wie trennung am besten durchziehen?

M

Benutzer

Gast
nun ist es also bei meiner beziehung so weit: ich denke ernsthaft drüber nach mich von meinem freund zu trennen!:cry:
mir tut es wahnsinnig leid und es fällt mir auch überhaupt nicht leicht...aber es passt gefühlsmäßig einfach nicht mehr!

könnt ihr mir tipp geben wie ich ihm das am besten sage u wo?
ich möchte es möglichst kurz halten, ich befürchte dass ich ihm sonst noch mehr als nötig weh tu!

dann wollt ich wissen ob ihr ratschläge für mich habt wie ich die trennung am besten konsequent durchziehe? wie ich mich am besten ablenken kann?:geknickt:

ich danke euch im voraus
 

Benutzer82382 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

Ist natürlich traurig wenn die Liebe verblasst, aber wenn du dir wirklich sicher bist ist es wohl der beste Weg.
Ahnt er denn wenigstens etwas?

Ich würde es bei ihm zu Hause machen, da ist er gleich daheim und muss nicht von dir erst noch zurück fahren. Wann ist wohl verständlich, dass du es gleich tust, wenn du zu ihm kommst und nicht noch einen schönen Nachmittag mit ihm verbringst und dann mit der Sprache rausrückst.

Wie du bereits gesagt hast solltest du es nicht so lange hinauszögern bzw nicht um den heißen Brei herum reden.
Ruhig bleiben und sachlich, auch wenn es schwer fällt.
Wörter wie "momentan" "vielleicht" oder "mal sehen" solltest du vermeiden, sag ihm es klipp und klar und ziehe einen Schlussstrich.

Vorbei ist vorbei und das muss er auch wissen, also darfst du nicht so unsicher rüber kommen und unüberzeugt von deiner Entscheidung.
Zögere auch das GEspräch nicht in die Länge am Ende, sondern geh und lass ihn erst einmal damit klar kommen.

Bis die Fronten geklärt sind und er sich etwas beruhigt hat solltet ihr dann Distanz halten. IHr könnte ja später wieder in Kontakt treten - wie ich dich jetzt verstanden habe, magst du ihn ja immer noch, nur die Liebe ist eben weg..

Ich wünsch dir viel Kraft und Glück..
 

Benutzer79036  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hey, ich schließe mich dem Vorpost an.

Wichtig ist vorallem die Gründe zu nennen, den es gibt nix schlimmeres als verlassen zu werden und man weiss nicht warum.
 
M

Benutzer

Gast
erst mal vielen dank für deine super antwort!!:smile:
hat mir schon n stück weit geholfen!

Hey,
Ahnt er denn wenigstens etwas?

hmm ich bin mir nicht sicher!!er findet ja dass wir voll gut zusammen passen, was ich nicht so bestätigen kann. kann die meinung da wirklich so weit auseinander gehen?
vielleicht ahnt er es ein kleines bißchen, weil ich zu ihm gesagt hab dass ich zeit für mich brauche. hatte diese woche einen kleinen unfall der glimpflich ausgegangen is, seitdem bin voll aus der bahn!


Ich würde es bei ihm zu Hause machen, da ist er gleich daheim und muss nicht von dir erst noch zurück fahren.

ja du hast recht ich möchte ihn dann nich groß rumfahren lassen, aber bei ihm daheim bring ich das dann bestimmt nich fertig!!

Wie du bereits gesagt hast solltest du es nicht so lange hinauszögern bzw nicht um den heißen Brei herum reden.

kann ich ihm denn einfach sagen, dass es bei mir gefühlsmäßig nich mehr passt? is das n richtiger grund oder nicht?

Hey, ich schließe mich dem Vorpost an.

Wichtig ist vorallem die Gründe zu nennen, den es gibt nix schlimmeres als verlassen zu werden und man weiss nicht warum.

wie gesagt, bei mir hat sichs gefühlsmäßig geändert!
ich möchte keine schuldzuweisungen, er ist einfach so wie er ist, aber ich komm halt nich damit klar, nicht mehr...:ratlos:
mensch ist das schwierig, ich hab echt keinen blaßen schimmer was ich ihm sagen soll...es ist mehr ein gefühl in meinem bauch dass es nicht mehr passt! :kopfschue
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
  • Wie lange seid ihr denn schon zusammen?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Es gibt keinen richtigen Zeitpunkt, keinen richtigen Ort und auch nicht die richtigen Worte.
Eine Trennung tut immer weh.

Vor und während der Trennung:

Werde dir so schnell wie möglich bewusst, halte ihn nicht hin, vergeude nicht eure Zeit, sondern ziehe die Entscheidung durch. Gehe zu ihm, nehmt euch Zeit, ruhiger Ort (sein Zimmer?) und sage ihm einfach das, was du uns geschrieben hast, nämlich das es gefühlstechnisch nicht mehr passt. Er wird nur dann mit dir abschließen können, wenn er Gründe für die Trennung kennt. Wenn du die Sache wirklich kurz halten willst, dann schreibe weitere Gründe in einen Brief, den er in deiner Gegenwart lesen könnte. Manchen fällt das leichter und es ist um Wege besser als Anruf oder SMS. Bringe Dinge mit, die du ihm noch zurückgeben willst und überlege dir gut, ob du noch irgendetwas, das dir gehört, aus seiner Wohnung brauchst.

Nach der Trennung:

Packe alle Dinge, die dich an ihn erinnern in eine Kiste und verstaue diese unterm Bett / in der hintersten Schrankecke. Seine Geschenke, Bilder von euch, Kleidungsstücke usw müssen aus deinem Sichtfeld. Brenne digitale Fotos auf eine CD und lösche sie von deinem PC. Lösche seine Handynummer, seine ICQ Nummer, kündige die studivz Freundschaft.

Unternehme Dinge, für die du in der Beziehung keine Zeit hattest (z.B. Bücher lesen). Mache etwas, wobei du dich wohl fühlst: Neue Frisur, shoppen gehen, im Sportverein anmelden. Ein neues Hobby finden kann nämlich auch helfen. Sprich mit deinen Freundinnen, heul dich aus, macht einen Weiberabend, schaut deine Lieblingsserie, geht raus, feiert, flirtet mit hübschen Kerlen …
 

Benutzer82382 

Verbringt hier viel Zeit
wenn es der Grund ist, dass ihr euch trennt weil einfach seine Gefühle weg sind dann ist das der Grund und dann wird er auch damit zurecht kommen müssen.
Das ist für viele, die wenig Selbstvertrauen haben schwer, weil sie denken es läge nur an einem selbst, aber du kannst ihm da ja auch nicht viel vorlügen.

Und Trennungen sind immer schwer :kopfschue und es wird dich auch viel Überwindung kosten, aber da musst du durch.

Wenn du die Sache wirklich kurz halten willst, dann schreibe weitere Gründe in einen Brief, den er in deiner Gegenwart lesen könnte. Manchen fällt das leichter und es ist um Wege besser als Anruf oder SMS. Bringe Dinge mit, die du ihm noch zurückgeben willst und überlege dir gut, ob du noch irgendetwas, das dir gehört, aus seiner Wohnung brauchst.
Das finde ich zwar eine gute Idee, also einen Brief, aber wenn ich mir so überlege da zu stehen und ihm zuzusehen wie er das Blatt auffaltet :geknickt: ich zu meinem Teil würde das nicht aushalten und die Flucht ergreifen, was natürlich nicht passieren sollte.
 

Benutzer55781 

Verbringt hier viel Zeit
Zunächst, einen "guten" Zeitpunkt gibt es nicht, es gäbe immer Gründe, das zu verschieben, wie Weihnachten, Geburtstage, Prüfungen, besondere Stressituationen etc.

Ich habe (leider) die Erfahrung gemacht, dass es am besten kurz und schmerzhaft sein sollte. Treffen ausmachen, hingehen und auspacken. Nicht noch den halben Tag verbringen, in komischer Stimmung und mit vielen "Ist was? - Nö, was soll sein?".

Erkläre möglichst verständlich und klar formuliert, was dich zur Trennung veranlasst hat und nur das. Keine Ausflüchte, keine "vielleicht können wir es später nochmal versuchen", keine "Pausen" und keine Lügen o.ä. Und dann - bitte - erspare dir und ihm ein stundenlanges Exzerpieren eurer Beziehung, was warum wann wie falsch gelaufen ist und was man hätte besser so und so machen sollen oder gar nicht... Bringt nichts mehr und macht es für beide schwerer als nötig. Jeder kann für sich selbst Erkenntnisse aus den vergangenen Geschehnissen ziehen und seine eigenen Konsequenzen.

Dann Kontaktabbruch, total und unmissverständlich, genauso wie vor mir schon jemand geschrieben hat. Ob nach einiger Zeit wieder ein Kontakt entsteht, wird sich rausstellen. Das hängt davon ab, obs beide noch wollen, obs der Verlassene kann/ will und ob die Fronten trotzdem klar sind. Mir z.B. fiele es enorm schwer, noch "freundschaftlichen" Kontakt zu pflegen, wenn ich mal mit ihm intimer (in jeder Hinsicht) war, aber das muss jeder selbst wissen.

Zuletzt wünsche ich dir und ihm, dass ihr es sauber über die Bühne bekommt!
 

Benutzer84021 

Verbringt hier viel Zeit
Vieleicht hilft es ihm wenn du nicht nur sagst dass die Gefühle nicht mehr für eine beziehung reichen, das ist etwas in das man sehr viel hineininterpretieren könnte.
Klipp und klar: Du bist ein toller mensch, ich habe die zeit mir dir sehr genossen, aber... ich liebe dich einfach nicht mehr. Es geht nicht.
Du bräuchtest jetzt erstmal einmal Abstand, wärst ihm aber auch nicht böse.
Wenn du fair sein willst kannst du ihm, wenn ein wenig Zeit vergangen ist, anbieten noch einmal darüber zu reden was vieleicht schiefgegangen ist, so dass ihr vieleicht beide etwas für die Zukunft daraus lernen könnt.
Vieleicht könnt ihr nach einiger Zeit ja auch wieder ein freundschaftliches Verhältnis aufbauen, das klappt aber nur wenn ihr euch respektvoll trennt und es nicht in einer Schlammschlacht endet.

Aber Hauptsache du ziehst das klar durch, kein Wischiwaschi mit ewig telefonieren, nochmal reden und gegenseitig zuheulen, vieleicht nochmal Sex... so ist es am Ende für euch beide leichter.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren