Wie viel kann eine Frau ertragen...

Benutzer188526  (24)

Ist noch neu hier
Hallo ihr Lieben,

ich habe noch nie einen Forumsbeitrag erstellt aber ich muss mir das jetzt mal von der Seele reden und auch mal Meinungen von Außenstehenden hören. Also folgende Geschichte:
Ich bin mit meinem jetzigen Freund fast 2 Jahre zusammen. Wir haben uns über Tinder kennengelernt (so wie es heutzutage nunmal ab und zu vorkommt 😄). Eigentlich war er eigentlich erst gar nicht mein Typ aber nach mehreren Treffen möchte ich ihn doch sehr gerne und als er mich am Valentinstag mit Anzug und einem Blumenstrauß überraschend von der Arbeit abgeholt hat, war es um mich geschehen. Wir haben uns oft verabredet und als er einmal bei mir zuhause war, wollte ich mehr. Als ich mich dann allerdings ab seiner Hose zu schaffen machte, hat er mich aufgehalten und meinte er möchte das noch nicht. Klar war ich ein bisschen enttäuscht aber fand es dann doch irgendwie gut, weil er es etwas ruhiger angehen lassen wollte. Und das war auch kein Problem für mich. In den kommenden Wochen/Monaten war ich eher bei ihm zuhause als bei mir, da ich in einer super kleinen 1-Zimmer-Wohnung gewohnt habe. Irgendwann hat er mich dann gefragt ob ich nicht bei ihm einziehen möchte und da ich eh quasi schon dort gewohnt habe, habe ich ja gesagt. Was dann vielleicht auch etwas zu früh war. Aber alles hat super funktioniert, ich bin besser zur Arbeit gekommen und das zusammenleben war sehr unkompliziert. Das einzige Problem war: der Sex. Wir hatten nämlich keinen. Ich habe ihn gefragt woran es denn liegt, bis er mir gesagt hat, dass er Erektionsprobleme hat. Ist natürlich nicht so schön, aber ja auch nichts worüber man nicht reden kann. Ich hab ihn da nicht bedrängt und nur angeregt es mal untersuchen zu lassen, da er schon länger nicht mehr beim Arzt war. Das hat er auch gemacht, da er da meiner Meinung war und hat auch Potenzmittel zum ausprobieren vom Arzt erhalten. Leider hat es lange gedauert bis wir es nochmal mit dem Pillen probiert haben. Richtig gut geklappt hat es nicht und ihm sind sie auch ganzschön auf den Kopf und aufs Herz geschlagen im Sinne von Kopfschmerzen, Herzrasen und starkem Schwitzen. Seitdem war Sex quasi wieder kein Thema mehr. Ich habe es oft versucht und ihm klar gemacht, dass es absolut nicht schlimm ist, wenn es eben nicht richtig klappt und mir einfach der Versuch und die Nähe dabei wichtig ist. Für mich gehört das eben in einer Beziehung dazu. Und Probleme kann man besser gemeinsam überwinden. Aber ich würde immer wieder abgeblockt, egal was ich auch versucht habe. Das hat mich emotional sehr belastet und irgendwann wollte ich ihn auch nicht mehr bedrängen. Das war das Kernproblem und ich dachte bis dahin auch das einzige. Ich konnte irgendwie damit umgehen, ich hatte die Hoffnung dass sich doch vielleicht noch etwas ändert. Wir verstehe uns so gut und sind uns auch so sehr ähnlich und ich liebe ihn wirklich sehr. Deswegen war ich auch bereit alles für die Beziehung zu tun.
Ein paar Monate sind vergangen als ich eines Morgens aufgestanden bin um zur Arbeit zu gehen. Sein Handy lag zum Aufladen im Wohnzimmer als eine Nachricht rein kam. Ich meine ich saß direkt daneben und natürlich schaut man mal kurz hin, wenn ein Handy vibriert. Es war eine Nachricht von einer ein gespeicherten Nummer unter einer merkwürdigen Abfolge von Bichstaben mit dem Text "Std. kostet 120 Euro". Da haben bei mir natürlich alle Alarmglocken geschrillt. Am Nachmittag habe ich ihn darauf angesprochen, was das für eine Nachricht gewesen sei. Er meinte nur, dass es Werbung war und er sich das doch eh nie leisten könnte. Wieso war dann aber die Nummer eingespeichert? Leider ist mir das Argument dann erst später in den Sinn gekommen. Also hab ich es dabei belassen. Einige Zeit ist wieder vergangen. Abermals morgens wollte ich mich für die Arbeit fertig machen. Ich hatte mein Handy gerade nicht da und wollte auf die Uhr schauen. Also habe ich schnell auf seins geschaut (ich schwörs euch, ich wollte nur checken wie spät es ist und nicht schnüffeln), da ist wieder eine Nachricht von einer anderen ein gespeicherten Nummer mit dem Text in etwa "ich bin ab 18:00 verfügbar. Bitte organisiere uns ein Bett bei dir oder in einem günstigen Hotel. Freue mich 😘". Da ist mir dann richtig heiß geworden und ich habe richtig zu zittern begonnen weil es jetzt für mich eigentlich schon vorbei war. Ich hab ihn sofort gewecht und darauf angesprochen. Er hat tief Luft geholt und mir" gebeichtet, dass er mit Frauen schreibt, die erotische und Sexuelle Dienste anbieten, ihn das geil macht und sich dazu selbstbefriedigt. Ich habe in der Zwischenzeit zu weinen angefangen und habe nur gefragt ob er wirklich nur schreibt oder sich auch mit ihnen trifft. Er hat mir beschworen, dass er nur mit den Frauen schreibt. Was mich gefuchst hat war allerdings, dass die Frauen alle aus der Umgebung waren. Er hatte also rein theoretisch immer die Möglichkeit sich mal schnell zu treffen. Daraufhin hat ein recht langes Gespräch stattgefunden. Er hat mir nochmal versichert, dass er nur schreibt und auch keine Bilder ausgetauscht werden. Ich war zwar fertig mit den Nerven, habe es allerdings akzeptiert. Jeder hat nunmal seine Vorlieben und Angewohnheiten und das hat er wohl auch schon sehr lange gemacht, auch in früheren Beziehungen.an muss aber dazu sagen, dass es in den vorherigen Beziehungen wohl keine Sexprobleme gab. Er hat 2 seiner Exfreundinnen sogar geschwängert. Allerdings hat es keine bekommen. Auch wenn er kein Problem damit gehabt hätte.
Auf jeden Fall stand jetzt dieses Thema zwischen uns und ich habe mich damit sehr sehr schwer getan. Zusätzlich dazu, dass wir nunmal keinen Sex hatten, wusste ich nun, dass er sich online mit anderen Frauen vergnügt. Dazu kam das Thema auf, dass er zu mir meinte, dass er mich im Moment nicht mehr begehrt. Dass er mich zwar liebt aber mich nicht sexuell attraktiv findet. Anfangs war das wohl so, hat aber laut ihm recht schnell abgenommen. Ich muss dazu sagen, dass ich durch Corona etwas zugelegt hatte. Deswegen habe ich die Aussage nachvollziehen können, auch wenn mich das natürlich sehr verletzt hat. Seitdem mache ich, wie früher und seit die Fitnessstudios wieder auf sind, viel Sport (auch für mich) und habe ca. 10 Kilo abgenommen. Zu dem Zeitpunkt hatten wir seit über einem Jahr keinen Sex. Mein Vertrauen war leider schon etwas angeknackst und so war ich natürlich auch misstrauisch als sonst. Ich habe immer mal wieder Sachen gefunden, die mir jedes Mal weh getan haben. Als ich ihm sein Essen für die Arbeit in den Rucksack packen wollte habe ich eine Packung Kondome gefunden. Diese hatte er wohl für uns gekauft, weil er es mal wieder versuchen wollte und nur vergessen aus dem Rucksack zu tun. Ich wollte in seinem Portemonnaie nachsehen ob er 1 Euro für mich zum Parken hat (dürfte ich such sonst) und habe eine leere Packung mit Potenzmitteln gefunden. Die waren wohl für sein Training, da sein Trainer meinte, dass man damit leistungsfähiger ist
Aber wieso erzählt er mir sowas nicht? Wo er mir doch sonst immer vom Training erzählt. Dann musste ich leider rausfinden, dass er getragene Unterwäsche von Frauen versteckt, die er sich auf diversen Plattformen von Frauen für viel Geld gekauf hat. Ich war am Boden zerstört. Bei unserem letzten Gespräch hatte ich ihn noch gefragt ob er sich soetwas kauft, da ich schon einen Verdacht hatte und er hat ausdrücklich "nein" gesagt. Also hat er mich frech angelogen. Auch hatte ich ihn damals nach seinen Vorlieben gefragt, da ein Ex-Freund von mir auf Füße stand und ich sowas auch gerne mitmache und demnach auch schon Erfahrung in sowas hatte und das auch als Beispiel angebracht. Er hat alles abgelehnt und meinte er hätte soetwas nicht. Im Endeffekt weiß ich, dass er sehr wohl auf Frauenfüsse steht nur anscheinend nicht bei mir. Und zu guter letzt weiß ich inzwischen leider, dass natürlich Bilder ausgetauscht werden und dass zumindest einmal mit Sicherheit ein Mädel bei UNS ZUHAUSE war um Unterwäsche vorbeizubringen und sich von meinem Freund die "Füße massieren zu lassen". Ich habe seitdem so oft ans Schlussmachen gedacht. Seit Monaten geht es mir richtig schlecht und ich frage mich wie viel man eigentlich aushalten kann. Ich liebe ihn so sehr und dachte, dass keinen Sex zu haben unser einziges Problem ist (wenn es nach ihm geht haben wir ja gar kein Beziehungsproblem). Ich habe so viel geweint, mir so viele Sorgen und Gedanken gemacht. Zu Neujahr habe ich nochmal mit ihm gesprochen und gesagt, dass ich einen Neuanfang möchte. Keine Lügen mehr und keine Treffen mehr. Als ich das mit dem Treffen erwähnt habe und ich meinte, dass ich weiß, dass eine hier war,hat er mich wieder Fragend angeschaut und wollte es schon wieder abstreiten. Aber ich meinte nur, dass ich darüber gar nicht diskutieren will. Ich bin bereit gewesen über alles nochmal hinweg zu sehen, so lange sich etwas ändert. Ich will ihn nicht verlieren, wie passen ansonsten so perfekt zueinander. Aber sollte ich keine Veränderung sehen, bin ich fast schon gezwungen Schluss zu machen. Ich kann einfach nicht mehr. Ich tue und habe so viel für ihn getan. So viel in Kauf genommen und bin bereit so große Kompromisse einzugehen. Aber ich tue mich einfach sehr schwer ihm zu vertrauen. Er hat mir so oft dreist ins Gesicht gelogen. Natürlich kann ich verstehen, dass ihm das alles unangenehm ist und dass das Dinge sind, die sehr persönlich sind. Aber es belastet einfach unsere Beziehung, da ich so auf Dauer nicht weitermachen kann. Ich bin Bereit dazu zu akzeptieren, dass er mit Frauen schreibt und sich Sachen bestellt, wenn er das braucht um sich einen runterzuholen. Aber ich kann nicht akzeptieren, dass er sich mit einen von denen trifft. Das habe ich ihm auch deutlich gesagt und er meint er macht soetwas nicht. Das wäre fremdgehen für ihn. Ja aber er hat es ja schon getan. Also wie kann ich ihm glauben?

So, ich hoffe ihr seid nicht eingeschlafen 😄 ansonsten danke ich euch für das Interesse an meiner Geschichte. Wie seht ihr die ganze Sache? Bin ich zu nett? Zu naiv? Oder sehe ich das alles zu ernst? Ich weiß nämlich langsam nicht mehr was ich denken oder noch tun soll.

Liebe Grüße
Blestem
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn es aussieht wie eine Ente und quakt wie eine Ente, wäre es seltsam, ein Zebra zu vermuten, oder?

Ich würd dem gar nix glauben :what:

:knuddel:
 

Benutzer181426  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Du bist zu leichtgläubig, befürchte ich.
Ich weiß nicht, warum er das macht und was er von dieser Beziehung hat, dass er dich unbedingt halten will, aber der verarscht dich doch nach Strich und Faden.

Warum bist du dir dafür nicht viel zu schade?
Ist das die Art Beziehung, die du führen möchtest?
Ich glaube du könntest etwas weitaus besseres finden!
 

Benutzer187255  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
In meinen Augen erniedrigst du dich ganz schön, eigentlich viel zu viel. Das wirkt alles sehr einseitig.
Warum kämpfst du für so eine Beziehung ? Findest du, es ist das alles wert, wenn ja , warum ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Dass ihr keinen Sex habt, ist sicher euer kleinstes Problem und an deiner Stelle wäre ich inzwischen sogar froh darüber. wer weiß was du dir da alles geholt hättest :ratlos: Ich geh mal davon aus, ihr hättet keine Kondome benutzt und dein Partner scheint regelmäßig fremdzugehen und es mit Verhütung nicht sehr genau zu nehmen, wenn er schon 3 Frauen geschwängert hat (wobei ich ausdrücklich betonen will, dass dazu immer zwei gehören).

Also mal ehrlich: Wie viel kann eine Frau ertragen?
Sicherlich sehr viel, das kommt auf die Frau an. Aber mal im Ernst: Muss sie das ertragen?
Wir reden hier nicht von irgendeinem schweren Schicksalsschlag und einer schweren Krankheit oder so was. Sondern hier gehts um eine Beziehung zu einem Lügner, die du vollkommend freiwillig führst und die du jederzeit beenden könntest.
Du erträgst das also alles freiwillig. Du sagst du liebst ihn. Ja ok, dann liebst du einen Lügner :ratlos:

Der sagt dir dann auch noch, dass er dich nicht attraktiv findet!!
Und du ziehst keine Konsequenzen. Warum nicht?
Dass du wieder an dir und deinem Körper arbeitest ist toll, aber bitte für dich!! Und nicht für diesen Lügner, der dich seit so langer Zeit verarscht und dir immer neue Ausreden auftischt, warum er nicht mit dir schlafen will.
Ich kann nicht verstehen, wie man sich freiwillig so was antut. Hast du Angst vor dem Alleinesein oder was genau ist deine Motivation dahinter?
Dass du verarscht wirst, hast du ja schon selbst erkannt.
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Zunächst einmal wäre es an der Zeit, dass du dir eingestehst, dass diese Beziehung nicht perfekt ist. Dass lediglich euer Umgang wenn ihr gerade in diesen Moment zusammen seid dir gefällt — denn in allen anderen lügt er, lebt etwas anderes hinter deinem Rücken und findet dich nicht attraktiv. Kurz: Der kleinste Teil ist schön. Diese ehrliche Erkenntnis tut weh, aber ohne diese kommst du nicht weiter.
Ich glaube nicht, dass er die Kondome für euch gekauft hat, ich glaube nicht, dass er das Potenzmittel nur im Training nimmt. Sorry, aber jetzt fängst du schon an, Ausreden zu finden/ glaubst ihm die absurdesten Dinge, auch wenn es viel naheliegender wäre, dass er einfach mal wieder lügt.
Und die Frage, die sich mir stellt, ist: Wann gehst du? Was ist deine Grenze, die nicht überschritten werden darf? Ich würde dir dringend raten, zu reflektieren, ob die Frau, die du vor Corona warst, das auch mit sich hätte machen lassen. Falls nein, dann orientiere dich daran, beende die Sache, hole dir eine eigene Wohnung und lasse dieses Desaster hinter dir. Das kann nicht mehr gut werden — auch nicht, wenn du zehn, fünfzehn oder zwanzig Kilo abnimmst. Denn daran liegt es nicht. Er findet dich nicht attraktiv und anstatt, dass er sich trennt, nimmt er dich lieber als Kuscheleinheit für Wohnung und Bett und hintergeht dich bei jeder Gelegenheit.
Du bist mehr wert als das! Du bist attraktiv und du darfst durchaus den Anspruch haben, dass wenn sexuelle Treue vereinbart ist, dass das dann auch euer gemeinsames Thema ist.

Ich rate ungern einfach so zur Trennung, aber hier mit voller Überzeugung, da euch mehr als nur die Basis fehlt. Es fehlt Liebe, Treue (er ist dir weder emotional, noch körperlich treu und hintergeht dich), Zukunft, Nähe. Für ihn klingt das alles recht praktisch — für dich klingt es zerstörerisch und ich glaube nicht, dass du in so einer Sache (und nenne es bewusst nicht Beziehung oder Partnerschaft) landen wolltest — und soweit ich das sehe, gibt es keine Möglichkeit, bei der ihm am Ende als glückliches Paar endet. Dafür fehlen Grundvoraussetzungen.
Falls du diesen Schritt nicht allein machen möchtest, würde ich dir dazu raten, dir Hilfe zu holen. Einerseits, um dich selbst wieder aufzubauen und andererseits, um soetwas in Zukunft frühzeitiger verlassen zu können. Dafür wünsche ich dir alles Gute.

Off-Topic:
Bitte nicht zitieren:
Vor einigen Jahren ging es mir sehr schlecht. Viele wirklich unschöne Sachen kamen zusammen und in Summe sah es nicht gut aus. Mir ging es zu der Zeit dreckig und ich lernte einen Typen kennen. Der toll war! Und mich auch mochte und so eine Art Anker war. Es ging uns super, wenn wir zusammen waren, wir küssten uns, kuschelten, Sex wurde abgeblockt von ihm, da er „noch nicht so weit“ sei — okay, wird natürlich akzeptiert. Wir lernten gemeinsam irgendwann bis spät in die Nacht in der Bibliothek und sind eingeschlossen worden. Der Schließdienst hatte nicht Bescheid gegeben und wir schauten nicht auf die Uhr. Als wir rauswollten, ging das nicht, der Notausgang war abgesichert und eine Strafe für die Verwendung ohne Brandfall stand auch dran — wir übernachteten also, es war kalt, wir kuschelten und redeten, was denn fehlen würde (aus meiner Sicht waren wir auf einem guten Weg hin zur Beziehung, da wir an fünf von sieben Tagen Zeit miteinander verbrachten). Und von ihm kam dann, dass er mich nicht attraktiv finden würde, da ich zu dick sei und dass ihm das immer wieder auffallen würde, wenn ich mit Frauen umgeben wäre, die mehr seinem Typ entsprechen. Das saß. Ich war traurig, aber hatte Verständnis und hätte mir nur einfach gewünscht, er hätte mir das vorher gesagt oder es gar nicht so weit kommen lassen.
Die nächsten Tage wollte ich ihn erstmal nicht mehr sehen, wir begegneten uns aber weiterhin und irgendwann wurde es auch wieder besser.
Wie auch bei dir hatte ich ein kleines Ein-Zimmer Appartment, im Winter ist dort bei bis zu -19 Grad für zwei Wochen die Heizung ausgefallen. Also war ich primär bei ihm. Von ihm kam immer wieder, er sei noch nicht so weit. So weit so gut, diesmal wirkte es aber besser. Bis er irgendwann erzählte, er habe jemanden getroffen und er würde das gerne beenden, weil sie das mit uns nicht mitbekommen solle. Hat sich blöd angefühlt, dann nochmal eine Kurve genommen. Im Nachhinein hätte ich es beenden sollen nachdem er mir das mit der Attraktivität eröffnet hat. Alles andere tat mir nicht gut und ich denke, wenn es mir in der Zeit nicht so schlecht gegangen wäre und ich nicht so verzweifelt einen Halt oder Mensch, der mich mag gesucht hätte, wäre ich früher gegangen. Um dir noch eine weitere Runde in diesem Karussell (denn voran geht es nicht… man kreist nur) zu ersparen, würde ich dir nahelegen, dass zu überlegen, wie du dein Leben umstellen kannst, dass es dir wieder besser geht — und auch, wie du ihn daraus verabschieden kannst.
 

Benutzer163260 

Verbringt hier viel Zeit
Er geht fremd, belügt dich nach Strich und Faden und in deiner Verzweiflung glaubst du ihm jede noch so absurde Ausrede, bist bereit, alles zu akzeptieren, auf Sex zu verzichten und dich demütigen zu lassen.

Du verdienst jemanden, der aufrichtig zu dir ist, loyal, verständnisvoll und der dich begehrt. Warum lässt du dich so erniedrigen? Er schläft nicht mit dir, aber mit anderen schon (siehe Kondome und Potenzmittel plus konkrete Verabredungen in Hotels - come on, das KANNN man nicht anders auslegen!). Du zeigst Verständnis, verzichtest auf Sex und er sagt dir ins Gesicht, dass er dich nicht begehrt. Und deine Reaktion? Du nimmst (für ihn, nicht für dich) zehn Kilo ab. Immer wieder verzeihst du, bringst ihm Verständnis entgegen und er belügt und verarscht dich. Warum tust du dir das an? Warum lässt du dir so weh tun?

Der Typ ist ein Arschloch und er nutzt dich aus.
 

Benutzer188374 

Ist noch neu hier
Ich hatte auch mal so einen Freund. Ich war damals erst 18, er war mein erster; und ich dachte damals, dass er einfach der einzige für mich ist. So denkt man in dem Alter halt. Er hat mich nach Strich und Faden verarscht. Ich hab ihn einfach alles geglaubt, nur weil ich die Wahrheit einfach nicht sehen wollte, und „gedacht“ habe, ich würde ihn lieben. Tatsächlich hatte ich nur Angst wieder „allein“ zu sein. Heute bereue ich das sehr. Lieber allein, als sich sowas antun.
was du beschrieben hast, hat mich im Prinzip sehr an meinen Ex erinnert.
Lass dich nicht verarschen. Es gibt tausende die besser sind als er. Und du wirst dich so viel besser fühlen.
 

Benutzer54458 

Verbringt hier viel Zeit
Wieviel kann eine Frau ertragen, fragst Du. Und das frage ich mich jetzt eben auch, als ich Deinen Beitrag gelesen habe.
Ich habe auch schon jede Menge ertragen, mehr als viele Vernünftigere als ich - aber Dir kann ich echt nur raten: Schieß' den Kerl ab. Er belügt und verarscht Dich doch nach Strich und Faden. Kein Wort würde ich ihm mehr glauben. Du bist es absolut nicht wert, Dich an so einen Typen zu verschwenden! Lass' nicht zu, dass Du unter die Räder kommst!
 

Benutzer152906  (44)

Meistens hier zu finden
Das man mal ein Problem hat und darüber nicht mit seiner Partnerin reden kann (mit wem denn sonst?) lässt sich ja noch nachvollziehen. Aber spätetens nach "Ding Nr. 2" hättest Du die Koffer packen sollen. Aber Du machst weiter und weiter und weiter ... wieso? Weil Du ihn liebst? Schön ... aber sollte man jemanden lieben, der einen derart oft nach Strich und Faden verarscht?

UND ... Du glaubst ihm ja immer noch eine Menge. Zum Beispiel, das er sich mit den Prostituierten niemals getroffen hat. Dann müsste er sich entweder ständig eine neue Nummer zulegen (weil die Damen ihn sonst sperren), oder er müsste immer neue Prostituierte finden, die er "einmal" verarschen kann. Das halte ich für wenig wahrscheinlich.

WENN überhaupt ... würde ich mit ihm in eine Paartherapie gehen und die ganze Sache dort aufarbeiten. Und wenn irgendeine Lüge auffliegt, das Ganze sofort beenden. Aber das fände ich nach den ganzen Chancen, die er hatte, eigentlich auch schon viel zuviel .....
 

Benutzer187907  (32)

Klickt sich gerne rein
Löse dich besser früher als später. Umgib dich mit Menschen die dir wirklich gut tun!
 

Benutzer188133  (34)

Klickt sich gerne rein
Du verdienst als Mensch einen anderen Menschen, der ehrlich ist, dich und deinen Körper liebt und begehrt. Punkt!

Eine Trennung tut sicher unheimlich weh und schmerzt, aber öffnet die Tür dafür, einen Menschen kennenzulernen der die oben genanntes gibt.

Ich würde das, was du beschreibst nicht tolerieren können und es wären genug Gründe mich zu trennen.

Tut mir leid, was du da mitmachen musstet und musst.
 

Benutzer188217  (53)

Ist noch neu hier
Mensch, bei dem Titel dachte ich, dir ist wer gestorben oder so.

Du bist mit einem notorischen Lügner zusammen. Das muss und sollte man gar nicht ertragen.
 

Benutzer188637  (45)

Ist noch neu hier
Geht es noch etwas melodramatischer? "Wie viel kann eine Frau ertragen?", meine Güte: Du hast bei der Parnerwahl danebengegriffen. Das passiert. Weder habt ihr ein Haus gebaut noch drei Kinder gezeugt. Beende die Sache, und das war's.

Und überlege dir, wie es sein kann, dass du dir all das bieten lässt. Sonst wiederholt sich das nämlich beim nächsten Mann.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Warum willst Du das offensichtliche nicht sehen?
Warum willst noch mehr ertragen?
Wahre Liebe hat nix mit Opfer bringen zu tun..... Du musst den Scheiss nicht mitmachen.
Du darfst aufstehen, gehen und ihn trotzdem irgendwo noch gern haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren