Wie verlOben ?

Benutzer10269 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß nicht warum man sich mit 17 schon verloben will, zumal der Sinn einer solchen Sache wohl beiden völlig unbekannt ist. Denn zumindest ich möchte mich erst verloben wenn ich weiß das ich diesen Mann heiraten will und das in absehbarer (also 1 bis 2 Jahren) Zeit. Und das war doch auch mal Sinn und Zweck einer Verlobung also warum müssen das einige immer so zweckentfremden?
Die Form wie man fragt ist mir dabei ziemlich egal ob er nun fragt willst du mich heiraten oder willst du meine verlobte werden, hauptsache ich weiß das er es ernst meint und genauso sieht wie ich.
 

Benutzer22949 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wollte eigentlich schreiben zusammenziehen & verloben.
Allerdings gehe ich da auch von meinen jetztigen Beziehungsstand aus.
Würde vor der Verlobung auf jeden Fall einige Jahre warten.
Trotzdem sehe ich Verlobung eher noch ein wenig losgelöster von heirat.
 

Benutzer34415 

Verbringt hier viel Zeit
Danke

DankeschÖn an alle.
Bin getZ aufgeklÄrt und weiß bescheid !!!
grinning-smiley-003.gif


december schrieb:
Ich weiß nicht warum man sich mit 17 schon verloben will, zumal der Sinn einer solchen Sache wohl beiden völlig unbekannt ist.

Nur eins mussi noch sagen... wir haben nicht vor uns zu verlOben.
Zumindest nicht mit 17 oda in 2-3 Jahren.
Findi auch noch n bissl früh und solange sind wa auch noch nicht zusammen !
Haben uns halt nur mal gefragt wie das denn geht ! ^^

MfG :smile:
 

Benutzer32961  (34)

Verbringt hier viel Zeit
In Love And War schrieb:
Hm ... also wenn man für eine standesamtliche Heirat keine Verlobung braucht, dann schließe ich mal daraus, dass Verlobung eher eine kirchliche Sache ist, richtig? Und wenn das so ist, dann hat das sehr wohl was mit Kirche zu tun, wenn du dich verlobst, soviel zum Thema 'Kirche, was ist das?'. Wenn man das macht, dann sollte man's schon auch so machen, wie es gedacht ist, finde ich.
tja, seh ich halt etwas anders. verlobung bedeutet für mich auch nen heiratsversprechen. hat aber dabei rein gar nichts mit kirche oder irgendwelchen festgelegten zeiten zu tun.
aber jedem das seine :smile:
 

Benutzer18352  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Mooncat schrieb:
soweit ich informiert bin, gilt man wirklich als verlobt sobald das aufgebot bestellt ist. alles was also vorher ist, ist pseudo-verlobt, wie ich es mal nennen will.
meiner meinung nach sollte man sich echt nur verloben, wenn man auch wirklich vorhat, zu heiraten und nicht, weil es grad mal en vogue ist.
falls ich jemals auf die idee kommen sollte, mich zu verloben, dann auch wirklich nur, wenn ich den mann in absehbarer zeit zu heiraten gedenke.
weiß manchmal echt nicht, was leute sich dabei denken, sich diese woche zu verloben und nächste woche wieder zu entloben um die woche darauf sich mit dem nächsten zu verloben.
Ich find das fast bißchen schade, weil es den eigentlichen Sinn kaputtmacht.
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
MrsSweet_Angel! schrieb:
Meiner Meinung nach wäre es so sinnvoller: zusammen ziehen, zusammen wohnen, verloben, heiraten.
Seh ich ganz genauso! Und so wird es auch bei mir laufen...
 

Benutzer34971  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe mich auch in "Teenagerjahren" (ich war ganz knappe 18) mit meinem damaligen Freund verlobt.
Das war absolut ernst gemeint und ich hätte ihn von der Stelle weg geheiratet. Auch im Nachhinein sehe ich daran nichts falsches.

Ich kenne auch keinen einzigen Fall in dem man das "einfach mal so aus Spaß" gemacht hätte... :ratlos:
 
L

Benutzer

Gast
Das mit dem O denke ich war absicht? Da es nur bei dem O und Ö war?! Vielleicht sollte das einen Ehering darstellen?

Gruß
 

Benutzer34722 

Verbringt hier viel Zeit
meine eltern waren 17 jahre glaube ich verlobt...und haben dann erst geheiratet,ich finde da durchaus nix schlimmes bei,sie haben auch ringe getragen,als ich klein war dachte ich immer sie sein verheiratet,weil sie beide ihren ring trugen an der rechten hand.
mfg apfeltasche
 

Benutzer22949 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde meinen Freund auch von der Stelle weg heiraten, da wir allerdings noch nicht zusammenleben möchte ich mich zuerst einige Zeit mit ihm verloben wenn wir zusammenziehen (also früher würde ICH zumindest den Antrag auf Verlobung nicht stellen) weil ich nicht heiraten werde bevor wir zusammen gelebt haben.
Ähh....konfuss?` :grin: :ratlos:
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich finde das man schon sowas wie "willst du mich heiraten oder willst du meine Frau werden" sagen sollte. War jedenfalls bei meinen verlobungen (war/sind 2) so. naja war mit meinem ex verlobt. Und mein jetziger hat mich nach 6 monaten gefragt. Aber man sollte sich schon sicher wenn man sich verlobt bis spätestens 3 Jahre danach zu heiraten. Naja nun sind seit der Verlobung 2 Jahr vergangen und in nicht einmal mehr 2 monaten heiraten wir, letztes Jahr hat es wegen diverser Probleme nicht geklappt.
 
D

Benutzer

Gast
Sweetlana schrieb:
Allerdings wäre heiraten im Sommer schonw as feines...so draußen *schwärm*
Naja, in ein paar Jahren denk ich nochmal drüber nach :zwinker:
Aber vorsicht, meine Eltern haben im Hochsommer geheiratet, was zur Folge hatte, dass sie die Badewanne zum Kühlschrank umfunktionieren mussten, weil der eine Kühlschrank nicht mehr gereicht hat :smile:

Sweetlana schrieb:
Trotzdem sehe ich Verlobung eher noch ein wenig losgelöster von heirat.
Du weißt aber, dass Verlobung ein Heiratsversprechen ist?

Naja, ich habe mal gehört, dass verloben so viel heißt wie "Sicherstellen und weitersuchen" :grin:
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
deiwl schrieb:
Du weißt aber, dass Verlobung ein Heiratsversprechen ist?


Und genau das ist der Punkt, den irgendwie viele nicht mehr beachten. Da wird die Verlobung halt dann zur extended edition einer Liebeserklärung, hat aber mit einer echten Verlobung nichts mehr gemein. Verlobung geht mit einem Antrag einher und bedeutet, in absehbarer Zeit (also nicht irgendwann nach x Jahren mal) zu heiraten, und nichts anderes.
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde das nicht, ich halte die 1 Jahres Klausel für veraltet. Man sollte dann heiraten wenn es passt und uns passt es eben am 15.7.05 auch wenn wir uns am 17.05.03 verlobt haben.
 

Benutzer22949 

Verbringt hier viel Zeit
deiwl schrieb:
Du weißt aber, dass Verlobung ein Heiratsversprechen ist?

Naja, ich habe mal gehört, dass verloben so viel heißt wie "Sicherstellen und weitersuchen" :grin:

Ja das weiß ich und das bedeutet es auch für mich. Aber für mich bedeutet verlobung eben nicht dass man sofort heiraten muss. Es ist ein schritt in richtung heirat, aber ich finde es können halt auch 2 oder 3 jahre zwischen verlobung und hochzeit vergehen.
 

Benutzer34682 

Verbringt hier viel Zeit
In Love And War schrieb:
Und genau das ist der Punkt, den irgendwie viele nicht mehr beachten. Da wird die Verlobung halt dann zur extended edition einer Liebeserklärung, hat aber mit einer echten Verlobung nichts mehr gemein. Verlobung geht mit einem Antrag einher und bedeutet, in absehbarer Zeit (also nicht irgendwann nach x Jahren mal) zu heiraten, und nichts anderes.
Das sehe ich ganz genauso. Wenn ich mir verlobe und erst 5 Jahre später heirate, dann hätte ich mich auch erst 4 Jahre später verloben können. Verlobung bedeutet: wir werden bald heiraten.

Gilt man nicht rein rechtlich auch erst dann als verlobt, wenn man beim Standesamt einen Termin für die Trauung ausgemacht hat?
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Was interessiert mich jetzt noch rechtlich ? Ich bin seit 2 Jahren verlobt und das sehen wir beide so. Und Verloben heißt "wir wollen heiraten" klar wäre es schön gewesen bald zu heiraten aber als wir ziemlich über den Wunschtermin nachdachten kamen soviel probs. auf uns zu das es eben nicht klappte und das war auch so gesehen sehr gut. Die Krise hat uns gezeigt das wir füreinander bestimmt sind. Und jetzt haben wir nen Termin es läuft alles bestens und wir können jeden Tag genießen an dem dieser wunderschöne Tag näher rückt.
 

Benutzer13138 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich find diese komischen "pseudo-Verlobungen" auch total schwachsinnig!

Verlobt ist man dann, wenn einer nen Heiratsantrag gemacht und der andere ihn mit "Ja" beantwortet hat!
So isses, und nich anders!

Und wenn mir jemand nen Antrag macht und ich ja sage, dann meine ich damit nich "Ja, in 5 Jahren können wir das ja mal angehen" sondern "Ja, ich will dich jetzt heiraten, jetzt, zu dem zeitpunkt unserer beziehung wo du mich fragst weiß ich dass ich das will"
Und von daher fängt man ab dem angenommenen Antrag an auch an die Hochzeit zu planen usw und ich denke schon, dass das dann innerhalb eines Jahres zu schaffen sein sollte....
ansonsten find ichs recht unsinnig...
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
jedem seine eigene meinung, für mich war es keine pseudo-verlobung. Wäre nicht noch soviel auf uns zugekommen hätten wir exakt 1 Jahr später geheiratet. Aber was solls, damit leben kann ich sind halt jetzt 2 Jahre und 2 Monate nach der Verlobung, aber uns stört es nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren