Wie wahrscheinlich ist es, dass ich HPV bekommen kann trotz Kondom?

Anonymous765x  

Ist noch neu hier
Hey, ich habe da mal eine wichtige Frage. :winkwink:

Ich bin 16 und mein Freund ist 17 und wir haben bald vor, unser erstes Mal gemeinsam zu erleben. :smile: Wir werden mit Kondom verhüten.
Allerdings bin ich nicht gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft, da ich eine Hämatophobie habe. Bzw. ich habe nur eine von drei Spritzen. :geknickt:
Mein Freund hatte noch nie sexuellen Kontakt mit einer anderen, daher ist meine Frage, wie wahrscheinlich es ist, dass ich Gebärmutterhalskrebs kriegen kann mit Kondom einem Freund ohne jeglichen sexuellen Kontakt mit anderen Frauen.
 

krava   (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Für HPV braucht es keinen Verkehr.
Berührungen können ausreichen.

wie lange ist es denn noch bis zur nächsten Injektion?
Am besten du besprichst mal mit deinem Gyn was du am besten machen sollst.
 

krava   (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
also wenn du die Impfung gar nicht abschließen willst, ist die Frage doch unerheblich.
 

sabe74   (46)

Beiträge füllen Bücher
..

das solltest du aber (zum Arzt gehen)
oder dir Hilfe holen.
Du ist 16 und warst mit 13 dann das letzte Mal bei einem Arzt?
was sagen deine Eltern dazu?
 

Anonymous765x  

Ist noch neu hier
..


das solltest du aber (zum Arzt gehen)
oder dir Hilfe holen.
Du ist 16 und warst mit 13 dann das letzte Mal bei einem Arzt?
was sagen deine Eltern dazu?
Meine Eltern sagen, dass ich nur zum Arzt gehen muss, wenn es auch wirklich nötig ist. Ich leide unter einer Phobie und deswegen ist das alles auch leider nicht so einfach.
[doublepost=1606943787,1606943694][/doublepost]
also wenn du die Impfung gar nicht abschließen willst, ist die Frage doch unerheblich.
Ich hatte ja gefragt, wie wahrscheinlich es dann ist, Gebärmutterhalskrebs zu bekommen, weil wir mit Kondom verhüten und es sehr unwahrscheinlich ist, dass er HPV Viren hat, weil er noch keinen GV hatte.
 

krava   (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Dein Freund hatte noch nie intimen Kontakt mit einer Frau?

Ist Jungfrau wie du?

Dann dürfte die Wahrscheinlichkeit gegen Null gehen.

HPV verursacht übrigens längst nicht immer Gebärmutterhalskrebs.

Und deine Phobie solltest du dringend behandeln lassen!!
Wie soll das funktionieren, wenn mal ein Notfall eintritt? Grade in Corona Zeiten musst du schneller zum Arzt als du gucken kannst. Und mit "ist schwierig, ich hab eine Phobie" wirst du da nicht weiter kommen.
 

Anonymous765x  

Ist noch neu hier
Dein Freund hatte noch nie intimen Kontakt mit einer Frau?

Ist Jungfrau wie du?

Dann dürfte die Wahrscheinlichkeit gegen Null gehen.

HPV verursacht übrigens längst nicht immer Gebärmutterhalskrebs.
Genau, wir sind beide Jungfrau.
[doublepost=1606944931,1606944876][/doublepost]
deshalb schrieb ich ja "Hole dir Hilfe" .. oder wie möchtest du dein Leben gestalten mit der Phobie auf Dauer?
Der erste Schritt, um mir Hilfe zu holen wäre, zum Arzt zu gehen. Und da hört es schon auf. :confused:
 

krava   (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Du brauchst vermutlich eine Psychotherapie. Bei Phobien gibt's da viele Ansätze, normalerweise Konfrontationstherapien.

Inwiefern du so was ohne Arztkontakt machen kannst, das weiß ich nicht, aber das dürfte sich in Erfahrung bringen lassen.
Hängt mit Sicherheit auch davon ab, ob evtl eine Depression mit beteiligt ist und Medikamente nötig sind.

Deine Eltern kümmern sich da nicht drum?
Was ist mit Zahnarzt? Wer kümmert sich um deine Zähne? Vorsorgeuntersuchungen?
 

Anonymous765x  

Ist noch neu hier
Genau. Ich bin 16.
[doublepost=1606946252,1606946114][/doublepost]Genau. Ich bin 16.
Du brauchst vermutlich eine Psychotherapie. Bei Phobien gibt's da viele Ansätze, normalerweise Konfrontationstherapien.

Inwiefern du so was ohne Arztkontakt machen kannst, das weiß ich nicht, aber das dürfte sich in Erfahrung bringen lassen.
Hängt mit Sicherheit auch davon ab, ob evtl eine Depression mit beteiligt ist und Medikamente nötig sind.

Deine Eltern kümmern sich da nicht drum?
Was ist mit Zahnarzt? Wer kümmert sich um deine Zähne? Vorsorgeuntersuchungen?
Meine Eltern sagen, dass ich zu erst bei meinem Arzt anrufen soll. Kriege ich aber nicht hin irgendwie. Vom Zahnarzt habe ich keine richtige Phobie, da ist alles super. Ist ja auch nur der Mund Bereich.
 

Orchidee90   (30)

Öfters im Forum
Ich würde dir raten die fehlenden Impfungen nachzuholen, solange noch die Möglichkeit besteht. Ab 18 bezahlt die Kasse die HPV Impfung nicht mehr. Im übrigen werden auch die jungen Männer geimpft, heißt auch dein Freund sollte sich noch impfen lassen und das am besten bevor ihr euren ersten Sex habt.:zwinker: Denn auch bei Männern kann HPV den ein oder anderen Krebs entstehen lassen

HPV verursacht übrigens längst nicht immer Gebärmutterhalskrebs.
Richtig. Es gibt viele die HPV positiv sind, aber trotzdem unauffällige PAP Befunde haben, da wird im Grunde auch nix gemacht. Erst wenn die Befunde auffällig werden, geht's weiter.

Meine Eltern sagen, dass ich zu erst bei meinem Arzt anrufen soll. Kriege ich aber nicht hin irgendwie. Vom Zahnarzt habe ich keine richtige Phobie, da ist alles super. Ist ja auch nur der Mund Bereich.
Auch beim Frauenarzt kann man erst mal einen Termin zum Gespräch machen, ganz ohne Untersuchung und Spritzen usw. :zwinker:
 

yoda333  

Sorgt für Gesprächsstoff
da ich eine Hämatophobie
Das hieße, Du hättest eine krankhaft gesteigerte Angst vor Blut. Wie kommst Du zu dieser Aussage? Eigendiagnose oder ärztlich/psychologisch bestätigt?
Du fragst nach der Wahrscheinlichkeit einer theoretisch möglichen HPV-Infektion bei durch Kondom geschützten GV mit einem ebenfalls sexuell unerfahren Partner.
Die Wahrscheinlichkeit dürfte sich als sehr gering darstellen. Dennoch wäre ein Arztbesuch aus vielerlei Gründen mal an der Zeit, eben auch, um Deine Impfung zu vervollständigen.
Und ganz ehrlich, manchmal habe ich tatsächlich den Eindruck, dass es sich insbesondere Jüngere oftmals einfach machen, was ihre Ängste vor ärztlicher Behandlung anbetrifft. Niemand geht gerne mit oder ohne triftigen Grund zum Arzt. Aber manchmal muss man auch lernen, sich zu überwinden, das gehört zum Leben und Erwachsenwerden dazu. Nicht jede Angst, ob berechtigt oder unberechtigt, ist gleichermaßen als Krankheit im Sinne einer Phobie zu werten, das wäre zu einfach. Ich kenne einige Menschen, die von sich behaupten, sie hätten eine Nadelphobie; haben aber dennoch das eine oder andere Tattoo...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sklaen   (39)

Öfters im Forum
Selbst wenn das Risiko für euch momentan sehr gering ist, ist dir Wahrscheinlich doch recht hoch das es nicht bei diesem einen Sexualpartner bleibt in deinem Leben.
Und spätestens dann wird es zum Problem.

Warum ist dein Freund nicht geimpft?
 

Anonymous765x  

Ist noch neu hier
Damit kann und sollte man sich aber auseinandersetzen.
Eine Hämatophobie betrifft den Gynäkologen ja auch nicht wirklich.
Doch, leider schon. Die Phobie ist ja bei jedem Menschen, der daran leidet, verschieden ausgepr5. Bei mir ist das so, dass ich zum Beispiel mein Puls nur bei dem Duft von Desinfektionsmittel oder wenn ich Ärzte sehe steigt. Man hat direkt das verlangen, dass man weg laufen will und das Blut sackt in die Beine und man fällt um. Dies ist bei mir sehr häufig der Fall.
[doublepost=1606993136,1606993103][/doublepost]
Selbst wenn das Risiko für euch momentan sehr gering ist, ist dir Wahrscheinlich doch recht hoch das es nicht bei diesem einen Sexualpartner bleibt in deinem Leben.
Und spätestens dann wird es zum Problem.

Warum ist dein Freund nicht geimpft?
Weil die Impfung für ihn bisher noch nicht nötig war.
[doublepost=1606993454][/doublepost]
Das hieße, Du hättest eine krankhaft gesteigerte Angst vor Blut. Wie kommst Du zu dieser Aussage? Eigendiagnose oder ärztlich/psychologisch bestätigt?
Du fragst nach der Wahrscheinlichkeit einer theoretisch möglichen HPV-Infektion bei durch Kondom geschützten GV mit einem ebenfalls sexuell unerfahren Partner.
Die Wahrscheinlichkeit dürfte sich als sehr gering darstellen. Dennoch wäre ein Arztbesuch aus vielerlei Gründen mal an der Zeit, eben auch, um Deine Impfung zu vervollständigen.
Und ganz ehrlich, manchmal habe ich tatsächlich den Eindruck, dass es sich insbesondere Jüngere oftmals einfach machen, was ihre Ängste vor ärztlicher Behandlung anbetrifft. Niemand geht gerne mit oder ohne triftigen Grund zum Arzt. Aber manchmal muss man auch lernen, sich zu überwinden, das gehört zum Leben und Erwachsenwerden dazu. Nicht jede Angst, ob berechtigt oder unberechtigt, ist gleichermaßen als Krankheit im Sinne einer Phobie zu werten, das wäre zu einfach. Ich kenne einige Menschen, die von sich behaupten, sie hätten eine Nadelphobie; haben aber dennoch das eine oder andere Tattoo...
Die Phobie ist ärztlich bestätigt mit der Diagnose Hämatophobie. Manche Leute verstehen leider nicht, wie es ist, unter so einer krankhaften Angst zu leiden, deshalb sagen die meisten, dass sie eine Phobie hätten, obwohl es "nur" eine größere Angst ist. Bei mir ist das aber anders. Zum Beispiel würde und könnte ich mir niemals ein Tattoo stechen lassen, geschweige denn Ohrringe. Ich tue bereits vieles, um mich darum zu kümmern, dass die Phobie behandelt wird, nur der erste Schritt, zum Arzt zu gehen, ist schon grauenhaft und scheint unmöglich. Da kann ich nichts für und dann heißt es auch nicht einfach "dann musst du dich überwinden", denn das geht nicht so einfach wie man denkt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren