Freunde Wir sind beste Freunde, aber ich fange an mehr zu entwickeln...

Benutzer166083  (21)

Ist noch neu hier
Hallihallo! :victory:

Ich weiß, dass es bezüglich diesem Thema schon genügend Threads gibt, dennoch meine ich, dass meine Situation individuell genug ist um dem ganzen ein eigenes Thread zu gönnen.
Wie der Thread-Titel schon verrät, habe ich ein "Problem" mit meiner besten Freundin.


Hierzu jedoch eine "kleine" Backgroundstory:
Wir (beide 17) kennen uns nun schon insgesamt seit etwa 2,5 Jahren. Anfänglich haben wir uns fast immer nur gesehen wenn wir alle (= unsere damalige 'Clique'). Meiner Meinung nach haben wir uns damals zwar auch schon verstanden, es war jedoch mehr eine Bekanntschaft als eine (richtige) Freundschaft - so wie heute.

Sie hat seit letzten Sommer den Führerschein, ich seit Anfang diesen Jahres. Zufällig haben wir uns selten aber doch unterwegs mal gesehen und immer wieder ausgemacht, dass wir wieder mehr miteinander machen (sollten). Haben wir anfangs beide irgendwie kaum hinbekommen - bis etwa Februar diesen Jahres.

Wieder eher durch einen Zufall haben wir uns eines Nächtens spontan noch getroffen um noch ein wenig zu quatschen bzw. eine zu rauchen. (Rauchen (noch) beide, ich für meinen Teil überlege jedoch aufzuhören - sie (glaube ich) auch)

Jedenfalls haben wir uns seit diesem Abend beinahe täglich gesehen - natürlich gab's auch Ausnahmen, aber durchschnittlich haben wir uns seither mind. 3-5x pro Woche gesehen.
Zugegeben, ich fand Sie damals auch schon irgendwie "cool", aber auf weitaus oberflächlichere Art als heute.

In den letzten Monaten hat sich bei Ihr was Beziehungen angeht doch "einiges" getan - leider jedoch nichts wirklich positives. Ich, als Ihr bester Freund, bekomme das natürlich alles mit - sei's von Ihr selber oder weil ich die Leute kenne & sie es mir erzählen.
Derzeit ist es so, dass Sie dabei ist den Kontakt mitunter dem "letzen Typen" abzubrechen. Zwischen den Zweien kam es soweit ich weiß nie zu mehr als Geküsse - jedoch auch immer nur wenn sie beide betrunken waren. Sie woll(t)en beide mehr von einander, wollen jedoch die Freundschaft nicht auf's Spiel setzen - verständlich.

Nun ist es so, dass dieser Typ seit einer gewissen Weile auch den Führerschein hat, wodurch der Kontakt zwischen den beiden in Windeseile in die Brüche gegangen ist.
"Er" hängt in letzter Zeit mit Ihrer besten Freundin (welche auch eine gute Freundin von mir ist) relativ oft ab. Scheinbar dürfte Sie (=mein "Schwarm") mit Ihrer Besten bezüglich dem Typen geredet haben und irgendwie kam es nun dazu, dass Sie das Gefühl hat, dass Ihre Beste was mit Ihm (angefangen) hat...
Mag grundsätzlich böse klingen, ist aber - und das meine ich absolut sachlich - in gewisser Weise verständlich. Ihre Beste hat Sie in der Vergangenheit, leider, mitunter mit Ihrem damaligem Freund "beschissen" - noch während die Beiden zusammen waren, nichtsdestotrotz hat Sie Ihr verziehen...



Wie dem auch sei, ich schweife schon wieder ab...

Derzeit sieht es so aus, dass Sie mit einigen (falls nicht sogar (sehr) vielen) Leuten den Kontakt abbricht, weil's Ihr nicht allzu gut geht und Sie derzeit einfach andere Prioritäten hat und "diese Leute" sowieso irgendwie mehr Drama als Spaß mit sich bringen.
Jedoch egal in welcher Situation, ich bin immer die Ausnahme. Was ich absolut nicht schlecht heißen möchte, aber ich wüsste gerne wieso gerade ich diese Ausnahme bin. Wir verbringen wirklich sehr viel Zeit miteinander, haben echt sau viel Spaß miteinander und können sowohl ernst reden, genauso gut aber über sämtlichen Blödsinn stundenlang lachen.

Was mir jedoch den endgültigen Anstoß gegeben hat mir mal die Zeit zu nehmen und das hier alles nieder zuschreiben war der Verlauf unseres vorgestrigen Treffens. Wir waren unterwegs (beide in meinem Auto, ich bin gefahren), es war schon relativ spät, aber wir wollten noch was machen. Gegen Ende hin hat sich Ihre Müdigkeit jedoch angefangen zu zeigen, weshalb ich Sie fragte ob sie schon heim wolle. Sie meinte nein, lieber noch eine kleine Runde fahren und dann nach Hause. Lief darauf hinaus, dass wir etwas über 'ne Stunde herum gefahren sind, wobei Sie die meiste Zeit jedoch geschlafen hat. Zwei Mal hatte ich Sie gefragt ob Sie nicht schon Heim wolle wenn Sie müde ist, jedoch meinte Sie immer, dass Sie noch eine Runde fahren wollen würde.
Natürlich kann Sie das ganz anders gemeint haben als ich es "aufgeschnappt" habe, aber logisch betrachtet würde ich doch (eigentlich) lieber nach Hause in meinem Bett schlafen als im Auto - zumindest wenn ich die Wahl habe, nicht?

Sie ist ein in meinen Augen so unglaublich toller Mensch & zuzusehen wie Typen Ihr wehtun bricht mir das Herz...
Im Eifer des Schreibens habe ich vergessen worauf ich im Endeffekt (eigentlich) hinauswollte, weshalb ich Euch abschließend leider keine "Fragestellung" geben kann, jedoch wären Tipps oder ähnliche Erfahrungen mit möglichen Herangehensweisen durchaus hilfreich, hoffe ich.


Danke an alle die bis hier gelesen haben, ich hoffe, dass der Text einigermaßen gut gegliedert bzw. geschrieben war - angesichts meines derzeitigen unendlich-tiefen psychischen Absturzes, habe ich das, glaube ich aber, ganz gut hinbekommen.


Wärmste Grüße,
obi :sulux:
 

Benutzer166029 

Ist noch neu hier
Kenne das Gefühl.. Kenne nun seit 8 Jahren meine beste freundin, anfangs ging es mir genau wie dir, sehr oberflächlich aber das hat sich nach einiger Zeit auch geändert.
Naja als ich aber Gefühle für sie entwickelte habe ich sie nach einiger Zeit mal drauf angesprochen, weil ich es einfach nicht für mich behalten konnte und es mir den Kopf zerrissen hat.
Fazit war, sie hatte keine Gefühle für mich, ich war einfach nur wie ein Bruder für sie.
Was ich jedoch ihrerseits sehr gut fand, war das sie mir selber gesagt hat das es nichts an unserer Freundschaft ändern wird nur weil ich Gefühle für sie habe.
Sind auch heut noch immer gute Freunde..Das mit den Gefühlen hat sich auch geändert, aber sie wohnt auch ca 700-800km von mir entfernt aufgrund ihrer Ausbildung..

Ich würde es dir einfach raten, wenns deine beste Freundin ist, sie einfach mal drauf an zu sprechen, weil wenn sie selber sagt du bist ihr bester Freund, dann sollte sie das auch so aktzeptieren das du Gefühle für sie hast. Immerhin kannst du deine Gefühle ja nicht selber beeinflussen, es ist einfach eine Kopfsache.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren