Wie tue ich mir selbst im Alltag etwas Gutes?

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Guten Morgen allerseits,

Wie ich hier schon einige Male geschrieben habe, leide ich seit einiger Zeit an einer mittelschweren Depression. Seit einigen Wochen bin ich in Reha und gestern kam das Thema auf, dass es wichtig sei, sich selbst etwas Gutes zu tun, wenn es einem nicht gut geht.

Und damit fangen meine Probleme an - ich habe keine Ahnung, wie das geht. Natürlich weiß ich, dass ich durch die Prägung meiner Kindertage das Essen als gut und tröstlich empfinde. Aber das ist ein Mechanismus, dem ich nicht mehr so oft nachgeben will, weil er mir über 20 Kilo Übergewicht beschert hat.

Daher meine Frage und Bitte an Euch: was sind Eure kleinen Gutgeher? Habt Ihr Rituale, die Euch helfen, an einem "Alles tut weh"-Tag zu lächeln? Was tut dem Menschen gut?

Ich freue mich auf Euren Input!:love:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ist natürlich wirklich eine Sache der persönlichen Vorlieben. Ich gehe dann zB gerne spazieren und gönne mit dann am Ziel einen Kaffee. Sehr oft nehme ich auch meine Kamera mit und übe fotografieren. Daran hab ich echt Spaß.
Was mir auch immer hilft ist Reiseführer lesen und mich ganz weit weg träumen.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Meine persoenlichen Favoriten:
  • Retail Therapy - ich gehe shoppen, und komme normalerweise mit einem Jackett oder Schuhen oder einer Uhr zurueck. Der Umstand, dass meine Bestaende an Uhren und so weiter dennoch ueberschaubar geblieben sind, mag zeigen, dass es mir nicht oft schlecht geht.
  • Autos angucken gehen - bei Haendlern. Ich geniesse es immens, im Ausstellungsraum eines Autohaendlers neue Fahrzeuge zu begrabschen und mich reinzusetzen.
  • alte Fotos anschauen; da ich der Fotoheimer der Sippe bin und bei mir alles zusammenlaeuft, was es an Bildmaterial gibt (ich verwalte ca. 100.000 Familienfotos und eigene), und da die alle stets griffbereit auf meinem Laptop liegen, ist das nur einen Klick weit weg.
  • Sauna/ Schwimmbad/ Dampfbad.
  • Kino.
  • DVDs.
  • auf Youtube nach wildem Zeug jagen gehen - ancient aliens, UFO sightings, documentaries, free energy, conspiracy, reptile aliens, der ganze Scheiss... herrliche Maerchen, die einen auf andere Gedanken bringen.
  • Nahtodforschungsmaterial - sagenhaft faszinierend, wenn man down ist.
  • Kurzfilmchen fuer Erwachsene :zwinker:
  • Fotoprojekte anfangen - was auch immer, aber es gibt einem eine Mission. "Strukturen an Mauern", "alte englische Firmenschilder", "Muelltonnen"... alles geht, und dann stellt man's auf Flickr aus und findet eine Gruppe, wo man's teilen kann und Kommentare bekommt ("boah, schoene Tonne...!")
  • Was designen. Ich habe mein Lieblings-CAD Program Rhino3D auf meinem Laptop, und hie und da ist es einfach geil, einen Klappstuhl oder einen Mars-Jeep oder einen Schwammschuh oder weiss der Himmel was zu bauen und fotorealistisch rendern zu lassen; laesst mich jedes Mal aufs Neue aufjauchzen.
Wovor ich mittlerweile nur noch warnen kann, ist Drinks. Jahrelang dachte ich, Onkel Whisky wird's schon richten; damit geht's mir jedoch nachher nur umso schlechter, wenn ich dann nachts aufwache und zu gruebeln anfange.
 

Benutzer127320 

Beiträge füllen Bücher
Meine Kleinigkeiten für schlechte Tage:

1. Laut Musik hören (auf der Heimfahrt von der Arbeit bei einem schlechten Tag) und mich freuen, wenn die Zufallswiedergabe oder das Radio einen geilen Song ausspucken. LAUT mitsingen, egal ob man den Text kann!

2. Serien schauen oder nach einer neuen Suchen und mich dann freuen, dass ich eine gefunden habe, die mir gefällt.

3. Rechner an, ab ins Teamspeak und stundenlang zocken. Da kann man einfach abschalten, mit Leuten quatschen und sich auf was anderes konzentrieren. Wenn man dann noch gewinnt: Umso besser.

4. (Wochenends) Abends mit Freunden los ziehen. Essen gehen, Kino, Kart fahren oder einfach nur in die Kneipe ein paar Bierchen trinken. Gesellschaft und Freunde machen mich Glücklich.

5. Die Gitarre in die Hand nehmen und versuchen, etwas neues zu spielen. Mich erst freuen, dass ich es doch relativ schnell lerne und mich dann ein wenig ärgern, dass ich mein Talent nicht nutze. Alles in Allem fühle ich mich danach auch gut.

6. Lesen und in die Geschichte eines Buches eintauchen.

7. Mit meinem besten Kumpel einen Döner, eine Pizza, einen Burger oder eine Currywurst fressen.

8. Auf Seiten wie 9gag oder 4chan surfen, lustige Bilder oder Texte finden, die besonderen an Familie und Freunde weiter geben und mich freuen, wenn ich sie zum Lachen bringen konnte.

9. Sex. Manche Menschen können den Kopf nicht ausschalten um dann entspannt Sex zu haben - mich entspannt Sex, egal wann.

10. Zu meinen Eltern fahren und einen Kaffee mit ihnen trinken. Ich habe ein gutes Verhältnis zu ihnen und kann mit ihnen über alles sprechen.

11. (Regelmäßig) ins Fitness gehen. Ich lasse zwar aktuell schon wieder über ein halbes Jahr schleifen, trotzdem fühlt man sich nach einem Training, in dem man alles gegeben hat, richtig gut. Das lässt sich steigern, indem man alles aufschreibt und schwarz auf weiß sieht, wie man sich Woche um Woche verbessert, was Gewichte und Wiederholungszahl angehen. Die Krönung ist dann, wenn es anderen auffällt und man Komplimente für einen schöneren Körper oder eine (was bei mir meist das erste ist) bessere Haltung bekommt.
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Was mir wirklich gut tut ist baden.
Was mir währenddessen und danach sehr gut tut, ist joggen zu gehen. Dafür muss ich aber erstmal meinen inneren Schweinehund überwinden und das ist ja eher schwierig, wenn man gerade eh down ist.
Außerdem mache ich ganz gerne Hand Lettering.
Oder auf Spotify nach interessanten Künstlern suchen, die ich noch nicht kenne.
Mir den Einkaufskorb auf Zalando vollpacken und nur ganz vielleicht (aber sehr wahrscheinlich :upsidedown: ) bestellen, hilft auch. :tongue:
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Welness-Stunde(n)
Ein gemütliches Bad nehmen. Peeling, Füße Pflegen, im Bademantel auf der Couch lümmeln und den Lieblingstee trinken. Vielleicht noch für sich selbst schöne Unterwäsche anziehen.
Mir geht es bei der Aktion darum, dass ich mich selbst schön und attraktiv finde. Wenn ich meinen Körper pflege und mir angenehm warm und kuschlig ist, hebt das den Selbstwert irgendwie.
 

Benutzer118675 

Meistens hier zu finden
Bei mir wäre das z. B. ein heißes Bad mit Musik, ein entspannendes Computerspiel, ein gutes Buch, ich kaufe mir eine Kleinigkeit (!), mache mir eine leckere, aber gesunde Sache zum Essen statt ner Süßigkeit (z. B. einen Salat oder eine schön angerichtete Obst- und Gemüseplatte), mache einen langen Spaziergang durch die Natur, schaue Dokumentationen auf Youtube, die mich ablenken, lese witzige Comics/Cartoons, schnuppere an meinen Lieblingsparfüms oder durchforste das Internet nach witzigen Bildern (und speichere auch gerne welche ab, um direkt einige parat zu haben).
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Wenn verfügbar schnappe ich mir gerne (m)eine Katze oder (m)einen Hund und kuschle mit denen.
Und sonst...
...nehme ich ein heisses Bad mit einem lecker duftenden Zusatz.
...mache währenddessen eine Gesichtsmaske und crème mich danach mit einer tollen Bodylotion ein
...und lackiere danach meine Nägel in einer tollen Farbe.
...trinke ich eine Tasse gut riechenden, heissen Tee. Im Moment sind meine Favoriten Roiboos mit Schokogeschmack oder Chai mit einem kleinen Schlückchen Milch.
...gehe ich zum Sport. Joggen ist super, oder dieses Yoga-Video auf Youtube:
- man braucht nicht viel, kann es Zuhause machen und es dauert auch nicht lange.
...gehe ich spazieren. Ein bisschen Bewegung an der frischen Luft wirkt bei mir Wunder.
...schaue ich mir Kochbücher an. Ich stöbere da gerne einfach so drin, manchmal koche ich dann auch was draus oder plane das nächste Mal wenn wir Gäste haben.
...singe ich. Irgendwie macht mich das jedes mal glücklich.
 

Benutzer101356 

Meistens hier zu finden
Erste Ideen:
  • Ins Bett/aufs Sofe kuscheln, mit Tee (es hat was unglaublich entspannendes, eine große Tasse mit heißem Tee in beiden Händen zu halten, während man darauf wartet, dass er endlich eine trinkbare Temperatur erreicht) und einem Buch oder Serie.
  • Spazieren gehen, mit oder ohne Musik. Ohne ist manchmal auch gut, weil man gezwungen ist sich nur mit sich, und was man rundherum sieht, auseinanderzusetzen. Mir hilft das, vom Stressgefühl und einem Gedankenkarussell runterzukommen - weil ich den Raum gebe, es "auslaufen zu lassen". Funktioniert evtl. nicht, wenn man zum Grübeln/ sich reinsteigern neigt.
  • Freunde oder Familie anrufen. Gerade wenn ich fertig/platt bin, habe ich erstmal keine Lust, mit irgendwem zu interagieren. Wenn es (eher durch Zufall) in solchen Situationen doch passiert, merke ich im Nachhinein immer, wie gut es mir getan hat. Da müsste ich mich öfters selbst schubsen.
P.S. Ich merke gerade, dass das v.a. Ideen sind, wenn ich fertig mit der Welt und energielos bin - Dinge, die mir helfen, wieder Energie zu tanken. "Mir was Gutes zu tun" kann durchaus lebhafter sein, Karten für ein Konzert, ins Kino & Essen gehen, einen Ausflug machen, sich mit Freunden verabreden... Kommt sicher darauf an, was du tatsächlich brauchst (Energie tanken oder z.B. eine Belohnung) und wie du tickst. :smile:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
bei akuten Poblemen:
- mit meiner Mama oder meinem Papa telefonieren
- mit meinem Mann drüber reden

Generell:
- aufs Sofa setzen, Laptop an, Kurzfilme auf Youtube schauen - also wirklich künstlerische Filme, keine Pornos
- Laut Musik hören, dabei aufräumen, aussortieren: Wenn die Seele chaotisch ist, hilft es sich symbolisch zu entmüllen
- Kurzgeschichten schreiben
- basteln und Zeichnen
- Zur Eisdiele laufen, eine Kugel auf die Hand und wieder zurück laufen: Die Mischung aus Sonne und Zucker machts.
- In die Wanne gehen oder zumindest ausgiebig duschen
- Zum Frisör gehen und sich die Haare waschen lassen
- mich von meinem Mann massieren lassen
- Lustige Sachen schauen, das können blöde Tiervideos sein, Komödien oder die Autoserie Top Gear
- Tee trinken und Kuchen essen
 

Benutzer99455  (25)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin da auch ganz schlecht drin.
Meistens setze ich mich dann hin und klicke mich durch YouTube.
Manchmal findet man etwas, was die Laune wieder hebt.
 
R

Benutzer

Gast
Da ich meistens von der Menschheit deprimiert bin, gucke ich entweder Tierdokus oder solche, in denen Menschen etwas Gutes und Sinnvolles für andere tun. :ashamed:

Ansonsten sind kleine Rituale, die meinen Alltag aufhellen:
- tolle Pflegeprodukte benutzen, sich dafür Zeit nehmen, den Duft genießen, gerne auch mit Kerzen
- mit dem Hund rausgehen, die Ruhe der Natur genießen
- die nächste Reise planen und mir Fotos der dortigen Landschaft angucken
- Musik hören, entweder klassich, sentimental oder fröhlich, alles kann manchmal hilfreich sein
- mir die Fotobücher angucken, die ich über die Erlebnisse und Reisen der letzten Jahre erstellt habe und merken, dass ich echt ein gutes Leben habe, für das ich dankbar sein sollte
- mit meiner Mama telefonieren
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Sehr launenabhängig - manches sitze ich einfach aus unter "wird jetzt grad eh nicht besser" - eigentlich kann ich eh nur schlecht mit "etwas Gutes tun um die Laune zu heben" meine Laune entzieht sich oft meiner Kontrolle :zwinker:

Ich bin generell ein Kind der Alltagsfluchten, aber ja mieser ich gelaunt bin, desto weniger tue ich etwas Hilfreiches. Eigentlich "reiße ich mich dann zusammen" und warte dass es vorbei geht.
Das einzige was gezielt eingesetzt werden kann, ist Tagebuch schreiben. Beleuchten, was eigentlich grade mein Problem ist, so lange herumdrehen bis es weniger tragisch wird und dann kommt mein Stift automatisch zu Dingen, die ich eigentlich ganz gut finde grade. Und mein ganzes Tagesempfinden ist viel besser danach.

Sonst, bei "normaler Laune" geh ich spezielle Runden mit dme Hund, nehme mir Zeit für ein Bad im Kerzenschein, geh laufen oder nehme mir WIRKLICH Zeit für Yoga, ich putze :tongue: ich kuschel den Hund, ich such mir eine hirnlose Serie, die ich gern schauen mag, ich mach Musik an, auf die ich grade Lust habe, ich schenk mir einen Wein ein, ich überleg worauf GENAU ich Lust habe zu essen und geh dann... mongolisch oder was auch immer essen, ich male Muster aus, ich geh in die Sauna, ich treffe mich zum Brunch, ich such mir eine Aktivität wie Kino, Museum, Musical, etc, worauf ich Lust habe...

Streng genommen lebe ich sehr nach dem Lustprinzip :grin: immer wenn ich das nicht kann, ist das ein Energieaufwand - um Akkus wieder zu laden, muss ich dann einfach GENAU tun wonach mir ist, und nach Vorliebe keine Menschen dazu dabei haben.

Das ist aber eher so für den "Stressmodus" der "Scheiß Welt Modus" ... nun siehe oben. "Gutes tun" hilft mir nicht, dann macht das Gute keine Spaß und ist enorme Verschwendung. Ich muss es aussitzen, oder analysieren.
 
K

Benutzer

Gast
- In die Badewanne legen mit Musik und eventuell einem guten Glas Wein
- Beim Sport oder anderen sportlichen Aktivitäten austoben (es gibt ja jetzt z.B. Trampolin Parks oder auf zum Spielplatz :whoot: hört sich vielleicht doof an, aber dann fühlt man sich fast wieder wie ein Kind :smile: )
- Sich mal eine Massage, Mani/Pediküre gönnen
- In die Therme gehen, bzw. schwimmen, saunieren...
- Spaziergänge, Orte erkunden die man noch nicht kennt
- Museen besichtigen und durch Kunst auf andere Gedanken kommen :thumbsup:
- Ins Tierheim fahren und Hunde knuffeln :whoot:
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Wenn man wirklich deprimiert ist, hilf doch eigentlich rein gar nichts, oder?
Nicht die sonst übliche "gute-Laune-Musik", nicht die "Lieblingsspeise", die "Lieblingsnaschereien", usw.

Ich habe für mich festgestellt dass ich da durch die Phase durchmuss (wobei ich ja nicht im medizinischen / therapeutischen Sinne deprimiert war, aber das war schon für mich selber schlimm genug).

Die Gedankenmaschinerie dreht sich bei mir ständig.
Ich musste irgendwann "nur" erkennen dass ich mich in einer Schleife, einer Abwärtsspirale, befand, und musste mich richtig zwingen aufzuhören an die für mich schlechten Dinge zu denken.

Gar nichts zu denken ist da vielleicht auch ganz gut.

Am ehesten hat mir beim letzten Mal ein ausgedehnter Spaziergang geholfen.
Immerhin war ich da an der frischen Luft.
:engel:
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Was ich mir gönne, wenn die Stimmung hinüber ist: Nichts müssen.
Das Geschirr kann rumstehen, die Wäsche hat noch einen Tag länger Zeit, ohne einkaufen und kochen geht die Welt nicht unter und alles, was sonst so auf der ewigen ToDo-Liste steht, ist mir dann auch egal.
Ansonsten die Klassiker: Kuscheln, Sport, Sex und gutes Essen. :anbeten:

Ganz vergessen: Wenn der Tag ohnehin schon im Eimer ist, räume ich manchmal (selten) auch die ganze Bude auf, da wird dann jede Ecke geschrubbt und ausgemistet und was weiß ich. Dass es danach toll aussieht, ist auch nicht zu verachten.
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Also für mich sind in aller Regel Disneyfilme, Woody Allen- Komödien und irgendwelche zwanglosen Klassiker (am liebsten Liebeskomödien :grin:) garantierte Stimmungsaufheller.

Diese Filme haben einfach so eine lockere, süße, fröhliche Art, dass ich gar nicht anders kann, als gut drauf zu sein :whoot:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sport, Sport und nochmal Sport!
Wenn mich etwas aufregt, kann ich den Ärger mit körperlicher Anstrengung abbauen.
Wenn ich vom langen Sitzen verspannt bin, macht mich der Sport locker.
Sport gibt mir Erfolgserlebnisse.
Beim Sport habe ich netten Kontakt mit Gleichgesinnten.
Sport lenkt mich vom Grübeln ab.
usw.

Und wenn ich mal keine Lust auf körperliche Anstrengung habe, gehe ich gerne in die Sauna.
 

Benutzer160770  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Sich etwas gutes zu tun ist manchmal ein wenig schwierig, aber ich denke, du musst herausfinden, was du magst. Ist es zum Beispiel ein gutes Parfüm? Dann sprüh dir doch jedes Mal ein wenig Parfüm auf. Oder hörst du gerne Musik? Dann hör dir doch dein Lieblingslied an. Oder wie sieht es aus mit Schminke? Kauf dir doch einen schönenn Nagellack? Oder Rouge? Gönn dir ein hübsches Kleid. Ich denke, es gibt sicherlich günstige, aber auch teure Möglichkeiten sich etwas gutes zu tun:smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren