Wie tue ich mir selbst im Alltag etwas Gutes?

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Wenn ich unglücklich bin, dann spiele ich auf meiner Geige. Möglichst etwas Schwieriges. Das saugt mich in die Musik hinein, und fast immer geht es mir mnachher viel besser. (Ich habe dabei zwar auch schon Termine verschlampt)
Auch grobe Arbeit hilft mir, zum Beispiel im Keller aufräumen. Oder ich gehe an die frische Luft.

Am besten wäre für mich wohl stures in der Bahn schwimmen. Aber dieses Mittel steht zu wenig schnell zur Verfügung, und die kleine Krise könte vorher weg sein :zwinker:

Off-Topic:
"Mir" etwas Gutes tun geht bei mir nicht. Ich bin ich. Wo ich immer bin oder hin gehe, ich bin dabei. Am ehesten ist es mir noch in der Pubertät gelungen mir etwas Gutes zu tun. Wenn ich mich in mein Spiegelbild verliebte :grin:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
- Spazieren gehen.
- Saunieren.
- Körperpflege betreiben - Nägel lackieren, Augenbrauen zupfen etc, schick machen und raus gehen.
- Musik hören und dazu tanzen :grin:
- essen - hier ein Eis, da ein Kuchen :tongue:
- ein Gläschen Wein trinken und Serien suchten :smile:
- schlafen!
- wenn ich denke, ich hab mich zu lange nicht mehr selbst belohnt, kaufe ich mir ne Konzertkarte oder gebe Geld für etwas aus, was ich bisher nicht machte, weil es mir zu teuer war, aber ich denk mir dann, immer sparen ist auch doof und eigentlich ist die Aktivität halt schon toll.
 

Benutzer118675 

Meistens hier zu finden
Ergänzung: Ich stell mir auch gerne auf Pinterest schöne Fotoalben zusammen, macht Spaß, nach bestimmten Motiven zu stöbern.
 
G

Benutzer

Gast
Was ich mache, um aus einem Tief zu kommen:
- Pregnancy Announcement Videos auf Youtube gucken, oder andere Videos, bei denen ich vor Freude weinen muss
- Laut Musik hören und dazu tanzen
- Mit meiner Schwester telefonieren, weil wir uns gegenseitig immer so schnell zum lachen bringen
- Lieblingsfilme gucken
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Weitere Ideen:
- Musik machen
- etwas Schönes kochen oder backen
- Gartenarbeit
- etwas reparieren
- putzen
- die Wohnung umräumen (Bild umhängen, neue Deko)

...also (fast) alles Tätigkeiten, die Produktivität sichtbar werden lassen
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Ein trauriger Anlass, liebe Demetra Demetra , aber ein beeindruckender Thread, der dabei rausgekommen ist. Da kann man ja beinahe einen auf Erfahrungen basierten Ratgeber draus basteln :knuddel:

Ich habe auch kaum noch was zu ergänzen.
Nur, dass ich damals auch gelernt habe, bzw. lernen musste, dass man auch mal traurig sein darf und sich diese Trauer dann auch "gönnen" muss.
Nach meiner Therapie hatte ich das Problem, dass ich extrem emotionslos geworden bin. Keine krassen Höhen und Tiefen mehr wie vorher. Das hatte aber auch zur Folge, dass ich mit wirklichen Niederschlägen nicht mehr wirklich umgehen könnte. Ich habe irgendwie alles in mich reingeschwiegen. Ich konnte nicht mehr weinen oder ähnliches, wusste aber, dass ich die Trauer irgendwie rauslassen muss.

Ich habe dann auf ein "Mittel" zurückgegriffen, welches ich in meiner schlimmsten Zeit ständig bedient habe: Ich hab mich in die Dusche gesetzt, Musik angemacht, das Wasser auf mich einprasseln lassen und einfach geweint. Aber eben nur, wenn ich wirklich einen Grund zur Trauer/Verzweiflung/Wut hatte.
Da hat es irgendwie geklappt, alles rauszulassen.

Meine Therapie ist jetzt seit etwa 2 Jahren vorbei und ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal unter der Dusche saß :jaa:. So langsam hat sich alles eingependelt. Obwohl man als ein Mensch, der einmal angefangen hat, sich so intensiv mit sich zu beschäftigen, nie "aufhört in Therapie" zu sein.

Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft und hoffe, dass es für dich der letzte Ausflug in die Depression war :smile: Das Leben ist wirklich eine schöne Sache, wenn man wieder lernt, die Welt aus einem gesunden Blickwinkel zu betrachten.
 

Benutzer162732 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei mir steht Musik an oberster Stelle. Laut aufdrehen, mitsingen und dann irgendwas machen. Obs bloß Tanzen ist oder aufräumen, wo ich mich sonst nicht zu motivieren konnte.

Ich gönne mir dann gern aber auch was. Jeder hat ja eine Sache, die er gern kaufen will, aber es doch nie tut.
Bei mir ist das meist teure Kosmetik oder Kleidung. Es würde mich finanziell nicht in den Abgrund ziehen, aber doch hadere ich meist am Preis. Und an schlechten Tagen rettet mir solch ein Einkauf echt die Laune :smile:
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Vielen Dank für die vielen schönen Ideen, Eure persönliche Einblicke und vor Allem cr4nberry cr4nberry für die lieben Worte. :smile: Ich stelle fest, dass einige Sachen dabei sind, die ich noch nie gemacht habe (Selbstfürsorge ist was recht Neues) und einige Dinge, die ich einfach in meinem Leben vergessen habe.

Es gibt viel zu tun...ich pack es an:smile:
 

Benutzer157728  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Ich tu mir mit Sport etwas Gutes.
Beim Laufen kann ich vom Alltag abschalten und beruhige mich dann von einem stressigen Tag.
Hin und wieder fahre ich auch über ein Wochenende in eine Therme.
Im Sommer hab ich dann einen Garten mit Whirlpool da lässt es sich auch ganz gut entspannen.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Was hier noch niemand geschrieben hat ist weiterbilden.
Gibt es eine Sprache oder Kultur, die du interessant findest?
Ein Thema, ein Lebewesen, eine Kunstrichtung, ein Autor, irgendwas.
Zur Not kann man auch einfach aufs Blinde lossuchen, bis mn etwas findet, wo man hängen bleibt.
Danach hat man das Gefühl, etwas für sich getan zu haben, zwar nicht körperlich, aber auf einer sehr wohltuenden, geistigen Ebene.

Sudoku, Rätsel usw tuns für Unterwegs auch mal.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Du hast eine wichtige Vokabel genannt: Selbstfürsorge. Du bist es wert, dass Du Dich gut um Dich kümmerst.
Das ist jetzt eine Art Entdeckungsreise: zu lernen, wie Du das tun kannst.

Was mir gut tut:

Musik! Inzwischen auch, wenn ich selbst singe oder summe. Bodypercussion. (BOOM SNAP CLAP!)
Zu Fuß gehen. Also spazieren - noch besser: wandern. (Egal bei welchem Wetter.) In der Natur sein.
Im Wald rumrennen.
Paddeln. Mangels Kajak eher selten der Fall.

Wenn ich im Alltag eingespannt bin: atmen. Also bewusstes Atmen, mich spüren. Hab vor kurzem eine Achtsamkeitsübung kennengelernt, die ich trotz meiner Vorbehalte gegen das (Mode-)Wort Achtsamkeit super fand. Überhaupt sind die Säulen der Achtsamkeit sehr interessant, beschäftige mich grad damit.
Auch gut: außer Atem kommen. Indem ich wild tanze oder schnell renne. Mein Herzklopfen spüren. Merken, wie lebendig ich bin.

Ich mag es auch, meine "schönen Momente" durchzulesen. Sowohl die hier im entsprechenden Thread gesammelten Situationen als auch in meinem Kalender. Seit ich jeden Tag aufschreibe, was heute schön war, ist das eine liebgewonnene Übung.

Sinnliches ist immer gut - also bewusst meine Sinne öffnen und wahrnehmen, was da ist. Hier und jetzt.

Manchmal tut es mir einfach gut, etwas Gutes zu tun. Also: in Schwung zu kommen, zu handeln, was Sichtbares produzieren oder schaffen, im Haushalt zum Beispiel. Was Sinnvolles vollbringen. (Was sinnvoll ist, ist relativ und individuell.)
Aktiv werden.
Schlafen.
Tanzen.

Mit meinem Mann oder guten Freund_innen telefonieren oder noch besser von Angesicht zu Angesicht sprechen oder zusammen schweigen.
Tagebuch schreiben.
Manchmal: in den Spiegel schauen und diesen Blickwechsel mit mir selbst aushalten - oder genießen. Kann auch binnen Minuten wechseln. Mich selbst anlächeln. Selbstgespräch führen.

Unproduktiven Gedanken STOP sagen.
Zeit mit Kindern, Hunden oder Katzen verbringen.
Meinem Ehrenamt nachgehen - in meinem Fall: Sterbebegleitung. (Was für mich nicht deprimierend ist.)

Teils mag das widersprüchlich sein.
Am wichtigsten: mir bewusst zu sein, dass ich lebe.

Besonders gern tanze und rocke ich zu dem Lied hier: Das Leichteste der Welt - von Kid Kopphausen. :herz:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Ich habe mir auf Anregung meiner Therapeutin jetzt das Buch "Tu Dir gut! - Das Wohlfühlbuch für Frauen" von Jennifer Laufen geholt und bin sehr gespannt. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren