Wie wichtig ist Euch die Vergangenheit eures Partners ?

Würdet ihr eine verschleierte Vergangenheit eures Partners akzeptieren ?

  • Ja

    Stimmen: 8 8,0%
  • Nein

    Stimmen: 39 39,0%
  • Kommt drauf an

    Stimmen: 53 53,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    100
D

Benutzer

Gast
Grinsekater1968 schrieb:
]Ja, das würde ich.
Weil ich genau das erlebt habe. Wobei es sicherlich einen Unterschied gemacht hätte, wenn meine Ex soviel Einsicht besessen hätte, daß sie sich die Hilfe gesucht hätte, die sie brauchte. Es ist allein schon sehr schwierig, mit einem Vergewaltigungsopfer eine stabile Beziehung zu führen, aber Eine, die obendrein noch so tut als wäre nie etwas gewesen, so mit der Einstellung - "das geht Dich nichts an" - das halte ich mittlerweile für unmöglich, da auf einen Nenner zu kommen. Das liegt nicht nur an der bodenlosen Unehrlichkeit, die dazu gehört, sondern auch an dem unterschwelligen Anspruch, der da mitschwingt - "akzeptier mich gefälligst so wie ich bin - aber wie ich bin geht dich nichts an".
Möglicherweise könnte ich mit einer Frau leben, die so etwas erlebt hat, wenn sie bereit ist, dazu zu stehen und offen darüber zu reden. Vielleicht nicht beim ersten Date, aber eben grundsätzlich schon. Wer dazu nicht Willens oder in der Lage ist wird von mir abgelehnt. Mit Diskriminierung hat das überhaupt nichts zu tun.

Außerdem Wird Euthanasie mit "Eu" geschrieben.

[/COLOR]

Ich hatte von jemanden geschrieben der in Behandlung ist. und das mit dem Eu ist mir auch zu spät aufgefallen.

Grinsekater1968 schrieb:
Ich kenne Dich nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß Du mit einem verurteilten Vergewaltiger genauso ungehemmten Sex haben kannst bzw. Dich genauso frei fallen lassen kannst wie bei einem "blütenweissen" friedlichem Mann. Erzähl mir was Du willst, aber jemand, der bereits einmal gewalttätig gegenüber einer Frau wurde, ist so unberechenbar daß ein gewisser Argwohn wohl immer ihm gegenüber angebracht ist. Wenn es nicht so wäre, warum werden dann keine Polizisten oder Erzieher mit Sexualdelikten in der Vergangenheit eingestellt bzw. ausgebildet ? In einer intimen Beziehung ist doch Vorsicht da noch viel eher angebracht, wenn das schon beruflich so einen Unterschied macht ...
Erfahrungen damit habe ich nicht nur wenn er damit so umgeht wie oben beschrieben kann ich es mir unter Umständen schon vorstellen. Bei einem verurteilten Vergewaltiger weiß man ja was er gemacht hat bei einem noch aktiven Vergewaltiger ist das anders der hat sich auch nie ernsthaft mit seiner Tat auseiandergesetzt. Wenn jemand im Teenageralter eine Straftat begeht würde ich es ihm bei Einsicht seines Fehlverhaltens wohl nie vorhalten.
Bei einem erwachsenen Wiederholungstäter sieht dass sicher anders aus so jemand wäre in jedem fall unakzeptabel.
Und bei Polizei werden grundsätzlich keine Vorbestraften eingestellt.
 

Benutzer4681  (44)

Verbringt hier viel Zeit
ankchen schrieb:
das ist eine schwere frage....

einerseits würd ich alles wissen wollen,
andererseits, hätt ich "angst" davor etwas zu erfahren,
dass ich lieber nicht hätte erfahren wollen.


dito!
 
2 Woche(n) später

Benutzer31272  (37)

Verbringt hier viel Zeit
ich finde schon das die vergangenheit eine wichtige rolle spielt
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren