Wir treten uns im Schlaf...Aua!

Benutzer40551 

Verbringt hier viel Zeit
Huhu liebe community ;-)

Ich habe ein spezielles Anliegen...Würde mich mal interessieren, ob andere Paare das auch kennen und was man dagegen tun könnte – ausser ein 3x4m Bett ;-)

Also im Schlaf dreht man sich ja üblicherweise öfters und liegt nicht kerzengerade. Ich habe gerne auch mal meine Beine/Knien angewinkelt. Mein Partner auch. Nur leider bekam ich schon öfters sein Bein in mein Knie oder er meinen Ellbogen gegen das Gesicht... etc.
Besonders die Knien sind empfindlich und weil ich Respekt vor einem weiteren Schlag darauf habe, liege ich nicht mehr so bequem (also extra nur auf meiner Seite und möglichst gerade) und schlafe schlechter (weil ich aufpasse und wach werde, wenn er sich dreht).

So, her mit euren Berichten dazu ;-) Danke & gute Nacht
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Wie groß ist denn euer Bett?

Spontag würde ich zu einem Seitenschläferkissen als Trennlinie zwischen euch raten. So trefft ihr nicht euch, sondern das Kissen und könnt vielleicht ruhiger schlafen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Off-Topic:
Bondage zweckentfremden? :zwinker:


*hust*, äh, also mir fällt da auch nichts ein. Ich kenne aber das Problem. Hat sich mit der Zeit aber von alleine gelegt. Wie lange seid ihr schon zusammen?
 

Benutzer40551 

Verbringt hier viel Zeit
@ Miki, das wäre ja aber auch schade, dann kann man sich nicht mehr in den Arm nehmen!? ;-) Das Bett ist ein Doppelbett (1.80 x 2.10).[DOUBLEPOST=1344717981,1344717928][/DOUBLEPOST]Lotusknospe schön, dann bin ich nicht alleine ;-) Wir sind knapp über 1 Jahr zusammen wohnhaft. Kennen/zusammen schon länger
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Ich muss sagen, dass ich äußerst eigen bin, wenn es um meinen (nicht vorhandenen) Schlaf geht. Bevor ich schlecht schlafe verzichte ich lieber auf das kuschelnd einschlafen, zumindest auf Dauer.

Mich wundert das ehrlich gesagt. 1,80 ist ja doch recht groß.
 

Benutzer40551 

Verbringt hier viel Zeit
Das stimmt schon, aber es ist ja nicht grad am Anfang, sondern wenn wir schon tiefer schlafen und uns nicht mehr halten, sondern eben unbewusst wenden und gegen den Anderen treffen. Das Bett könnte auch 1.60 statt 1.80 sein, hab ich grad bemerkt ;-) Aber soo viel macht das doch auch nicht aus. Nunja wir werden weiter sehen. Aber so ein längliches Kissen hätte ich, wäre ein Versuch wert ;-)
 

Benutzer111691 

Sorgt für Gesprächsstoff
es gibt auch die möglichkeit, tagsüber alle faktoren die unruhigen schlaf begünstigen auszuschalten :zwinker:
also sprich, das problem "von hinten" anzugehen, z.b. indem man alles was einem unterbewusst beschäftigt durch
meditation sortiert, abends kohlenhydratarm isst, spazieren geht/joggt, etc.
 
S

Benutzer

Gast
Mein Freund und ich brauchen auch viel Freiraum beim Schlafen, deshalb hat jeder sein eigenes 1,40 m breites Bett (nebeneinander gestellt). Das hat sich so ergeben und ich möchte es nicht missen :zwinker: Es gibt auch 2x2 m breite Doppelbetten; 1,80 m x 2 m empfinde ich als Minimum... es ist auch wichtig, dass jeder seine eigene Matratze + Lattenrost hat.

Früher haben wir in _einem_ 1,40 m x 2 m Bett genächtigt, das ist die Hölle :zwinker: Kenne es genauso wie Du es beschrieben hast, man fällt nicht in einen erholsamen Schlaf, weil man bei jeder Bewegung wach wird usw. Nie wieder ^^
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
es gibt auch die möglichkeit, tagsüber alle faktoren die unruhigen schlaf begünstigen auszuschalten :zwinker:
also sprich, das problem "von hinten" anzugehen, z.b. indem man alles was einem unterbewusst beschäftigt durch
meditation sortiert, abends kohlenhydratarm isst, spazieren geht/joggt, etc.
So von xoxo zu xoxo - das war auch mein erster Gedanke: Treibt ihr Sport?
Mein Freund und ich haben im ersten Jahr auf 100x200 gepennt.
 
S

Benutzer

Gast
Dass man schlechter schlafen kann, wenn man körperlich und seelisch unausgeglichen ist, ist nachvollziehbar, aber aus dem Eingangsbeitrag geht doch eindeutig hervor, dass es sich hierbei um ein Platzproblem handelt?! :hmm:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich kann nur ganz unproduktiv sagen, dass mir solche Probleme glücklicherweise unbekannt sind.

Mit den meisten Männern habe ich in 1,40 m breiten Betten geschlafen. Das finde ich für zwei Menschen total ausreichend. Meine Affäre hat nur ein 90 cm breites Einzelbett. In dem können wir auch problemlos zusammen übernachten. :grin: Ich wache nie zwischendurch auf...

Ich bin äußerst genügsam, was das Bett angeht. Zu meinem eigenen Komfort habe ich für mich allein zwar ein 1,40 m Bett, aber davon beansprucht das schwarze Tier von meinem Avatar eindeutig mehr Platz als ich. :whistle:
 

Benutzer111691 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich bin der meinung, dass man auch auf sehr wenig liegefläche einen guten schlaf haben kann. auf dauer ist eine breite von unter 90cm pro person bestimmt weniger erholsam, aber bei mehr platz sollte es für die meisten menschen möglich sein, zu schlafen... zu schlafen, ... schlafen....

wenn der körper den schlaf braucht, holt er ihn sich. naturgesetz. wer ihn nicht geniessen kann, muss ihn sich vielleicht besser verdienen, und das kann auch spaß machen, ja kann sogar im bett direkt passieren :eek:
 
S

Benutzer

Gast
ich bin der meinung, dass man auch auf sehr wenig liegefläche einen guten schlaf haben kann. auf dauer ist eine breite von unter 90cm pro person bestimmt weniger erholsam, aber bei mehr platz sollte es für die meisten menschen möglich sein, zu schlafen... zu schlafen, ... schlafen....

Ja, jeder Mensch ist halt anders, manche bewegen sich kaum im Schlaf und merken nicht, dass sie nachts wach werden, andere wiederum bewegen sich viel und möchten sich ausbreiten. Was ist daran so ungewöhnlich? Nur weil man selbst wenig Platz benötigt, muss das doch nicht für alle gelten...

Die TS könnte prinzipiell ja schlafen, wäre da nicht das Platzproblem. Mein Freund und ich schlafen meistens auch zusammen in einem Bett ein und wenn's dann nach einer gewissen Zeit störend wird, "rollt" sich der andere eben rüber... so haben wir beide einen erholsamen Schlaf und sind - was das betrifft :zwinker: - ausgeglichen und zufrieden.

wenn der körper den schlaf braucht, holt er ihn sich. naturgesetz.

Wenn's sooo einfach wäre, gäbe es keine Schlafstörungen...
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ich konnte mit meinem Partner nie gut in einem Bett schlafen, und dann spielte es keine Rolle, ob ich an dem Tag ein anstrengendes Spiel hinter mir hatte oder nicht. Ich brauche einfach Platz. :hmm: Das ist wohl bei jedem Menschen anders... Hingegen, wenn wir im Urlaub waren und plötzlich ein Doppelbett oder ein breites hatten war das kein Problem, auch wenn ich dann definitiv nicht so ausgelaugt war wie normalerweise. Ein 1,40 Bett ist sicher eigentlich akzeptabel und für die meisten Menschen ausreichend - allerdings scheint es bei dir, liebe TS, nicht zu funktionieren. Einen wirklichen Tipp habe ich leider nicht, ich will dir nur sagen, dass ich es auch kenne, auch wenn ich keine wirkliche Lösung für das Platzproblem hatte.

/edit Danke Starla, das wollte ich damit ausdrücken^^
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Blöde Frage: Habt Ihr schon mal versucht, die Seiten zu wechseln?
 

Benutzer111691 

Sorgt für Gesprächsstoff
schlafstörungen, da hast dus.^^

es gilt, sie auszumachen und zu eliminieren. natürlich liegt das nicht immer an körperlicher unruhe, deshalb nannte ich zuerst die meditation als lösungsansatz. jedenfalls halte ich daran fest, dass jeder dazu in der lage ist zu schlafen, ohne jede nacht einen engel in die matratze zu machen. ich denke man sollte diesen dauerzustand evtl. mal beim arzt hinterfragen, der einem dann ggf. in ein schlaflabor für ne nacht schickt.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
So arg wie ihr haben wir das nicht, wir haben ein Doppelbett und ich lieg normalerweise immer so ziemlich am Rand auf der linken Seite wenn ich mich mal drehe nachts kann es sein dass ich meinen Fuß auf seine Füße oder sogar auf den Rücken plaziere aber das ist dann auch mehr ein darauf legen als ein treten. "Treten" tu ich ihn nur wenn er schnarcht :grin: und ich will dass es aufhört.... klappt auch nicht immer.....

wäre auch für so einen trenner viell. funktioniert das ja. :zwinker:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
kenn ich, meine lösung war dann die mit zwei (großen) decken. da fällt abstand halten leichter, und wenn man sich dann doch erwischt ists doppelt gepolstert.
 

Benutzer40551 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen! ;-)


Unser Bett ist 1.60m breit (nicht 1.40) ;-)


Xoxo: Wir wälzen und nicht die ganze Nacht lang rum! ;-) Aber es reichen 1-2x drehen, wenn man dann das Bein des anderen ins eigene Knie bekommt...Aua ;-) Danke trotzdem. Ja, Sport machen wir ;-)


@ Starla, wir haben auch unseren eigenen Lattenrost ;-) Ein neues Bett möchte ich aber nicht grad anschaffen. Ich dreh mich dann halt auch zur anderen Seite, so dass meine Knien in Sicherheit sind...


@ Big Digger, das ist ein guter Tipp! Wir haben schonmal andersrum geschlafen, das war dann aber eh auf Matratzen am Boden und im Urlaub, also bisschen andere Ausgangslage. Wär eine Idee für Zuhause ;-)


@ Nevery, jetzt im Sommer haben wir nur 2 dünne Sommerdecken, geht also nicht. Im Winter dann wieder ;-)


Habt noch einen schönen Sonntag
 

Benutzer118016 

Sorgt für Gesprächsstoff
Irgendwie musste ich grad schmunzeln, als ich gelesen habe, wie groß eure Betten hier alle sind. Sowohl mein Freund als auch ich haben ein 1,20x2,00m Bett (wohnen nicht zusammen) und das passt hervorragend, aber gut, stimmt schon, das ist wirklich personenspezifisch.

Hätte dir jetzt auch einen Seitenwechsel vorgeschlagen, wie BigDigger, vielleicht hilft es ja. Viel Glück :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren