Wie weit geht euer "Devot-sein"?

Benutzer74765 

Benutzer gesperrt
Ich habe mir mal alles durchgelesen und ich bin amüsiert darüber wie oft "beißen" vorkommt, gleich gefolgt von "kratzen".
Rohrstock, Flogger und Co sind da etwas "bequemer", meint ihr nicht? :grin:

*Thema wieder rauskram* Hmm, hätte irgendjemand von euch eine Idee, wie ich meiner Freundin die Unsicherheit nehmen könnte es einfach mal auszuprobieren? :ratlos:
Schick ihr doch einfach mal ein paar Videos von sexandsubmission, da gibts auch härtere und weichere, also lieber erstmal eins, wo es noch nicht so zur Sache geht. Dann kann sie sich das mal in Ruhe ansehen, wenn da wenigstens ein Funken Neugierde da ist, überzeugt es sie vielleicht?

Oder beim Rangeln und Kräfte messen mal mit den Händen "fesseln", vielleicht fühlt sie sich dann plötzlich in ihrer Rolle doch ganz wohl und lässt alles weitere zu?

Oder wolltest du es genau umgekehrt?
 

Benutzer3336  (37)

Meistens hier zu finden
Schick ihr doch einfach mal ein paar Videos von sexandsubmission, da gibts auch härtere und weichere, also lieber erstmal eins, wo es noch nicht so zur Sache geht. Dann kann sie sich das mal in Ruhe ansehen, wenn da wenigstens ein Funken Neugierde da ist, überzeugt es sie vielleicht?

Oder beim Rangeln und Kräfte messen mal mit den Händen "fesseln", vielleicht fühlt sie sich dann plötzlich in ihrer Rolle doch ganz wohl und lässt alles weitere zu?

Oder wolltest du es genau umgekehrt?

Jep, umgekehrt! :zwinker: Ich hätt eben mal gern, dass sie die aktive ist...
 

Benutzer66354  (34)

Verbringt hier viel Zeit
*Thema wieder rauskram* Hmm, hätte irgendjemand von euch eine Idee, wie ich meiner Freundin die Unsicherheit nehmen könnte es einfach mal auszuprobieren? :ratlos:
Da kann nicht mal mehr ich dir was zu sagen... Ich habe es seitdem 1x wieder probiert, hatte dabei nen Absturz weil ich mich total überfordert gefühlt habe und es seitdem nicht mal mehr angesprochen.
 

Benutzer23730  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir geht's gemäß der Konventionen... weit... aber ich bin nur
die Spitze des Eisberges 0.o'' ...
Was mich rasend macht, fällt nicht in den Bereich Bsdm,
dreht sich dennoch darum, dass ich und meine sexuelle Schwäche
benutzt werden; wenn ich diesbezüglich von IHR lächerlich gemacht
werde, und sie mich auslacht oder generell über die Situation lacht,
macht das mich erst recht tierisch an... auf Schmerzen steh' ich
nicht...
 
M

Benutzer

Gast
Meine devote Seite ist schon ziemlich ausgeprägt. Wird aber nicht alles ausgelebt (v.a. SM) weil mein Freund das nicht möchte, sonst würd ich so einiges mit mir machen lassen (allerdings nur in Beziehung, mit nem Mann, dem ich vertraue und der ganz genau weiss, was ich nicht mag und dies dann auch weglässt. Das wären dann auch meine Grenzen, die Dinge die ich nicht mach. Zudem gibts bei den Schmerzen ein Punkt, der nicht überschritten werden darf, was sich hier nun nicht definieren lässt.)
 
N

Benutzer

Gast
Freut mich, dass es so viele gibt, die sich als devot outen.
Da fühle ich mich nicht ganz so einsam, obwohl ich als Mann vielleicht doch eher eine Rarität bin.
Es gibt Szeneclubs und Discos für Homo's aber leider nicht für Tops und Subs. Außer gleich den ganzen krassen SM-Partys.
Ich meine einfach so Cafés oder Discotheken, wo sich dominante und devote Leute austauschen können.
Ich gründe einfach mal so einen Club! Ne echte Marktlücke! :smile:
 
5 Monat(e) später

Benutzer73375 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich liebe es, wehrlos und ausgeliefert zu sein, z.b., arme am rücken verschränkt und gebunden, nackt und in heels vor ihm zu stehen, und nicht zu wissen was als nächstes kommt... gerte, oral... Und meine fantasie ist vorgeführt zu werden (wird auch nicht mehr lange dauern...)
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
:schuechte Ich mag es auch ganz gern. Wenn er zb beim blasen meinen Kopf runterdrückt und festhält, und ich nicht blase, sondern er dann meinen Mund vögelt, das hat schon was.
Außerdem finde ich es sehr angenehm, beim Sex gefesselt zu werden, Klaps auf den Po, Haare ziehen, beißen usw......denke meine Phantasie geht da schon viel weiter, wie ich es in Real tun würde.
Richtige Schmerzen will ich dabei jedoch nicht haben, nur so ganz leicht. Und ich mag das auch nicht immer ausleben, finde es auch mal prickelnd das mit ihm zu tun.
:engel:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
...denke, ich bin noch lange nicht dort angekommen, wo ich und meine Phantasien gerne hinmöchten.
Aber in Ansätzen erlebe ich schon gewisse Dinge, die mich unheimlich erregen, denn meine in Phasen auftretende Unterwürfigkeit prägt mich immer mehr und will ausgelebt werden.
 

Benutzer77441 

Verbringt hier viel Zeit
Was viele wohl nicht nachvollziehen können werden, ist, dass ich es auch mag, wenn er seine Hand auf meinen Hals legt und diesen leicht umschließt. Ich sage bewusst nicht "würgen", denn das ist es nicht, wirklich. Und keine Sorge, es besteht bei uns keine Gefahr, dass es gefährlich wird. Ich schrieb zwar, dass ich noch nicht weiß, wo meine Grenzen sind, aber meinte damit, dass ich nicht weiß, was ich noch alles ausprobieren möchte. Über einen gesunden Menschenverstand verfügen wir beide :zwinker:. Aber dass meine Luftzufuhr etwas reduziert ist, das mag ich.
Ich habe auch nichts dagegen, Spuren davonzutragen, die man noch am nächsten Tag sieht (oder spürt), z.B. Bisse, die man am folgenden Tag noch spürt.

Und ich mag es, mich etwas ausgeliefert zu fühlen.
Im Grunde kann ich das alles selbst noch nicht so ganz nachvollziehen, denn im normalen Leben bin ich der eher dominantere Typ und auf eine solche Behandlung von einem Fremden würde ich mit einer Anzeige antworten.
Ich weiß selbst nicht so genau, wo für mich der Reiz liegt, so was mit meinem Partner, also mit einem Menschen, dem ich vertraue und der mir nie der Schmerzen wegen Schmerzen zufügen würde (sondern eben der Lust wegen), auszuleben.

dito.
ich mag es besonders wenn er mir an den haaren zieht.....auch gern etwas doller:smile2:
insgesamt sowohl psychisch als auch physisch unterdrückt werden.
 

Benutzer7596 

Ist noch neu hier
Das ist schon interessant, Haare ziehen, Mund ficken, würgen war früher absolut tabu (auch in meinem Liebesleben). Oder ich empfand das als krank oder die Mädels oder die Gesellschaft oder was weiß ich; aber in letzter Zeit begegnet es mir rel. häufig in realen Leben und auch hier lese ich es oft. Irgendwie scheint das gerade im "Trend" zu liegen:-D
 

Benutzer66304  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch eher eine "switcherin". Am liebsten bin ich dominant gegenüber eminem Partner, aber gerne auch devot.

Fesseln zum Beispiel lasse ich mich gerne. Dabei genieße ich am meisten das Ausgeliefertsein und das Gefühl, dass ich die schwache und zarte Frau bin und mein Freund mit mri eben machen könnte, was er will. Schmerzen mag ich dabei aber nciht.
Ich lasse mir auch gerne die Augen verbinden, was mir auch ein Gefühl der Unterwürfigkeit gibt, wei lich nciht weiß, was mein Freund mit mir anstellt und er mich einer meiner Sinne beraubt.

Das ist für mcih auch ein Spiel mit dem Vertrauen. Würde ich ihm nicht vertrauen, dass er mir nichts tut, was ich nicht mag oder mir nicht weh tut könnte ich das mit ihm auch nicht genießen.
 

Benutzer74229 

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir greift Devotheit mit meiner Vorliebe für Frauen in High-Heels in einander und meine Grenze, oder besser gesagt, die extremste Praktik, bei der ich echt arg ins Überlegen kommen würde, ob ich es wagen soll, oder lieber sein lassen soll wäre, wenn sie Schuhe beim Sex trägt und vorsichtig mit ihrem Absatz meinen Arsch fickt. Entsprechend bin ich für Errektions- und Hinhaltespielchen, Schuhe lecken und shoejobs natürlich gern zu haben.

Gewalt ist jedoch nie im Spiel...

Grundsätzlich würd' ich sagen, dass ich switcher bin. Meine dominante Ader ist mittelmäßig stark ausgeprägt, meine devote Ader hingegen schon recht stark ausgeprägt.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Ich bin ebenfalls eine Switcherin.

Ich denke, dass ich allgemein gerne devot bin, solange alles auf einer fast reinen körperlichen Ebene bleibt. Benutzt werden o.ä. stell ich mir in Gedanken nett vor, aber ich denke ich möchte das nicht ausprobieren. Wobei... es ist schwierig zu sagen was ich meine. Ich hätte allgemein kein Problem damit benutzt zu werden, körperlich, aber ich komme nicht damit zurecht erniedrigt zu werden. Da wäre dann wohl Ende für mich.
 

Benutzer18987  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Hält sich bei uns total die Waage. Ich bin gern devot, aber auch dominant, und bei meiner Freundin ist es auch genau das gleiche.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren