Wie viel % der Vorlesungen verbringt ihr schlafend?

Wie viel % der Vorlesungen verbringt ihr schlafend :schnarch:?

  • 0 %

    Stimmen: 7 53,8%
  • 10 %

    Stimmen: 3 23,1%
  • 20 %

    Stimmen: 1 7,7%
  • 30 %

    Stimmen: 1 7,7%
  • 40 %

    Stimmen: 0 0,0%
  • 50 %

    Stimmen: 0 0,0%
  • 60 %

    Stimmen: 0 0,0%
  • 70 %

    Stimmen: 0 0,0%
  • 80 %

    Stimmen: 0 0,0%
  • 90 %

    Stimmen: 0 0,0%
  • 100 %

    Stimmen: 1 7,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    13
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Doe ais dem 1. Studium,was ich abgebrochen hab-85%, wie jeder andere. Im neuen 0%. Find das interessant. Abgelenkt bin ich hingegen so in 10% der VL.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Hängt sehr von der Vorlesung ab. Zu Beginn des ersten Semesters habe ich wirklich fast jeden Tag in fast jeder Veranstaltung tief und fest geschlafen (...), jetzt habe ich meine speziellen Lieblinge, in denen ich mich immer durchgehend mit meinen Leuten unterhalte, weil die VL einfach 0,0 bringt (außer in sozialer Hinsicht :grin:). Andere Veranstaltungen finde ich jedoch interessant und höre dann auch zu (beteiligen tu ich mich eh nie).
Mittlerweile kann ich grob einschätzen, was wichtig ist und was nicht, daher weiß ich, wo ich aufpassen muss. Vermutlich gibts überhaupt kein Studium, das NUR interessante VL bietet und dann auch noch geniale Profs und Dozenten tätig sind, die die Veranstaltung richtig spannend machen...
Insgesamt schlafe ich wohl so 5% der Zeit, quatsche noch mal 35-40% und den Rest der Zeit bin ich abwesend oder höre zu.
Momentan habe ich genau 5 Veranstaltungen, zu denen ich wirklcih gerne gehe, weil sie total viel bringen. Bei allen anderen ist mein schlechtes Gewissen dann nicht allzu ausgeprägt...scheiß Anwesenheitspflicht. Die Profs könnten sich das Leben so leicht machen, indem sie einen einfach nicht mehr zwingen, zu erscheinen. Lernen muss man den Stoff ja so oder so.
 
S

Benutzer

Gast
Ehrlich gesagt, sehr wenig Prozent. Wenn ich gemerkt hab, dass mir ne Vorlesung nix bringt, bin ich nicht mehr hingegangen, sondern hab mir Bücher dazu besorgt. Bei den Vorlesungen, die ich regelmäßig besucht habe, war ich voll und ganz anwesend :zwinker:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Schlafen? Exakt 0,0%.

Unaufmerksam sein könnten so 30-40% sein.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Es gab vielleicht mal 2-3 Vorlesungen, wo ich tatsächlich mal weggenickt bin. Das sollte aber unter 1% ausmachen...
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
ich bin erst letzte woche in einer vorlesung für 10 minuten eingeschlafen. :ashamed: das war aber auch so unglaublich langweilig und ich hatte in der nacht vorher wenig geschlafen. es passiert schon mal, dass mir in einer VL die augen zufallen. im normal fall werde ich aber sofort wieder wach. ich kann mich auch sonst an kein einziges mal erinnern, wo ich wirklich geschlafen habe. von daher würde ich das bei 1% ansetzen.
die unaufmerksamkeitsquote ist deutlich höher. sicher bei 40% oder so. :ashamed:
 

Benutzer86689  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab dieses Semester eine Vorlesung in meinem Nebenfach, in der ich so oft eingeschlafen bin, dass ich seit einigen Wochen nicht mehr hingehe, sondern nur noch mit dem Skript lerne. Ich konnte mir vorher gar nicht vorstellen, dass man in Vorlesungen wirklich richtig schlafen kann, aber seitdem mir zweimal der Kopf aus meiner aufgestützten Hand fast auf die Tischplatte gefallen wäre, weiß ich, es geht wirklich!
In meinem Hauptfach schlafe ich dagegen nie ein, da kann der Dozent noch so schlecht sein, der Stoff macht's wieder wett.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Ich knicke öfter mal weg - wenn ich zu wenig geschlafen oder viel trainiert habe oder kurz nach dem Mittagessen. Das ist aber kein echtes Schlafen, sondern ein verzweifelter Kampf die Augen offen zu halten, den ich hin und wieder halt verliere.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es gab schon die eine oder andere langweilige Vorlesung, in der ich darum kämpfen musste, nicht einzuschlafen. - Und mehr als kurzes Einnicken in 1-2 Fällen ist mir zum Glück auch noch nicht passiert.

Eine stinklangweilige Vorlesung, in der die Leute nur geschlafen, getratscht oder Übungsblätter gelöst haben, habe ich nach wenigen Terminen einfach nicht mehr besucht und in den anderen Vorlesungen, die nicht vom Inhalt her, sondern nur vom Vortragsstil her einschläfernd waren, war eben meine Selbstbeherrschung gefragt.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Es kommt ganz auf die Vorlesung an. Wenn es interessant ist, dann höre ich auch mind. 80% der Zeit so.
Wenn ich gerade keine Lust habe, dann quatsche oder träume ich 80% der Zeit.

In der letzten Zeit ist es aber so, dass ich in viele Vorlesungen gar nicht mehr hingehe. Macht ja keinen Unterschied ob ich nicht zuhöre oder gleich daheimbleibe. Bei uns gibt es glücklicherweise keine Anwesenheitspflicht.
 
L

Benutzer

Gast
Ich hab damals in 99 Prozent der Vorlesungen "geschlafen". Naja, eigentlich hab ich am Notebook Schach gespielt.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Ich schlafe immer ein wenn die Vorlesungen früh morgens oder gerade nach dem Mittagessen ein. Dabei jeweils nur so 1-2 Minuten, aber ich verbringe jeweils ca. 40% der Vorlesung damit gegen das Einschlafen zu kämfen :grin:

Passiert mir auch wenn ich die Vorlesung sehr spannend finde...
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
fast nie.

Ich habe immer versucht aufzupassen. denn irgendwann muss man es ja lernen, schließlich muss es zur klausur gekonnt werden. und da ich keinen bock hatte zuhause zu lernen habe ich versucht, dass schon während der vorlesung zu checken, so dass ich zu hause was anderes machen konnte(sehr faul was zu hause lernen angeht).

Ich meine warum soll ich die vorlesung überhaupt besuchen wenn ich eh nicht aufpasse? entweder man bleibt zu hause und lernt nur von zuhause aus oder man passt in der vorlesung auf.

wenn man erst zum pennen in die vorlesung geht und dann zuhause nacharbeitet muss man auch nicht rumjammern, dass man zu wenig zeit zum lernen hat.

die disziplin sollte man aufbringen, dann spart man enorm viel zeit.

Ich habe es immer so gemacht:
1.möglichst viel in der vorlesung kapieren und gut mitschreiben
2. sofort (am selben tag) jede vorlesung kurz nacharbeiten und wichtigste punkte zusammenfassen (so 10-20 min pro vorlesung)
3. die letzten 1-2 wochen intensiv wiederholen (etwa eine stunde pro tag und klausur in den letzen 2-3 tagen auch noch mehr).

das erfordert nat. disziplin, aber man spart viel zeit und nerven auch wenn man es nicht glaubt.
Ich bin deshalb nie ansatzweise irgendwo durchgefallen.
 

Benutzer25573 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin einmal in der Uni eingeschlafen, das war an einem Mittwoch, als ich noch jeden Tag pendeln musste, und um 4 Uhr morgens aufgestanden bin. War aber bestimmt nur Sekundenschlaf :zwinker:
Abgelenkt bin ich da schon öfter, ist auch nicht schwer mit 400 anderen Leuten im Saal -.-
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
563
Gelöschtes Mitglied 184085
G
G
  • Umfrage
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
G
Antworten
1
Aufrufe
381
G
  • Umfrage
2
Antworten
24
Aufrufe
2K
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren