Wieso nackt?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
ich werte niemanden ab, aber ich finde sweetys sager teilwese sehr anmaßend. "wer xy sagt, hat keine ahnung"..

Naja, sie hat im Gegensatz zu fast allen von uns die hier diskutiert haben ein Kind. Wir diskutieren hier nur theoretisch. Sie ist jeden Tag vor die Frage gestellt Entscheidungen zum Wohle ihres Kindes zu treffen.
Ich denke schon, dass sie vieles besser als wir beurteilen kann. Es ist immer leicht zu diskutieren wenn man selber nicht in der Situation steckt (und da nehme ich mich selber gar nicht aus).
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Ich denke schon, dass sie vieles besser als wir beurteilen kann.

wie gesagt, eine badehose anziehen ist noch kein verhalten. ich bin hier vielleicht aber nur prinzipiell reserveirt. jeder in diesem forum geizt nicht mit rezepten, aber gegessen wird dann lange nicht so heiß wie gekocht.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Babys und Kleinkinder sollte man nicht nackt der Sonne aussetzen - das wär mein Grund, ihnen was anzuziehen, um sie vor der UV-Strahlung zu schützen!

Warum nicht nackt? Ich finde es auch angenehmer, nackt zu baden, ziehe mich dann aber auch wieder an. So würd ich es bei (älteren) Kindern wohl auch halten - aber es sei ihnen gegönnt, auch mal nackt an der frischen Luft zu spielen.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Kind wird ganz sicher kein Kerl nackt sehen :grin: Will ich nicht, punkt. Ich weiß auch nicht was daran so schlimm sein soll, so ein kleines Stück Stoff anzuhaben, hatte ich auch und wenn in der Sonne gespielt wird, kommt noch ein T-Shirt dazu. Nein ich wurde nicht prüde erzogen :tongue:

Nackte Kinder im eigenen Garten und eigenem Haus finde ich komplett ok.

An öffentlichen Plätzen, die keine FKK Gebiete sind, finde ich das dann nicht so toll.

Auch wenn Blicke ja nicht weh tun, finde ich persönlich es doch sehr schlimm, wenn ein anderer MEnsch mein nacktes Kind auf seltsame Weise ansieht und dabei sexuelle Gedanken hat. Natürlich merkt das Kind das noch nicht, aber für mich wäre das etwas, was ich nicht einfach akzeptieren könnte.

Es stört mich nicht direkt, aber wenn ich selbst am Strand bin, muss ich auch nicht unbedingt da nackte Kinder um mich herum haben, wir sind dann ja nicht an einem FKK Strand.


Diesen Beiträgen und den Aussagen von Sweety, Starla und Schmusekatze kann ich mich nur anschliessen.

Was ist denn das für eine Diskussion hier, klar, ein 2-jähriges Kind muss sich durch seine selbst gewählte Nackthheit enfalten können und eine Badehose stört die persönliche Entwicklung massivst, meine Fresse, ehrlich...
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
ich werte niemanden ab, aber ich finde sweetys sager teilwese sehr anmaßend. "wer xy sagt, hat keine ahnung"..

Ich habe geschrieben, wer das als übermuttern abstempelt, der hat keine Ahnung! Und dazu stehe ich.

Es hat rein gar nichts mit übermuttern zu tun, meine Kinder nicht nackt rumlaufen zu lassen.
Unter eine Übermutter versteht man eine Mutter, deren Kind sich wahrscheinlich nie schmutzig machen darf, aus Angst vor Bakterien, die permanent sagt:"Pass auf, du fällst vom Klettergerüst", wenn das Kind spielt etc....das ist übertrieben.
Die Kinder vor den gierigen Blicken irgendwelcher perversen zu schützen, halte ich für selbstverständlich! Das ist deine Pflicht als Erziehungsberechtigter.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Was ist denn das für eine Diskussion hier, klar, ein 2-jähriges Kind muss sich durch seine selbst gewählte Nackthheit enfalten können und eine Badehose stört die persönliche Entwicklung massivst, meine Fresse, ehrlich...

komm, spar dir diesen schwachsinn. genauso könnte ich sagen: was ist denn das für eine diskussion hier, klar, packen wir sie in schleier und kopftücher ein, am besten schon sobald sie laufen können.

solche threads sind immer ein ok-er ort, bis irgendwer meint, zynisch werden zu müssen...

es hat mit entfaltung in deinem (abschätzenden) sinne nichts zu tun. davon abgesehen kannst du aber sicher sein, dass kinder schon mit 2,3 jahren mitbekommen, welche körperteile an ihnen wie tabubehaftet sind.

Die Kinder vor den gierigen Blicken irgendwelcher perversen zu schützen, halte ich für selbstverständlich! Das ist deine Pflicht als Erziehungsberechtigter.

da scheiden sich die geister, ob das wirklich dann bedeutet, was für schlüsse du draus ziehst. du biegst das alles so nett hin. die übermütter, das sind die mit dem sauberkeitsfimmel, die tollen mütter, das sind die, die ihre kinder vor den "gierigen blicken irgendwelcher perversen" schützen. zeigt mir eigentlich nur, dass du kein mitglied in club a, dafür aber in club b bist. qualitativ ist der unterschied sicher vorhanden, aber nicht so groß.

übermuttern, fehl-bemuttern, wie auch immer. ich stehe dazu, dass es ein schattengefecht ist und eine elterliche selbstberuhigungsmaßnahme, sowas kategorisch zu sagen. kinder werden in bädern immer "gierigen blicken" ausgesetzt sein. wenn deine ganze lösung ist, ihnen einfach ein kleines höschen überzustreifen..

ich behaupte, dass das mißbrauchsrisiko dort am unberechenbarsten ist, wo verantwortliche eine reihe an selbsterdachten maßnahmen dagegen getroffen haben und dann beruhigt schlafen. wirklich sicher, bzw sicher so gut es eben geht, sind nur die, die immer mit hirn dabei sind und jede situation neu bewerten..
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Es ist doch wohl ein Unterschied, ob ein Junge in Badehose angeschaut wird, oder ob man ihm gleich auf den Schniedel gucken kann! Hat ein Kind kein Recht auf Intimsphäre?! :mad:
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
hat es eine pflicht zur "diskretion"?
Du verstehst echt nix :rolleyes:

Als Mutter/Vater ist es deine PFLICHT dein Kind zu schützen, so gut es nur geht-auch vor gierigen Blicken. Und das kann man nun mal eher mit Bekleidung, als ohne.
Genauso unmöglich finde ich es Kinder-oder Babyfotos, auf dem das Kind im Genitalbereich nicht bekleidet ist,der versammelten Familie oder Freunden zu präsentieren!

So, jetzt mecker noch mehr rum! :engel:
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Du verstehst echt nix :rolleyes:

Als Mutter/Vater ist es deine PFLICHT dein Kind zu schützen, so gut es nur geht-auch vor gierigen Blicken. Und das kann man nun mal eher mit Bekleidung, als ohne.
Genauso unmöglich finde ich es Kinder-oder Babyfotos, auf dem das Kind im Genitalbereich nicht bekleidet ist,der versammelten Familie oder Freunden zu präsentieren!

So, jetzt mecker noch mehr rum! :engel:

*brrr*

manche leute verstehen unter dem, was du so sülzig als dein metier auswälzt (die PFLICHT das Kind zu schützen, so gut es nur geht) nicht, ihm ein hoserl überzuziehen und gut ist. dass das nennenswert mit dem mißbrauchsrisiko zu tun hat, erscheint mir auch recht unsinnig. es ist halt dein schamgefühl, oder deine wertvorstellungen, oder deine furchtbare art, etwas banales rüber zu bringen, ka.

was du alles unmöglich findest hat jedenfalls nicht viel mit deiner erfahrung als mutter zu tun, aber wenigstens brüstest du dich nicht damit.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
*brrr*

manche leute verstehen unter dem, was du so sülzig als dein metier auswälzt (die PFLICHT das Kind zu schützen, so gut es nur geht) nicht, ihm ein hoserl überzuziehen und gut ist. dass das nennenswert mit dem mißbrauchsrisiko zu tun hat, erscheint mir auch recht unsinnig. es ist halt dein schamgefühl, oder deine wertvorstellungen, oder deine furchtbare art, etwas banales rüber zu bringen, ka.

was du alles unmöglich findest hat jedenfalls nicht viel mit deiner erfahrung als mutter zu tun, aber wenigstens brüstest du dich nicht damit.
Stimmt, mit meiner Erfahrung als Mutter hat das nichts zu tun, sondern mit MORAL und ANSTAND, was anscheinend nicht mehr vermittelt wird ...leider :engel:
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Stimmt, mit meiner Erfahrung als Mutter hat das nichts zu tun, sondern mit MORAL und ANSTAND, was anscheinend nicht mehr vermittelt wird ...leider :engel:

wenigstens gibst du es zu :zwinker: gut zu wissen, dass das höschen nicht deine ehrliche vorstellung von mißbrauchs-schutz ist.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
also ich kann mich hier der meinung von ~sweety~, schmusekatze und einigen anderen nur anschließen.

1. es geht hier ja nicht darum, dass man DAVON AUSGEHT, pädophile oder sonstiges am strand zu treffen.
aber man will doch, dass die chancen möglichst gering sind.
und es muss meiner meinung nach nicht so weit kommen, dass jemand das kind anfasst.
blicke reichen schon... warum? weil es nun mal nicht schön ist (das noch untertrieben) SO ETWAS mit anzusehen. ich hab keine eigenen kinder, aber es bei der kleinen meiner cousine mal mitbekommen.

2. ein weiterer wichtiger punkt, der hier zwar schon angesprochen wurde, aber noch öfter übergangen ist: die sonneneinstrahlung.

ich sehe eigentlich nur vorteile FÜR das bedecken des körpers der kleinen.
ich denke auch kaum, dass das kind dadurch irgendwo n nachteil hat, wenn es in der kindheit nicht am strand in der öffentlichkeit nackt herum lief.
kindern ist es doch im grunde egal, ob sie nun nackig durch die gegend hüpfen oder nicht.

und vorsicht ist besser als nachsicht.

lg
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe mir jetzt mal wirklich alles in diesem Thread durchgelesen und denke, hier gibt es einfach zwei verschiedene, nicht miteinander vereinbare Sichtweisen:

Manche sind der Meinung, Nacktheit sei etwas, was man nicht sehen will und nicht zeigen will (der eigene Partner oder evtl. noch Familie ausgenommen). Für diese Leute ist der Anblick entblößter Geschlechtsteile "unsittlich" und nicht wünschenswert.
Genau diese Meinung würde ich mal als (größtenteils anerzogenes, bzw. von der Gesellschaft vorgegebenes) Schamgefühl bezeichnen.

Andere halten den menschlichen Körper, seinen Anblick, die Nacktheit und auch die Geschlechtsteile für etwas völlig normales und natürliches, was nicht unbedingt versteckt werden muss.
Für sie ist ein Geschlechtsteil ein Körperteil wie jedes andere und es macht für sie keinen Unterschied, ob man nun am Strand nackte "normale" Körperteile (Bauch, Beine, männliche Oberkörper, etc.) oder auch nackte Geschlechtsteile sieht.
Diese Leute haben normalerweise auch kein Problem damit, unästhetische Körper zu sehen, sondern finden das völlig normal.

Ich gehöre auch zur zweiten Fraktion.
Ich wüsste nicht, warum ich mich schämen sollte, wenn eine andere Person meinen Penis oder irgendwelche anderen "entblößten" Körperteile von mir sieht.
Mir entsteht dadurch keinerlei Schaden ("Man kann mir nichts wegschauen").
Jeder weiß, wie nackte Leute aussehen, jeder weiß, dass es dicke, dünne, große, kleine, schöne und hässliche Leute gibt.

z.B. in der Sauna sehe ich äußerst selten nahezu perfekte Körper, sondern oft ältere, dicke Leute, dich ich keineswegs als schön bezeichne würde. Trotzdem stört mich das nicht im geringsten.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Pädophile von einer Badehose oder von irgendwelchen sonstigen Kleidungsstücken von ihren Taten abgehalten werden.
Zumindest ich finde den Anblick einer schönen Frau in einem Bikini oder Badeanzug oftmals erregender als den Anblick einer schönen nackten Frau (das kann ich mir teilweise mit dem "Iteresse, was darunter stekcken könnte" erklären).
Warum sollte es nicht auch Pädophile geben, die Kinder in (meistens hautenger) Badebekleidung erregender finden als nackte Kinder?

Ich habe absolut kein Problem, wenn andere Leute ihren Körper und auch die Körper ihrer Kinder lieber verdecken. Das stört mich keineswegs.
Da ich weiß, dass sich viele Leute durch die Nacktheit meiner Person gestört fühlen würde, verzichte ich auch oft darauf, nackt zu sein.
Allerdings finde ich, dass man an einem Strand, an dem keine Textilpflicht herrscht, auch mit nackten Personen rechnen muss und würde dann auch nicht aufs Nacktsein verzichten. Der Anblick eines nackten Körpers führt einem Menschen mit Sicherheit keine bleibenden Schäden zu.
Ich habe allerdings ein großes Problem damit, wenn andere Leute meinen, ihre meinung sei die einzig richtige und alle Anderen hätten keine Ahnung.

Insbesondere wenn ~Sweety~ meint, Eltern wären dazu verpflichtet, ihre Kinder anzuziehen, um sie vor eventuellen lüsternen Blicken zu schützen und Leute, die eine andere Meinung haben, massiv angreift, beleidigt und kräftig die Moralkeule schwingt, regt mich das wirklich auf!
Ich möchte niemals behaupten, dass eine Mutter, die ihre Kinder nur bekleidet in die Öffentlichkeit lässt, eine schlechtere Mutter ist, als eine, die ihr Kind auch mal nackt am Strand rumlaufen lässt. Aber ebenso halte ich das Gegenteil für absoluten Unfug.

Insbesondere folgende Aussage halte ich für völlig lächerlich:
Stimmt, mit meiner Erfahrung als Mutter hat das nichts zu tun, sondern mit MORAL und ANSTAND, was anscheinend nicht mehr vermittelt wird ...leider :engel:
Moral und Anstand sind Begriffe, die mit der Zeit angepasst werden. Es gab Zeiten mit deutlich strengeren Moralvorstellungen, aber es gab auch schon Zeiten mit deutlich lockereren Moralvorstellungen als heute.
Dazu möchte ich nochmal eine andere Aussage hervorheben:
lustig. vor 30 jahren wurde ein aufklärungsbuch geschrieben, für das ein fotograf kinder jeden alters nackt und teens beim sex abgelichtet hat. dazu hat eine schweizer kinderpsychiaterin einen grandiosen text verfasst. das buch wurde von einem katholischen verlag gefördert herausgebracht. heute ist das buch wegen andauernden protesten vergriffen, in den usa ist der besitz strafbar. so ändern sich die zeiten :zwinker:
Man sieht, dass sogar eine als fest an ihrer Überzeugung und Meinung beharrende Institution, wie die katholische Kirche ihre moralischen Grundsätze in relativ kurzen Zeiträumen dem Zeitgeist anpasst.

In der heutigen Zeit sehe ich aber definitiv die Tendenz, dass Nackheit wieder stärker tabuisiert wird, während andererseits ein ungesunder Körperwahn im Aufschwung ist, der zu einer steigenden Zahl von Leuten mit ernsthaften Essschwierigkeiten, Magersucht, Bulimie, etc. führt.
Diese Entwicklung macht mir Sorgen.
Ich habe den Eindruck, dass sich viele auch Leute über ihren Körper definieren und nicht die Fähigkeit haben, zu ihrem (nicht perfekten) Körper zu stehen, sondern immer irgendwelchen Schönheitsidealen nachstreben (die ja auch nur eine Form von Modeerscheinungen sind - es gab auch schon Zeiten, in denen sehr üppige Frauen als besonders schön angesehen wurden), auch wenn diese schon lange in eine ungesunde Richtung gehen.



Mir ist auch aufgefallen, dass eine sehr große Angst vor Pädophilie herrscht.
Natürlich ist das ein erstes Thema und man sollte versuchen seine Kinder möglichst gut vor pädophilen Übergriffen zu schützen.
Wenn nun aber alle Männer unter Generalverdacht gestellt werden (und Kinder teilweise nicht mal mehr mit männlichen Familienangehörigen alleine gelassen werden), so finde ich das sehr erschreckend.
Ich muss mir bei meiner Tätigkeit als Skilehrer immer Gedanken machen, ob ich es mir erlauben kann, ein weinendes Kind tröstend in den Arm zu nehmen oder ob ich damit schon Probleme mit übervorsichtigen Eltern (oder anderen übervorsichtigen Leuten) bekommen kann.
Dieser Umstand hindert viele Männer daran (neben den oftmals schlechten Verdienstaussichten), einen Beruf zu ergreifen, in dem man mit Kindern zu tun hat (Erzieher, Grundschullehrer, etc.).
Man ist permanent der Gefahr ausgesetzt, grundlos der Pädophilie verdächtigt zu werden, wobei schon alleine eine unbegründete Verdächtigung ausreicht, den Ruf dieser Person dauerhaft zu schädigen und seine berufliche Laufbahn zu zerstören.
Das führt dazu, dass den Kindern (vor allem den kleinen Kindern) in öffentlichen Einrichtungen die männlichen Bezugspersonen fehlen, was bestimmt nicht vorteilhaft für ihre Entwicklung ist.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
toller post, banane! diese tendenz sehen viele. in diesem licht hätte ich die höschen-kein höschen sache ihrer banalität wegen nicht gesehen, aber sweetys meinung zeigt, dass es inzwischen "wieder" relativ junge eltern gibt, für die es eine frage von moral und anstand ist, ob ihr kleinkind im sommer im freibad eine hose anhat oder nicht. moral und anstand - das muss man sich eigentlich auf der zunge zergehen lassen. nicht persönliche meinung oder praktische überlegungen oder whatever, sondern moral und anstand - "und wer was anderes sagt hat keine ahnung.".

das buch heißt btw "Zeig mal!"
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Ich stimme dir zu. Ich habe zwar keine Kinder, aber ich bin auch nicht so der Freund davon seine Kinder komplett nackig vor Fremden herumlaufen zu lassen. Wenigstens eine Badehose sollte sowohl für Mädchen, als auch für Jungen drin sein. Auch für kleine Kinder gibt es ja schon süße Badehosen oder Badeanzüge.

Kann denn Nacktheit Sünde sein? :smile:

Wo einige hier davon reden, man müsse doch alles versuchen, um die Kleinen vor Päderasten und -philen zu schützen: Wenn Schutz vor Pädophilen der Grund ist, dass kleine Erdlinge sich nicht mehr nackt bewegen dürfen, dann sollte man auch fordern, dass

- Kinder überhaupt nicht mehr an Stränden baden gehen sollten, auch nicht mit Badehose. Am Besten die Kinder zuhause einsperren und nie wieder Kinder kriegen - dann besteht mit Sicherheit keine Gefahr mehr für die Kleinen, dass sie Opfer von Pädos werden.

- Frauen Kopftücher tragen, damit sie nicht mehr von sexistischen Machos vergewaltigt oder als Schlampen bezeichnet werden.

- die Rassen-/Ethnientrennung einführen, damit die Gefahr gemindert wird, dass sich Deutsche und Türken gegenseitig an die Gurgel gehen.

- Schwule die Klappe halten sollten, damit es weniger schwulenfeindliche Übergriffe gibt

und so weiter und so fort...

Versteht ihr, was ich damit sagen will? Wenn an einem Strand nackte Kinder und Pädophile rumlaufen, wer ist da das Problem: die nackten Kinder oder die Pädos? Es ist doch vollkommen schwachsinnig, wenn die Opfer von perversen Neigungen sich selbst zurücknehmen, nur um den Perversen und anderem Gesocks keine Gelegenheit zum Ausleben ihrer Verblödung zu geben.
Das Problem ist die Pädophilie, und dagegen muss vorgegangen werden - nicht gegen die Nacktheit der Menschen.

Dieses übertriebene Schutzbedürfnis qua Rückzug treibt schon ziemlich seltsame Blüten. So hörte ich vor einiger Zeit zu Weihnachten von einem öffentlichen Weihnachtsmannabend in Malaysia (oder irgendeiner Gegend in Asien), wo der Weihnachtsmann mit den Kindern redet, um sich ihre Wünsche anzuhören.
Das Skurrile daran: Die Veranstalter hatten beschlossen, dass der Weihnachtsmann die Kinder nicht auf den Schoß nehmen dürfe, weil das pädophil aussähe. Stattdessen sollten die Kinder auf einem eigenen Stuhl sitzen. Bekloppt, sowas!
Lasst doch bitte die Kirche im Dorf!

Bei der Serie 'South Park' gab es mal eine interessante Folge, die genau dieses übertriebene Schutzbedürfnis für Kinder vor Pädos thematisiert hat.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe auch kleine Kinder und wenn sie wollen dürfen sie natürlich nackt am Badesee planschen. Und sie machen das gerne! Ich werde Sie in keinem Fall dazu animieren, so nach dem Motto, "du müsst aber jetzt eine Badehose anziehen"....Manchmal möchten sie das von selber (z.B. wenn sie gerade eine neue tolle Badehose bekommen haben etc.). Meistens ziehen sie es aber vor, nackig zu sein.
Angst vor irgendwelchen Perverslingen habe ich deswegen nicht. 1. habe ich die Kinder im Auge und schau auch, was um sie herum passiert....wenn z.B. irgendwer auf die Idee käme mit seinem Fotohandy aktiv zu werden oder sie anzusprechen (ist noch nie vorgekommen), würde ich ihn sofort zur Rede stellen (oder schlimmeres). 2. bin ich mir gar nicht so sicher, ob solche Perversen von Kindern in Badehosen tatsächlich weniger "angesprochen" werden, da könnte ich ja gleich das Baden aus Angst komplett verbieten.

Also ich möchte, dass sie so baden können, wie SIE sich am wohlsten fühlen und das ist manchmal mit und manchmal ohne Badehose. Alles andere fände ich irgendwie "zwanghaft" und nicht gerade förderlich für einen "normalen" Umgang mit dem eigenen Körper.

Was ich z.B. gar nicht verstehen kann, sind Eltern, die selbst bei dreijährigen Mädchen Wert darauf legen, dass ihre Sprösslinge sogar Bikinoberteile tragen....klar, wenn die Kleinen das selber so wollen, vielleicht, weil die Mama auch eins trägt und es ihnen gefällt, ist das völlig o.k.....aber wenn man ihnen vermittelt, "das macht man so, damit dir keiner, was abschaut" finde ich das schon ziemlich merkwürdig und nicht gerade meine Vorstellung von einer Erziehung zu einem unverklemmten Umgang mit dem eigenen Körper.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren