Wie soll das nur weiter gehen? Auf- und Ab-Beziehung

Benutzer155176  (33)

Ist noch neu hier
Hallo ihr Lieben,
ich brauche dringend mal euren Rat... Ich stecke gerade in einer total komplizierten und emotional verfahrenen Situation und weiß einfach nicht mehr, wo mir der Kopf steht.

Ich fange mal langsam an und versuche es ein bisschen zu ordnen: Ich bin 27 und habe mich vor einigen Wochen völlig unerwartet und heftig in eine Kommilitonin verliebt. Eigentlich kommt das für mich zu einem total ungünstigen Zeitpunkt, ich stehe nämlich gerade kurz vor dem Abschluss meines Studiums und müsste mich dringend darum kümmern, meine Examensarbeit zu schreiben und mich zu bewerben. Nach dem relativ unglücklichen Ende meiner letzten Beziehung war ich jahrelang Single und frei für etwas Neues, aber es hat sich einfach nichts ergeben. Ich verliebe mich nicht so schnell, wenn es mal passiert dann aber umso heftiger. Und nun hat es mich, eben wie das Leben so spielt, gerade in einer Phase erwischt, in der ich keinen Kopf für so etwas haben dürfte.

So viel zu meiner Vorgeschichte, jetzt zu ihr. Sie ist zwei Jahre jünger und dementsprechend zwei Jahrgänge unter mir. Vor ca. einem halben Jahr ist sie nach ihrem Bachelor von einer anderen Uni hierher gewechselt, wegen ihrem Exfreund, mit dem sie dann auch gleich zusammen gezogen ist. Sie ist wie ich ein Mensch, der sich wenn dann richtig verliebt, und sie hat ihn sehr geliebt. Dennoch hat es bei den beiden praktisch vom ersten Tag an in der gemeinsamen Wohnung gekriselt, sie haben sich häufig heftig gestritten und dabei wurde ihr immer mehr klar, dass das keine Zukunft für sie hat. In dieser Phase habe ich sie vor ein paar Wochen kennen gelernt, natürlich ohne das im Detail zu wissen.

Angefangen hat alles mit einem harmlosen Flirt auf einer Party, aus dem dann aber schnell für uns beide mehr geworden ist. Aufgrund meiner Examensarbeit und der Tatsache, dass ich wusste, dass sie in einer Beziehung ist, wollte ich mich eigentlich nicht darauf einlassen, aber die Gefühle haben mich einfach total überrollt... Und ihr ging es auch nicht groß anders. Wir haben uns häufig getroffen und sehen uns sowieso ständig an der Uni. Als klar wurde, dass da von beiden Seiten echte Gefühle füreinander da sind und sich daraus etwas nicht-freundschaftliches entwickelt, hat ihr das den letzten Anstoß gegeben, ihre Beziehung zu beenden. Mittlerweile ist seit etwa einem Monat Schluss mit ihm, wir sind kurz darauf zusammen gekommen. Nach viel hin- und her ist sie zunächst übergangsweise bei mir eingezogen, hat aber mittlerweile auch eine eigene neue Wohnung, die wir zusammen für sie gesucht haben.

Nur fehlte ihr leider komplett die Zeit, die alte Geschichte abzuschließen und zu verarbeiten, was jetzt zu einem großen Problem für uns wird. Sie denkt sehr häufig an ihn zurück, vermisst ihn auch nach wie vor sehr und bricht ständig in Tränen aus, bzw ist emotional total überfordert. Und mir fällt es natürlich auch extrem schwer, damit umzugehen. Mir wird jetzt klar, dass es vielleicht sinnvoller gewesen wäre, die Sache langsamer anzugehen und ihr mehr Zeit zu lassen, sich selbst darum zu kümmern, ihr Leben wieder zu ordnen. Andrerseits war mir von vorne herein auch klar, dass diese Sache zwischen uns wahrscheinlich keine Chance hat, wenn ich es zu lange aufschiebe - Einfach auch, weil sich in meinem Leben durch den Studienabschluss und den bald anstehenden Berufseinstieg gerade vieles ändert. So oder so ist jetzt zu viel zwischen uns passiert, als dass ich einfach so einen Gang zurück schalten kann.

Ich liebe diese Frau unglaublich, und in den schönen Momenten die wir haben, in denen sie mit den Gedanken bei mir ist, da fühle ich mich so glücklich wie nie zuvor in einer meiner Beziehungen. Ich habe das Gefühl, dass sie es wirklich wert ist, nicht allzu schnell aufzugeben. Und ich denke auch, dass ihre Gefühle für mich echt sind, dass sie mich nicht ausnutzt oder mir nur etwas vorspielt.

Dennoch ist es für mich wirklich schwer, damit umzugehen, dass sie einfach noch so sehr an ihm hängt. Ich weiß jetzt gar nicht groß, was ich hier eigentlich erwarte.. aber vielleicht kann ja jemand was dazu schreiben?
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Ich würde sagen: Gib Ihr die Zeit, über den Typ hinwegzukommen und biete Ihr im Rahmen Deiner Möglichkeiten Unterstützung an.

Gleichzeitig solltest Du aber auch Examen und Bewerbungen im Auge behalten - und Ihr auch klar sagen, daß Du Dich vorrangig darum kümmern mußt. Keine Frau ist es wert, sich ihretwegen die berufliche Zukunft zu versauen.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Ich war schon zwei Mal in der gleichen Situation. Einmal half mir dieneue Beziehung extrem über die alte Hinweg, konnte aber trotzdem erst Monate später richtig damit abschliessen. Gehllfen hat mir damals die Nähe meines Partners und die Liebe, die er mir gab.

Das zweite Mal, nach dem genau dieser Mann mich von heute auf Morgen stehen liess, lernte ich jemand kennen, der mich genau so auffing, doch die Gefühle waren nicht stark genug, um den Schmerz der Trennung zu vergessen. Ich musste ihm eingestehen, dass er der Luckenbüsser sei, um mich abzulenken. Eine Beziehung wäre in dem Moment nicht möglich gewesen.

Abschliessen mit einer vergangenen Beziehung fällt mir selbst immer schwer.

Zu deiner Situation: gib ihr etwas Abstand und nutz deine Zeit für dein Studium. Sag ihr, dass sie jederzeit Nähe haben kann, wenn sie sie braucht, doch auch dein Studium ist wichtig. Abschliessen wird sie nicht von heute auf morgen, drum verhau jetzt nicht deinen Abschluss, wegen ihres Ex (salop gesagt). Mach dir nen guten Lernplan und versuch deine Freundin aktiv einzubauen (Lernpausen), aber versuch dich etwas mehr auf dich zu konzentrieren.
Ich hab das in meinem Studium schon x Mal erlebt, dass Prüfungen belastend sind und für den Partner schwerer zu handhaben, gerade wenn noch andere Probleme bestehen. Aber es ist absehbar und danach kannstxich voll auf sie konzentrieren. Wie es beruflich werden wird - mach dir darüber nochnicht zu viel Gedanken. Erdtens kommt es anders und zweitens als man denk (gings nach der Planung mit meinem Ex, wär ich jetzt Assistenzärztin in nem Kaff bei Bern. Heute hab ich ne Stelle in Zürich und leb mein eigenes Leben, in dem mein Partner Platz findet, aber nicht mehr erste Priorität für alle Zukunftsentscheide ist.)
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Das muss sie mit sich alleine ausmachen. Wenn sie ständig wegen ihrem Ex heult, ist das in meinen Augen nur beschränkt dein Ding. Ich würde da nicht allzu sehr drauf einsteigen. Konzentriere dich darauf, dass ihr beide eine schöne Zeit habt und verschwende nicht soviele Gedanken an ihren Verflossenen.

Ging natürlich wirklich ziemlich schnell bei euch. Würde daher auf entsprechende Quality-Time achten, damit ihr euch überhaupt erstmal richtig kennenlernen könnt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren