Wie sollte man Leuten höflich in den Arsch treten?

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Dieser Typ ist nicht dein Freund. Er wird es auch nie werden. Er ist jemand dem du so weit am Arsch vorbei gehst, dass man das nicht mehr mit optischen Mitteln messen kann, weil es schon hinter der Erdkrümmung verschwinden. Wenn du ihm nicht ein bequemes Leben ermöglichen würdest, dann würde er dich vermutlich nichtmal mit dem Arsch angucken...

Danke für den verbalen Arschtritt! Im Ernst. Ich weiß, dass du Recht hast und eigentlich weiß ich das auch selbst im Unterbewussten. Mir geht es eigentlich nicht darum einen auf best friend zu machen, nur bemühe ich mich immer sehr darum auf andere zuzugehen und eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen, nur ist der Übergang zur Ausnutzung oftmals fließend und ich merk's gerne erst viel zu spät. Ich muss lernen härter durchzugreifen ....
 

Benutzer6428 

Doctor How
nee du...du musst lernen sowas schneller zu erkennen. Die Anzeichen waren ja schon da...du musst es dir nur bewußt machen..wie du dann handelst ist dann eigentlich nur noch Formsache..
und glaub mir..ich kann dir das gut nachempfinden...ich habe mittlerweile durch einige Erfahrungen und durch meinen Willen eine Art Sicherung eingebaut, die (hoffentlich) sofort anspringt, wenn was ist...bisher geht das ganz gut...
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Das auch. Aber manchmal erkenne ich es ja und mach trotzdem weiter. Ich denke mir manchmal "Ach, man will ja nicht so sein ..."
Wo gibt's deine Sicherung denn zu kaufen? Hört sich ziemlich gut an. :grin:

Die Frage ist jetzt eben wie ich weitermache. Ob ich ihm gleich einen Korb geben soll ( :grin: ) oder ihm noch eine allerletzte Chance gebe (ergo: "Entweder du bringst dich deutlich mehr ein oder komm alleine klar" versus "Bereite dich künftig besser vor, ich will nicht alles alleine machen" und wenn er immer noch nix macht, werfe ich ihn raus. Praktisch ohne Ankündigung). Nachteil ist eben, wenn ich jetzt noch eine Woche warte, dann ist die Teamarbeit schon so gut wie rum. Ich tendiere eigentlich eher dazu, ihm gleich mitzuteilen, dass ich's alleine mache.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer36720 

Verbringt hier viel Zeit
Die Sicherung wirst Du schon selbst einbauen müssen.
Du wirst sonst ähnliche Probleme in Deinem Beruf bei jeder Teamarbeit bekommen.
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Du wirst sonst ähnliche Probleme in Deinem Beruf bei jeder Teamarbeit bekommen.

Off-Topic:
Dieses Argument zieht bei mir nicht mehr so richtig. Wer sich im Beruf mit fremden Federn schmückt oder kaum was beisteuert ist schneller weg vom Fenster als er Teamarbeit aussprechen kann.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Off-Topic:
Dieses Argument zieht bei mir nicht mehr so richtig. Wer sich im Beruf mit fremden Federn schmückt oder kaum was beisteuert ist schneller weg vom Fenster als er Teamarbeit aussprechen kann.
Da wäre ich vorsichtig..
Außerdem muss sich nicht jemand mit fremden Federn schmücken...es reicht voll und ganz wenn er in dein Büro gestürmt kommt und dich fragt ob du nicht schnell XYZ machen kannst...
Glaub mir..Arbeit abladen geht ganz unauffällig...vielleicht nur ne Teilarbeit...oder ne lästige Aufgabe für die es ohnehin keine Anerkennung gibt... Dieses Thema wird IMMER aktuell sein...
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Ich würde ihn jetzt rauswerfen, er hat ja die letzten Wochen sich überhaupt nicht eingebracht etc.pp., der hatte ja genug Chancen. Und sonst macht ers wieder 1x, und dann gehts von vorne los, und dann ist die Arbeit tatsächlich schon vorbei.
 

Benutzer129556  (31)

Öfters im Forum
Wir hatten auch in unserer Gruppe einen solchen, der nichts machen wollte, wir haben die themen für die Präsentation auf alle 4 aufgeteilt, als dann von ihm Wochenlang nichts kam, haben wir neu eingeteilt. Alle Theman auf uns 3 und er bekam nichts.. natürlich bekam er das nicht sofort mit, erst als er dann merkte das wir schon Präsentationskärtchen haben und er nicht. Wir haben ihn dann schön die 5 kassieren lassen. Alle unsere Warnrufe und Ultimatum haben bei ihm echt nichts geholfen, er brachte nie die Sachen die man von ihm verlangt hat... Wer nicht hören will muss fühlen würde ich sagen.

Solltet ihr vielleicht auch machen. Unsere Professorin hatte vollkommenes Verständnis für unser Verhalten.
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe jetzt gesehen, dass es nur noch zwei Aufgaben aka zwei Modelle sind, die wir noch bauen müssen. Daher hat sich das für mich erübrigt, ihm förmlich in den Hintern zu treten und ihm nochmal eine Chance zu geben. Den Rest werde ich jetzt alleine machen. Auch wenn es kurz vor Schluss ist, gab es zwei Aufgaben, die in Einzelarbeit erbracht werden mussten, das hat er nicht gemacht. Somit ist das etwa die Hälfte, die ich mit ihm (mehr oder weniger) zusammen erarbeitet habe und es ist nicht ganz umsonst die Gruppe aufzulösen. Nur muss ich ihm auch ziemlich deutlich machen, dass er sich sämtliche Anfragen sparen kann. Von mir wird er keine Hilfe mehr bekommen. Mal sehen, ob mir das gelingt. ^^
 

Benutzer36720 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Dieses Argument zieht bei mir nicht mehr so richtig. Wer sich im Beruf mit fremden Federn schmückt oder kaum was beisteuert ist schneller weg vom Fenster als er Teamarbeit aussprechen kann.

Nach fast 15 Jahren im Beruf kann ich Dir sagen: Es ist mehr so wie Damian unten beschrieben hat.
Wir haben bei uns auch Leute, die sich ausnutzen lassen und ausgerechnet die werden am Ende nie befördert obwohl sie teilweise mehr leisten als andere.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Prinzipiell hätte ich nichts dagegen, einem Auslandsstudenten ein wenig mehr zu erklären und auch mal einen etwas größeren Teil der Aufgabe zu übernehmen, weil ihm die Dinge aufgrund der Sprachbarriere natürlich schon recht schwer fallen.
Allerdings würde ich es weder akzeptieren, dass ich alles machen muss, noch, würde ich ihm auch noch in größerem Umfang bei den Arbeiten helfen, die er alleine erledigen muss, wenn er selbst keine große Motivation zu haben scheint.

Ich hatte mal einen ähnlichen Fall in einem Laborpraktikum, bei dem eine Studentin mit Migrationshintergrund und großen Sprachproblemen in unserer Dreiergruppe war.
Letztendlich bekamen wir nach einigen Gesprächen mit dem Leiter des Praktikums unseren Schein für die 2/3 der abgegebenen Protokolle, für die wir zuständig waren und die allesamt testiert wurden.
Sie bekam dagegen keinen Schein, da sie die Protokolle, für die sie verantwortlich war, teilweise überhaupt nicht abgegeben hat, obwohl wir ihr selbstverständlich Hilfe angeboten haben und z.B. ihre Texte noch mal korrigiert haben, um sprachliche Fehler zu verbessern.

Wer sich bemüht und Eigeninitiative zeigt, bekommt gerne meine Unterstützung, sofern meine eigenen Aufgaben und Leistungen darunter nicht leiden (weil mir z.B. vor lauter Hilfe die Zeit für mein eigenes Zeug fehlt), aber wer sich nicht mal bemüht, hat eben Pech gehabt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren