Wie sortiert ihr eure Wäsche vor?

Benutzer85277 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Lieben,

Ich fange gerade an, meine Wäsche selbst zu waschen und bin noch unentschieden, wie ich sie vorsortieren soll. Ich habe schon im Internet recherchiert und die Meinung meiner Mutter eingeholt und musste feststellen, dass fast jeder es anders macht.
Ich persönlich habe keine Lust, 6 verschiedene Körbe zu haben. Die Aufteilung in hell, dunkel (dunkle Farben, Jeans und rot) und Kochwäsche (Weißes, Unterwäsche, Handtücher) gefällt mir gut. Allerdings bin ich unsicher, ob ich die rote Wäsche wirklich bei der dunklen mitwaschen kann. Momentan wohne ich noch zu Hause und wir haben recht viel rote/lila Wäsche, also könnte man die sonst auch einzeln sammeln, aber ich möchte wie gesagt nicht so viele Körbe haben. Nun meinte meine Mutter noch zu mir, dass ich meine Winterpullover nicht einfach nach Farbe sortieren kann sondern sie separat als Kaltwäsche waschen sollte damit sie nicht eingeht. Ihrer Meinung nach bräuchten wir also 5 Körbe, was mir persönlich zu viel ist. Ich weiß auch gar nicht, wie ich sortieren soll wenn ich erst mal in einer Studenten-WG wohne. Ist sortieren da platztechnisch überhaupt noch möglich?
Wie sortiert ihr?? :zwinker:
 

Benutzer106075 

Meistens hier zu finden
Aber du brauchst doch nicht für alles einen eigenen Korb?
Bei uns zuhause gab es immer einen großen Wäschekorb, da kam alles rein. Wenn der voll war (oder halt auch vorher), wurde geschaut, was am meisten da war, und das wurde dann eben gewaschen. Da standen nie vier Körbe oder so rum...

In einer WG haben wir zusammengewaschen, da hatten wir dann echt drei Körbe (hell, dunkel, Kochwäsche), weil niemand Lust hatte, in dem Zeug der anderen rumzuwühlen. :zwinker: Kommt natürlich auf die Wohnung an, ob das platztechnisch möglich ist oder nicht.
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Ein Wäschekorb reicht aus. Getrennt werden kann es noch vor dem Waschgang.

Und den Korb kann man auch mal unter das Bett schieben. Wäscht man nur die eigene Wäsche stapelt sich das idR nicht so schnell, als dass es keinen Platz mehr darunter hätte.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe einen dreiteiligen Wäschesammler, in den ich die Wäsche folgendermaßen einsortiere:
- Hell, 30°C
- Dunkel, 30°C
- 60°C (Unterwäsche und Handtücher)

Wenn ein Fach voll ist, wird bei der nächsten passenden Gelegenheit die Waschmaschine angeworfen.

Ach ja... Wäsche, die das nicht überlebt, hat in meinem Kleiderschrank einfach nichts verloren.
 

Benutzer120063 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe auch einen Korb und trenne dann. Später - wenn ich mal mehr Platz habe - wird es vielleicht zwei für hell und dunkeln geben :grin:

Die wichtigste Trennung ist für mich auch hell (30 oder 40 Grad), dunkel (40 Grad), helle 60 Grad Wäsche. Wenn ich bei einzelnen Teilen unsicher bin ob sie färben (auch gerade bei hellen Teilen die zusammen mit weißen Teilen gewaschen werden sollen), dann wasche ich einmal per Hand, dabei kann man ja gut sehen, ob Farbe herausgelöst wird. Schwarze/dunkelblaue Wäsche kann eigentlich kaum verfärbt werden (es sei denn du hast helle Nähte!), da kann man also gut auch rot dazutun. Umgekehrt kann natürlich schwarze Wäsche wenn sie stärkt eventuell rote verfärben. Bei roten Teilen schau ich sowieso immer ob sie färben.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich hab noch nie vorsortiert - kommt alles in die große Wäschetonne im Bad und wird, wenn sie voll ist, in 2 bis 3 Ladungen sortiert und gewaschen. Bis auf weiße Wäsche, die kommt vorsichtshalber in eine Extratonne direkt neben der Waschmaschine, genau so wie empfindliche Wäsche, wie zB Wollpullis oder zarte Kleidungsstücke, die brauchen Schon- bzw. Kaltwäsche.

Wir haben eine WaMa, die sowohl für Mini-Ladungen, als auch für die randvolle Trommel das richtige Progamm bietet (Bauknecht weiß was Frauen wünschen *lol* ...)

PS: das einzige Rot, was bei mir wirklich mal fiesest abgefärbt hat und den Rest der Ladung (auch die Lieblingsjeans meines Mannes) mit einem Rosa "verschönert" hat, war ein rotes Spannbetttuch ... Da wir nur rote haben werden die seitdem stets ganz alleine gewaschen (auch nicht mit anderen roten Sachen). Rote Shirts, rote Handtücher usw. färben in der Regel nicht auf andere Farbwäsche ab. Microfaser färbt auch nicht ab und nimmt auch keine Farbe an.

Mit der Zeit lernst Du Deine Wäsche gut kennen und weißt, was Du nicht miteinander waschen solltest. Weiße und helle Wäsche sollte man nie mit dunklerer waschen, wenn auch nix verfärbt, vergraut sie mit der Zeit.

Platzsparend kannst Du auch mit Wäschesäcken arbeiten, die du aufhängen kannst, wenn Du wirklich vorsortieren willst. Das müssen ja keine sperrigen Körbe sein.
 

Benutzer121794 

Meistens hier zu finden
Ich habe einen dreiteiligen Wäschesammler, in den ich die Wäsche folgendermaßen einsortiere:
- Hell, 30°C
- Dunkel, 30°C
- 60°C (Unterwäsche und Handtücher)

Wenn ein Fach voll ist, wird bei der nächsten passenden Gelegenheit die Waschmaschine angeworfen.

Ach ja... Wäsche, die das nicht überlebt, hat in meinem Kleiderschrank einfach nichts verloren.

Von vorne bis hinten dito (bis auf den 3-teiligen Wäschesammler von mir aus) :zwinker:
 
T

Benutzer

Gast
Als wir noch nicht so viel Platz hatten, haben wir nur 2fach vorsortiert: dunkle 40°C-Wäsche und Rest. :zwinker: Die dunkle Wäsche fällt bei uns am meisten an (Jeans, Socken, Oberbekleidung, Unterwäsche...). Bevor wir waschen, sortieren wir aber noch mal vor (Pullover und Hemden von Jeans etc. trennen). Mit dem anderen Reste-Fach haben wir es genauso gemacht, d.h. Handtücher und Bettwäsche zusammen waschen (aber nicht rote Bettwäsche mit weißer mischen!), weiße und rote Oberbekleidung separat waschen etc.

Off-Topic:
Da du gerade erst anfängst, selbst zu waschen, hier noch ein paar wichtige Tipps:
  • Vor dem Waschen die Wäsche entsprechend vorbereiten: Alle Taschen ausleeren, Jeans und Hemden/Blusen auf links wenden, alle Reißverschlüsse schließen, ggf. auch den Knopf dazu schließen (z.B. bei Jeans).
    Diese "Vorbereitung" machen wir immer schon bevor wir die Wäsche überhaupt in den Korb werfen, dann vergisst man es nicht.
  • Empfindliche Unterwäsche und v.a. BHs nur in entsprechenden Wäschesäckchen/-Kugeln waschen! Ein BH-Bügel, der sich verselbständigt, kann die Waschmaschine ernsthaft beschädigen!
  • Sachen aus "richtiger" Wolle (Strickpulli von Oma...) nicht schleudern, sondern nach dem Waschen gut ausdrücken (nicht wringen!) und liegend trocknen. Kann man nach dem Wäsche-Aufhängen gut mit einem Handtuch über den Wäscheständer legen.
  • Gekaufte Stricksachen aus Baumwolle etc. kann man auf niedrigster Stufe schleudern. Wenn sich für 2 Pullis keine separate Wäsche lohnt, waschen wir die Pullis mit den Jeans etc. zusammen und schleudern alles auf niedrigster Stufe, nehmen dann die empfindlichen Pullis raus und schleudern den Rest noch mal eine Stufe höher, sonst trocknen die Jeans nie.
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Vor dem Waschen die Wäsche entsprechend vorbereiten: Alle Taschen ausleeren, Jeans und Hemden/Blusen auf links wenden, alle Reißverschlüsse schließen, ggf. auch den Knopf dazu schließen (z.B. bei Jeans).

DEN Sinn habe ich nie verstanden. Am Anfang auch gemacht, weil von Mutter so erklärt bekommen, aber "werfe" seit 5 Jahren die Wäsche so wie sie ist rein. Kein Unterschied

Ich hab übrigens 4 Schubladen. Hell kochwäsche, dunkel Kochwäsche, hell Feinwäsche und dunkel Feinwäsche. Da ich allein wohne, kommt da auch nichts dazu.
 
R

Benutzer

Gast
Ich habe zwei Wäschekörbe, einen für weiß und einen für den Rest. :grin:

Im Winter wasche ich manchmal noch Wolle extra, wenn es sich gerade lohnt, ansonsten wasche ich einfach alles bei 40 Grad Buntwäsche, Knöpfe und Verschlüsse mache ich nie extra zu.

Manchmal kommen Handtücher und Bettwäsche auch bei 60 Grad in die Maschine, ansonsten nehme ich auch gelegentlich mal Hygienespüler (gerade wenn ich Sportklamotten wasche).

Danach kommt auch noch alles in den Trockner, das muss meine Wäsche einfach überleben (und das tut sie auch, obwohl ich selbst mit Blazern und Blusen so verfahre).

Waschmittel wechselt sich oft ab, manchmal Color- manchmal Vollwaschmittel.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer6428 

Doctor How
Ich hab übrigens 4 Schubladen. Hell kochwäsche, dunkel Kochwäsche, hell Feinwäsche und dunkel Feinwäsche. Da ich allein wohne, kommt da auch nichts dazu.
So ähnlich ist das bei uns auch, mit dem Unterschied, dass wir keine Schubladen haben, sondern ein "gemoddetes" Ikea Regal. Hab vergessen wie es heißt. Hat dicke Innen- und Außenwände und ist wie son langer Tetris-Stein. Da hab ich lackierte Holchbretter als Türen drangemacht mit kleinen Griffen, Schanieren, Fangbändern (aus Metall) und Magneten. Hinten haben wirs offen gelassen, da es eh an der Wand steht und so ein bisschen belüftet wird. :smile:
 
G

Benutzer

Gast
Ich sortiere folgendermaßen:

- Feinwäsche/Wolle
- 60°C: Handtücher, Unterwäsche, Spüllappen, Bettwäsche
- 40°C: Jeans und Socken
- 30°C: BHs (in Wäschesäckchen) und die restliche Oberbekleidung, sortiert nach hell/bunt, dunkel und weiß.

Rot wasche ich im Sommer immer getrennt, weil ich da auch viele Tops in Orange, Flieder, Himbeer und ähnlichen Tönen hab, die gut dazu passen. Im Winter sind das aber so wenig Teile, dass ich sie mit zu der dunklen Wäsche schmeiße. Wären das sehr gute Kleidungsstücke, würde ich sie dann per Hand waschen.

Ich hab eine Wäschetonne, in die alles reingeschmissen wird. Alle paar Tage sortiere ich dann mal, wofür ich so einen zweifächrigen Wäschesammler nutze.
 

Benutzer144674  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich mache es mir sehr einfach und sortiere einfach nach hell und dunkel
 

Benutzer78178 

Meistens hier zu finden
Ich habe zwei Wäschekörbe im Bad, einen für 40°C und einen für 60°C. Ich fand es immer nervig,, erst alles in eine Tonne zu werfen, und dann, wenn ich schnell eine Waschmaschine anschmeissen möchte, erst alles zu sortieren. Deswegen wird vorsortiert. Und wenn eine Tonne voll ist, wird die eben angeschmissen.

Bevor ich die Wäsche in die Tonne werfe, schaue ich dass keine Taschentücher/etc. in den Hosentaschen sind. Reissverschlüsse schliessen oder so habe ich noch nie gemacht (habe ab und an aber auch Löcher in meiner Kleidung von der Waschmaschine - oder von den offenen Reissverschlüssen?). Wozu soll das gut sein?

Achja: Ich trenne meine Kleidung nicht nach hell/dunkel. Was meine WaMa nicht überlebt hat Pech gehabt ;-)
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich stapel 3 Wäschekörbe ineinander: 30 Grad hell, 30 Grad dunkel, 60 Grad.
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
unser 6-Personen-Haushalt sotiert folgendermaßen:
1 Korb für dunkel, da kommt dan alles rein, was dunkelblau, grün, schwarz, grau, braun usw ist und sich nicht gegenseitig einfärben könnte.
1 zweiter Korb für rot/lila/orange
1 dritter Korb für hell, also weiß, gelb, pastellfarben u.ä. was sich nicht gegenseitig einfärben kann
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Da wir nur rote haben werden die seitdem stets ganz alleine gewaschen (auch nicht mit anderen roten Sachen).
Nur rote Bettlaken? Falls alle 4 Wochen nachts was daneben geht, oder wie? :confused:


Wie die meisten, so kenn ich's auch: Ein Wäschekorb, alles rein, und wenn perspektivisch was ausgeht oder eine Maschine mit einer Kategorie voll wird, dann wird aussortiert.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Kochwäsche? Waschen hier wirklich Leute mit 95 Grad?

Bei normaler, selbst bis starker Verschmutzung (öl uä vielleicht ausgenommen) sind maximal 60 Grad vollkommen ausreichend, ich wasche das meiste zwischen 30 und 40 Grad.
[DOUBLEPOST=1417775255,1417774777][/DOUBLEPOST]
Off-Topic:
Off-Topic:

Nur rote Bettlaken? Falls alle 4 Wochen nachts was daneben geht, oder wie? :confused:

lol - neee, da geht nix rotes mehr daneben ... ;-) - die Zeiten sind längst vorbei.

Unsere Bettwäsche wie unser Schlafzimmer ist eben in Rot-, Terracotta und Orangetönen gehalten - da passt ein rotes Spannbetttuch eben am besten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren