Will die Pille nicht, Freund regt sich auf.

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Eben ich verstehe ich nicht, warum manche dann dennoch immer wieder versuchen jemanden regelrecht zur Pille zu drängen.

Wenn sie das DIng nicht will ist es gut. Ob sie die schonmal genommen hat oder nicht, ob sie Nebenwirkungen nur vom Hörensagen her kennt oder nicht ist dabei scheiß egal.

DA sie von vornherein die Pille ablehnt (was ich durchaus nachvollziehen kann) wird sie mit dieser Methode so oder so nicht glücklich werden. Also müssen sie und ihr Freund eben ne andere Methode finden.
Na ja, ganz so einfach ist das nicht.

Ich hatte das Gefühl, daß sie die Pille eher auch aus Unwissenheit über viele Dinge abgelehnt hat. Was die Freundinnen sagen, daß die Pille ja eine "Hormonbombe" sei, das ist letztendlich nicht anderes als "Hörensagen".

Insofern hat es meiner Meinung nach nichts mit "aufdrängen" zu tun, wenn man diese Argumente entkräftet bzw. für ihre Probleme (z.B. Angst vorm Vergessen) Lösungen vorschlägt.

Zum Thema "Eingriff in den Körper": Ich denke, bei jeder Regel Dolormin einzuwerfen, um die Schmerzen auszuhalten, ist auch nicht gerade das Gelbe vom Ei...

Die Pille ist nunmal (bei richtiger Anwendung) die sicherste Verhütungsmethode von allen. Und ich muß ehrlich sagen, mir würden nur Kondome auf die Dauer nicht reichen. Wenn mein Freund (jetzt mal ganz hypothetisch gesehen) darauf bestehen würde, daß ich die Pille NICHT nehmen darf, würde ich keinen Sex mehr wollen (auch wegen der anderen "Unannehmlichkeiten", die Kondome so mit sich bringen).

Kondome sind schön und gut, wenn man sie braucht. Als dauerhafte, alleinige Verhütungsmethode in einer festen Beziehung wären sie mir aber nicht genug.

Und Männer sind nunmal, was die Möglichkeiten der Verhütung angeht, eingeschränkt - von Kondomen mal abgesehen ist eben jede Verhütungsmethode "Frauensache". Insofern kann man es dem Mann meiner Meinung nach nicht zum Vorwurf machen, wenn ihm Kondome langfristig nicht reichen und er möchte, daß die Frau zusätzlich verhütet (er selbst kann ja nunmal keine Pille nehmen, also was hat er für eine Wahl außer Abstinenz?).

Sternschnuppe
 

Benutzer41466 

Verbringt hier viel Zeit
Dann scheinst du aber auch nicht viel Ahnung von der Pille zu haben, denn Einnahme mit Alkohol ist nicht gefährlich (es sei dnen, man kotzt vom Alkohol und das ist was anderes)
Und soviele müssen nicht zusätzlich verhüten

Nun ja, aber für gewöhnlich nimmt man (bewusst jetzt so benannt) Medikamente nicht mit Alkohol ein. Ja, ich weiß, dass die Pille kein Medikament ist. :zwinker:
 

Benutzer56537 

Benutzer gesperrt
Dann scheinst du aber auch nicht viel Ahnung von der Pille zu haben, denn Einnahme mit Alkohol ist nicht gefährlich (es sei dnen, man kotzt vom Alkohol und das ist was anderes)
Und soviele müssen nicht zusätzlich verhüten

Medikamente nimmt man nie mit Alkohol ein. Leg mal eine Pille in deinen Schnaps ein, sie wird sich schneller auflösen als in Wasser und das ist nicht der Sinn der Sache. Hat schon seinen Grund, weswegen man Tabletten lieber ohne alles schlucken soll, als mit Milch, Cola oder Wodka.
Ich sag auch nicht, daß alle zusätzlich verhüten, aber nunmal ist die PIle auch kein 100%iger Schutz vor einer Schwangerschaft.

Hier geht es doch nur darum, dem Mädel, etwas aufzudrücken was sie nicht will. Und ich weiß ganz genau, was dann passiert. Hab selten soviele Minderjährige Schwangere miterlebt wie zu dieser Zeit.
Man sieht ja wie ´genau´die jungen Mädels es heutzutage mit der Pille nehmen. Schaut man sich mal die ganzen Beiträge zur Pille hier im Forum an, merkt man, daß bei vielen noch etliche Wissenslücken offen sind. Da muß ich mir leider an den Kopf langen.
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Leute, es geht hier in keinem Fall darum jemanden etwas aufzuzwingen. Ich hatte es schon einmal geschrieben, das hier ist ein Diskussionsforum. Sie hat ihr Prob geschildert und jeder kann dazu seine Meinung schreiben.
Sie hatte nunmal Argumente gegen die Pille gebracht, die völlig aus der Luft gegriffen waren und eher aus Horrorfilmen stammen als der Wahrheit entsprechen.
Was die Verhütung angeht, ist es immer noch sicherer die Pille zu nehmen, als ein Kondom. Dein Argument, dass so viele junge Mädels schwanger sind, weil sie die Pille nicht richtig nehmen ist nonsens und ich denke eher die Ausnahme. Die "jungen" Kerle wollen teilweise das Kondom nicht und das Kondom bedarf noch einer genaueren Anwendung als die Pille. Wenn manche Eltern hinter ihren Kindern stehen würden und die Pille zulassen bzw. korrekt aufklären würden, wären nicht soviel junge Mädels schwanger bzw. schon Mutter.
Also nochmal hier will keiner irgendwem etwas aufzwingen, lediglich beratend wirken und Lösungen aufzeigen.
 

Benutzer56537 

Benutzer gesperrt
Dein Argument, dass so viele junge Mädels schwanger sind, weil sie die Pille nicht richtig nehmen ist nonsens und ich denke eher die Ausnahme. Die "jungen" Kerle wollen teilweise das Kondom nicht und das Kondom bedarf noch einer genaueren Anwendung als die Pille. Wenn manche Eltern hinter ihren Kindern stehen würden und die Pille zulassen bzw. korrekt aufklären würden, wären nicht soviel junge Mädels schwanger bzw. schon Mutter.
Also nochmal hier will keiner irgendwem etwas aufzwingen, lediglich beratend wirken und Lösungen aufzeigen.


Ach nö, eine Trotzreaktion. Viele Mädche denken, ab und an mal ein Pillchen einwerfen und damit hat sichs. Die Pille bestimmt aber nunmal den Alltag einer Frau. Hat nunmal auch viel mehr Nebenwirkungen als ein Kondom. Sowas mit einem Kondom zu vergleichen ist lachhaft! Du bist schlecht aufgeklärt. Mittlerweile nimmt jede zweite 13/14/16jährige schon die Pille auch widerwillen der Eltern. Und wenn ich dann hier so Beiträge lese wie: "bin ich noch geschützt, wenn ich Montag und Donnerstag die Pille ausgelassen habe?" dann klappt mir der Hut hoch, ganz ehrlich!
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Diejenigen denken dann aber auch, dass es nichts macht, wenn man das Kondom zuerst falschrum aufsetzt und das dann umdreht. Oder nehmen das nicht sofort nach dem Orgasmus ab - da kann genausoviel passieren.

Und soviele schwangere minderjährige kenn ich nicht und es wäre wohl auch nicht anders, wenn alle Kondom benützen würden.
 

Benutzer60452 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es gut, dass er sich so einsetzt. Nebenwirkungen treten sehr selten auf, wenn du eine Pille nicht verträgst kannst du dir eine andere verschreiben lassen. Wie verhütet ihr eingeldich bisher?
 

Benutzer29817 

Verbringt hier viel Zeit
Nebenwirkungen treten oft auf, nur werden sie in den seltensten Fällen der Pille zugeordnet.

Aber egal wie es ist - wenn die jungen Leute nicht wissen, wie man es richtig anwendet, sind Pille und Kondom beide gleich unsicher.
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ach nö, eine Trotzreaktion. Viele Mädche denken, ab und an mal ein Pillchen einwerfen und damit hat sichs. Die Pille bestimmt aber nunmal den Alltag einer Frau. Hat nunmal auch viel mehr Nebenwirkungen als ein Kondom. Sowas mit einem Kondom zu vergleichen ist lachhaft! Du bist schlecht aufgeklärt. Mittlerweile nimmt jede zweite 13/14/16jährige schon die Pille auch widerwillen der Eltern. Und wenn ich dann hier so Beiträge lese wie: "bin ich noch geschützt, wenn ich Montag und Donnerstag die Pille ausgelassen habe?" dann klappt mir der Hut hoch, ganz ehrlich!

Trotzreaktion?! Ja du sagts es, "jede zweite 13/14/16jährige schon die Pille auch widerwillen der Eltern." Da verwundert es dich, dass solche Fragen aufkommen? Im übrigen, sind genauso viele Beiträge über das Kondom zu finden. Ich bestreite nicht, das die Pille Nebenwirkungen haben kann, das trifft aber auf JEDES Medikament zu, ob Dolormin oder Aspirin oder was auch immer. Hast du schonmal was vom Pearlindex gehört? Wie hoch die wahrscheinlichkeit ist mit Pille schwanger zu werden oder mit Kondom?
Wer Sex haben möchte muss sich auch über die Verantwortung klar sein, die der Akt mit sich bringt. Möchte sie die Pille nicht nehmen, muss ein Kondom genutzt werden ganz klar. Aber es ist natürlich einfacher die Pille zu nutzten, weil man nicht soviel beachten muss wie bei einem Kondom, Regelmäßige und gewissenhafte einnahme natürlich vorrausgesetzt. Da ist ein Kondom wesentlich "schwieriger" zu handhaben.
 

Benutzer32770 

Verbringt hier viel Zeit
Also, ich nehme die Pille seit ich 15 bin und ich hatte auch zig verschiedene, weil ich dachte, dass eine bestimmte Sache ne Nebenwirkung von der Pille sei, was sie aber definitv nicht ist, da ich die sonst immer noch hätte, bzw die bei anderen nicht da gewesen sein dürfte...
Ausserdem, wer sagt die Pille bestimmt das Leben der Frau???? So ein Schwachsinn... jeden Abend mal eben die Pille schlucken und fertig... klar, wenn man Antibiotika nimmt oder aufgrund von Übelkeit die Pille nicht wirkt, dann muss man zusätzlich verhüten, aber das ist doch eher selten... und wenn man das doch häufiger hat, dann nimmt man eben den Vaginalring. Der wirkt genau wie die Pille, nur spielt da Übelkeit keine Rolle...

Ausserdem hat die Pille auch sehr sehr viele Vorteile, auf die ich nicht mehr verzichten möchte...
 

Benutzer59818 

Verbringt hier viel Zeit
Ich check nich, warum du überhaupt mit ihm zusammen bist. :ratlos:
Zum Einen scheint er einen schlechten Charakter zu haben und zum Anderen willste eh keinen Sex (oder es ist dir zumindest egal).
Warum machst du dir denn dann so nen Ärger mit ihm?
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
@musiker: hier gehts um das thema verhütung und nicht um die beziehungsqualität der threadstarterin...

darkages: die pille bestimmt den alltag einer frau? wie das?
ich nehm sie einmal am tag ein. hab sie eh im rucksack dabei. inwiefern bestimmt die pille mein leben? weil ich sie einmal am tag nehmen muss? ich muss auch täglich zähneputzen und eine thyroxin-tablette wegen der schilddrüsenunterfunktion nehmen. trotzdem fühl ich mich dadurch nicht "bestimmt"...

man kann sich für oder gegen hormonelle verhütung entscheiden. mit korrektem wissen über verhütungsmethoden lässt es sich besser entscheiden. mit aufdrängen hat das nichts zu tun, nur weil man vor- und nachteile nennt. wer nicht mit pille oder überhaupt hormonen verhüten will, muss eben eine andere methode finden, mit der er gut klarkommt.

kondome find ich auch okay, zeitweise hab ich auch nur damit verhütet. für mich hat die pille aber so viele vorteile, dass ich kondome nur in notfällen nehme.

da mir nfp zu mühselig wär und ich selbst hervorragend mit der pille im langzyklus klarkomme, ist das meine verhütungsmethode. aber wer anders verhütet und hormone nicht mag, soll das halt tun. ich werd keinem die pille aufschwatzen. wenn mir aber jemand mit gründen kommt, die ich nicht nachvollziehen kann (z.b. "bin so vergesslich und krieg das eh nich hin", "dann werd ich doch ganz dick"), dann argumentiere ich selbstverständlich.


einen "krieg" von pillen-befürwortern und pillen-gegnern möchte ich in diesem forum jedenfalls nicht.... friedliche koexistenz, hm?
 

Benutzer41466 

Verbringt hier viel Zeit
Diejenigen denken dann aber auch, dass es nichts macht, wenn man das Kondom zuerst falschrum aufsetzt und das dann umdreht. Oder nehmen das nicht sofort nach dem Orgasmus ab - da kann genausoviel passieren.

Und soviele schwangere minderjährige kenn ich nicht und es wäre wohl auch nicht anders, wenn alle Kondom benützen würden.

Off-Topic:
Dann informier dich mal über Grossbritannien. Du wirst dich wundern @ schwangere Teenager.


Ansonsten guck ich mir das hier noch weiter an. :smile:
 

Benutzer51843 

Meistens hier zu finden
so, jetzt mische ich mich hier auch mal ein.
als erstes erstmal: jeder hier sollte die entscheidung der threatstarterin, die pille nicht nehmen zu wollen, akzeptieren.
es ist ihr körper und ihr leben. sie allein hat zu entscheiden, was mit ihrem körper geschehen und wie es mit ihrem leben weitergehen soll. ob ihre beziehung in manchen augen der leser sinnvoll oder sinnfrei ist, darum geht es hier doch nicht.
sie will die pille nicht nehmen und das ist ihr gutes recht sich so zu entscheiden.
vielleicht hat auch irgenteiner hier mal dran gedacht, dass sie hier ängste äußert?
wer von euch hat denn nicht zumindest bedenken bezüglich des zunehmens gehabt? man hört es immerwieder, dass bei einigen sich wassereinlagerungen bilden, die ganz klar auf der waage nachzuweisen sind. von daher sind diese bedenken ja begründet. allerdings heist das ja noch lange nicht, dass es dann tatsächlich so sein muss, dass man wassereinlagerungen bekommt.

die meisten argumente lassen sich aber wirklich entkräftigen.

meiner meinung nach hat die pille mehr vor-als nachteile.
 
K

Benutzer

Gast
hi. Also ich bin auch so schusselig und total vergesslich. Hab ne Zeit lang die Pille genommen aber sie ständig vergessen. Jetzt nehm ich den Nuvaring. Und das klappt übelst gut. Ist allerdings a ne Hormonbombe. Hab aber damit gar keine Probleme. Ist eher noch besser beim Sex.
Meine Freundin hat a solche Schmerzen, manchmal so stark das sie umkippt. Ihre Fä hat ihr die Pille verschrieben und seit dem geht es ihr gut.
Am besten sprichst du mit deiner Ärztin, denn es gibt x-verschiedene Arten. Von der einen Sorte bekommt man eine bessere Haut, von der anderen wird man nicht dick usw.
 

Benutzer51843 

Meistens hier zu finden
Am besten sprichst du mit deiner Ärztin, denn es gibt x-verschiedene Arten. Von der einen Sorte bekommt man eine bessere Haut, von der anderen wird man nicht dick usw.

wenn ich den schwachsinn schon lese... ja, es gibt hautpillen, aber es gibt keine pillen, die versprechen, dass man davon nicht dick wird. mal ganz abgesehen davon, dass man durch wassereinlagerungen nur 2 kg max zunimmt. alles andere kommt daher, dass die pille das sättigungsgefühl leicht beeinflussen KANN und man durch das fehlende gefühl einfach mehr isst. wenn man drauf achtet und sich selbst nich überfüttert, dann nimmt man auch nich zu. und dementsprechend gibt es auch keine speziellen pillen für untergewichtige, von denen die mädels garantiert zunehmen.
ob man zunimmt oder nicht kann man vorher NIE sagen. jeder körper reagiert anders und brauch eine andere hormonzusammensetzung, was die verhütung angeht, denn nicht jeder verträgt jede pille.
 

Benutzer59818 

Verbringt hier viel Zeit
@musiker: hier gehts um das thema verhütung und nicht um die beziehungsqualität der threadstarterin...

Sagt wer?
Die Threadstarterin hat jedenfalls in ihrem Anfangspost nicht um Verhütungstips gebeten, sondern sich über den Ärger mit ihrem Freund, sowie über Schmerzen beklagt.
Hat sie am Ende gefragt: "Wie kann ich am besten verhüten?" Oder hat sie eine Frage zu dem Verhalten ihres Freundes (also eine Beziehungsfrage) gestellt?

Aber wahrscheinlich habe ich das alles falsch verstanden, weil man ja nicht verstehen darf, was tatsächlich da steht, sondern irgendwas reininterpretieren muss. Darin bin ich zugegebenermaßen nicht so gut...
 

Benutzer60452 

Verbringt hier viel Zeit
wenn ich den schwachsinn schon lese... ja, es gibt hautpillen, aber es gibt keine pillen, die versprechen, dass man davon nicht dick wird. mal ganz abgesehen davon, dass man durch wassereinlagerungen nur 2 kg max zunimmt. alles andere kommt daher, dass die pille das sättigungsgefühl leicht beeinflussen KANN und man durch das fehlende gefühl einfach mehr isst. wenn man drauf achtet und sich selbst nich überfüttert, dann nimmt man auch nich zu. und dementsprechend gibt es auch keine speziellen pillen für untergewichtige, von denen die mädels garantiert zunehmen.
ob man zunimmt oder nicht kann man vorher NIE sagen. jeder körper reagiert anders und brauch eine andere hormonzusammensetzung, was die verhütung angeht, denn nicht jeder verträgt jede pille.
JA, das kann ich nur bestätigen, ich habe eine Pille, die die Haut positiv beeinflussen sollte also Akne bzw Pickel sollten weniger werden - ist gleichgeblieben wenn nicht schlechter geworden. Und ich hab auch 1-2 Kilo zugenommen, die ich nicht mehr herunterbekomme, egal was ich versuche!
Die Pille hat wirklich nicht nur Vorteile aber für mich dennoch mehr Vor- als Nachteile.
Aber wenn deine Angst vor der Pille so groß ist, kann es nicht sein, dass du Angst vorm Sex hast?
 

Benutzer51843 

Meistens hier zu finden
Aber wenn deine Angst vor der Pille so groß ist, kann es nicht sein, dass du Angst vorm Sex hast?

ging das an mich oder an die threatstarterin?

falls es an mich ging:
ich habe mir natürlich vorher gedanken gemacht, wegen dem zunehmen. das war eigentlich meine großte angst. allerdings wurde mir auch gesagt, dass das nich sein muss. zudem hatte meine mum ordentlich zugelegt... ich habs einfach ausprobiert und nun weiß ich, dass meine ängste nicht wahr wurden. ich halte schon so lange ich die pille nehme (6 monate) brav mein gewicht und habe nun auch keine nebenwirkungen mehr. ich bin froh, dass ich es einfach ausprobiert habe und nein, ich habe keine angst vorm sex. warum auch?
 

Benutzer60452 

Verbringt hier viel Zeit
nein war eigendlich an die Treadstarterin...
Denn ich denke die meisten jungen Mädchen denken beim ersten mal (bestenfalls) an Kondom und Pille, als Verhütungsmittel...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren