Wie wird das Blasen schön für ihn?

Benutzer122567 

Ist noch neu hier
Okay, ich hab mich extra angemeldet, weil ich Rat brauche. Zum besseren Verständnis erst mal ein paar Hintergrundinfos: Den Kerl, um den es geht, habe ich erst vor ein paar Wochen kennen gelernt. Es fing damit an, dass ER MICH toll fand, mittlerweile beruht das auf Gegenseitigkeit. Und wie. Ich muss gestehen, ich bin echt heiß auf ihn.
Es soll nichts Festes werden, da sind wir uns einig, eher so in Richtung "Freundschaft mit Extras". Wir verstehen uns gut, und ich fühle mich bei ihm wirklich wohl. Sein Geruch, seine Küsse, all sowas fühlt sich bei ihm ganz schön richtig an, wenn ihr versteht. Und ich habe bei ihm nicht das Gefühl, irgendwas darstellen oder ihm zuliebe machen zu "müssen" - nein, ich hab bei ihm einfach wahnsinnig Lust auf alles Mögliche, was man an Nähe und Sex von einem Menschen bekommen und ihm wieder zurückgeben kann.

Genau da fängt mein kleines Problem an. Wir hatten noch keinen Sex, bisher haben wir "nur" geknutscht und rumgemacht. Wir haben aber schon recht viel über Sex geredet, erstens weil's Spaß macht und zweitens, um rauszufinden, ob das bei uns zusammenpassen könnte.
Kann es auch, ABER: Er sagt, er steht nicht so besonders auf Oralsex!!! (Woran das liegt bzw. ob es überhaupt einen bestimmten Grund gibt, weiß ich (noch) nicht.)
Lustigerweise ist das umgekehrt ähnlich - ist jetzt nicht so, dass ich mich mit Händen und Füßen wehre, aber besonders scharf bin ich nicht darauf, geleckt zu werden. Das wiederum mag er, und ich bin schon ziemlich gespannt, wie das mit ihm so ist. Könnte durchaus sein, dass ich meine Meinung noch ändere.
Er ist auch offen und hat nichts dagegen, sich bei Gelegenheit von mir einen blasen zu lassen. Ich mache das wirklich gern und würde daher ungern auf Dauer drauf verzichten. Und gerade bei ihm - siehe oben - möchte ich auch keine Gelegenheit auslassen, ihm was Gutes zu tun. Aber das bringt's natürlich nur, wenn es ihm dann auch gefällt.
Ich habe schon einige Erfahrungen gesammelt, weiß also an sich schon, wie das geht. Aber bei jemand, der es nicht unbedingt mag...? Das passiert einem ja nicht so oft...

Habt ihr für diesen Fall vielleicht ein paar Tipps? Ich möchte es echt nicht versaubeuteln.
 

Benutzer122332 

Benutzer gesperrt
Hey, versaubeuteln wäre echt das schlimmste ! SEX ist gegenseitiges Geben und Nehmen; irgendwelche Dinge zu verlangen die einem nicht gefallen - geht gar nicht denn schließlich wollte ihr Beide ja Spaß haben. Die Frage ist "Sexuell Vollgas geben oder klein anfangen" Schon die schlichteste Berührung kribbelt, alles fühlt sich aufregend an - und auch ein bisschen gefährlich. Denn man will natürlich, dass es beide richtig toll finden. Und die Frage ist: Genügen die eigenen Vorlieben und Fähigkeiten - oder sollte man richtig zu zaubern versuchen ? Hier gibt es kein "richtig" und kein "falsch" ! Lustvoller, hemmungsloser Sex muss nicht immer nur Ficken, Blasen und Lecken sein; spielt einfach miteinander, lasst Euch geile, erotische Spielchen einfallen - lasst es am Anfang "zum Start" beim Blümchensex sein. Nicht mit Power loslegen, sondern mit einem dauerhaft erotischen Tempo beginnen. Um Deinen Freund beispielsweise auf Oralsex vorzubereiten ist es unheimlich geil wenn du mit deiner Zungenspitze ganz sanft und sachte das "Bändchen" verwöhnst (weist Du wo das Bändchen ist - das ist zwischen der Eichel und der Vorhaut) die Männer mögen dort gerne verwöhnt werden; sie fahren ab wie ne Rakete. Deinem Freund würde ich den Tip geben mit der einer feinen Feder oder der Zungenspitze deine äußéren Schamlippen zu liebkosen und die Lustpartie auf deine inneren Schamlippen zu übertragen, dann hast Du als Frau nicht das Gefühl "geleckt" zu werden. Die beste Stimulation für beide ist, langsam anzufangen und mit jedem weiteren Erlebnis eine Steigerung zu versuchen. Glaube mir dann wird Sex richtig zur Lust. Wenn du sonst noch Fragen hast meld dich doch einfach bei mir. Lg Charli
 

Benutzer122567 

Ist noch neu hier
Danke für den Rat! :smile: Aber immer langsam, wie gesagt, wir sind nicht zusammen und wollen das auch nicht. :zwinker:Er ist halt einfach nur seit Langem der Erste, den ich nicht einfach nur aufreißen will oder so, sondern mit dem ich wirklich intim werden will. Wenn du verstehst. Erst mal langsam machen klingt gut... Mal schauen, wir haben nicht unbedingt oft so viel Ruhe und Zeit.
 

Benutzer113220 

Sehr bekannt hier
Probiert es einfach mal aus. Mich würde es nicht wundern, wenn ihr eure Meinungen doch noch ändert. Mein Freund fand OV bei ihm auch immer alles andere als toll. Das hat sich allerdings in der Beziehung auch verändert. Nur weil man es jetzt nicht mag, heißt es ja nicht, dass sich das nicht noch ändern kann. :smile: Vielleicht findest du das Lecken bei ihm auch besser und genießt es dann auch richtig. Das hat ja auch viel mit der Person oder der Technik zu tun.

Was noch wichtig ist: Nehmt euch dafür vieeel Zeit um herauszufinden, was euch daran doch noch gefällt. Vielleicht probiert ihr auch mal viel aus- jeder mag ja nicht das selbe. :smile:
 

Benutzer122528 

Meistens hier zu finden
Erst einmal wäre es gut zu erfahren, was genau er daran nicht mag:
  • es stimuliert ihn zu viel
    • er kommt dann sehr schnell, will es sich aber eigentlich für später aufheben
  • es stimuliert ihn zu wenig
    • Seine Eichel ist unsensibler, weil er beschnitten ist
    • er hatte ein Bändchen-OP (zu kurz gewesen)
  • er hat schlechte Erfahrungen mit dem Blasen gemacht
    • vielleicht konnten es seine bisherigen Partnerinnen nicht, so dass es ihm keinen Spass bereitet hat
    • eine hat die Zähne zuviel benutzt
    • es war einfach nur langweilig (nur hoch und runter bringt es auch nicht)
  • er schämt sich, weil zuviel Vorsaft kommt
  • etc. etc. etc.
Ohne näheres über die Hintergründe zu erfahren, kann ich hierzu schlecht was sagen ...
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
In diesem Zusammenhang kann man fast nur die Beiträge von munich-lion zu diesem Thema empfehlen.

Einfach mal danach suchen. :zwinker:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

ich kann ja verstehen, dass du dir im Vorfeld einige Gedanken machst und deinem Kerle ein besonderes Erlebnis schenken möchtest.
Du willst gerne die erste Frau sein, die ihn überzeugt, dass das Blasen wirklich schön sein kann. Und selber hat man halt dann mehr Freude, wenn der Mann das auch genießen kann.

Natürlich ist es legitim und ich mache das auch, dass man bei einer Sexbeziehung/Sexfreundschaft/Affäre grob seine Vorlieben und Wünsche austauscht - vielleicht auch im Zuge einer erotischen Annäherung in Wort und Schrift.
Das finde ich schon wichtig, denn ich habe bestimmte Vorstellungen von gutem Sex und wenn etwas bereits zu Beginn kategorisch abgelehnt wird bzw. man merkt, dass wenig "Verhandlungsspielraum" vorhanden ist ,sowie die Bereitschaft zum Ausprobieren neuer Dinge fehlt, dann lasse ich es besser gleich bleiben.

Sehe es doch erst einmal positiv, dass er schon signalisiert hat, dass du mit seinem Schwanz orale Dinge veranstalten darfst.
Es ist ja nicht so, dass er gesagt hat, er finde Blasen total abtörnend, sondern er steht halt nicht so besonders drauf. (vielleicht auch deshalb, weil er bisher noch nie einen Orgasmus davon bekam)
Das mag für Frauen erst einmal total verwirrend sein und Ungläubigkeit hervorrufen, denn immer und überall liest und hört man, wie geil doch die Kerle Schwanzsaugen finden und total ausrasten, wenn es zur Sache geht.
Aber auch ihnen sollte man das Recht zugestehen - genauso wie du bisher das Lecken als nicht soooo toll eingestuft hast.
Und so hat jeder Mensch Dinge, die er beim Sex vielleicht nicht ganz so prickelnd findet, was dann oftmals einfach lapidar mit einem "Bringt mir lusttechnisch nix. Also lasse ich es bleiben oder praktiziere das nur im äußersten Notfall."
Andere wiederum geilen sich dennoch auf, wenn sie dem Partner einen Wunsch erfüllen dürfen...es mag zwar für sie nicht ultimativ das absolute Highlight im Sexleben bedeuten, aber es wird zu etwas Besonderen, weil es eben der Mann/die Frau vornimmt, nach dem/der man sexuell verrückt ist.

Schau, es kann unzählige Gründe geben, warum dein Süßer bisher beim Blasen nicht abgegangen ist...wenn man die alle aufzählt, dann würde ich wohl noch Stunden an diesem Beitrag sitzen.
Aber mal Hand aufs Herz: Ist es JETZT schon unbedingt notwendig, dass du diese Gründe von ihm genannt bekommst? Ohne überhaupt einmal deine Lippen um seine feucht-glänzende Eichel gestülpt zu haben?
Was passiert denn, wenn er sagt, dies und jenes hat ihm (an Technik) nicht gefallen, vor Zähnen hat er panische Angst, (und erfahrene Bläserinnen wissen, was sie tun müssen, dass diese ihm keine Schmerzen zufügen können) ihm liegt es nicht, wenn er eine passive Rolle einnimmt, seinen Schwanz als nicht attrakiv einstuft, er sich dabei nicht fallen lassen kann, Expartnerinnen sein Sperma nicht mochten u.s.w.?
Der Druck und deine Erwartungshaltung (vielleicht aber auch seine) steigen.
Du gehst doch dann womöglich gar nicht unvoreingenommen, unverkrampft und mit deinem ganz persönlichen, individuellen River-Blas-Stil heran, sondern hast im Hinterkopf "Mensch, auf das muss ich jetzt achten, was war da nochmals...hmm, wie schaffe ich es, dass ich es perfekt hinbekomme etc.".
Lass ihn vergessen machen...mit ganz neuen Dingen, die du ihm zeigt und gerne mit ihm anstellst!
Nimm dir nicht die Vorfreude und die Spannung, dass du ihn auf deine spezielle Art erkundest...gerade dieses "sich-nicht-körperlich-kennen" und dann annähern kickt doch ungemein...genieße das einfach ohne gleich die perfekte Geliebte sein zu wollen, denn das geht nicht von heute auf morgen und benötigt einiges mehr als eine nicht gerade -wie hast du es genannt- versaubeutelte Oral-Sex-Premiere.

Ja, du bist heiß auf ihn und genau das vermittelst du auch für seinem Schwanz.
Viele Frauen glauben, die perfekte Technik ist die Wunderwaffe - dabei ist es mindestens genauso wichtig, dass die Kerle merken, mit welcher Hingabe ihr Schwanz gelutscht wird und die Partnerin dabei auch noch glaubhaft rüberkommt, dass sie daran unheimlichen Spaß und Freude empfindet, selber dabei abgehen - auch wenn dabei kein Höhepunkt bei ihm "herausspringt".
Und genau das solltest du erst einmal aus deinem Kopf verbannen...seinen Orgasmus!

Ihr werdet ja keinen ONS haben, sondern eine gepflegte Freundschaft mit sexuellen Annehmlichkeiten...da kann man doch wirklich erst einmal beginnen, seinen Schwanz herauszufordern, bisschen anzukitzeln,(was jetzt nur im übertragenden Sinne und nicht wörtlich zu nehmen ist :zwinker:) spielerisch zu erkunden - ohne gleich alles zu wollen.
Mache ihn auf andere Art neugierig und vielleicht ein bisschen süchtig und dann steigere dein Repertoire.
Vielleicht kann er es dann gar nicht lange aushalten und möchte bald, dass du mehr mit ihm anstellst, wobei er dann auch an Vertrauen gewinnt, das oftmals -was die Männer betrifft- total unterschätzt wird.
Gleichzeitig nimmt es ihm quasi ebenfalls etwas den Druck weg, denn er möchte bestimmt auch gerne auf deine Verwöhnaktionen so reagieren, wie er glaubt, dass du es erwartest.

Natürlich kann man hinterher auch mal über das Sexleben und einzelne Praktiken reden und Feedback geben während des Sexes sollte eh fester Bestandteil sein...da erfährt man dann auch viele Dinge - genauso während der Aktionen, in dem man lernt, die Reaktionen des Partners zu deuten.
Aber jetzt gleich mit einem Fragenkatalog beim Partner ankommen, um die Gründe herauszubekommen, würde ich eher als kontraproduktiv ansehen.
Man kann auch wunderschöne Dinge totreden.

Und sollten sich nach ein paar Male Schwanzsaugen doch irgendwie Probleme ergeben, dann kannst du dich gerne wieder melden, wobei du dann wahrscheinlich auch mehr weißt.
Jetzt blase erst einmal und lasse dich im Gegenzug lecken (vielleicht findest du es künftig toller, vielleicht aber auch nicht) und harrt der Dinge, die da kommen.
Habt einfach eine schöne Zeit -ohne allzu große Erwartungshaltung-, denn schließlich seid ihr in keiner festen Beziehung und wenn es sexuell mit euch so gar nicht klappt, dann kann man sich auch ohne schlechtes Gewissen wieder trennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer80385 

Verbringt hier viel Zeit
Ein Mann der Blasen nicht mag? Naja, es gibt halt alles.

Ich kann nur sagen dass es für mich nicht nur darum geht, dass sie meinen Schwanz zu lutscht (also nicht nur die Eichel). Es geht auch darum dass sie mich immer mehr und mehr heiß macht, so dass mein Schwanz dann letztlich immer steifer wird. Also nicht nur blasen sondern auch am Schaft und vor allen Digen am Bändchen lecken und meine Eier mit einziehen.

Ich weiß nicht ob dass eine Rolle spielt, aber das hab ich hier schon mehrfach geschrieben: Ich habe keinen Bock mich dabei zu beherrschen. Wenn es mir kommt, dann möchte ich auch in ihren Mund abspritzen dürfen (Körperflüssigkeiten gehören einfach dazu).
 

Benutzer36620 

Verbringt hier viel Zeit
Erst einmal wäre es gut zu erfahren, was genau er daran nicht mag:
  • es stimuliert ihn zu viel
    • er kommt dann sehr schnell, will es sich aber eigentlich für später aufheben
    • ...
Ohne näheres über die Hintergründe zu erfahren, kann ich hierzu schlecht was sagen ...

Bei mir ist es so, das eine Überstimmulation auch aufs Gegenteil hinauskommt, nämlich dass garnix passiert.

Jeder ist anders,
hab es sehr gern wenn je nach Stellung mein Mädel mich dabei ansieht, ihre Kopfhaare über mein Becken streifen, im Grunde ist es schön, wenn sie mich zuerst außen herum küsst und sich mit sanftem Druck der Zunge langsam zum wesentlichen Teil hocharbeitet, kannst dich aber auch runterarbeiten, ist genauso prickelnd. Hab es gerne wenn sie mich auch während dem OV mit den Händen massiert, mal heftig mals sanft rangeht, darf ruhig auch schön schmatzen und sehr gerne feucht sein.
Eins haben wir mal versucht, fand ich auch super, zum Vorspiel hat sie mich ihn mit einem "Warming Gel" eingerieben und angehaucht, ein wunderbar warmes Gefühl bei dem man fast verrückt wird. Also du kannst als Frau sehr viel machen, samthandschuhe sind eher was für den Beginn, es darf ruhig wild werden. Zähne auch, aber weniger beißen, mehr sanft einmassieren würde ich mal sagen, beißen ist für mich garnix, da könnt ich davonlaufen...
eine mal sanfte, mal flinke Zunge, Feuchtigkeit sowieso, Wärme (lass ihn mal zappeln), massierende Hände, ein enger oder mal ein weiter Mund,... das alles ist Gold für sein gutes Stück, zeig oder sage ruhig auch mal, dass es nicht mehr gibt als das, kann auch sehr sehr aufregend sein

Im Grunde sind wir Männer ähnlich gestrickt, was er speziell mag siehst du, wenn du ihn ansiehst, danach darüber redest oder er schlicht seine Lust zeigt oder äußert.

Ich mochte es Anfangs auch nicht, ich kam auch grundsätzlich nicht beim OV aber meine (jetzige) Freundin konnte Dinge, die ich so vorher nicht kannte, meine Freundinnen vorher waren sehr zurückhaltend und trauten sich nicht, so war es recht plump. Deshalb probiert es aus, sag ruhig, dass dich OV anmacht, glaube kaum dass er nein sagen wird, außer er hat unten ein "optisches" oder ein "geschmacks" Problem. Muss ja nicht sein, dass es ihm nicht gefällt, aber vielleicht hat eine deiner Vorgängerinnen mal etwas in seinen Ohren unangebrachtes gesagt, was so nicht stimmt oder du anders siehst...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer75431 

Verbringt hier viel Zeit
bei euch klingt das so als müsste jeweils der passive part "es dem partner zuliebe" tun xD
was es nicht alles gibt :grin:
 

Benutzer122528 

Meistens hier zu finden
Eins haben wir mal versucht, fand ich auch super, zum Vorspiel hat sie mich ihn mit einem "Warming Gel" eingerieben und angehaucht, ein wunderbar warmes Gefühl bei dem man fast verrückt wird.

Meine Freundin hat mal so ein Husten-Menthol Bonbon gelutscht und mir kurz danach einen geblasen :smile:
War auch ganz witzig, wenn auch überraschend kühl ...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren