Windeln

Benutzer23451 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

es gibt viele Fetische: Lack und Leder, SM, NS etc. Ein Fetisch ist das Tragen (und benutzen) von Windeln für Erwachsene. Es gibt in Deutschland sehr viele Foren über dieses Thema mit nicht wenigen Windelliebhabern, wobei die Dunkelziffer wahrscheinlich noch sehr viel höher liegt. Was würdet ihr sagen, wenn euer Partner so einen Windelfetisch hätte. Würdet ihr mitmachen, es ihm verbieten oder einfach nur respektieren? Bin gespannt auf eure Anworten.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich verbiete meiner Partnerin nichts. Es liegt allerdings zu weit von meinen sexuellen Interessen entfernt, als dass ich darauf einsteigen könnte. Mit NS könnte ich mich vielleicht noch anfreunden und würde es probieren, wenn es aber um "mehr" geht, dann bin ich nicht dabei.
 
V

Benutzer

Gast
Kommt drauf an, wie stark dieser Fetisch von ihm ausgeprägt wäre, wobei "Fetisch" ja schon aussagt, dass es weit mehr als nur eine Vorliebe ist.
Ich würde jendendfalls nicht damit zurecht kommen, ich will keine Windeln in unserem Liebesleben haben.

Wenn es ihn "nur" anmacht, er es aber nicht ausleben muss, kann ich damit leben, solange er nicht ständig versucht mich davon zu überzeugen, es doch mal auszuprobieren.
 
C

Benutzer

Gast
Es gibt viele Fetische die akzeptiere und okay finde, aber da ich selber lange genug inkontinent war, wäre das der einzige Fetisch, der mir momentan einfällt, den ich nicht akzeptieren könnte. Diese Erniedrigung die ich immer wieder gefühlt habe, wenn z.B. andere sich (generell) über Windeln lustig machen oder "die Hose sieht aus als hättest du eine Windel an". Nein, das würde ich nicht ertragen und mit jemanden der das geil findet, könnte ich nicht leben, tut mir Leid.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Es ist ein Fetisch, der mir nichts gibt. Solange mein Partner also damit nicht irgendwie meine Freiheit oder Sexualität einschränkt und mich nicht dazu bringen will, den Fetisch auch zu mögen, kann er ihn für sich ausleben. Ich denke, dass ich damit klar kommen würde.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
dieser fetisch ist selbst mir irgenwie fremd. mit sekt und kaviar könnte ich mich anfreunden, aber mit der verpackung eher nicht, aber allein kann er machen was er will, was sollte auch mein part dabei sein?
windelwechsel? ich glaube das habe ich schon zu oft in meinem leben gemacht um das noch geil zu finden.

wobei es siche rlustig wäre wenn ich die windel öffnen würde und dabei "die maus hat rote socken an" singen würde, während das schwänzchen geschickt mit einem tuch vom freien pieseln abgehalten würde und das säckchen und der arsch mit einem feuchttuch bis in die kleinste ritze udn falte gereinigt wird.:grin: ich weiß jetzt nicht ob mein mann DAS geil finden würde.:grin:

aber wenn ich das recht bedenke steht mir das eh früher oder später bevor, die pflegephase kommt ja noch, vielleicht sollte ich mich schonmal mit dem gedanken anfreunden:confused:
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Wenn wir von "Fetisch" reden wie "anders geht es nicht", dann hätten wir ein Problem, denn mir gibt das nicht nur nichts, ich finde es auch eher lächerlich. Jedem Tierchen sein Plaisierchen, aber das ist nichts, was ich in meinem Bett haben muss.
 
M

Benutzer

Gast
Nein, damit könnte ich mich absolut nicht anfreunden und der Gedanke, dass mein Partner diese Vorliebe oder gar diesen Fetisch hat, würde das Sexleben wohl auf Dauer stark beeinträchtigen.
 
A

Benutzer

Gast
Ich würde meinem Partner nichts verbieten können, aber da mich das wirklich abstoßen würde, würde ich ihn wohl über kurz oder lang verlassen. Wenn ich sexuell von ihm angewidert bin, kann ich keine Beziehung führen.

Andere Fetische wären absolut kein Problem - aber speziell Windeln, Kaviar oder eine masochistische/devote Neigung bei einem Mann würden mich wohl verjagen.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
damit könnte ich mich nicht anfreunden. wenn er das unbedingt ausleben will, kann er das gerne tun. kann von mir aus damit durch die stadt laufen oder so. aber in meinem liebesleben wäre das fehl am platz.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Nu, ich denke, ich könnte es in Maßen respektieren - aber das bedeutet, dass er diesen Fetisch ohne mich ausleben soll. Ich selber finde es für mich eher ekelhaft - von daher kann ich wohl damit leben, wenn mein Partner so etwas mag, aber ich würde an solchen Spielchen keinesfalls mitmachen.

Denn für mich fällt so etwas in den Tabu-Bereich. Tabu jetzt nicht gesellschaftlich gesehen, sondern als persönliches Tabu. Ich habe selber auch den einen oder anderen Fetisch/Tick, der auch nichts für jederman ist, bei dem ich mir auch wünsche, dass das als Teil meiner Persönlichkeit gesehen wird, selbst wenn jemand für scih ganz klar nichts damit anfangen kann. Diesen Respekt, den ich mir selbst da wünsche, würde ich anderen ebenfalls erweisen.

Aber als Spielform ist es für mich überhaupt nichts.
 
K

Benutzer

Gast
Mal vorweg: Ich könnte damit absolut nichts anfangen, würde es ihm aber nicht verbieten und deswegen die Beziehung beenden. Ich möchte damit nur einfach nichts zu tun haben und er darf sowas bei mir nie versuchen oder erwähnen, dann würde es gehen.

Ehrlich gesagt kann ich mir darunter auch nicht viel vorstellen.
Trägt er die Windeln einfach so oder macht er da auch rein? Trägt er sie immer oder nur beim Sex?
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
"Fetisch" als "ohne das keine Erregung": Damit könnte ich nicht leben.

"Fetisch" als "finde ich ganz toll": Das könnte er alleine ausleben, ohne dass ich ein Problem damit hätte. Ich denke aber nicht dass ich da mitmachen würde.
 

Benutzer94944 

Meistens hier zu finden
Naja, wem's Spaß macht. Erst als Baby und Kind Windeln tragen, dann in der Lebensmitte sich daran aufgeilen und zum Lebensende wieder in den Windeln liegen.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Ich geh jetzt einfach mal davon aus, das Fetisch im Sinne von "steh ich drauf" gemeint ist und nicht im Sinne der Definition.

Da "Problem" bei dieser Vorliebe ist wohl, das die sher unbekannt und auch nicht annähernd "gesellschaftfähig" ist, wie es mittlerweile viel andere Dinge geworden sind.
Auch kann sich wohl kaum jemand wirklich was darunter vorstellen, wenn man nicht schonmal was davon gehört hat wie man es ja auch hier liest.

Meinst Du jetzt jemanden der einfach nur gern Windeln trägt oder schon eher in Richtung "Adult Baby" ? Mit ersterem hätte ich keinerlei Probleme, mit letzterem wäre es wohl schwierig.
So sehe ich es bei eigentlich jeder Art von Vorliebe. In nem gewissen Rahmen kann ich mich mit fast allem arrangieren denke ich, allerdings muss dann eben mein persönliches Tabu gewahrt bleiben.

Ich denke der Beitrag von Flame trifft es ansonsten ganz gut - besonders der mittlere Teil.

Was die Antwortmöglichkeiten angeht, so fehlt mir was neutraleres.
probieren und mitmachen trifft es nicht unbedingt, aber respektieren und nichts davon wissen wollen geht mir nicht weit genug, bzw ist mir auch zu "negativ". Irgendwo dazwischen wäre es am passensten.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Für einen Fetisch kann man nicht viel dafür. Ich würde ihn weder verlassen noch möchte ich gross damit in Berührung kommen aber es natürlich akzeptieren
 

Benutzer85918 

Meistens hier zu finden
Ich würde meinem Partner diese Vorliebe nicht verbieten, ich würde es respektieren, aber schon gar nicht ausprobieren und mitmachen. Ich kann dem einfach nichts abgewinnen, allein der Gedanke daran turnt mich eher ab, als alles andere.
 

Benutzer18272 

Verbringt hier viel Zeit
mancher fetish geht mir zu weit.... dieser ist eindeutig zu gestört für mich
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Ding wäre das absolut nicht, mit mir ausleben fiele also schon mal flach. Es gibt wirklich wenig, was abtörnender für mich ist. Ich weiß nicht, inwieweit sich mein Verhältnis zum Partner ändern würde, wenn ich wüsste, er steht darauf und lebt es aus. Kann sein, dass er dann auch an Attraktivität für mich verlöre, auch wenn das nicht ganz fair ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren