Will die Pille nicht, Freund regt sich auf.

Benutzer37503  (35)

Toto-Champ 2009
Ich finde das echt nen Hammer was dein Freund da vom Stapel lässt!

Ansatt sich auch noch aus der Verantwortung reden zu wollen, sollte er lieber versuchen mit dir eine andere Möglichkeit der Verhütung zu suchen. Naja und Anstatt dir Vorwürfe zu machen sollte er dich lieber in der "schweren" Zeit der Regel unterstützen. Der ist ja feinfühlig wie ein Presslufthammer. Zum Sex gehören schließlich immer zwei Leute dazu.

Er soll einfach akzeptieren das du die Pille nicht willst.
Ich kann dich auch verstehen, ich stehe nämlich evntl bald vor der selben Entscheidung (allerdings nicht wegen der Verhütung, sondern wegen der Gesundheit [nicht Regelbeschwerden]). Ich habe bendenken die Pille zu nehmen, weil man wirklich immer daran denken muss (und ich merke jetzt schon wie schwierig das ist, zum Glück ist das bei dem Medi nicht so schlimm wenn ich es mal vergesse) und zum anderen habe ich richtig angst davor zu zunehmen, weil ich mehrere Beispiele im Freundeskreis habe wo es wirklich an der Pille liegt. Die haben nicht nur deutliches Übergewicht, sondern auch ne Nummer größer im BH.

Naja und dazu kamen dann noch so sachen wie Reizbarkeit und sowas. Dazu habe ich eigentlich keine Lust. Vorteile gibts aber auch genügend.

LG
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
du WILLST es ja nichtmal probieren, verschließt dich völlig, wegen irgendwelchen Vorurteilen.

was hast du zu verlieren?

Man muß doch nicht alles ausprobieren, oder? Sie möchte nicht - aus fertig! Was sie zu verlieren hat: Starke Zyklusprobleme nach dem Absetzen, Schmierblutungen die vor der Pille nicht da waren, Pilzinfektionen, sehr langsam wiederkehrende Libido nach Absetzen - als Nachwirkungen. Ganz abgesehen von den möglichen Nebenwirkungen.

Ich finde das NEIN absolut verständlich und nachvollziehbar.
 

Benutzer58030 

Verbringt hier viel Zeit
ganz schoen intoleranter freund... meinem hätte ich schon sonst was erzählt wär er mir so gekommen :schuettel
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
Man muß doch nicht alles ausprobieren, oder? Sie möchte nicht - aus fertig! Was sie zu verlieren hat: Starke Zyklusprobleme nach dem Absetzen, Schmierblutungen die vor der Pille nicht da waren, Pilzinfektionen, sehr langsam wiederkehrende Libido nach Absetzen - als Nachwirkungen. Ganz abgesehen von den möglichen Nebenwirkungen.

Ich finde das NEIN absolut verständlich und nachvollziehbar.
ja ok...stimmt schon.
hatte nicht viel zeit und musste los, hätte den Beitrag noch bissel anders schreiben können und vielleicht auch sollen.

wollte halt zeigen, dass die Pille nicht so negativ ist, wie sie denkt.
manchmal muss man auch die andere Seite sehen, um eine wirkliche Entscheidung zu treffen.

es ist und bleibt ihre Entscheidung!

:smile:
 
A

Benutzer

Gast
ach. knick den depp. stell ihn mal vor die entsheidung, ob er chemie fressen wollte, die:

fett macht

bewusstsein verändert

chemikalien über monate in deinem koerper hinterlaesst

und dich noch kuenstlich unfruchtbar macht.

er soll gummis nehmen und gut ist.
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Klar kann man sie nicht zwingen und wenn sie Nein sagt ist das auch ok. Aber es ist ein Forum hier und da gibt es mehrere Meinungen. Man kann ihr den Vorschlag machen entweder sie list sie durch und hat was davon oder nicht.
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
1.) Sorry, aber die Ausrede mit der Vergesslichkeit zählt bei mir nicht. Wenn man etwas wirklich will, dann klappt das ganze auch! Dann hängst du dir die Pillenpackung eben an den PC-Bildschirm oder sonstwo hin.

2.)
Klar, die Pille hat einige Nebenwirkungen, die auftreten können. Aber es ist genauso schädlich für den Körper, jeden Monat diese Schmerzen zu haben.

Ich habe mich anfangs auch gegen die Pille gewehrt, eben wegen der Nebenwirkungen. Aber ich hatte jeden Monat superstarke Schmerzen, hab mich fast nur noch von Schmerztabletten ernährt. Und das ist genauso schädlich für den Körper, weil er damit total aus dem Gleichgewicht kommt. Irgendwann wirken dann auch die Schmerztabletten nicht mehr.


Also ganz so hart wie dein Freund hätte ich es vielleicht nicht gesagt, aber ich kann ihn durchaus verstehen, wenn ich ehrlich bin!
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
[QUOTE.] Sorry, aber die Ausrede mit der Vergesslichkeit zählt bei mir nicht. Wenn man etwas wirklich will, dann klappt das ganze auch! Dann hängst du dir die Pillenpackung eben an den PC-Bildschirm oder sonstwo hin.[/QUOTE]

Genau hier ist der Knackpunkt SIE WILL NICHT......PUNKT AUS!

Klar, die Pille hat einige Nebenwirkungen, die auftreten können. Aber es ist genauso schädlich für den Körper, jeden Monat diese Schmerzen zu haben.

*lach* ich behaupte mal das man künstlich seinen Zyklus auf 21 Tage verkürzt ist wesentlich schädlicher für den Körper als die PMS Schmerzen, die gehören nunmal irgendwie dazu....

Und herr Gott...sie will die blöde Pille nicht, ist das so schwer zu verstehen?
Warum geht dann die Pillennehmerfront dann immer gleich so hoch, wenn jemand von vornherein gegen die Pille ist. Ist doch ihre Entscheidung.
Was würden manche nur machen wenns die kleinen bunten Hormonpillchen nicht geben würde.....

Klar ist die Pille sicher und easy in der Anwendung....aber es gibt nunmal Frauen die nicht hormonell verhüten wollen und ich kann daran weder was verwerfliches noch tragisches feststellen.

Das einzige was ich bescheuert finde ist das jedes Mädel das die Pille futtert versucht sie jetze für die Pille zu begeistern. Das wird aber nicht klappen. Und selbst wenn sie sich notgedrungerner Weise dazu breitschlagen läst, ist es eben nur ne Notlösung. Sie würde damit nie glücklich werden.

Kat
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Und herr Gott...sie will die blöde Pille nicht, ist das so schwer zu verstehen?
Warum geht dann die Pillennehmerfront dann immer gleich so hoch, wenn jemand von vornherein gegen die Pille ist. Ist doch ihre Entscheidung.
Was würden manche nur machen wenns die kleinen bunten Hormonpillchen nicht geben würde.....

Klar ist die Pille sicher und easy in der Anwendung....aber es gibt nunmal Frauen die nicht hormonell verhüten wollen und ich kann daran weder was verwerfliches noch tragisches feststellen.
Ich glaube du hast da bissl was missverstanden. Niemand will ihr hier was aufdrängen. Und wenn sie die Pille nicht will, dann will sie nicht. Das ist ihre Sache. Klar und niemand stellt das als verwerflich dar.
Aber sie hat bestimmte Argumente gegen die Pille angeführt und die wurden entkräftet bzw. Lösungen vorgeschlagen. Und es wurde gesagt, dass es verständlich ist, wenn ihr Freund sich nicht allein auf Kondome verlassen will - Mehr nicht. Und dass die Reaktion von ihrem Freund so nicht ok war, da sind wir uns glaube ich auch alle einig.
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
ich finde trotzdem es is ihre entscheidung und er reagiert ziemlcih derb!
 

Benutzer51843 

Meistens hier zu finden
Ist aber wiegesagt deine Entscheidung. Und zwingen kann er dich auf gar keinen Fall.

Klär die Verhütung nicht mit ihm hab, sondern mach das mit dir aus. Wenn du selbst keine hormonelle Verhütung möchtest, dann lass es auch sein.

Verhütungsschutz ist nicht alleinige Sache der Frau!
also mit dem letzten und der ersten aussage bin ich ja einverstanden.
klar is es wichtig, gemeinsam über die GEMEINSAME verhütung zu sprechen. er kann sie keinesfalls zwingen die pille zu nehmen, wenn sie nicht möchte, das ist ganz klar.
du solltest aber trotzdem versuchen, mit ihm gemeinsam eine geeignete verhütung zu finden. da du keine hormone möchtest, kommt ja noch kondom in frage. die sind auch sehr sicher. das könntet ihr ja mit einem diaphragma kombinieren.
und wie oben schon steht, verhütung ist nich alleinige sache der frau.
 
2 Woche(n) später

Benutzer56537 

Benutzer gesperrt
Oh bitte bitte keine Pille nehmen, wenn man sich dieser Verantwortung nicht gewachsen ist! Dein Freund ist unwissen d und dumm, weil man viel schneller schwanger mit Pille wird als mit Kondom, weil soviele junge Mädchen soviel dabei falsch machen können und sich einfach keinerlei Gedanken drum machen. Durchfall, Erbrechen, unregelmäßig nehmen, überhaupt nicht nehmen, zusätzliche Medikamente, einnahme mit Alkohol, zu späte einnahme nach der Regel, vegessen der pille und nicht wissen, daß man danach NICHT mehr geschützt ist, oder weiß der Teufel. Mit Pille gehts drunter und drüber und viele müssen sowieso auch noch zusätzclih verhüten mit Kondom. Abgesehn davon ist die PIlle auch kein 100%iger schutz. Immer wieder kommt es dennoch zu ungewollten schwangerschaften, was beim Kondom (bei korrekter Handhabung) so nie vorkommen würde .. und wenn man die Mädels dann fragt, warum sie schwanger sind heißt es "wieso ich dachte ich bin trotzdem geschützt".
Das ist einfach nur dumm.

Wenn ich schmerzen hatte, hab ich es einfach mal so überstanden oder sich einfach mal einen Relaxtag gegönnt, nur im äußersten notfall mal ein tablettchen genommen und das ist nicht schädlich!
Verhüten müßt ihr dann eben mit Kondom. So gut wie alle anderen Präparate sind mit noch höheren Hormonen dosiert. Also es ist deine Entscheidung. Er muss sich ja nicht diese Dinger täglich einschmeißen!
 

Benutzer41466 

Verbringt hier viel Zeit
Immer mit der Ruhe. Sie möchte momentan nicht und das ist ja auch in Ordnung. Nur, was das Kerlchen da für geistigen Abfall von sich gibt, ist unterste Schublade. Definitv. Würd ich mir nicht bieten lassen. Lass dich bitte nicht unter Druck setzen.

Bisschen O-T, aber ich hoffe, ok:
Ich nehme die Pille erst seit diesem Jahr. Genauer gesagt, seit März. Früher war es bei mir immer so, dass ich zu Beginn der Regel, also am ersten Tag, nur gekotzt habe und begleitend richtig fiese Krämpfe hatte. Da half keine Wärmflasche oder so, ich hab Dolormin nehmen müssen. 2 Stück am ersten Tag und dann nach Bedarf. Nicht toll. Außerdem bekam ich sie immer zu den tollsten Zeiten. Entweder nachts (und es war für mich wie eine halbe Ewigkeit,ehe die Tabletten anfingen zu wirken -_-) oder wenn ich nicht zu Hause war (Uni oder so). Uni konnte ich an dem Tag vergessen, und einmal habe ich es gerade noch aus dem Bus geschafft, bevor mir schlecht wurde.
Also habe ich mir gedacht, probierst du mal die Pille aus. Es hat funktioniert. Klar, launisch bin ich dann immer noch, aber es tut nicht mehr so höllisch weh und ich bin nicht mehr darauf angewiesen, Tabletten zu nehmen.

Bin aber immer noch der Meinung, dass man sich dafür selber entscheiden soll, egal ob jetzt wegen Verhütung odwer wegen der Regel. Es gibt Vorteile, aber ebenso gibt es auch Nachteile. Auf die Gefahr pauschalisierend zu klingen: Männer gehen meist davon aus, dass die "Pille nehmen" einfach nur "Tablette einschmeißen, und gut ist" ist. [Nicht alle, bevor ich jetzt gesteinigt werde. Aber so ein Herzchen, wie sie es da hat, ist das beste Beispiel.] Da steht oftmals nur die Verhütung im Vordergrund und, juhu, nun muss Mann nichts mehr tun. Diese Haltung ist scheiße und keineswegs akzeptabel.
(Mir fällt grad nichts Passendes mehr ein, setze das gegebenfalls noch fort.)
 

Benutzer59705 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde auch gerne mal meine Erfahrungen zur Pille beitragen:
Nehme sie jetzt seit Ende letzten Jahres. In erster Linie zur Verhütung, in zweiter allerdings auch, weil ich so extreme Unterleibsschmerzen hatte, dass ich mich nur noch auf dem Boden gewunden habe und nicht mehr laufen oder sitzen konnte.->Jetzt habe ich gar keine Schmerzen mehr. Auch hatte ich zeimliche Hautprobleme (Pickel und gheftigen Ausschlag an den Armen).->Fast alles weg. Habe vor ein paar Monaten die Pille wechseln müssen, weil ich leider etwas Depressiv geworden bin, allerdings ist das nun auch ganz verschwunden. Ich muss sagen, mir und meinem Körper geht es rundum gut und meine FÄ hat sich alle mühe gegeben, in Ruhe und mit der Richtigen Beratung die richtige Pille für mich auszusuchen.
Und ich bin heilfroh, dass ich sie nehme, denn wenn mein Freund und ich mal zusätzlich mit Kondom verhüten (hauptsächlich damits besser *flutscht*:zwinker: ) ist es schon öfters passiert, dass das Kondom trotz richiger Anwendung trotzdem den Geist aufgegeben hat -Es ist geplatzt.

Ich kann dir nur raten zum FA zu gehen (wenn du möchtest mit Freund) und dass ihr euch dort mal beraten lasst. Ich bin sicher, sie wird dir nicht die Pille aufdrängen wollen sondern mit dir zusammen "euer" Verhütungmittel suchen. Denn wie schon oft oben gesagt ist Verhütung Sache von beiden!!!

lg.Ly
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Durchfall, Erbrechen, unregelmäßig nehmen, überhaupt nicht nehmen, zusätzliche Medikamente, einnahme mit Alkohol, zu späte einnahme nach der Regel, vegessen der pille und nicht wissen, daß man danach NICHT mehr geschützt ist, oder weiß der Teufel. Mit Pille gehts drunter und drüber und viele müssen sowieso auch noch zusätzclih verhüten mit Kondom.

Dann scheinst du aber auch nicht viel Ahnung von der Pille zu haben, denn Einnahme mit Alkohol ist nicht gefährlich (es sei dnen, man kotzt vom Alkohol und das ist was anderes)
Und soviele müssen nicht zusätzlich verhüten
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren