Wieso sind nur so viele Menschen ungesprächig???

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Warum sind manche ungesprächiger?

Ich denke es ist zum einen das jeweilige Naturell, dann die Themen und nicht zuletzt die Art des Gesprächspartners. Wenn jemand ohne Punkt und Komma quasselt, dann falle ich ihm nicht ins Wort. Bei manchen Leuten gehe ich einfach davon aus, dass sie sich am liebsten selber reden hören.

Gruß

m
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Wieso sind Menschen zu gesprächig?

Das ist alles Auslegungssache, ich finde es schlimmer wenn ich das Ohr vollgequasselt bekomme von irgendwelchen Dingen, die mich überhaupt nicht interessieren und wenn derjenige dann auch nur von sich selbst erzählt, dann ist ganz vorbei...

Stell doch mal fragen o.ä. ich kann mir nicht vorstellen das der gegenüber dann gar nicht antwortet?
 
T

Benutzer

Gast
ich bin eigentlich auch sehr gesprächig, aber meistens bin ich auch nur alleinunterhalter. Manchmal frage ich dann einfach irgendwas und dann fängt mein gegenüber auf einmal an loszuquatschen und dann funzts meistens ganz gut :zwinker:
bYe ByE
 

Benutzer44529 

Verbringt hier viel Zeit
anmerken möchte ich noch, dass ich ruhige
introvertierte Menschen viel interessanter finde,
als Geschichtenerzähler.

Stille Wasser sind tief...
 

Benutzer15503 

Verbringt hier viel Zeit
also ich kenn das auch. mit manchen leuten kann ich mich super unterhalten, egal über was, auch über anspruchsvolle themen. und eine gute unterhaltung bringt viel find ich, weil man viel lacht, die ansichten anderer leute kennenlernt und daraus vielleicht auch für sich selber noch ein paar sinnvolle gedanken rausziehen kann. wichtig ist aber, dass beide an dem gespräch interesse haben und auch die sprechzeit halbwegs ausgeglichen ist. ich mags nicht wenn mich jemand dauernd zuschwafelt und man selber gar nicht zum erzählen kommt, genauso wenig möchte ich den alleinunterhalter spielen.
aber meiner meinung nach sind ziemlich viele leute recht ungesprächig und unfreundlich. ich unterhalte mich maximal 1-2 mal mit jemand, der kein interesse zeigt, dann lass ich es bleiben. wenn die person dann nochmal was will, soll se auf mich zukommen.
aber man sollte zu jedem offen und freundlich sein. arrogantes verhalten kann ich nicht wirklich abhaben. ich zeige an jedem neuen gespräch erstmal interesse und versuch mich auch einzuklinken. erst danach kann man entscheiden ob man mit der person halbwegs auf einer wellenlänge liegt oder nicht.
 

Benutzer11811 

Verbringt hier viel Zeit
Das Problem ist eigentlich, dass in der Welt viel zu viel geredet wird.
Überall heißt die Devise "smalltalk" und selbst die längeren Gespräche sind nicht viel tiefgreifender.
Wenn auf die Frage "wie geht es Dir" ein "schlecht" folgt, dann wird das meistens so hingenommen, als wenn es ein "gut" wäre und es wird nicht weiter nachgefragt, was denn los wäre.
Vor allendingen bei engeren Freundschaften find ich traurig, wenn das Wort "ahja" öfters fällt als das Wort "wieso".

Natürlich unterhalte ich mich gerne mit anderen, bin auch mehr oder weniger extrovertiert -aber ich mag es nicht, "zugelabert" zu werden, indem der andere die Initiative übernimmt und mir keine Chance gibt, das Gespräch zu beenden oder so.

Ein Gespräch muss sich aufbauen, und nicht einseitig geführt werden.
Dafür solltest du ein Gespür entwickeln.. und ja, es gibt nun mal sehr viele Leute, die an keinem Gespräch interessiert sind.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren