wie steht ihr zu Homöopathie?

G

Benutzer

Gast
blumen gehören auf die wiese oder in die vase. aber ganz sicher nicht in die apotheke bzw. medizinschrank. die meisten "medikamente" haben bei mri noch nie gewirkt.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ob es nun medizinisch wirksam ist oder nicht, aber wenns hilft, dann ist es doch super!
Schüsslersalze nehm ich beispielsweise, vor meiner Führerscheinprüfung haben mich Notfalltropfen super ruhig gemacht. :smile: Und die Notfalldrops haben auch unseren Hund vor Tierarztbesuchen immer sehr gut geholfen und da kanns schwer ein Placeboeffekt sein, weil der Hund ja nicht weiß, was in seiner Leberwurst war. :grin:

Mit 5 oder 6 hatte ich Keuchhusten, hab ewig nur gebrochen und gehustet und unser Kinderarzt konnte uns nicht wirklich helfen. Meine Mutter hat mich dann zu einer Homöopathin geschleppt und mir gings schlagartig besser.
Woran auch immer das lag, aber ich bzw. meine Eltern waren darüber sehr froh.

Ich halte von Homöopathie also durchaus einiges.
 
S

Benutzer

Gast
Ich habe es noch nicht ausprobiert, halte aber ehrlich gesagt nicht viel davon. Und da mir dann anscheinend der Glauben daran fehlt, werden mir diese Mittel erst recht nicht helfen können :engel:


Woran ich aber glaube, ist, dass man nicht für jeden Schnupfen ein Antibiotikum oder für jeden Kopfschmerz gleich eine Aspirin einwerfen muss. Wenn man sich Ruhe gönnt, heilt das alles genauso schnell aus wie mit Medikamenten.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Ich habe es noch nicht ausprobiert, halte aber ehrlich gesagt nicht viel davon. Und da mir dann anscheinend der Glauben daran fehlt, werden mir diese Mittel erst recht nicht helfen können :engel:

Off-Topic:
ist jetzt nicht auf dich bezogen :zwinker: Aber das Zitat passt so gut und das wollt ich vorher nich schreiben...


Wie gesagt, ich habe auch gar nicht daran geglaubt. Wirklich überhaupt nicht.

Und dann hab ichs ausprobiert und es hat geholfen... obwohl ich nicht davon überzeugt war.

Also, finde ich, dass man bevor man sagt: "alles quatsch, nur placebo, hilft eh nicht..." sollte man es erst mal selber probieren... wenn es dann nicht hilft, ok, aber es von vorne herein zu verurteilen, obwohl man keinerlei Erfahrungen damit gemacht hat, find ich doch etwas vorschnell.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Da ich mit dem Ursache-Wirkung - Prinzip denke und damit auch keine Ursache keine Wirkung hervorrufen kann, halte ich von Homöopathie überhaupt nichts.
Wie soll etwas wirken, wo doch der Wirkstoff nicht mal mehr nachweisbar ist?!?

Für mich ist das alles nur Hokuspokus und es hilft nur den Leuten, die daran glauben (Placebo-Effekt).

Bei den Leuten, die sagen "Ich habe nicht daran geglaubt und es hat trotzdem geholfen" halte ich eine andere Variante für viel wahrscheinlicher:
Diese Person hat das homöopatische Präparat zu sich genommen und zufällig konnte der Körper zu dieser Zeit gerade selbst die Krankheit entsprechend bekämpfen, so dass die Person gesund wurde und dann glaubt, Homöopathie würde helfen...

Wie gesagt, ich glaube nur Dinge, die ich auch erklären, bzw. nachvollziehen kann.

Dass "normale" pflanzliche Arzneimittel wirken, ist für mich aber selbstverständlich. Da ist ja auch der Wirkstoff enthalten und nachweisbar.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
finde ich eine sehr gute sache!
bis jetzt nur gute und sehr gute erfahrungen gemacht!
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
Heute aber hat mich die Frau auf die Palme gebracht: Hab ihr erzählt dass ich wegen meiner Trichotillomanie (ist ähnlich wie schneiden, äußert sich nur anders) angefangen hab zu einer Psychologin zu gehen.........die hat dann gemeint dass Psychologen ,,impotent" seien und dass Kügelchen gegen psychische Probleme viel besser und effektiever seien.........
Du kannst ja nachts bei vollmond auf dem Friedhof den Schnecken ersatzweise das Häuschen abreißen. Das wirkt aber nur bei Vollmond! :kopfschue
 
X

Benutzer

Gast
finde ich eine sehr gute sache!
bis jetzt nur gute und sehr gute erfahrungen gemacht!

Mit Topfschlagen habe ich auch nur gute und sehr gute Erfahrungen gemacht. Das hilft prima gegen alles Mögliche, sogar gegen Dürreperioden. Erst gestern hat es wieder geregnet.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Mit Topfschlagen habe ich auch nur gute und sehr gute Erfahrungen gemacht. Das hilft prima gegen alles Mögliche, sogar gegen Dürreperioden. Erst gestern hat es wieder geregnet.


naja, wie du meinst. in meinen augen verpasst du was. (wenns dir hilft, dein topfschlagen..)
mir egal, solange meines MIR hilft :zwinker:

ich habe auf jedenfall keine allergien mehr, dadurch.
das war das schlimmste. jeden tag chemie vressen. das muss ich jetzt nicht mehr.

ich will hier niemandem, was beweisen, oder aufzwingen, muss jeder selber für sich selbst, wissen was ihm gut tut.
aber andere bitte nicht dumm hinstellen, wenn sie sagen was IHNEN gut tut.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Die Heilung ist etwas sehr Komplexes, die den ganzen Menschen betrifft.
Darum kann ich mir durchaus vorstellen, dass Homöopathie hilft.

Ob es die Inhaltsstoffe der Mittel sind, bezweifle ich sehr. Ich muss aber zugeben, dass ich mich noch nie näher mit Homöopathie befasst habe. Was an meinem Köroer bisher entzwei ging, musste immer mit schulmedizinischen Methoden repariert werden:grin:
 

Benutzer9227  (37)

Verbringt hier viel Zeit
wie soll etwas wirken, in dem der wirkstoff so oft verdünnt wurde, dass wahrscheinlich nicht mehr als ein molekül des stoffes noch vorhanden sind
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Doch. Bei Arzt zahlt die Kasse und es wirkt. Beim Homöopathen zahl ich es selbst und es bringt überhaupt nichts. Kann man, wie gesagt, nachweisen.

Meine Kasse zahlt das eine genauso wie das andere.

Und dann krieg mal ne Blasenentzündung, da wird dir das nämlich nicht im geringsten helfen. Wie bei allem anderen, was nicht von selbst verschwindet, auch.

Das erzähl mal meiner Schwester. Die hat Schulmedizinisch alles durch gegen ihre Blasenentzündung. Nichts half. Mindestens einmal im Monat hat sie wieder eine gehabt und das über mehrere Jahre. Auf Schüssler Salze ist sie gekommen, weil meine Mutter meinte: Es schadet ja nicht. Sie fand das albern, aber was tut man nicht alles, damit Mama nicht mehr nervt. Seit sie die Schüssler Salze nimmt hat sie keine Blasenentzündung mehr gehabt, und das schon über ein Jahr.
Ich weiß... ihr werdet jetzt wieder sagen, alles nur Placebo Effekt oder es wäre ja eh jetzt gerade weggegangen. Hört sich für mich nicht sehr wahrscheinlich an...

Ich schon. Dass du Homöopathie ausprobierst spricht schon dafür, dass du empfänglich dafür warst, daran zu glauben.

Es gibt Leute, denen Schulmediziner gesagt haben: Ich kann dir nicht helfen, leb damit. Dann versucht man alles... Klar kannst du sagen, wenn das andere hilft: Placebo-Effekt.
Nur, ich hab vorher bei der Schulmedizin nicht weniger geglaubt oder gehofft oder wie auch immer, dass ich gesund werde. Und ich hab bei den Homöopathischen Sachen auch nicht mehr daran geglaubt, dass es hilft. Es war eher so. Naja, schaden kann es ja nicht, und beim Arzt werd ich nichts mehr. Versuch macht klug.
 

Benutzer76987 

Benutzer gesperrt
Keine Ahnung was ich vom Prinzip dahinter halten soll, aber die homöopatischen Sachen die ich so probiert habe, haben eher nix gebracht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren