ganzen Gebrassel mit den Tabletten und allem drum und dran irgendwas mit dem Kind passiert... bei meiner Ersten war alles so Bilderbuchmässig, drei Monate Unwohlsein, schön und stetig zugenommen, irgendwann Wehen und irgendwann Kind im Arm (wenn auch nach Sectio)
 

Benutzer53568 

Verbringt hier viel Zeit
Es geht auch ums Ausgangsgewicht.
Ich wiege normal 66 Kilo bei 168cm - und bin jetzt (36SSW) bei 2 Kilogewischtszunahme.
Meine Ärztin sagt dazu gar nichts.
Meine Cousine - sehr schlank hatte auch wenig zugenommen.
Letztendlich wurde bei 37+0 eingeleitet und die Kleine wog 2100g.
 
2 Woche(n) später

Benutzer19756  (47)

Verbringt hier viel Zeit
Guten Morgen!


Ich hatte gestern mal wieder einen US-Termin zur Gewichtsbestimmung... Immerhin hat die Maus jetzt die 1000g Marke erklommen. (Ca. 1150g - 1250g, sie lag nicht optimal und war ständig in Bewegung)

Trotzdem sind alle beteiligten Ärzte nicht sonderlich glücklich, da ich abgenommen habe. Nicht viel, aber immerhin. Jetzt schwebt das böse Wort "Plazentainsuffizienz" über mir...
Nächste Woche muss ich nochmal zum US, sollte dann absehbar sein, das die Maus wieder nicht "genug" zugenommen hat, darf ich mich einer stationären Lungenreife-Therapie unterziehen und das Püppchen wird ggf. noch im Dezember geholt, um dann außerhalb gepäppelt zu werden.

Aber wir werden sehen.... So ist mit der Maus alles in Ordnung, sie ist oft in Bewegung und Herztöne etc. sind auch in Ordnung...
und ich werde jetzt erstmal ausgiebig Frühstücken!!

Mein Ausgangsgewicht lag bei 73kg (1,74m)
Mein Mann wiegt 90kg bei einer Größe von 1,89m... Also klein und schmächtig sind wir beide nicht wirklich...
 

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
Ohje... das hört sich ja nicht so toll an! Welche Woche bist du denn? Drücke euch die Daumen!

Lillaja
 

Benutzer74220  (40)

Verbringt hier viel Zeit
ach du meine güte.. das ist ja merkwürdig, wenn sie doch ansonsten tip-top ist und es "nur" am gewicht hängt sie deshalb etwas früher zu holen finde ich seltsam. neee nicht seltsam.. aber besorgniserregend.
ich bin zwar kein experte aber mein gefühl sagt mir gebt dem baby noch etwas zeit, vielleicht "schubt" es noch was nach ?!?
naja die ärzte werdens scho wissen, ihr werdet es schon alles meistern.

bei mir verlief das mitm gewicht ja auch stellenweise kuddel-muddel.. mal hieß es er wär zu wenig und dann pendelte es sich auf "oh! propper kerlsche" ein.
zum vergleich:
ausgangsgewicht: 56kg (183cm - also viel zu wenig..für ne schwangreschaft)
tag der geburt: 90 kg (183cm *gg*)
mark kam an 37+1 per einleitung.. und wie man an meiner sig sieht: gewichtmässig für 3 wochen zu früh ganz gut beieinander...
 
P

Benutzer

Gast
also mir haben sie auch so ca ab der 27. woche (jetzt einfach mal geschätzt) angst gemacht, dann hats sogar geheißen, sie müssen sie gleich holen, weil sie unterversorgt ist. gott sei dank ist es nur auf eine wachstumskontrolle alle zwei wochen, zwei mal die woche ctg und jede woche dopplerkontrolle rausgelaufen. meine kleine war unter der untersten linie hat aber an der perzentile zugelegt. mittlerweile hat sie schon fast zum normbereich aufgeholt (mittlere linie). also lass dir nicht ins bockshorn jagen, sondern besteh auf doppler und wachstumskontrolle! denn, wenn doppler gut is, dann kann die plazenta gar nicht unterversorgt sein!
 
2 Monat(e) später

Benutzer19756  (47)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!


Mittlerweile ist die Süße angekommen. Sie ist wirklich eine zarte Maus. Geburtsgewicht: 2580g und 47cm. Entbunden habe ich am 19.01.09 in der 38+6 SSW.
Leider hat Katharina unter der Geburt einen Pneumothorax entwickelt, d.h. zwischen Lunge und Brustkorb hatte sich eine Luftblase gebildet und die Kleine konnte nicht richtig bis gar nicht atmen. Sie kam dann für 12 Tage auf die Intensivstation in den Inkubator. Mittlerweile geht es ihr gut, sie hat auch schon ordentlich zugelegt.

Grüße von Fee-chen :smile:
 

Benutzer69081  (36)

Beiträge füllen Bücher
Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Maus :herz:

ich hoffe sie ist jetzt vollständig fit und hält euch ordentlich auf Trab?
 

Benutzer54518 

Verbringt hier viel Zeit
Herzlichen Glückwunsch auch von mir zur Geburt eurer kleinen Maus.

Schön, dass es ihr wieder besser geht. :smile:
 

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
Herzlichen Glückwunsch und alles alles Gute zur kleinen Katharina!

Ich wünsche euch eine schöne Kennenlernzeit und viel Spaß miteinander!
 

Benutzer48102 

Verbringt hier viel Zeit
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft. Wie geht es der kleinen und natürlich auch dir jetzt?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren