Wird euch schnell langweilig?

Benutzer166545  (20)

Sorgt für Gesprächsstoff
Eine Freundin von mir hat mir mal gesagt, dass sie befürchtet sich zu schnell in einer Beziehung zu langweilen..
Deswegen würde es mich interessieren ob es bei vielen anderen auch so ist:grin:
Wird euch schnell langweilig in einer Beziehung?
 

Benutzer165903  (20)

Öfters im Forum
Mir ist langweilig ohne Beziehung
Off-Topic:
Mir war bis jetzt immer langweilig:whistle:
 

Benutzer138994  (40)

Meistens hier zu finden
Was ist so schlimm an langweilig? Das ist wenigstens nicht anstrengend.
 

Benutzer127320 

Beiträge füllen Bücher
Nein, definitiv nicht. Zum einen finde ich gemeinsames "Nichts tun", also rumliegen, kuscheln, rumalbern und reden in einer Beziehung immer und auch auf dauer toll, zum anderen kann man sich gemeinsam viele tolle Sachen überlegen, sollte man was unternehmen wollen.

Ich glaube, wer sich in Gegenwart des Partners schon nach kurzer Zeit langweilt, auch wenn man eben nichts unternimmt oder es mal nichts besonderes zu erzählen gibt, was durchaus vorkommt, wenn man sich häufig sieht, muss sich einfach einen entsprechenden Ausgleich suchen.
Außerdem behaupte ich, dass sie noch nie so richtig verliebt war, wenn sie vorher schon Panik schiebt, dass sie sich ja schnell langweilen könnte.
 

Benutzer123446 

Beiträge füllen Bücher
Was bedeutet denn für sie langweilig bzw. in welchem Zusammenhang meint sie das? Auf sexueller Ebene? In Bezug auf die gemeinsamen Aktivitäten? Langweilig, weil sie ihren Partner langweilig findet?

Mir war in einer Beziehung noch nie langweilig. Ich habe drei Beziehungen in meinem Leben gehabt, alle mit Menschen, die ich wirklich interessant/faszinierend fand. Da ist es dann halt auch nicht langweilig, gemeinsam auf dem Sofa zu hocken. Langweilig wäre mir nur, wenn man sich nichts oder nur Oberflächliches zu sagen hätte oder wenn die gemeinsame Freizeitgestaltung oder z.B. Urlaubsgestaltung nicht zu mir passen würde...
 

Benutzer163532  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Man müsste mal "langweilig" definieren.

Man kann halt nicht in einer längeren Beziehung bei jedem Treffen was Superspannendes unternehmen. Wenn man zusammen wohnt, schon mal gar nicht.
Und auch der Sex wird natürlich nicht jedes Mal völlig überraschend neu sein.
Aber ich finde es eben auch nicht langweilig, mit meinem Partner auf dem Sofa zu liegen und gemeinsam einen Film zu sehen oder ein Buch zu lesen.
Und der Sex ist inzwischen sehr vertraut, aber langweilig fand ich ihn noch nie.

Ich sehe Vertrautheit einfach als etwas Positives :smile:.
 

Benutzer165396  (28)

Klickt sich gerne rein
Deine Freundin scheint sehr aktiv zu sein. Körperlich wie, geistig.

Mir wurde in meiner letzten Beziehung schnell langweilig.
Das lag nicht daran, wie oft man Sex hatte, sondern wie und was. Jeden Tag die stumpfe Mechanik durchführen mit dem Ziel einen Orgasmus davon zu bekommen war und ist nichts für mich. Mein Kopf braucht etwas zu tun. Es muss sich eine Leidenschaft entwickeln und nicht immer nur rein raus.
Viele mögen das können ich, definitiv nicht.

Aber weitaus wichtiger und somit schlimmer was es auf der geistigen Ebene. Ich habe mich gern weitergebildet und dies dann auch mit anderen Diskutiert und auf spannende und eindrückliche Gegenreaktion gehofft. Wenn du aber einem Menschen, jedes Wort aus der Nase ziehen musst, weil Sie sich nicht traut oder einfach kein Interesse hat, weil weiß Gott warum ihr nichts dazu einfällt, dann ist Langeweile vorprogrammiert.
Das man dann auch keine Lust auf gemeinsame Aktivitäten hat nach geraumer Zeit sollte einleuchten.

Also ja mir ist schnell langweilig, wenn man sich nichts zu erzählen hat oder der eigene Geist verkümmert, weil kein frischer Gesprächsstoff hinein kommt.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Da mein Leben ohne Partner nicht langweilig ist, wird es das auch nicht mit Partner.

Ich kenne aber auch keine ungewollte Langweile, denn wenn ich die verspüren würde, würde ich aktiv was dagegen tun. Ist für mich nur logisch.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Was ist so schlimm an langweilig? Das ist wenigstens nicht anstrengend.
Ehrlich gesagt empfinde ich ein Übermaß an Langeweile tatsächlich als anstrengend.

Ansonsten: Ich habe noch nie Langeweile auf Grund der Beziehung verspürt. Worauf überhaupt bezogen? Auf Sex, das Miteinander? Oder etwas anderes?
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Nein, denn ich betrachte einen Partner nicht als meinen Entertainer und bin der Meinung, dass jeder selbst für seine Beschäftigung verantwortlich ist. Meiner Erfahrung nach sind Leute, die sich schnell und dauernd langweilen, eher selbst ziemlich farblose Persönlichkeiten und deshalb immer auf Reize von außen angewiesen. Daran kann man aber arbeiten.
Falls damit allerdings gemeint war, dass deine Freundin ihre Partner einfach immer schnell satt hat, geht sie vielleicht ihre Beziehungen zu voreilig oder aus den falschen Gründen und Erwartungen ein.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Langweilig eher nicht, aber ich entdecke schnell zu viele Dinge, die mir an ihr nicht gefallen, und da schläft dann die Liebe relativ schnell ein....:dizzy:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Was ist so schlimm an langweilig? Das ist wenigstens nicht anstrengend.
Off-Topic:
Naja, aber stattdessen... langweilig :whistle:


Achso in einer Beziehung. Nö, ich gehe keine Beziehung mit Typen ein, die mich langweilen. Darum hab ich wohl so selten Beziehungen :tongue: Generell ist mir im kleinen mit mir allein, also so bei einem Tag im Stau oder so nie langweilig. Aber wenn drei Tage den selben Ablauf haben, wird mir im großen Bild langweilig. Menschen langweilen ich dann, wenn ich mit Ihnen beschäftigen muss ohne dass ich es will :zwinker: also langweilen nicht im Sinne von "beschäftigt werden müssen" sondern im Sinen von "andere uninteressant finden und ein gutes Buch vorziehen".

Der erste Sinn von langweilig, den gibts bei mir nie. Vielleicht ist ein besseres Wort für das andere "Eintönigkeit" anstatt von Langeweile. Ist ja nicht so als wüsste man nichts zu tun, man macht sich nur nicht viel aus der Gesellschaft des andern, weil diese nicht wirklich was Wertvolles beisteuert. DAS kenn ich durchaus. Hab ich oft. Aber mit solchen hab ich doch dann keine Beziehung :what:
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Nein, langweilig war es nie. Wenn ich merke, dass ein Typ langweilig ist geh'n ich keine Beziehunh mit ihm ein und ich gebe mir größte Mühe, dass dem Mann mit mir auch nicht langweilig wird.
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Ich bin gerne in einer Beziehung, ich mag den Alltag und die Vertrautheit, also nein.

Falls langweilig = ich mache etwas, obwohl ich lieber anderes tun würde: Mit für mich langweiligen Menschen gehe ich keine Beziehung ein.
Falls langweilig = es gibt mehr Zeit als es Dinge gibt, die ich gerne tun würde: Da ich es schon alleine nicht schaffe, mich zu langweilen, wird das mit Partner auch nicht passieren.
 

Benutzer163878  (27)

Benutzer gesperrt
Ich habe mit 16 Jahren mal auf einer Jugendfreizeit einen gleichaltrigen Zimmergenossen gehabt, der mir sagte er würde sogar regelmäßig fremdgehen nach einer gewissen Zeit, da es ihm auf Dauer zu langweilig ist. Ich fand das sonderbar, aber konnte ihn damals ganz gut verstehen. "Langeweile" ist aus meiner Sicht eine Kategorie, in der vielleicht noch Heranwachsende oft denken, da sie sich ausprobieren wollen und immer was Neues entdecken wollen. An mir konnte ich das damals auch ohne Beziehung feststellen, nämlich dass man ich immer mal wieder einen neuen Schwarm habe. Aber das verfliegt mit der Zeit, so mit 20.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren