Wie schaffe ich das nur?

A

Benutzer

Gast
Momentan geht es mir wieder ziemlich schlecht.
Zu meiner Vorgeschichte könnt ihr hier im Forum auch ne Menge finden, wenn es euch interessieren sollte, schaut einfach nach.
Ich weiß nicht, was ich machen soll.
Ich bekomme Medikamente vom Psychologen verordnet, aber sie bringen mir anscheinend nicht mehr.
Immer wieder verfalle ich in Depressionen und male mir schon sonstwas in meinem Kopf aus. Ich kann nicht mehr!
Ich kriege nichts mehr geschaffen! Meine Gedanken sind immer nur bei ihm und ich vermisse ihn so sehr. Ich habe ihn in solchen Situationen immer gebraucht und er hat mir geholfen, dass ich doch wieder positive Seiten in meinem Leben finde, doch jetzt ist er weg.
Ich bin alleine und ich schaff das nicht mehr!
Was soll ich nur tun?
 
B

Benutzer

Gast
erst mal medikamente weg..
die brauchst du ganz einfach nicht..

rumlaufen.. in büchereien/bibliotheken ideen sammeln..
 

Benutzer27529 

Verbringt hier viel Zeit
AncientMelody schrieb:
Ich bekomme Medikamente vom Psychologen verordnet, aber sie bringen mir anscheinend nicht mehr.
Naja wenn du glaubst das er dir nicht hilft, dann tut er es auchnicht, weil du nicht davon überzeugt bist.
Ich kenn zwar deine Vorgeschichte nicht ( scheint liebeskummer zu sein)
aber ich kann dur nur eine kleine hilfesetllung geben,
So shwer es auch sein mag, du mußt einfach vergessen und nicht denken, das du jemanden zum glücklichsein brauchst.
wenn du dich alleine fühlst kannst ja mal deine Gedanken aufschreiben,hilft!!! :!:
wirklich ,hab da erfahrung, dann schreibst ein für und wieder auf,
so bin ich aus dem Loch gekommen.
Und kopf hoch, niemand is es so wert, das du dich dafür schuldig und depressiv fühlen mußt.
 
B

Benutzer

Gast
erwarte vor allem nicht von dir andauernd fit und euphorisch zu sein..
mal braucht man ruhe..
auch der beste motor braucht ne kühlung, oder n ölwechsel...
 

Benutzer28635 

Verbringt hier viel Zeit
büschel schrieb:
erst mal medikamente weg..
die brauchst du ganz einfach nicht..
Ehrlich gesagt finde ich das ganz schön leichtsinnig, dass so als Ferndiagnose in den Raum zu stellen. Damit kannst du deutlich mehr Schaden, als Nutzen bewirken.
Wirklich beurteilen können wird das wohl nur ein ausgebildeter Psychologe.

@AncientMelody: Mit deinem Problem solltest du dich an deinen Psychologen wenden. Hier im Forum hat wohl niemand die Ausbildung, um dir professionelle Hilfe zu bieten.
 
B

Benutzer

Gast
wenn sie nicht wirklich irgendne krankheit hat ist es bestimmt besser nicht sich an solche dinger zu gewöhnen..
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
büschel schrieb:
erst mal medikamente weg..
die brauchst du ganz einfach nicht..

rumlaufen.. in büchereien/bibliotheken ideen sammeln..

:eek: Einfach so die Medikation ohne Rücksprache mit dem verordnenden Arzt absetzen. Wirklich tolle Idee :rolleyes2 :angryfire

Es gibt bei Antidepressiva völlig unterschiedliche Substanzklassen und wenn die eine keinen Erfolg zeigt, dann muss man eben auf eine andere umsteigen. Bist Du denn in Psychotherapie oder bekommst Du nur eine Psychopharmakotherapie als Rückfallprophylaxe? (Ein Psychologe kann ja eigentlich keine Medikamente verordnen)

Als Laie kann man Dir natürlich nur wenig Ratschläge geben. Sprich mit Deinem Psychiater und/oder Psychotherapeut.

Alles Gute

m

büschel schrieb:
wenn sie nicht wirklich irgendne krankheit hat ist es bestimmt besser nicht sich an solche dinger zu gewöhnen..

SIE HAT JA EINE KRANKHEIT: Depression

Wenn Du die Texte nicht liest, dann gib doch bitte nicht solche leichtsinnnigen Ratschläge. Sorry, aber ich kann das echt kaum glauben..

Nix für ungut

m
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
ja aber gegen liebeskummer hat noch keine pille geholfen!!

in diesem falle ,depressionen hin oder her, halte ich beschäftigung und ablenkung für die bessere medizin!
 
A

Benutzer

Gast
Momentan nehme ich Cipralex...
Wenn ich die Medikamente einfach so absetzen würde, würde es mir vermutlich noch schlechter gehen... ich merke das schon, wenn ich mal einmal die Tablette kurze Zeit später einnehme.
Ja, ich habe Liebeskummer, aber ich bin schon seit vielen Jahren depressiv und zwar aus unterschiedlichen Gründen. Die überraschende Trennung hat mich nur nochmal richtig aus der Bahn geworfen...
 

Benutzer48753 

Verbringt hier viel Zeit
Das Ganze kenne ich aus eigener Erfahrung.

1. Du hast schon richtig gehandelt, die Medikamente würde ich auf keinen
Fall weglassen. Aber ich hab übrigens damals auch mit dem Arzt geredet
und habe inzwischen etwas anderes verschrieben bekommen. Seitdem ist
es besser geworden

2. Gibt es irgendetwas, was dir so richtig Spaß macht? Oder etwas, was du
früher mal gern gemacht hast? Ich habe ein altes Hobby wieder aufge-
nommen, auch wenn es mir sehr schwer gefallen ist. Es hat zwar zuerst
nichts an den Depressionen geändert, aber später gab es mir dann doch
einen gewissen Auftrieb. Und inzwischen (fast 4 Jahre später) macht es
so viel Spaß, dass ich deshalb sogar die knapp bemessene Zeit mit meinem
Schatz weiter einschränke. Meine Depressionen hab ich noch immer nicht
los, aber doch wieder ein Stück Lebensfreude gewonnen.
 

Benutzer42415 

Verbringt hier viel Zeit
gut kenne ich mich damit nicht aus, aber ich weiss, dass es verdammt gefährlich sein kann, vom psychologen verordnete medikamente ohne rücksprache mit diesem abzusetzen.. auf die idee würde ich also nicht im traum kommen
 

Benutzer23485  (53)

Chauvinist
Kauf Dir ein Haustier und sorge gut für es. Zwei Meerschweinchen sind perfekt, - die kriegt man schwer mit dem Staubsauger aufgesaugt (passiert bei einem Hamster ja viel schneller), können zahm werden, riechen nicht soo streng, kuscheln gerne .......


Jonglieren ist eine prima Sache um Launen in den Griff zu bekommen. Die Bewegungsabläufe sprechen ganz andere Hirnbereiche an als die, die üblicherweise beim Lernen aktiv sind - was das Ganze sehr erfrischend macht - es hat etwas Meditatives an sich, ein Jongliermuster mit drei Bällen aufrecht zu erhalten - und es ist relativ einfach zu lernen :zwinker:
 
A

Benutzer

Gast
Grinsekater1968 schrieb:
Kauf Dir ein Haustier und sorge gut für es. Zwei Meerschweinchen sind perfekt, - die kriegt man schwer mit dem Staubsauger aufgesaugt (passiert bei einem Hamster ja viel schneller), können zahm werden, riechen nicht soo streng, kuscheln gerne .......
Ich würde so gerne ein Haustier halten, aber ich darf das leider nicht...

Wenn es mir schlecht geht, macht mir gar nichts mehr Spaß... Ansonsten interessiere ich mich sehr für Musik und mache auch selber Musik, aber dabei kann man sich so leicht enttäuschen, wenn man etwas nicht hinbekommt und dann geht es mir oft noch schlechter...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren