Wir dürfen nicht zusammen sein

Benutzer115966 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer12529 

Echt Schaf
naja, wenn jemand so erzogen wurde, glaubt er auch daran.
zumal er nicht "nur" katholisch erzogen wurde, sondern apostdingsa - diese spezielleren glaubensausrichtungen sind noch "toller" im beeinflussen, als die üblichen. es würde denk ich daher so oder so scheitern bei ner beziehung mit euch, wenn er nicht austritt (schweeeeerer und harter schritt für betroffene, weil oft soziale isolation ne folge ist) oder du aus überzeugung eintrittst.

vlt solltet ihr für die nächsten wochen/monate den kontakt abbrechen, damit sich die verliebtheit legen kann. dann könntet ihr es nochmal mit freundschaft versuchen.
 

Benutzer115966 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja, das stimmt leider
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Du bist noch sehr jung, und wirst auch noch andere Jungs kennen und lieben lernen. Mit einem Menschen, der eine intolerante Religion auslebt wird die Beziehung sowieso nur anstrengend.
 
A

Benutzer

Gast
Er ist alt genug, um seine eigenen Entscheidungen treffen zu können und es wirkt so, als würde er sich - wenn auch schweren Herzens - gegen dich entschieden haben. Der Druck, dass er bei einer Beziehung mit dir in die Hölle, ist halt ein ganz extremer.

Ich glaube auch nicht, dass es irgendetwas ändern würde, wenn du katholisch wirst, da das ja nicht das Gleiche ist, wie der apostolische Glaube - die Frage nach der Kindererziehung würde die gleiche bleiben und die religiösen Grundsätze wären auch noch immer verschieden.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Der Junge wird vielleicht hoffentlich später auch noch "auf die Welt kommen".
Ich kenne viele die unter dem Einfluss (Gewalt?) ihrer Eltern einer intoleranten Religions-Ausübung nach leben (müssen), und dann mit 20 haben sie sich emanzipiert, und sind sogar religionsfrei geworden :zwinker:
Aber mit 15 ist er noch so stark unter dem Einfluss seiner Eltern dass du nichts ausrichten kannst.
Zu enem Glauben wechseln, den man nicht hat, das würde ich nie tun und auch von niemandem verlangen.

Vielleicht gelingt es dir wenigstens die Freundschaft zu erhalten. Dann wirst du ja sehen wie er sich entwickelt.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es ist traurig, zu sehen, wie ein solcher, seltsamer Glaube, bzw. eine seltsame Glaubensgemeinschaft zwei Menschen außeinander reißt, die eigentlich so gut zusammen passen würden.
Das verstärkt nur mal wieder meine kritische bis ablehnende Haltung gegenüber jeglichem Glauben und insbesondere gegenüber institutionalisiertem Glauben.

Aber eigentlich gibt es für euch nur zwei realistische Möglichkeiten:
Entweder er schafft es, aus dieser seltsamen Glaubensgemeinschaft raus zu kommen und sich der Indoktrination durch seine Familie zu entziehen (was in seinem Alter wohl leider sehr schwierig sein dürfte) oder es ist höchstens eine Freundschaft, aber keine Beziehung zwischen euch möglich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren