Wie sicher muss für Euch ein Verhütungsmittel sein?

Benutzer142218  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
a ich mir ja gerade überlege, von Pille auf Spirale zu wechseln eröffne ich den thread. die Spirale die ich will (goldspirale) hat nen leicht schlechteren Pearl index als die Pille, nämlich 0.5 - 1.

kupferspiralen sollen ja einen PI von bis zu 3 haben! Mein typ war natürlich erst mal geschockt, da sich für ihn ein PI von 1 sehr gross anhört. ich persönlich muss aber sagen, ich hatte 2x magengrippe mit mehrfacherbrechen im ersten Pillen-Halbjahr, da war der PI sicher nicht mehr 0.3 oder so. (auch wenn ich nicht in den ersten 4 Std erbrochen habe - die Schleimhaut des Magens war geschädigt --> folglich schlechtere Aufnahme möglich!) Aber nun ja, er vertraut halt der Pille.

99% Sicherheit, wie die goldlilly, ist eigentlich schon viel, was meint ihr? Nun, also meine fragen an euch:

- wie tief muss ein PI für euch sein, dass ihr euch für ein Verhütungsmittel entscheidet?

- was meinen die Männer dazu?

- welche rolle spielt die Meinung des Partners für Euch (Frauen)?
 

Benutzer51843 

Meistens hier zu finden
Das ist eine Frage die jedes Paar für sich beantworten muss.
Ein Verhütungsmittel sollte schon möglichst sicher sein, sonst würde man wohl ehr darauf verzichten :zwinker:
Ich persönlich halte einen PI von 0,5 bis 1 für ausreichend klein.

Die Verhütung geht beide was an. Da es aber oft so ist, dass Frau das Verhütungsmittel anwenden muss (Spirale, Pille etc.) finde ich, muss sich zuerst Frau damit auch wohl fühlen. Das heißt aber nicht, dass die Meinung des Mannes nichts zählt. Auch Mann sollte sich damit auseinander setzen und dem Mittel vertrauen (können). Demnach ist für mich die Wahl des Verhütungsmittel gemeinsame Sache.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wie sicher ein Verhütungsmittel sein muss, hängt auch davon ab, wie dramatisch eine Schwangerschaft in der gegebenen Situation wäre.
Wenn ich gerade in einer Lebensphase wäre, in der eine Schwangerschaft ein großes Problem darstellen würde, dann würde ich das sicherste nehmen, was ich bekommen kann.
Wenn ich zwar gerade eigentlich noch kein Kind will, aber später schon und meine Situation aber im Zweifelsfall so einrichten könnte, dass es passt, dann kann ich die Sache etwas lockerer angehen.

Die Frage muss also jedes Paar für sich beantworten.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
für mich gibts da nur 100%.ich will nie ein kind,mir tut die pille aber aus verschiedenen gesundheitlichen gründen sehr gut,weshalb eine sterilisation (für die ich eh kein geld hätte) für mich nicht in frage kommt.ich nehme meine pille gewissenhaft und zudem ohne pause durchgehend ein.somit kann ich unmöglich schwanger werden.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Auf Zahlen geb ich nicht viel. Mir muss die Wirkungsweise einfach nachvollziehbar sicher erscheinen. Das ist bei hormoneller Verhütung zum Beispiel der Fall, genauso bei Kondomen.
Der PI von Kondomen interessiert mich nicht. Mein Verstand sagt mir, dass durch eine Latexschicht nunmal keine Spermien durchkommen können. Punkt. Da brauch ich keine Zahlen mehr zu lesen. Ich kann das sehen und nachvollziehen. Das reicht mir.
 

Benutzer118204 

Meistens hier zu finden
In dieser Frage sollte auch der Einfluss der Verhütenden nicht vergessen werden. Was nützt der Pearl-Index wenn Verhütungsfehler den Schutz aufheben.
Ich denke mit etwas Voraussicht lässt sich so auch noch etwas Zuverlässigkeit schaffen.
 

Benutzer142218  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hm. Also dass es 100% NICHT GIBT, das wissen wir ja alle. Aber ich hätte schon gerne etwas das sehr sehr sicher ist. Nun will ich von etwas Sichererem auf etwas Unsichereres wechseln - unvernünftig?
Das mit dem Nachvollziehen find ich auch klar. Leider kann ich Kupferspirale nicht ganz nachvollziehen weil's ja auch noch nicht ganz geklärt ist..:ratlos:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hm. Also dass es 100% NICHT GIBT, das wissen wir ja alle.
das ist so nicht ganz richtig.beim PI wird zwischen gebrauchssicherheit und methodensicherheit unterschieden;und wenn man eben zb die pille völlig korrekt (und sogar noch dazu ohne pause,was die sicherheit noch weiter erhöht) einnimmt,kann man nicht schwanger werden.wie sollte das gehen?!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das mit dem Nachvollziehen find ich auch klar. Leider kann ich Kupferspirale nicht ganz nachvollziehen weil's ja auch noch nicht ganz geklärt ist..:ratlos:
WAs ist da nicht geklärt?

Und was möchtest du künftig als Verhütungsmittel nutzen?
 
P

Benutzer

Gast
Für mich muss ein Verhütungsmittel sicher sein, doch gibt es da (leider) nie eine Sicherheit zu 100%! Neben der Palette an Schwangerschaftsverhütungsmitteln für die Frau bzw. den Mann, sollte man auch stets seinen Kopf benutzen und sich nicht allein auf die Mittelchen "verlassen".
Gerade was sexuell übertragbare Krankheiten angeht, ist das Kondom ein guter Schutz, den du neben der Schwangerschaftsverhütung auch bedenken solltest.
Du verhütest also SCHWANGERSCHAFT und/oder KRANKHEITEN! :smile:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Selbst die Sterilisation der Frau ist nicht 100% dennoch geht man da recht entspannt mit um.
Ich denke solang man erwachsen ist und sein Leben halbwegs in trockenen Tüchern hat, kann man mit 99% Sicherheit aber richtig gut leben. Grundsätzlich kann man immer schwanger werden wenn man Sex hat. Soll ja auch Frauen geben bei denen die Pille erstmal überhaupt nicht wirkt, die da reingerechnet werden aber dennoch nicht zwingend schwanger werden, auch über Jahre.

Ausserdem wisst ihr ja meist nicht ob und wie fruchtbar ihr überhaupt seid, evt. Erfahrt ihr in ein paar Jahren das das alles umsonst war.
Verhütung ist ja noch was zusätzliches zu der ohnehin nicht 100% Chance schwanger zu werden.

Und die Fruchtbarkeit sinkt ja mit jeder Generation, wurde der Pearl Index da eigentlich je angepasst?
 

Benutzer68775  (37)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hm. Also dass es 100% NICHT GIBT, das wissen wir ja alle.
Off-Topic:
:grin: meine aktuelle Verhütungsmethode ist 100% sicher - es sei denn, der Heilige Geist wird auf mich aufmerksam...


Und jetzt noch was sinnvolles - ich würde auch weniger auf den Pearl Index aus was weiß ich für statistischen Wahrscheinlichkeiten Wert legen als auf meinen Verstand.
für mich hat die Pille sehr gut funktioniert und war ausreichend gesichert einzunehmen - Kondome sind mir persönlich zu unsicher, ich will bitte etwas das "innen" wirkt und das ich kontrolliere, nicht er.
Aber ich will auf definitiv keine Kinder und eine Schwangerschaft wäre eine Katastrophe (weil mir eine Abtreibung nicht mehr so leicht fallen würde, wie es noch vor Jahren der Fall gewesen wäre)
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Na ja dass Kupfer eine spermienabtötende Wirkung hat, ist ja schon mal sicher.
Ansonsten ist es ja erwiesen, dass die Spirale die Bedingungen, die nötig sind, damit sich ein Ei einnisten kann, verschlechtert.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hast du denn bereits ein Kind? Ich wäre sehr, sehr vorsichtig mit Spiralen, wenn man noch nie geboren hat. Das senkt die Sicherheit nochmal (was aber im PI meines Wissens nach nicht differenziert dargestellt wird).
 

Benutzer12529 

Echt Schaf

Benutzer142218  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hast du denn bereits ein Kind? Ich wäre sehr, sehr vorsichtig mit Spiralen, wenn man noch nie geboren hat. Das senkt die Sicherheit nochmal (was aber im PI meines Wissens nach nicht differenziert dargestellt wird).

Eh, nein, kein Kind. Inwiefern soll das den PI verändern?
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Warum das? Ich dachte immer, früher wurde nur Müttern dazu geraten, weil die Gebärmutter dann schonmal gedehnt war? :unsure:

Da ich eine gute Freundin habe, die mit Spirale schwanger wurde, hab ich meine Frauenärztin darauf angesprochen. Sie meinte, bei Frauen, die noch nie geboren haben, ist die Spirale nicht so sicher, eben weil sie leichter verrutschen könnte. Sie würde deshalb bei jungen Frauen auch davon abraten.
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Früher musste ich die absolute Sicherheit haben, um nicht schwanger zu werden und heute hat sich das doch eher minimiert. Ich muss jetzt kein Kind haben, auch wenn ich phasenweise leicht am hibbeln bin, aber es wäre kein Weltuntergang mehr wie vor 10 Jahren als Jugendliche ohne nichts.
Es ist aber auch nicht so, dass mir die Verhütung egal wäre und ich leichtfertig damit umgehe, auch wenn wir mit Kondomen verhüten. Das Gute am Kondom ist, dass wir nach dem Sex kontrollieren können, ob es gerissen ist oder sonst was und könnten im Notfall schnell mit der Pille danach handeln.
Da ich unter keinen Umständen wieder hormonell verhüten möchte, fallen einige Verhütungsmittel aus. Momentan fühlen wir uns ganz zufrieden mit Kondomen, aber eventuell kommt ja noch die Gynefix auf uns zu oder ich probiere es nochmal mit NFP aus.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren