Wie sagt ihr nein dank?

Wie sagt ihr nein danke?

  • von mir aus ansprechen

    Stimmen: 7 63,6%
  • auf Nachfrage ansprechen

    Stimmen: 3 27,3%
  • ignorieren

    Stimmen: 0 0,0%
  • sonstiges

    Stimmen: 1 9,1%
  • ich lasse mir vorher nichts anmerken

    Stimmen: 0 0,0%
  • mir merkt man das Desinteresse vorher schon an

    Stimmen: 6 54,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    11

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Hi :smile:

Zur Frage: Wenn ihr mit jemandem schon mehrere Dates hattet, es aber noch keine Beziehung ist; Wie verhaltet ihr euch, wenn ihr kein Interesse an weiteren Treffen habt?
Merkt man euch das vorher an oder macht ihr erstmal weiter bis ihr euch sicher seit?

Ich fange direkt mal an :zwinker: :
Als ich das erste mal regelmäßig jemanden gedatet habe, habe ich ihn einfach ignoriert als ich kein Interesse mehr hatte. Das was ganz klar aus Feigheit und das tat mir auch echt leid. Im nachhinein war das glaube ich für mich einschneidender als für ihn :tongue:
Seit dem teile ich schon mit, sollte ich nach ein paar Dates kein Interesse mehr haben, alles andere fände ich unhöflich.
Anmerken tut man mir das glaub ich schon vorher...
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Ich habe es bisher immer entweder angesprochen oder je nachdem wie oft der Kontakt schon war, geschrieben. Wurde auch immer so "angenommen" und ich denke, das ist echt der beste Weg.
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Die Antwort mal für die Zeit vor meinem Freund:

Ich war schon mehrfach in der Situation, lästige Verehrer zu haben, die mich dann gestalkt und bedroht haben, weil ich nichts von ihnen wollte, sie aber glaubten, durch geweckte Hoffnungen ein Recht auf mich oder meinen Körper zu haben. Einmal sogar mit Erpressung und allem drum und dran. Seitdem vermeide ich es wenn nur irgendwie möglich in solche Situationen zu kommen und sage von vorne herein, dass ich keine Beziehung suche und mich nur darauf einlassen würde, wenn ich genau weiß, es ist der Richtige. Ich mache von vorne herein klar, ich bin nicht leicht zu haben, mich zu bekommen wird schwer bis unmöglich. Das schreckt die meisten schonmal ab und es bleiben nur Männer übrig, die auch wirkliches Interesse an meiner Person haben. Wahlweise sage ich in regelmäßigen Abständen, dass es für mich erstmal nur Freundschaft ist. Dann kann ich dann auch leichter rüber bringen, dass wir nicht auf einer Wellenlänge sind. Ich fange dann auch an, mit meinen "Fehlern" zu kokettieren. Z. B. mein Glauben. :teufel: Spätestens das ist abschreckend in vielen Fällen.

Und ich stelle von Anfang an klar, dass es noch andere Männer gibt (auch wenns nicht stimmt), mit denen ich mich treffe, damit dann absehbar ist, dass ich irgendwann einen Rückzieher machen werde. Ich gebe niemals jemandem das Gefühl, der einzige zu sein und ihn zu wollen, solang ich mir nicht 100% sicher bin.
Mit dieser Kühlschrank-Methode verbaut man sich möglicherweise Chancen, aber ich hab ja einen heiratbaren Mann gefunden. :grin:

Ich hab einfach große Angst davor bekommen, zu jemandem "Nein, danke" zu sagen. Denn egal wie freundlich und ehrlich man das sagt - es kann sehr unschön aufgefasst werden und ich bin es leid, dafür bestraft zu werden, dass ich die Erwartungen von jemandem nicht erfüllen kann.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Merkt man mir meist an :zwinker: entweder es läuft dann aus, oder er fragt nach, und ich sage ehrlich nein danke.

Von mir aus ansprechen... joa, wäre die korrekte Art, nehme ich an, war aber irgendwie nie nötig bisher, hat sich eh immer so verlaufen - es kam höchstens noch ein "du hast keine Lust mehr auf weitere Treffen?" zur Versicherung dazu und dann gabs ein "Ja, ist wohl so" sinngemäß dazu und gut wars.

Für die wenigen Fälle wo es nicht gut gewesen ist, konnte ich auch deutlicher werden. Da liegt mir nichts dran, aber ich brauche meine Energie für andere Dinge, als jemandem anhaltend höflich ausm Weg zu gehen...
 

Benutzer129018  (27)

Sehr bekannt hier
Ich würde einfach sagen, hey sorry kein Interesse an dem was du willst und Ende.
Ist für alle einfacher ^^ :zwinker:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich habe es mir glaub ich (unbeabsichtigt) anmerken lassen, oder habe es von mir aus angesprochen, wenn ich mir sicher war, dass das nicht mehr wird meinerseits.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
In jungen Jahren war ich feige, und habe mich drum gedrückt, war aber auch nicht oft in der Situation. Und inzwischen ergeben sich die Situationen gar nicht mehr.

Irgendwie habe ich es aber auch umgekehrt nur selten erlebt, dass eine klare Absage kam. Jemanden einfach auf Eis zu legen schien fast normal zu sein. Einmal habe ich sogar von einer Person eine falsche Handynummer bekommen, und ein paar Tage später - sie hat sich vielmals entschuldigt für den Schreibfehler - die "richtige" Handynummer, die aber völlig anders war. Ein Zahlendreher oder so war also ausgeschlossen. Aaaah ja, Botschaft ist angekommen. :rolleyes:
 
R

Benutzer

Gast
Ich tue mich damit zugegebenermaßen manchmal schwer. Entweder der Kontakt verläuft sich irgendwann und der Kerl merkt, dass von meiner Seite eben kein Engagement mehr kommt, oder ich spreche es auf Nachfrage klar aus.
Selbst eine deutliche Ansage zu machen, obwohl ich zwar Interesse stark annehme, es aber noch nie von ihm aus angesprochen wurde, fällt mir extrem schwer und habe ich so auch noch nie gemacht. Höchstens mal als Antwort auf einen Date-Vorschlag ein "Du, ich glaube, du hast an mir ein anderes Interesse als ich an dir" bringe ich zustande... :ashamed:
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ich merke das schon beim ersten Date, wenn es nicht passt, und dann wird sich einfach kein zweites Mal getroffen. Wenn sie also ein 2. Treffen wollen, habe ich nie Zeit. Direkt sage ich nichts, das müssen sie dann schon selbst zusammenrechnen.
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Merhere Dates brauche ich i.d.R. nicht, um festzustellen, ob es passt oder nicht. Meistens weiß ih schon nach dem 1. Date, ob ich weiteres Interesse habe. Falls es ein definitives Nein ist, sage ich das direkt, aber schön verpackt, wenn man sich bei mir meldet. Irgendwie nach dem Motto "Danke für das tolle Treffen, du bist ein guter Kerl, aber wir sind zu unterschiedlich..." und begründe es kurz. Wenn er sich selbst nicht meldet, dann lasse ich es. Ignorieren tue ich nicht.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich habe meistens von Anfang an gesagt dass ich kein Abenteuer und keine Beziehung suche. Das heisst ichbin auf Treffen gar nicht eingegangen. Die Typen haben mich auch nicht interessiert. Sie waren mir zum Teil aber lästig weil hartnäckig. I einem Fall sogar fast bedrohlich. Das Wort "Eroberungsversuch" erinnert mich seit dem eher an Krieg als an Liebe.

Bei einem Mädchen tat mir meine Absage leid. Wir musizierten zusammen, sie begleitete mich, und wollte mehr. Es sprach nichts gegen sie, aber ich hatte einfach keine Gefühle für sie und musste ihr das beibringen. Leider aber verständlicher weise wollte sie dann nicht mehr mit mir zusammen spielen :cry:

Dann gab es früher noch die welche mich für ein Mädchen hielten. In 2 Fällen war das für beide peinlich, in einem Fall komisch, und mit diesem "Verehrer" bin ich seither gut befreundet. Ausgenutzt habe ich die Täuschung nur 1 Mal, ich muss damals von Siinnen gewesen sein, besonders weil bei mir kein Alk im Spiel war.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
:ashamed: :ashamed: :ashamed: Ich fahre die Vermeidungsstrategie bis zur allerletzten Sekunde. Keine Zeit, immer schön unverbindlich bleiben, kein Körperkontakt etc. zulassen.

Direkt gefragt hat mich ein Mann noch nie, wahrscheinlich war mein Verhalten eigentlich schon zu eindeutig.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
An die, die es nicht direkt sagen, wenn sie kein weiteres Interesse haben an der jeweiligen Person:

Warum sagt/schreibt ihr denen das nicht? Dann müssten diejenigen nicht rumgrübeln, warum man komisch ist und plötzlich nie Zeit hat und nicht noch hoffen, dass wirklich nur keine Zeit ist, und hätten es im Endeffekt angenehmer als eine gewisse Zeit lang noch Hoffnung zu haben und gleichzeitig bangen zu müssen. Sprich, sie müssten nicht in Unsicherheit leben in dieser Zeit und hätten Klarheit, und man selbst hat den Vorteil, dass man früher Ruhe hat von Dateanfragen und Co von der Person.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Mir ist sogar schon passiert, dass ich echt wochenlang keine Zeit hatte (und nicht mal im Land war...) und danach kamen keine Anfragen mehr - mir selbst wars nicht wichtig genug, um wieder anzufangen.

Sonst, reale Treffen, die ich nicht will vertrösten, das tu ich nicht - da sag ich schon "Kein Interesse" - aber nö, ich bin nicht besonders feinfühlig.
Ich finds auch nicht schlimm, wenn jemand an mir kein Interesse hat, im Gegenteil, dass zwei Menschen sich nicht passend finden, ist sehr viel üblicher, als wenn sich wirklich zwei finden, die gleichmäßig weitergehendes Interesse entwickeln.
Am nicht passen ist daher nichts dabei, ich versteh auch nie, wieso Körbe an quasi unbekannte Menschen verteilen schlimm sein sollte. Liegt aber daran, dass es mir selbst auch nichts ausmacht, solche zu bekommen.

Das mit Hoffnungen und Bangen versteh ich auch nie so ganz :zwinker: Aber auch das liegt daran, dass ich das nicht tue. Ich bin absolut pragmatische, was Dates betrifft, und bis mir etwas wichtig wird vergeht ewige Zeit. Ich hoffe und bange nicht, ich beobachte :zwinker: Wenn ich klare Ansagen will, frag ich direkt nach. Meist reicht mir aber das Verhalten eh...

Ich glaub mich zu daten kann recht anstrengend sein, weil es ewig lange unverbindlich bleibt :zwinker: und ich mich so wenig wie möglich involviere. Daher auch weder ein schwer nehmen von "nein doch nicht", noch ein "hoffen und bangen" :zwinker:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Wenn dezente Hinweise und Vermeidungsstrategie hartnäckig ignoriert werden, bin ich da auch durchaus ein Freund der klaren Worte. Bevor ich mich länger als nötig mit einem (durchaus schmeichelhaften) Angebot rumärgere, sage ich lieber was (nicht) Sache ist.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Bisher hatte ich nur mit einer Frau so etwas, wie ein klassisches Date (kennengelernt über eine gemeinsame Freundin bei einer Uni-Party, dann verabredet zum Billard spielen), bei dem klar war, dass es nicht um so etwas, wie freundschaftliches Interesse, sondern ganz klar um die Beziehungsanbahnung geht.
Da hat sie dann wohl das Interesse an mir verloren, aber sich nicht getraut, mir einen Korb zu geben, so dass sie mich relativ lange mit "Sorry, hab grad keine Zeit, vielleicht ein anderes mal" hingehalten hat, was ich erst viel zu spät als Desinteresse interpretiert habe und was ich dementsprechend extrem unschön fand. Dementsprechend möchte ich so etwas auch keiner Frau antun, wenn ich mal das anfänglich vorhandene, ziemlich eindeutige Interesse verlieren sollte.

Bei einer Kommilitonin, an der tatsächlich ich das Interesse verloren habe, war dagegen nie klar, auf was die Sache eigentlich raus laufen sollte.
Wir haben uns eben in der Uni gut verstanden, ein mal zum Besuch einer Veranstaltunge in unserer Unistadt verabredet, ein mal mit anderen Kommilitonen etwas unternommen und es war ziemlich offen, ob das nun eher auf freundschaftlicher Ebene stattfindet, oder ob da noch mehr dahinter steckt. (Um das zu konkretisieren, waren wir wohl beide zu schüchtern und vorsichtig, so dass wir uns lieber erst mal eine Weile beschnuppert haben...) Aber mit der Zeit und dem besseren Kennenlernen habe ich dann festgestellt, dass von meiner Seite nicht mehr dahinter steckt. Trotzdem haben wir noch gemeinsam mit ein paar weiteren Kommilitonen Silvester gefeiert (die langweiligste Silvesterparty aller Zeiten!) und danach habe ich den Kontakt einschlafen lassen und mich nur noch gelegentlich mit ihr unterhalten, wenn wir uns in der Uni über den Weg gelaufen sind.
Da überhaupt nicht klar war, ob hier jemals mehr als ein diffuses "ist ganz nett, könnte man mal besser kennelernen, mal sehen, was draus wird"-Interesse bestanden hat, hätte ich es für unangebracht gehalten, ihr einen richtigen Korb zu geben... das hätte wohl nur für Irritationen gesorgt. ("Ääh, wie? - Du wolltest mehr von mir?!?" :eek:)
Hätte sie ein weiteres Treffen vorgeschlagen, hätte ich das aber selbstverständlich abgelehnt, anstatt sie mit "keine Zeit" und ähnlichem Schwachsinn zu vertrösten.

Aber solbald klar ist, dass es in Richtung beziehungsanbahnung geht, halte ich es für absolut angemessen, einen klaren, aber freundlichen Korb zu geben, um irgendwelchen Irritationen, falschen Hoffnungen und der darauf folgenden noch größeren Enttäuschung, usw. vorzubeugen.

Sonst, reale Treffen, die ich nicht will vertrösten, das tu ich nicht - da sag ich schon "Kein Interesse" - aber nö, ich bin nicht besonders feinfühlig.
Ich finds auch nicht schlimm, wenn jemand an mir kein Interesse hat, im Gegenteil, dass zwei Menschen sich nicht passend finden, ist sehr viel üblicher, als wenn sich wirklich zwei finden, die gleichmäßig weitergehendes Interesse entwickeln.
Am nicht passen ist daher nichts dabei, ich versteh auch nie, wieso Körbe an quasi unbekannte Menschen verteilen schlimm sein sollte. Liegt aber daran, dass es mir selbst auch nichts ausmacht, solche zu bekommen.
Genau! Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn das anfängliche Interesse beim besseren Kennenlernen irgendwann verschwindet. Das kann eben passieren.
Schlimm finde ich es nur, wenn nur noch eine Seite Interesse hat, die andere Seite das auch genau weiß und sie trotzdem zappeln und sich unnötige Hoffnungen machen lässt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren