wieviel SB ist "normal"?

Benutzer161327  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo!

auch wenns mir ein wenig peinlich ist, möchte Ich folgende Frage stellen: :ashamed:

wieviel Selbstbefriedigung oder Sex ist normal?

Ich für meinen Teil, halte mein Bedürfnis für "zu hoch", denn Ich könnte mir sagen wir mal Stündlich "einen machen" (Ihr wisst schon)

bin Ich evtl. Krank, oder woran liegt das?

lasst eure Meinungen "freien lauf"

Danke
 

Benutzer149315 

Öfters im Forum
Krank bist du kaum. Solange dich die Quantität nicht in deinem üblichen Leben beeinträchtigt ist es von dieser Seite her in Ordnung.

Warum hältst du dein Bedürfnis für zu hoch? Wegen dir selbst, oder wegen dem Bild, dass du vielleicht bei Anderen auslösen könntest?
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Es muss jeder selber wissen, wie oft er SB macht. Der eine braucht es nur selten, der andere öfter. Solange man davon nicht krank wird ist es ok.
 

Benutzer161046  (28)

Benutzer gesperrt
Ich denke man muss das auch in Phasen unterteilen. Wenn es eine zeitliche Periode gibt, wo dus dir 10 Mal pro Tag machen willst, ist das absolut ok.

Gibt sicher auch wieder Phasen, wo du kaum Lust hast
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Reden wir von täglich jede Stunde? War das schon immer so oder ist das gerade eine Phase?

Kannst du dich konzentrieren oder schweifen die Gedanken immer wieder ab? Beeinträchtigt dich dieses Verlangen im Alltag? Was passiert, wenn du dem nicht nachgehst? Wie wird deine Stimmung?
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
, denn Ich könnte mir sagen wir mal Stündlich "einen machen" (Ihr wisst schon)
Das machst Du genauso lange, bis Du Dir das gute Stück wundgescheuert hast...

Wenn Du geil bist, Gelegenheit hast und Dein Willi nicht in Fetzen hängt: Schrubb Dir einen! Wenn Du keine Lust hast oder gerade an einem unpassenden Ort bist, laß die Finger von der Nudel.

Die einzige Wichsregel, die es gibt, ist: aufhören, wenn's wehtut.
 

Benutzer150774 

Verbringt hier viel Zeit
Solange Du es einfach tust weil Du Bock drauf hast und es für Dich nicht zwanghaft ist, würde ich mir keine Sorgen machen.

Ansonsten schließe ich mich der Wichsregel von K Katjes an.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Es ist zuviel, wenn (in loser Anlehnung an irgendeinen Text aus dem Internet ueber Alkoholismus :zwinker:):

1. Es besteht ein Zwang, staendig Selbstbefriedigung zu betreiben.
2. Psychische Entzugserscheinungen bei Beendigung oder Verminderung der Selbstbefriedigung.
3. Nachweis einer Toleranzbildung - Zeichen ist die Steigerung der Selbstbefriedigungshaeufigkeit, um genug zu haben.
4. Vernachlässigung anderer Vergnügen/Aktivitäten zugunsten der Selbstbefriedigung oder um sich von deren Folgen zu erholen.

Dies nur um zynisch zu sein.
Ich glaube kaum, dass es mal zuviel ist.
OK, OK.
Es ist zuviel, wenn:
  • einer weint;
  • was weh tut;
  • man es tut, anstatt zu arbeiten oder mit Angehoerigen zu reden;
  • man dabei verhungert und verdurstet.
 

Benutzer159385 

Sorgt für Gesprächsstoff
Da stimme ich Tahini vor allem in Punkt 2. und Punkt 4. zu! So lange du beispielsweise deine Freunde nicht dafür versetzt oder nach 5 Stunden ohne Schniedel in der Hand nen Kollaps bekommst ist das schon in Ordnung.
Ich denke, diese "Phase" wird sich auch wieder ändern!
 

Benutzer161327  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Reden wir von täglich jede Stunde? War das schon immer so oder ist das gerade eine Phase?

Kannst du dich konzentrieren oder schweifen die Gedanken immer wieder ab? Beeinträchtigt dich dieses Verlangen im Alltag? Was passiert, wenn du dem nicht nachgehst? Wie wird deine Stimmung?

naja, ganz so "krass" ist es dann doch nicht.

soll heißen:

bin im Frühjahr, bzw. im Frühling generell aktiver.

nein, es beeinträchtigt nicht mein Alltag,
glaube dann wäre es eine art sucht, oder?

ist wahrscheinlich doch nur eine Phase
und meine Laune bleibt eigentlich. gleich.
 

Benutzer161436  (28)

Benutzer gesperrt
Ich denk schon dass es tage gibt und vor allem erlebnisse und anlaesse die die lust auf sb steigern. So ist es sicher ein unterschied ob du den ganzen tag im freibad rumrennst und dauernd anregung zur erregung hast oder in einer langweiligen werkstatt.
Ich jedenfalls merk unterschiede. Mal koennt ich paar mal am tag und wenn ich dann gemacht hab dann mal zwei tag nicht.
Ist eben unterschuedlich. Und trotzdem ist sicher alles normal!
 

Benutzer133960  (35)

Meistens hier zu finden
naja, ganz so "krass" ist es dann doch nicht.

soll heißen:

bin im Frühjahr, bzw. im Frühling generell aktiver.

nein, es beeinträchtigt nicht mein Alltag,
glaube dann wäre es eine art sucht, oder?

ist wahrscheinlich doch nur eine Phase
und meine Laune bleibt eigentlich. gleich.

Solche Phasen gibt es manchmal. Hatte ich in der Vergangenheit auch, dass ich es mir öfters am Tag selbst gemacht habe.
Aber solange es deinen Alltag nicht negativ beeinflusst, sehe ich da kein Problem drin.
 

Benutzer124944 

Verbringt hier viel Zeit
Solange die Haut noch dran ist, und du nicht regelmäßig auf der Arbeit, in der Schule oder im Hörsaal dabei erwischt wirst... Ist noch alles im Rahmen. :tongue:
 
1 Monat(e) später

Benutzer161969  (23)

Benutzer gesperrt
Solange es nichr zur Sucht wird ist alles okay.
Mache es mir auch mehrere male am Tag, kommt schon mal vor dass ich es mir 15x mache oder öfter.
 

Benutzer161858 

Ist noch neu hier
Ich denke solang es gut tut ist alles in ordnung - sobald es zur lästigen "pflicht" wird könnte es sein dass es eine sucht geworden ist.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Die Frage ist vom Mai; der TS ist im Forum aktiv, hat sich hier aber seit Mai nicht mehr gerührt. Anscheinend hat sich das Thema für ihn erledigt.
 
2 Woche(n) später

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ich habe dieses Jahr zu dem Thema was Erstaunliches festgestellt: In den vergangenen 30 Jahren habe ich wirklich kaum eine Gelegenheit zum angeschnittenen Thema ausgelassen, aber in den vergangenen Monaten hatte ich weniger Gelegenheit dazu, und stelle fest, dass sich mein System dadurch sehr beruhigt hat, und sich sogar mein Schlaf enorm verbessert hat. Es war fuer mich normal, jede Nacht zwei, drei Mal aufzustehen und auf die Toilette zu gehen. Seit ich nur noch so einmal alle zwei Tage "Hand anlege", schlafe ich nachts komplett durch. Ich hatte vorher also eindeutig zuviel des Guten (und das waren drei bis sechsmal taeglich.

Und es mag sogar die alten, ver-poopoo-ten, viktorianischen Argumente stuetzen, dass notorische Selbstbefriediger "nervoes, bleich, und schwaechlich" wuerden - klar, wenn man nicht mehr durchschlaeft.

Hmmm...
 

Benutzer162166  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo:smile:, falls es dich trösten sollte,ich mache es mir auch mehrmals täglich und jch denke , wie die anderen schon sagten, ist das nicht schlimm solange es dich nicht in sonstiger weise beeinträchtigt:zwinker:.
 

Benutzer162153  (52)

Benutzer gesperrt
Nimms doch einfach und nicht so kompliziert:zwinker: der Sexualtrieb ist vielleicht bei jedem unterschiedlich ausgeprägt, aber grundsätzlich im Sinne der Natur bei jedem vorhanden.

Also leb ihn aus, solangd nichts und niemand darunter leidet.
Häufige SB ist unter diesen Voraussetzungen genauso ok wie "ständiger" Sex......solange beide es so wollen und nichts und niemand Schaden daran nimmt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren