wie um die stufenfahrt in der 12 mogeln?

Benutzer17409 

Meistens hier zu finden
Ich habs ja vorhin schon gesagt.

Studienfahrten (Klassenfahrten) entwickeln so eine geile Eigendynamik !!! :>

Ich würde das gar nicht verpassen wollen.

Wir gehen mit 2 Klassen nach Ungarn (was ein scheiß ey:>) ...

also das Reiseziel suckt mich derbe an, aber ich freu mich drauf.

und...wenn man nicht dabei war...ist man danach noch mehr isoliert.
Du kannst noch so cool sein und beliebt. Kurz nach der Studienfahrt wird dir das größte Mauerblümchen der Klasse den Rang ablaufen (zumindest für ne ganz kurze zeit), weil sie dabei war.

Nach so Studienfahrten verändern sich oft Klassenstrukturen so lustig.

Ach ich find einfach alles daran lustig.

das davor... das dabei sein und das danach.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Mal mehrere Fragen:

1) Gibt es irgendwelche KONKRETEN Anhaltspunkte, daß sie gerade DICH auf der Fahrt mobben würden? Gibt's im Schulalltag auch schon solche Probleme?

2) Kennst du die Leute nur wenig und hast dich bisher nicht mit ihnen befaßt? Oder ist es wirklich so, daß du sie überhaupt nicht leiden kannst und regelrecht haßt?

3) Findest du ernsthaft, eine 3-wöchige Trennung von der Familie ist mit über 18 noch ein stichhaltiges Argument gegen eine solche Fahrt? (wenn nicht in der Familie irgendetwas Gravierendes los ist, was es erforderlich machen würde, zu Hause zu bleiben)

4) Bist du denn überhaupt nicht neugierig auf den Ort, wo ihr hinfahrt? (wohin eigentlich? Oder hab ich das überlesen?)


Wie gesagt, ich kann deine Situation in Teilen nachvollziehen. Und am Ende meiner Schulzeit (also meinetwegen nach dem Abi) wäre ich bei so einer Fahrt bestimmt NICHT mehr mitgefahren, eben weil ich da dann die endgültige Gewißheit hatte, was für Idioten das bei mir in der Stufe sind. Da wäre das unzumutbar gewesen, wegen dem, was vorher vorgefallen ist.

ABER: Nur weil du die Leute nicht kennst und vielleicht auch Angst hast, von zu Hause/der Familie getrennt zu sein, solltest du nicht zu Hause bleiben.

Und du kannst einen solchen Aufenthalt in der 12. Klasse nicht mit der 6. Klasse Landschulheim vergleichen. Bei uns in Rom damals gab's eigentlich mehr Kultur und Sightseeing als Saufen (zumindest da, wo wir alle zusammen unterwegs waren). Die Abende und teilweise auch Nachmittage hatten wir zur freien Verfügung - wer sich da besaufen wollte, konnte das tun, aber das waren bei weitem nicht alle. Frühstück gab's im Hotel, den restlichen Tag über hat sich jeder zum Mittag-/Abendessen das gekauft, was er wollte. Natürlich schadet eine "Notration" von zu Hause auch nicht :zwinker:, aber ich denke, in der 12 ist nix mehr mit "Jugendherbergsfraß".

sondern dass ich mich einerseits nicht zu sowas zwingen lasse und andererseits null bock auf so lange zeit mit "fremden" hab.
"zu sowas" zwingen lassen... ist das denn soooo schlimm? Wenn die Leute nicht so schlimm sind - was hast du gegen ein bißchen Urlaub einzuwenden? :schuechte Du tust, als wollten sie dich 3 Wochen nach Guantanamo stecken, und SO ist es ja auch wieder nicht! *kopfschüttel*

Ich denke, das mit dem "ich laß mich nicht zwingen" ist eher eine Trotzreaktion, weil du dir nicht eingestehen magst, daß du Angst hast, alleine von zu Hause weg zu sein. Warst du denn schonmal irgendwann allein in Urlaub, auf einer Freizeit, was auch immer? Sowas ist für's Erwachsenwerden gar nicht verkehrt... :schuechte

Was machst du denn im Studium? Da mußt du vielleicht ganz woanders wohnen, entweder allein oder mit "fremden Leuten" in einer WG, vielleicht weit weg von zu Hause. Du kannst doch nicht immer an deiner Familie kleben... :rolleyes2 Schon gar nicht in der heutigen Zeit, wo bei vielen Studiengängen ein Auslandssemester fast schon zum "guten Ton" gehört, um später überhaupt Chancen zu haben...

Sternschnuppe
 

Benutzer16852 

Verbringt hier viel Zeit
Ich verstehe nicht was genau dein Problem ist. Du bist volljährig, man kann dich nicht zwingen irgendwo hin mitzufahren, man kann dich nicht zwingen einen Vertrag über eine Reise zu unterschreiben und Geld dafür auszugeben, egal ob du es hast oder nicht. Man kann dich nicht zwingen bei der Abfahrt anwesend zu sein und wenn sie dich vor die Tür abholen kämen kann man dich nicht zwingen in den Bus zu steigen. Geh zu deinem Tutor und sage das du nicht mitfährst. Das ist keine Bitte, sondern eine Feststellung.
Du bist zwar, wenn du es nicht darauf anlegst tatsächlichen Ärger mit der Schule zu kriegen, verpflichtet während der Zeit anwesend zu sein, aber bitte ab und zu krank sein ist dann schon drin. Lehrer in Klassen zu denen du nicht gehörst interessiert es nicht ob du anwesend bist.

Ich verstehe deine Gründe zwar nicht, aber ich sehe auch nicht wo das große Problem ist.

Schöne Grüße von jemandem der in ungefähr einer Woche die Zahl der Tage die er noch in die Schule gehen muss an beiden Händen abzählen kann und immer noch von der Abschlussfahrt schwärmt.
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Sternschnuppe_x schrieb:
Mal mehrere Fragen:

1) Gibt es irgendwelche KONKRETEN Anhaltspunkte, daß sie gerade DICH auf der Fahrt mobben würden? Gibt's im Schulalltag auch schon solche Probleme?

2) Kennst du die Leute nur wenig und hast dich bisher nicht mit ihnen befaßt? Oder ist es wirklich so, daß du sie überhaupt nicht leiden kannst und regelrecht haßt?

3) Findest du ernsthaft, eine 3-wöchige Trennung von der Familie ist mit über 18 noch ein stichhaltiges Argument gegen eine solche Fahrt? (wenn nicht in der Familie irgendetwas Gravierendes los ist, was es erforderlich machen würde, zu Hause zu bleiben)

4) Bist du denn überhaupt nicht neugierig auf den Ort, wo ihr hinfahrt? (wohin eigentlich? Oder hab ich das überlesen?)



zu 1: konkrete probleme nicht. ich finde eben keinen richtigen anschluss. zum teil bin ich auch einfach nur genervt von ihnen. ich habe meine freunde und brauche keinen "notnagel" in der stufe. bin eigentlich glücklich so wie es ist.


zu 2: ich habe kein interesse an ihnen. zum teil hasse ich sie. die art, die sie an den tag legen. entweder sind sie arrogant oder vollkommen kindisch oder kiffer. und ich habe mich mit ihnen befaßt. schließlich kenne ich sie ja nicht erst seit gestern.


zu 3: es gäbe gründe. doch die will ich weder hier noch vor einem lehrer ausbreiten.


zu 4: es ist noch nichts beschlossen. aber rumänien steht in der engeren auswahl. interesse daran gleich 0.



studium? och... da such ich mir hier was in der nähe, wo man mit dem auto noch hinfahren kann. es GIBT schwerwiegende argumente, weswegen ich meine familie nicht allein lassen will. aber darüber will ich nicht reden. es wäre zu lang und zu persönlich. ich habe angst um sie und diese angst ist zu 100% berechtigt.
 

Benutzer30277 

Verbringt hier viel Zeit
Weiß nich ob dir das noch was bringt, aber ich werde dieses Jahr auch nicht auf die Klassenfahrt mitgehen! War schon letztes Jahr nicht dabei! Bei mir liegt es allerdings eher am Geld! Ich muss die Reise selber bezahlen und dazu habe ich kein geld! Da brauche ich mein geld für wichtigere Sachen als 1Woche mit meinen Klassenkameraden weg zu fahren! Die Schule würde zwar wahrscheinlich aus Elternspenden was dazuzahlen bei mri, das will ich aber nicht, wie kommt denn das? Wäre ja wirklich blöd! Naja ich hab einfach gesagt, dass ich aus Geldtechnischen gründen nicht mitgehen kann/will.... das musste mein Lehrer aktzeptieren! Meinen Klassenkameraden habe ich das allerdings noch nicht gesagt! Die werden mich für bescheuert halte! Aber gut was will ich machen? Hoffe du bekommst das hin! Bis dann liebe Grüße

Smu
 
S

Benutzer

Gast
sad_girl schrieb:
ich habe angst um sie und diese angst ist zu 100% berechtigt.

Solange du dir sicher bist, die so sehr berechtigt sind... aber sowas sollte man wirklich gründlich hinterfragen, wie ich finde. Man neigt ja als Mensch schonmal ganz gern dazu sich Sachen einzureden, nunja und man irrt sich schließlich ja auch.

Ist nicht bös gemeint und soll auch kein Vorwurf sein :smile:.
 
R

Benutzer

Gast
Mich würde es mal interessieren wie es in Fällen von "Mobbing" von Aussenseitern durch charakterlich schwache Mitschüler mit Notwehr konkret aussieht.
Das Strafrecht schreibt ja vor, dass zur Abwehr eines gegenwärtigen rechtswidrigen Angriffes das mildeste Mittel, das gegeignet ist, den Angriff sicher und endgültig zu beenden, gewählt werden muss.
Eine Güterabwägung findet nicht statt. Wenn man also z.B. sein Eigentum nur durch Verletzung eines Angreifers schützen kann, ist es OK ("Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen"). Ausnahme: "Unerträgliches Mißverhältnis".

Eine Situ die bei Klassenfahrten auftreten kann:

Fall 1, o.g. charakterlich schwache Personen nerven gezielt einen Aussenseiter, indem sie z.B. periodisch indiskrete Fragen zum Privatleben lauthals stellen. Aussenseiter fordert sie auf, dies zu unterlassen. Kein Erfolg. Bei der nächsten solchen lauten Frage ohrfeigt der Aussenseiter den Fragesteller. OK? M.E. ja.... Wenn nun der Verteidiger einen Verweis für die Ohrfeige bekommt, kann er dagegen juristisch vorgehen?

Kennt jemand noch andere solche Situationen und mögliche Abwehr, evtl. selbst erlebt? Wie ist es ausgegangen?
 

Benutzer16852 

Verbringt hier viel Zeit
RangerDanger schrieb:
Fall 1, o.g. charakterlich schwache Personen nerven gezielt einen Aussenseiter, indem sie z.B. periodisch indiskrete Fragen zum Privatleben lauthals stellen. Aussenseiter fordert sie auf, dies zu unterlassen. Kein Erfolg. Bei der nächsten solchen lauten Frage ohrfeigt der Aussenseiter den Fragesteller. OK? M.E. ja.... Wenn nun der Verteidiger einen Verweis für die Ohrfeige bekommt, kann er dagegen juristisch vorgehen?
Als juristischer Laie würde ich sagen, das ist nicht in Ordnung, sondern eine Ohrfeige ist eine tätliche Beleidigung, also Körperverletzung und Beleidigung. Ob indiskrete Fragen und deren laute Äußerung schon eine Beleidigung darstellen wage ich zu bezweifeln. Nicht jede Taktlosigkeit ist ehrverletzend, und dieses Wort ehrverletzend macht die Beleidigung in meinen Augen zu einem ziemlichen Gummiparagraph.
 
A

Benutzer

Gast
sad_girl schrieb:
ich habe angst um sie und diese angst ist zu 100% berechtigt.
Dann geh damit zu einem Vertrauenslehrer. Dieser Mensch ist dazu da dir zu helfen. Wenn er dir nicht geheuer ist, geh zu irgendeinem Lehrer dem du Vertrauen schenkst und schildere das.

Was ist denn das für eine Angst wenn man fragen darf?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren