Wie sehr "belastet" es euch in der Weihnachtszeit allein zu sein?

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Ich frage mich gerade, wie die Singles die Ach so tolle Weihnachtszeit erleben?:santa:

Vermisst ihr in dieser Zeit vermehrt jemanden an eurer Seite?

Nerven euch die ganzen "glücklichen" Paare in der Zeit mehr?

Oder ist eigentlich immer alles gleich? Auch von eurer Stimmung, etc?

Werdet ihr dann auch von Paaren zu Feiern, Silvester eingeladen?
Oder geht ihr ohne Partner gar nicht hin?

Sind Menschen in dieser Zeit generell mehr frustriert? Bzw. die Singles?:zwinker:
 

Benutzer121794 

Meistens hier zu finden
Für mich macht das keinen Unterschied und ich nehme um die Zeit nicht mehr glückliche Pärchen wahr als an anderen Tagen des Jahres auch. Vielleicht liegts auch daran, dass ich keine möglicherweise schmerzlichen Gedanken an eine vergangene Beziehung während der Weihnachtszeit hab, aber per se hab ich kein Problem damit, auch nicht zu Silvester oder irgendwann anders von Pärchen eingeladen zu werden.
 

Benutzer144516 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann da aus meiner noch nicht recht lange vergangenen Singlezeit sprechen:

Vor allem bei Familienfesten wie Weihnachten und Silvester war ich schon immer etwas traurig. Es ist einfach schön, wenn man diese Feste nicht alleine feiern muss. Ich habe zwar eine super Familie die einen auffängt, aber mit einem Partner an der Seite ist es gleich viel schöner.
Am schlimmsten finde ich es dann wenn sich an Silvester um 0 Uhr alle in den Armen liegen und man steht wieder mal alleine da.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Nö, macht für mich keinen Unterschied. Meine Freizeit verbringe ich mit meinen Freunden unabhängig davon, ob nun Vorweihnachtszeit ist oder nicht. Und das macht mich eher glücklich als unglücklich.

In der Vorweihnachtszeit wünsche ich mir häufig einen Partner, aber aus Gründen, weswegen man sich eigentlich keinen Partner wünschen sollte. Mir setzt in der Vorweihnachtszeit häufig zu, dass wieder dieses Friede-Freude-Eierkuchen-Fest bevorsteht und wie immer alle Probleme totgeschwiegen werden. In der Tat wünsche ich mir diesbzgl. in der Vorweihnachtszeit einen Partner, der mich in den Arm nimmt, mir diese Sorgen ein wenig erträglicher macht und ich wünschte, Weihnachten mit ihm oder seiner Familie verbringen zu können und nicht zu meiner zu müssen.
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Für mich besteht da kein Unterschied, ich bin sowohl in der Vorweihnachtszeit als auch den Rest vom Jahr glücklich als Single. Der Stellenwert von Weihnachten ist bei mir generell sehr gering, da in meiner Familie seit Jahren kein schönes Beisammensein mehr möglich ist. Und gemütlich 2-3 Stunden essen und dann nach Hause gehen ist wie jeder andere Tag auch. Wenn ich meine eigene Familie habe, dann möchte ich den Wert von Weihnachten durchaus erhöhen und das Fest auch als Fest der Liebe und der Familie zelebrieren. Allerdings bin ich noch nicht im Alter, in der mich die Sehnsucht nach einer eigenen Familie erfüllt. Und genausowenig leide ich unter meinem Singlestatus. Ich mag ihn.
 

Benutzer135422  (42)

Benutzer gesperrt
Manchmal, fragt man sich schon, ob es nicht schöner zu zweit wäre, an solchen Festtagen.
Dennoch bin ich als Single mehr als zufrieden mit der Situation.
Eine Partnerin, bräuchte ich jetzt nicht dringend, würde es aber auch nicht ablehnen, wenn man jemand kennenlernen würde. Und mit ihr zusammen an Heillichtabend zusammen sitzt.

Familienfeiern, machen wir selten bis kaum noch. Egal ob nun Weihnachten ist oder nicht. Der Großteil der Familie wohnt südlich der Elbe. Da ist es müssig, wenn man erst 500/ 600 Km weit fahren muss, um irgendwen besuchen zu können. Vor allem, wenn man sich eh nicht so gut versteht.
Vermutlich, bin ich bei meinen Eltern, sofern ich nicht arbeiten muss.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Nein, also ich bin zufrieden und mir macht das eigentlich nicht viel aus.
Klar, ich mag die Weihnachtszeit sehr und es ist auch sehr romantisch, da wäre es schon sehr schön, seine bessere Hälfte an der Seite zu haben, aber so lange ich nicht komplett alleine bin (das fände ich aber auch ganzjährig doof), komme ich durchaus gut damit klar :zwinker:
Da wär es für mich schlimmer, jemanden zu haben, der dann aus welchen Gründen auch immer an Weihnachten nicht bei mir sein kann.
Also bei mir besteht kein Zusammenhang zwischen Weihnachtszeit und vermehrtem Singlefrust...
 

Benutzer147333  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Aus meiner Sicht: nein.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mein Singleleben sehr genieße, egal welche Jahreszeit ist.

Allerdings stelle ich grad in der Weihnachts-/Silvesterzeit fest, dass es einfacher ist, jemanden zu "finden" als den Rest des Jahres.
 
R

Benutzer

Gast
Abgesehen davon, dass mich das Singlesein generell nicht belastet: Es belastet mich gar nicht, an Weihnachten Single zu sein.

Weihnachten ist für mich eh kein Pärchenfest, sondern ein reines Familienfest und ich habe es daher nie mit Partner, sondern immer mit Familie verbracht.

Ehrlich gesagt bin ich total erleichtert, dass ich dieses Jahr kein Geschenk für jemanden besorgen muss. :ashamed:
 

Benutzer130914  (36)

Beiträge füllen Bücher
Weihnachtszeit? Was ist daran anders als am Rest vom Jahr?

Mal ernsthaft, vielleicht gehts ja nur mir so ... aber das letzte Mal als ich wirklich "weihnachtliche Stimmung" verspürte war ich noch ein Kind. Da ist es toll, Weihnachtsferien, Kekse von Muttern, Geschenke, draußen im Schnee spielen ...

Jetzt als Erwachsener? Mehr Stress in der Arbeit als sonst das ganze Jahr, mehr Stress in der Uni um die ganzen Prüfungen und Projekte vor Weihnachten noch abzuschließen, draußen schauts aus wie im September, die Touristen nerven doch eh schon das ganze Jahr rund um die Uhr, etc. etc.

Aber wie gesagt, vielleicht bin nur ich das. Von >besinnlich< jedenfalls weeeeeit entfernt. Auch wenn ich kein Single bin: Sogar WEIL ich jemanden an meiner Seite habe geht mir diese Zeit eher am Keks, weil das Leben so ist wie es ist. Ich würde viel lieber mit Ihr diese Zeit genießen. Da wärs wohl leichter zu ertragen wenn man von vorn herein keinen dazu hat :zwinker:

#callMeGrinch :grin:
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe mit 45 Jahren das erste Mal den Heiligen Abend ganz alleine verbracht - und ich habs mehr als genossen.

Sicher kanns als Paar und in der Familie schön sein, aber, das hab ich selten erlebt ... von daher: sollte man solche Gelegenheiten nicht allzu negativ sehen - sie haben auch ihre guten Seiten, auch wenn man die nicht sofort erkennt.
 

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
Ziemlich beschissen wird es als Single dann, wenn du genau in dieser Zeit enttäuscht wirst. Dann ist diese jahreszeit noch viel.... einfach viel trauriger und einsamer...
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sehe das wie @Riot . Weihnachten bringe ich nur mit meiner Familie in Verbindung und nach vielen Jahren feiere ich es jetzt wieder zusammen mit meinen Eltern. Und ich freue mich schon riesig. :smile:
Ich mache es mir selbst schön. Backe Plätzchen, schlendere über den Weihnachtsmarkt, trinke Glühwein, bzw. Tee mit Freunden, höre Weihnachtsmusik. Wer braucht da schon einen Mann? :grin:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich frage mich gerade, wie die Singles die Ach so tolle Weihnachtszeit erleben?:santa:
Weihnachten selbst als schönes Fest mit der Verwandtschaft und gutem Essen. Und die Zeit vor Weihnachten ist zumindest dieses Jahr ziemlich stressig...

Vermisst ihr in dieser Zeit vermehrt jemanden an eurer Seite?
In der kalten und dunklen Jahreszeit steigt mein unbefriedigtes Kuschelbedürfnis ein wenig... aber die Weihnachtszeit selbst ändert da eigentlich recht wenig.

Und dazu sind Weihnachten und Silvester (ähnlich wie der eigene Geburtstag) auch perfekte Gelgenheiten, um festzustellen, dass schon wieder ein Jahr viel zu schnell vergangen ist und sich in Sachen Partnersuche mal wieder überhaupt nichts getan hat, was natürlich schon ziemlich frustrierend ist.
Die Zeit rast, die Uhr tickt und der Zug scheint irgendwie längst abgefahren zu sein... und ich habe keine Ahnung, wie ich ihn noch einholen sollte, um aufspringen zu können. Und von Jahr zu jahr erscheint das auch immer schwieriger, da sich der Zug immer weiter von mir entfernt. (Erst haben die Leute in meinem Umfeld mit dem Heiraten angefangen und jetzt geht es schon immer mehr in Richtung Familienplanung...)

Nerven euch die ganzen "glücklichen" Paare in der Zeit mehr?
Nein.
Glückliche Paare nerven mich generell nicht. Ich gönne ihnen ihr Glück und bin höchstens ein wenig neidisch, weil ich dieses Glück auch gerne mal erleben will.

Oder ist eigentlich immer alles gleich? Auch von eurer Stimmung, etc?
Nicht ganz gleich, aber auch nicht extrem anders. s. oben.

Werdet ihr dann auch von Paaren zu Feiern, Silvester eingeladen?
Oder geht ihr ohne Partner gar nicht hin?

Die letzten Jahre war das immer der Fall und es war auch immer eine schöne, gemütliche Silvesterfeier... auch wenn ich teilweise der einzige Single war.
Aber dieses Jahr sind die Gastgeber der letzten Jahre verhindert und ein weiteres Paar, das in den letzten Jahren immer dabei war, dürfte dank relativ frisch geschlüpftem Baby auch nicht groß feiern können. Von daher muss ich mir wohl irgendwas anderes suchen.

Sind Menschen in dieser Zeit generell mehr frustriert? Bzw. die Singles?:zwinker:
Was mein Single-Dasein betrifft, bin ich unabhängig von der Jahreszeit ziemlich frustriert.
 
M

Benutzer

Gast
Ich bin zwar kein Single, aber an Heiligabend trotzdem ohne meinen Freund. :zwinker: Dafür bin ich bei meiner Familie - wie immer - und an den Feiertagen auch. Da hat mir bisher nie ein Mann gefehlt, obwohl meiner dieses Jahr dabei sein wird, was natürlich sehr schön ist, ich aber auch nicht todtraurig wäre, wenn nicht. Weihnachten ist für mich auch ein reines Familienfest.

Silvester hingegen fand ich immer viel schlimmer als Weihnachten und da hab ich dann schon regelmäßig Frust geschoben. Die Adventszeit fand ich auch nie so schön als Single, aber an Weihnachten selbst war ich eigentlich immer beschäftigt und auch nie allein.
 

Benutzer149146  (24)

Ist noch neu hier
Meiner Meinung nach ist es ja eigentlich kein Unterschied, als zum restlichen Jahr. Jedoch reden Weihnachten besoners viele Menschen davon, dass es das Fest der Liebe ist.. Zwar kann vn von Freunden und der Familie viel Liebe bekommen, doch ist es irgendwie etwas anderes, wen das vom Partner kommt. Es kommt natürlich auch darauf an, was Weihnachten für einen bedeutet. Verbindet man viele positive Dinge damit, dann' kommt man auch ohne Partner gut klar'. Ist Weihnachten allerdings etwas nicht so schönes, dann ist es noch viel wertvoller beziehungsweise wichtiger an Weihnachten nicht allein zu sein und unter Umständen mit jemandem zu reden/ kuscheln und einfach zu genießen, der nicht der Familie oder den Freunden angehört.
 
A

Benutzer

Gast
Mich belastet das Single-Dasein in der Weihnachtszeit nicht weniger, als zu jeder anderen Jahreszeit auch. Mich stören die ganzen glücklichen Pärchen nicht aber natürlich wäre es schöner, jemanden zu haben. Allerdings bin ich der Meinung, dass man auch alleine zurecht kommen kann und muss!
Wofür hat man denn Freunde, Hobbies und die Familie. Fängt einen alles gut auf. Die letzten beiden Silvesterabende war ich bei einem Pärchen eingeladen, mit dem ich sehr gut befreundet bin. Waren auch andere Singles da, von daher ist das kein Thema.
Und wenn ein Mensch in mein Leben tritt, der mit mir zusammen sein möchte, dann nehme ich das gerne an :thumbsup:
 

Benutzer137839 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Mich belastet es viel mehr, dass ein Weihnachtsfest mit der Familie nicht möglich ist. Da fühle ich mich, gerade an Weihnachten, doch sehr allein.


Einen Partner habe ich mir bis jetzt noch nicht herbei gewünscht, um Weihnachten in Gesellschaft verbringen zu können.
Genauso wenig nehme ich andere "glückliche" Paare in der Weihnachtszeit vermehrt wahr. Falls doch, nicht missgünstig, sondern eher froh darüber, dass sie glücklich sind.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also die Weihnachtszeit als Single belastet mich nicht mehr oder weniger als der Rest des Jahres.
Für mich bedeutet die Weihnachtszeit sowieso in erster Linie eins, nämlich Ausnahmezustand bei der Arbeit. Also so viel Besinnlichkeit kommt da gar nicht auf, also auch nicht viel Zeit zum Einsamsein :zwinker:
Dass ich keinen Stress habe mit einer Schwiegerfamilie, die man beschenken muss und wo man sich dann auch überlegen muss wie man alle Familienteile an den Feiertagen befriedigt bekommt und jeden mal besucht, darüber bin ich auch ganz froh :zwinker:
Ich werde an Weihnachten bei meiner Familie sein, wie eigentlich immer. Ich bin auch nicht genervt von meinem Bruder und seiner Schwägerin. Warum auch? Ist doch schön, wenn sie happy sind :smile:

Eingeladen werde ich nur von Singles; mein Freundeskreis ist aktuell eben auch komplett Single, von daher gibts da keine Probleme und wir machen es uns einfach so nett :zwinker: :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren