Wie seid ihr zu "Style" gekommen?!

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
ui, also ich finde es gibt schon vie Stilvolle Kleidung für Männer, aber es gibt wirklich kaum Sachen, die mir gefallen und auch für mich erschwinglich sind.
Alles was irgentwie schlbbert ist natürlich ganz schlimm, und sieht absolut beschissen aus.

Ich mag persönlich den "dresscode black" - Stil, aber auch extravagante Sachen siehe Winterkollektion von Gucci oder auch Armani.

als Beispiel:
Link wurde entfernt

Wenns mal mehr casual oder sportlich sein soll, dann find ich Bottega Veneta sehr, sehr passend, da darf es dann auch ruhig mal etwas "schlabbern" Link wurde entfernt


Warum sollten Stifel nur den Frauen vorenthalten sein? es gibt grad diese Saison wunderschöne Stifel für Männer, die besseer aussehen als jegliche Stiefel an Frauenbeinen.
Nur leider nicht grad sehr billig, aber man kann ja mal schaun,
mir gefallen insbesondere die von Hermês Link wurde entfernt , Giulliano Fujiwara, Maison Martin Margiela und Gazzarrini sehr, sehr gut.


Also, es gibt auch für Herren viel Auswahl , nur leider nicht im erschwinglichen Preissegment, wie bei Fraune, aber warum darf sich
Mann nicht auch schön anziehen, und warum sollte gute, extravagante Kleidung nur den Frauen vorbehalten sein?
Warum sollen wir Männer im Einheitsbrei rumrennen wie von den Userinnen hier verordnet?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Deine angegebenen Beispiele erscheinen mir doch sehr gewagt und extravagant - aber nur so kann Mann auch dem Einheitsbrei entkommen, vorausgesetzt, das nötige Selbstbewusstsein ist vorhanden. Denn kaum ist ein Mann extravaganter angezogen, hagelts gleich Sprüche wie schwul oder Transe. Dann müssten die Frauen ja auch lesbisch sein, weil sie ungeniert in der Herrenabteilung wildern....:engel:
Umgekehrt wird ein Mann aber gleich schräg angeschaut, sobald er den Blick zur Damenabteilung richtet - und das nennt sich dann Gleichberechtigung?:ratlos:

Warum sollen wir Männer im Einheitsbrei rumrennen wie von den Userinnen hier verordnet?

Weil Frauen nach wie vor folgender Meinung sind: Frauenmode heisst Frauenmode, eben weil sie für Frauen gedacht ist.
Dabei ist diese Betrachungsweise völlig irrelevant und entbehrt jeder Grundlage.

In einem anderen Forum habe ich entnommen, dass bei den Frauen die heimliche Angst herrscht, die Männer könnten auf einmal in ihre Domaine einbrechen und ihnen die "Frauenmode" streitig machen. Dabei sollte eine Frau sich doch eher geschmeichelt fühlen, wenn ein Mann Interesse hat, sich diversen Damenklamotten zu bedienen und damit eine modische Bereicherung für sich selbst in Anspruch zu nehmen.
Überspitzt formuliert wertet sich die Frau also selbst ab, wenn sie den Männern nicht die gleichen Rechte zugesteht, sich der Mode zu bedienen. Denn Mode ist für JEDEN tragbar.
(Es beklagen sich ja genug Frauen, dass Männer Modemuffel seien. Deshalb sollte mal hinterfragt werden, warum das wohl so ist:hmm: )

Das führt aber jetzt zu weit und schweift von der ursprünglichen Fragestellung im Thread ab.
Ich schlage deshalb vor, für diese Diskussion einen eigenen Thread aufzumachen
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
In einem anderen Forum habe ich entnommen, dass bei den Frauen die heimliche Angst herrscht, die Männer könnten auf einmal in ihre Domaine einbrechen und ihnen die "Frauenmode" streitig machen. Dabei sollte eine Frau sich doch eher geschmeichelt fühlen, wenn ein Mann Interesse hat, sich diversen Damenklamotten zu bedienen und damit eine modische Bereicherung für sich selbst in Anspruch zu nehmen.
Überspitzt formuliert wertet sich die Frau also selbst ab, wenn sie den Männern nicht die gleichen Rechte zugesteht, sich der Mode zu bedienen. Denn Mode ist für JEDEN tragbar.
(Es beklagen sich ja genug Frauen, dass Männer Modemuffel seien. Deshalb sollte mal hinterfragt werden, warum das wohl so ist:hmm: )

Ach komm, bitte, jetzt wirds lächerlich.

Offensichtlich gibt es ja genug Frauen, die auf diesen metrosexuellen, überstylten Kram stehen und die es toll finden, wenn ihr Freund zu jedem T-Shirt ein passendes Pullöverchen und ein passender Gürtel hat. Ich kenne genug solcher Exemplare - das ist ja schön, die finden dann auch, was passt. Ich aber finde das nunmal absolut würks und alles andere als männlich und ich will keinen "modischen" Typen, der sich Sorgen macht, dass der Aufdruck seines T-Shirts möglicherweise farblich nicht zu den Schnürsenkeln passt und ich will auch keinen, der morgens ne Stunde damit zubringt, jedes 2mm lange Häärchen an den richtigen Platz zu legen. Mit "in die weibliche Domäne einbrechen" hat das überhaupt nichts zu tun. Das ist schlicht eine Geschmackssache, Punkt.

Von mir aus können Männer mit hautengen Jeans, pinkem T-Shirt und silbernem Gürtel rumrennen, wenn sie das toll finden. ICH finde es absolut abturnend und 100% unmännlich, aber es gibt sicher welche, die das super finden.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
In einem anderen Forum habe ich entnommen, dass bei den Frauen die heimliche Angst herrscht, die Männer könnten auf einmal in ihre Domaine einbrechen und ihnen die "Frauenmode" streitig machen.

Lieber radl Django: ich hab wirklich vor vgielem Angst, aber dass ein Mann besser in meinen Klamotten aussehen und sich geschickter stylen könnte als ich, gehört nicht dazu. :grin: Auch nicht, dass ein Mann mir beim WSV die besten Sachen unter den Händen wegshoppt.

Dabei sollte eine Frau sich doch eher geschmeichelt fühlen, wenn ein Mann Interesse hat, sich diversen Damenklamotten zu bedienen und damit eine modische Bereicherung für sich selbst in Anspruch zu nehmen.

Ich würde mich davon ungefähr so geschmeichelt fühlen wie ein Mann, dessen Freundin neben ihn ans Urinal tritt und in einer Reihe im Stehen in hohem Bogen mit ihm pinkelt (das machen ja auch einige Frauen).
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ach komm, bitte, jetzt wirds lächerlich.

Das von Dir Zitierte stammt ja auch nicht von mir selbst:zwinker:

Aber interessant zu sehen, welche Meinungen hier herrschen. Es geht mir nämlich keinesfalls darum, Euch von meinen Ansichten zu überzeugen, wenn auch manche das jetzt gedacht haben mögen....

:-D
 

Benutzer86003 

Benutzer gesperrt
Dann müssten die Frauen ja auch lesbisch sein, weil sie ungeniert in der Herrenabteilung wildern....:engel:
Seit wann kaufen Frauen in der Herrenabteilung? Ist mir bisher noch nicht aufgefallen, und den meisten Frauen dürften die meisten Kleider da auch gar nicht passen.

Weil Frauen nach wie vor folgender Meinung sind: Frauenmode heisst Frauenmode, eben weil sie für Frauen gedacht ist.
Dabei ist diese Betrachungsweise völlig irrelevant und entbehrt jeder Grundlage.
Entbehrt jeder Grundlage? Sorry, aber hast du dich schonmal wirklich in der Frauenabteilung umgeschaut? Frauenmode heißt Frauenmode, weil sie für Frauenkörper gemacht ist und entsprechend geschnitten! Als Mann hat man doch einen völlig anderen Körperbau, das passt doch schon gar nicht!

Ich kann's nur wiederholen: Poste doch mal ein Beispielbild von Frauenkleidung, die deiner Meinung nach auch Männer tragen können. Ich kann mir darunter nämlich immer noch nichts vorstellen.

Überspitzt formuliert wertet sich die Frau also selbst ab, wenn sie den Männern nicht die gleichen Rechte zugesteht, sich der Mode zu bedienen. Denn Mode ist für JEDEN tragbar.
Aber nicht JEDE Mode ist für jeden tragbar.

Auch nicht, dass ein Mann mir beim WSV die besten Sachen unter den Händen wegshoppt.
:grin: Ich versuche mir das gerade bildlich vorzustellen, wie bei H&M in der Frauenabteilung der Kampf um die Spaghettiträgertops und Strickwestchen losgeht...
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Off-Topic:
Schade, dass manche Beiträge hier ins Abseits entgleisen.
Denn ich war an einer ernsthaften Diskussion interessiert. Ich werde mich also nicht mehr daran beteiligen, so dass wieder zum ursprünglichen Thema übergegangen werden kann.
Andernfalls bitte ich die Admins, den Thread zu schliessen.
 

Benutzer86003 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Schade, dass manche Beiträge hier ins Abseits entgleisen.
Denn ich war an einer ernsthaften Diskussion interessiert. Ich werde mich also nicht mehr daran beteiligen, so dass wieder zum ursprünglichen Thema übergegangen werden kann.
Andernfalls bitte ich die Admins, den Thread zu schliessen.
Off-Topic:
Seit wann kann jemand anders als der Threadstarter darum bitten, einen Thread zu schließen? :ratlos:

Ansonsten: Was ist an den Beiträgen "Abseits"? Die Frage ist "Wie seid ihr zu Style gekommen?", und hier werden Möglichkeiten diskutiert, seinen persönlichen Stil zu finden - oder auch nicht.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Warum jetzt gleich beleidigt? Weil einige hier sagen, dass sie es nicht ganz normal finden, wenn Männer in der Frauenabteilung shoppen gehen (ich kenne übrigens nicht einen einzigen Mann, der das tut) respektive anmerken, dass man das eben sehr wohl sieht? Weil ein paar hier sagen, dass überstylte Metrosexualität für einen ganz persönlich nunmal nicht wirklich männlich ist? Weil dein Argument oder deine Bemerkung, Frauen seien neidisch respektive kämen mit der stärkeren Konkurrenz nicht zurecht schlicht lächerlich ist?

Wie bereits x-mal gesagt: renn du rum, wie du willst. Jeder kann rumrennen, wie er will. Man muss nur nicht erwarten, dass das alle toll finden und/oder einem alle hinterherhecheln.

Ausserdem ist die Diskussion nicht "abseits" und du kannst auch nicht darum bitten, den Thread zu schliessen. Du hast ihn nicht eröffnet. So weit käms grad noch, wenn andere neuerdings meine Threads schliessen könnten, weil ihnen einige Antworten nicht passen :-D
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Seit wann kaufen Frauen in der Herrenabteilung? Ist mir bisher noch nicht aufgefallen, und den meisten Frauen dürften die meisten Kleider da auch gar nicht passen.

Ich hab mir mal einen Schal aus der Männerabteilung gekauft :schuechte_alt:
Und manche Bandshirts gibts leider nicht in Frauengrößen, da kauf ich dann je nach Hersteller S oder M Männergröße. Allerdings gefallen mir da diese schlabberigen Ärmel echt nicht bzw. dass der Armansatz so weit unten sitzt (schwer zu beschreiben, Männer haben eben längere Rümpfe), darum will ich mir bald mal ein paar Shirts ein wenig umnähen (lassen, je nachdem, wie ich mit Omas alter Nähmaschine zurecht komme :grin: ).


Wegen der Männermode: Anzüge mag ich nicht, Metro-Look genausowenig. Gebt einem Mann eine Jeans, ein T-Shirt und einen Kapuzenpulli, und er ist gut angezogen :tongue:
 

Benutzer85539 

Meistens hier zu finden
ja, Accesoires kann man ganz gut in der Männerabteilung shoppen, wenn man keine Tussi ist:engel:
 

Benutzer64930 

Verbringt hier viel Zeit
Na ja... ich bin ein eher wandlungsfähiger Mensch...
als ganz junger Teenager hab ich mich eher unauffällig gekleidet, viel Schwarz oder Dunkelblau und fast nur Jeans und Turnschuhe... dann wurde ich als erste in meiner Klasse vom "Punk-Hype" angesteckt und hab dann angefangen, zerrissene Jeans oder Strümpfe, T-Shirts mit Gothic-Motiven und Stiefel mit dicken Sohlen zu tragen. Als ich dann älter wurde, hat sich das ganze dann mit meinem alten Style vermischt - gleichzeitig hab ich aber angefangen, wahnsinnig viel Leder-, Silber- und Plastikschmuck zu tragen. Irgendwann einmal kam der Reggae-Style noch zusätzlich dazu. Mit 19 hatte ich dann einen Freund, der unheimlich viel Wert auf einen schnöseligen Style legte. Ich begann dann, äußerlich immer tussihafter zu werden, gewisse Elemente behielt ich allerdings bei - bis ich merkte, dass das einfach nicht ich bin. Mittlerweile ziehe ich mich relativ normal an, mit Jeans, Strick- oder Baumwolljacken, halblange Trägerkleider im Sommer, Doc Martens im Winter, Converse-Turnschuhe im Sommer... allerdings bin ich immer noch so, dass ich meine Jeans und Schuhe so lange trage, bis sie buchstäblich auseinanderfallen... und beim Fortgehen bin ich manchmal ein Pfau, da renne ich mit elendsviel Schmuck und wahnsinnig geschminkt herum... macht mir einfach Spaß...
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Zum Thema Männerklamotten: Ich mag Männer in Jeans und schönen Pullis, darunter ein einfaches Hemd oder ein Polo... und natürlich in Printshirts in vielen Variationen! Zu gegebenem Anlass darf es auch gerne ein schicker Anzug sein :drool:
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Wegen der Männermode: Anzüge mag ich nicht, Metro-Look genausowenig. Gebt einem Mann eine Jeans, ein T-Shirt und einen Kapuzenpulli, und er ist gut angezogen :tongue:
Oh Mann Kapuenpullis sind doch wirklich sowas von lahm ...


Luno: deine Beitrag hättest du auch gut ohne Polemik und einer Arroganz schreiben können. Ausserdem hast du unrecht, es gibt genug Sachen, die auch Männer tragen können, seien es Schals, Sonnenrillen, Handtaschen, oder Cardigans(hab zwar noch nichts in der Damenabteilung gekauft, aber was is daran so schlimm? Wir leben ja nicht mehr in den 30iger Jahren ... ). Es gibt halt leider in all diesen Dingen eine viel zu kleine Auswahl bei Herrenkollektionen, besonders im unteren-mittleren Preissegment ( H&M, Esprit usw )

Das schlimme ist ja, dass die meisten Sachen ebend für Männer gemacht wurden, aber wenn sie jetzt ein Mann anzieht, heist es generell gleich "schwul" oder sowas ....
Alles was anders ist und vom eigenen Standpunkt abweicht, wird erstmal nicht toleriert und niedergemacht. Typisch deutsch halt.

Heute wollt ich mal schauen nach Stiefeln, hab bestimmt 7 Schuhläden abgeklappert, aber alles was als Stiefel verkauft wurde waren dann richtige "Sport im Schne - rumstöber" Polyester-Steifel, oder schlichtweg zu kurz und zu wenig Rafinesse ....
aber schaut man mal in die sowieso doppelt so große Damen Abteilung, findet man eine Riesengro0e Auswahl an teilweise schöne, hohe Stiefel, wo viele wie ich finde auch von Männer getragen werden könnten, also ohne Absatz. Ist doch klar das ich das scheisse finden darf, oder?
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich aber finde das nunmal absolut würks und alles andere als männlich und ich will keinen "modischen" Typen, der sich Sorgen macht, dass der Aufdruck seines T-Shirts möglicherweise farblich nicht zu den Schnürsenkeln passt und ich will auch keinen, der morgens ne Stunde damit zubringt, jedes 2mm lange Häärchen an den richtigen Platz zu legen. Mit "in die weibliche Domäne einbrechen" hat das überhaupt nichts zu tun. Das ist schlicht eine Geschmackssache, Punkt.

Naja, es wird ja auch noch Stufen zwischen Jeans und Kapuzenpulli und dem von dir beschriebenem modischen Männchen geben?

Ich kann mir z.B. schon auch vorstellen, dass ein zierlicher Mann Anoraks, Mäntel oder Pullis durchaus auch in der Damenabteilung kaufen kann, genauso wie manche Frau auch noch in der Kinderabteilung einkauft. Mir persönlich ist das völlig egal, es gibt genug Sachen, die geschlechtsneutral sind.

Ehrlich gesagt finde ich die Reakionen und überzogenen Beispiele hier recht albern, ich habe das Gefühl, mancheiner hat hier so ein Bild von pink-silber-gekleideten Unisexmännern im Kopf, die in der Frauenabteilung Miniröcke einkaufen und dabei Stöckelschuhe tragen :zwinker:? Dabei habe ich so einiges im Schrank, was mein Freund tragen _könnte_ wenn es nicht so klein wäre - zugegebenermaßen aber auch nicht unbedingt die Dinge, die ich außer Haus anziehe, aber es gibt sie, und die hingen auch mal ganz normal in der Damenabteilung.

Ansonsten kann ich echt nur raten, wer mal was Lustiges erleben möchte, ziehe eine Männerhose an. Ich hab das einmal für eine Verkleidung versucht, das ging sowas von gar nicht!! Ich hatte gleich das Gefühl, meine Beine werden in O-Bein-Form gedrückt und mein Hintern wurde weggeschoben ^^ Ich hatte gleich das Gefühl, als hätte ich Eier und müsste breitbeinig laufen. Ein riesiger Spaß :grin:
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ansonsten kann ich echt nur raten, wer mal was Lustiges erleben möchte, ziehe eine Männerhose an. Ich hab das einmal für eine Verkleidung versucht, das ging sowas von gar nicht!! Ich hatte gleich das Gefühl, meine Beine werden in O-Bein-Form gedrückt und mein Hintern wurde weggeschoben ^^ Ich hatte gleich das Gefühl, als hätte ich Eier und müsste breitbeinig laufen. Ein riesiger Spaß
und wir sollen eure hautengen knackarsch-jeans anziehen? :grin:


da ich mit 14 zu skaten angefangen habe war mein "style" dann recht schnell klar ;-)
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
und wir sollen eure hautengen knackarsch-jeans anziehen? :grin:

Das kann einfach nicht bequem sein... wenn sich eine Frau in Männerjeans so fühlt als hätte sie Eier, muss sich ein Mann in Frauenjeans so anfühlen, als hätte er keine Eier mehr :ratlos:

Ist da überhaupt genug Platz drin??? :confused_alt:
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Das kann einfach nicht bequem sein... wenn sich eine Frau in Männerjeans so fühlt als hätte sie Eier, muss sich ein Mann in Frauenjeans so anfühlen, als hätte er keine Eier mehr
:tongue:
bin auch sehr skeptisch ob das passt :grin:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
und wir sollen eure hautengen knackarsch-jeans anziehen?

Nee, lieber nicht, ihr leiert die nur an Ecken aus, wo man als Mädel nix hat :zwinker: Ich glaube das Beispiel geht nur einseitig :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren