Wie würdet Ihr damit umgehen, wenn euer Partner stumm ist?

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Ich hätte damit Probleme: tiefgründige Diskussionen sind für mich Bestandteil der Beziehung und außerdem rede ich viel und bin frech. Brauche Jmd, der mir direkt widersprechen kann und nicht erstmal alles auf ein Blatt schreiben muss.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Ich hätte damit Probleme: tiefgründige Diskussionen sind für mich Bestandteil der Beziehung und außerdem rede ich viel und bin frech. Brauche Jmd, der mir direkt widersprechen kann und nicht erstmal alles auf ein Blatt schreiben muss.

er könnte doch einfach 5 Karten mit standardantworten in seine hemdtasche stecken und dann wie ein Schiri zücken:smile:.

oder alternativ direkt ne gelbe und ne rote karte.:ROFLMAO:
 

Benutzer106891 

Öfters im Forum
Es klingt so, als wärest du die extrovertierte "Quatschtante" :zwinker: und kommst ganz gut klar damit, dass er nicht so viel "sagt", sondern gut zuhört. Eine Beziehung mit einem Stummen ist demnach in deiner Konstellation nicht viel anders als wenn dein Partner sehr introvertiert und ruhig (aber grundsätzlich zum Reden imstande) wäre. Ich sehe nicht, warum das nicht klappen sollte, wenn dir so eine Art von Beziehung liegt :smile:
 

Benutzer118675 

Meistens hier zu finden
Es wäre schon schwer für mich. Bis ich die Gebärdensprache beherrschen würde, würde ja einige Zeit vergehen. Wobei stumm für mich noch leichter wäre als ein gehörloser Partner, denn so kann ich wenigstens reden und er mich verstehen, das ist mir auch schon wichtig, weil es mir schwer fiele, in bestimmten Momenten alles aufzuschreiben oder mit Händen und Füßen zu signalisieren. Ich erde schon sehr gerne und viel mit meinem Partner und schätze eben auch Wortwitz und Schlagfertigkeit sehr; mein Freund ist sehr eloquent und das war von Anfang an einer der Punkte für mich, die mich an ihm am meisten faszinierten. Ausschließen würde ichs nicht, aber es wäre schon nicht unproblematisch.
 

Benutzer129888  (35)

Ist noch neu hier
Mich würde ganz unabhängig von dem "Problem" mal interessieren ob es für Stumme schwieriger ist "sprechen" zu lernen...nachahmen des Gehörten funktioniert ja logischerweise nicht.

Ich denke nicht, dass das ein Problem ist...feine Nuancen in Diskussionen spürt man bei Menschen die man sehr sehr gut kennt doch häufig genug nonverbal. Bei Partnern mit verschiedenen Muttersprachen geht anfangs auch immer ein bisschen was verloren im Gespräch, aber nach einer Weile weiß man ja wie der andere tickt und es wird ganz automatisch möglich subtext zu senden und zu empfangen :zwinker:

Das Argument mit "Diskussionen auf hohem sprachlichem Niveau" finde ich etwas seltsam, es erfordert einfach nur mehr Aufwand komplizierte Themen zu besprechen, wenn es kommunikative Hürden gibt. Wenn man jemanden mag ist man da bereit sich nen Wolf zu reden/gestikulieren um das zu sagen was man sagen möchte :zwinker:
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Käme für mich nicht als Partner in Frage. Meine Ohren sind eines meiner wichtigsten Sinnesorgane und ich möchte nicht darauf verzichten, einen Partner auch auf dieser Ebene zu spüren.
 

Benutzer125554  (24)

Meistens hier zu finden
ich denke, ich würde es einfach hinnehmen und mich (da ich gebärdensprache nicht kann) mit händen und füßen & papier und bleistift unterhalten und mit der zeit lernt man ja dazu

wenn er hört wäre es für mich glaub ich angenehmer (ich quassel einfach so unglaublich gern haha)

wenn ich jemanden gern hab nehm ich ihn mit allen handycaps :smile:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Hallo ! :smile:
Ich wollte Euch mal fragen wie Ihr damit umgehen würdet, wenn Euer Partner/in stumm wäre/ist.Ich stelle aus dem Grund diese Frage, weil mein Freund stumm ist. Er und ich sind sehr glücklich zusammen und es klappt alles eigentlich ausnahmslos :zwinker:T
Off-Topic:
Ich versteh nicht ganz, ist dein Partner auch gehörlos, ist die Stummheit eine Folge von Gehörlosigkeit? Oder hat er eine Form der Aphasie, d.h. kann keine Wörter bilden, aber deine Worte hören?


Mir käme das sicher längere Zeit sehr ungewohnt vor, wenn wir unter uns sind immer nur mich zu hören. Vielleicht würde ich dann selber leiser, oder weniger reden :zwinker:

Da mich die Gebärdensprache fasziniert, würde ich die bestimmt lernen um mich zu verständigen. Aber gerade wenn man sehr nahe und intim zusammen lebt erklärt sich so vieles ohne Worte. Mir fällt nämlich auf dass zwischen meiner Freundin und mir sehr vieles auch wortlos abläuft. (Damit meine ich nicht etwa nur beim Sex!)

Ungewohnt wäre eine stumme Partnerin eher als Mutter der Kinder. Ich würde es dann schon besser finden, wenn wir Job Sharing machen könnten so dass ich viel zu Hause bin.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ein Mensch, der hören kann, aber nicht reden will, kommt für mich als Partner nicht in Frage.
Ein gehörloser Mensch evtl. Ich würde Gebärdensprache lernen, aber wie siehts mit Film gucken und Tanzen gehen aus? Hm ...
 

Benutzer129888  (35)

Ist noch neu hier
Ein Mensch, der hören kann, aber nicht reden will, kommt für mich als Partner nicht in Frage.
Ein gehörloser Mensch evtl. Ich würde Gebärdensprache lernen, aber wie siehts mit Film gucken und Tanzen geht aus? Hm ...

Es geht hier aber um einen Menschen der nicht reden KANN. Rein anatomisch haben die Stimmbänder mit den Ohren nämlich rein gar nix zu tun...
 

Benutzer129930 

Ist noch neu hier
Genau. Er kann alles nur nicht sprechen. :smile:
 

Benutzer15875 

Meistens hier zu finden
Warum spricht man eigentlich von gehörlos und nicht von taub bei Leuten die nicht hören können? Dementsprechend müsste man stumme Leute ja als sprach- oder stimmlos bezeichnen.

Ich denke schon, dass ich da ein Problem mit hätte, weil ich selbst eher der ruhige Typ bin der nicht so viel redet, obwohl ich reden kann.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Warum spricht man eigentlich von gehörlos und nicht von taub bei Leuten die nicht hören können? Dementsprechend müsste man stumme Leute ja als sprach- oder stimmlos bezeichnen.
Off-Topic:
Hat was mit dem Wortbedeutung zu tun. Das eigentliche Wort taub, wurde früher auch synonym für blöd, langsam im Gehirn oder Begriffsstutzig genutzt. Noch heute sagt man ja mein Arm ist taub, wenn er eingeschlafen ist. Gehörlos ist damit die nicht-diskriminierende Variante. Blind bezeichnet hingegen ausschließlich den Verlust der Sehkraft.
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
Ich glaube ich hätte ein Problem damit. Gespräche und Diskussionen sind mir in einer Partnerschaft schon sehr wichtig. Und einfach mal so die Gebärdensprache zu lernen geht wohl auch nicht von heute auf morgen. Und die ständige Stille zwischen den Partnern...puh, stell ich mir echt höchst problematisch vor.
Allerdings hatte ich auch noch nie Kontakt zu einer stummen Person, daher fällts mir auch ein wenig schwer mich vollständig in die Situation reinzuversetzen.
 

Benutzer129779 

Ist noch neu hier
Mein Gott wie oberflächlich ihr alle seid! Passt einer nicht in die Norm wird er direkt aussortiert. Aber dass jeder selbst täglich vor der Gefahr steht durch einen Unfall oder plötzlicher Krankheit aus der "Norm" zu fallen, daran denkt keiner! Jeder sollte sich erst mal selbst in die Lage der jeweiligen Person hinein versetzen "was wäre wenn ich an seiner/ihrer Stelle wäre? Würde ich gerne als 'ungeeignet' abgestempelt werden?"

Das Argument mit "Diskussionen auf hohem sprachlichem Niveau" finde ich etwas seltsam, es erfordert einfach nur mehr Aufwand komplizierte Themen zu besprechen, wenn es kommunikative Hürden gibt. Wenn man jemanden mag ist man da bereit sich nen Wolf zu reden/gestikulieren um das zu sagen was man sagen möchte :zwinker:
Sehe ich ganz genau so! In Internet-Foren finden auch häufig tiefgründige Diskussionen auf hohem Niveau statt und dazu braucht man seine Stimme bekanntlich auch nicht! Davon abgesehen finde ich das Argument dem Stummen oder Gehörlosen gegenüber fast schon beleidigend, ihr tut ja gerade so als wären diese Leute minderbemittelt im Verstand oder dumm!
Es gibt neben dem klassischen Schreiben wie schon erwähnt die Gebärdensprache, dann schaltet man halt mal sein eigenes Hirn ein und lernt die Sprache! Aber den Meisten hier wäre ja das schon zu umständlich! Ich glaube wenn so eine Person auf Leute wie euch treffen würde, wollte sie von sich aus keine Beziehung mit so jemandem eingehen wollen, auf solche Oberflächlichkeiten kann man getrost verzichten, da bleibt man lieber allein und wartet auf den Richtigen.

Ein Mensch, der hören kann, aber nicht reden will, kommt für mich als Partner nicht in Frage.
Ein gehörloser Mensch evtl. Ich würde Gebärdensprache lernen, aber wie siehts mit Film gucken und Tanzen gehen aus? Hm ...
Hä kannst du nicht lesen, wer sagt dass einer nicht reden WILL??
Ich glaube ein gehörloser Mensch hätte bei dir genauso wenig Chancen wie ein Stummer. Warum sollte er nicht tanzen gehen können?? Gehörlose haben ein sehr feines Gespühr, das bedeutet dass sie die Musik fühlen können zudem können sie sich genauso bewegen wie die "anderen". Und glaubst du ernsthaft dass sie sich keine Filme anschauen? Ich denke solche Leute haben es gelernt auch nur durch bewegte Bilder in einer Geschichte mitzukommen. Außerdem gibt es auch bei allen DVDs Untertitel!
Wahre Liebe kennt keine Hindernisse, alles ist zu Meistern man muss es nur wollen, aber das begreifen leider nur sehr Wenige.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich muss ganz ehrlich sagen: Es gibt einige Handicaps, die mich bei einer potenziellen Partnerin eher abschrecken würden. Dazu zählt allerdings nicht Stummheit. Damit hätte ich eigentlich kein so großes Problem.

Sicherlich wäre vieles anders, umgewohnt und auch nicht immer ganz einfach - aber ich denke das würde sich schon hin kriegen lassen. Solange sie nicht erwartet, dass ich die Stille um so mehr mit Reden fülle, denn viel reden liegt mir meist nicht.

Es wäre allerdings sehr vorteilhaft wenn sie mindestens genau so schnell tippen kann, denn irgendeine Form der Kommunikation wäre mir schon sehr wichtig. Jedenfalls bis ich selbst Gebärdensprache verstehe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich hätte auch kein großes Problem damit. Eine Freundin von mir ist mit einem Gehörlosen zusammen und ich kenne daher die Community und die Sprache ein wenig. Ganz ehrlich: Ich glaube nicht, dass mich das abschrecken würde.
 
L

Benutzer

Gast
Ich würde die Zeichensprache erlernen und den Vorteil geniessen, dass er mir nicht widersprechen kann, wenn ich nicht will. :grin: :zwinker:
 

Benutzer73842  (34)

Meistens hier zu finden
Ich glaube ich hätte ein Problem damit. Und einfach mal so die Gebärdensprache zu lernen geht wohl auch nicht von heute auf morgen. Und die ständige Stille zwischen den Partnern...puh, stell ich mir echt höchst problematisch vor.

Was die Gebärdensprache angeht, es gibt Kurse, wo man innerhalb weniger Tage zumindest die Grundlagen erlernen könnte. Die Feinabstimmung könnte man ja dann mit dem Partner weiterführen, ich denke das würde vielleicht auch spannend werden... :zwinker:

Und was die Stille angeht, geh man in einen Saal der voll von Gehörlosen ist.
Gehörlose lachen viel offener, schmatzen viel lauter und sind generell ein sehr munteres lustiges Völkchen, auch wenn man es garnicht meint! Ich als hörender der die Gebärdensprache kann fühle mich dort auch pudelwohl. :tongue:


@Jakomi:
Ich finde es toll von dir dass du es versuchst und es für dich kein Hindernis darstellt, toll! :smile:

Wie sieht er deine Einstellung zu dem ganzen denn, wie läuft das lernen der Gebärdensprache,
kommst du gut zurecht? Wie sieht euer Alltag aus, vermisst du etwas?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren