Wie sage ich meinem Trainer, dass ich aufhören möchte ?

Benutzer121493 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben,
Ich(15) spiele seit 8 Jahren Fußball im Verein. Es hat mir auch bis auf das Ein oder andere Mal immer Spaß gemacht.
Nun haben wir eine Spielgemeinschaft mit unserem Nachbardorf gegründet.
Dort spielen auch Mädchen, die in meiner Klasse sind und ich nicht gerade die beste Beziehung zu habe. Ich habe 1 Jahr mit Mühe und Not durchgehalten. Ich dachte ich schaffe das weiter, nun habe ich überhauptkeinen Spaß mehr am Spielen.
Außerdem habe 2 Tanzkurse(Standardtanz) besucht und mein Tanzpartner würde gerne mit mir weitertanzen, Tanzen macht mir viel mehr Spaß als Fußball.
Dazu kommt noch, dass(seit kurzem) beides am selben Tag stattfindet.!
Nun haben wir es mitten in der Saison und ich würde meinem Trainer vorschlagen, dass ich die Hallensaison aussetzen würde? Wie findet ihr das?
Wir sind genug Spielerinnen und ich bin auch nicht gerade die Beste in der Mannschaft.
Habt ihr Ideen, wie ich's meinem Trainer "beibringen" kann?
 

Benutzer70315  (33)

Beiträge füllen Bücher
Ich kann verstehen, dass es nach der Anzahl an Jahren schwer ist, den Verein zu verlassen. Aber die Gründe sind doch sehr, sehr nachvollziehbar! Und im Prinzip wärst du noch nicht mal dazu verpflichtet, wie Schweinebacke schon schrieb.
Such ads Gespräch unter vier Augen und sage deinem Trainer einfach das, was du hier schon so schön geschrieben hast. Deine Interessen haben sich nun mal verändert, das ist doch normal. Und vor allem dass beide Sachen, also Tanzen und Fußball, am selben Tag stattfindet, zwingt dich ja irgendwo dich zu entscheiden.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn du aufhören willst, dann sagst du ihm, dass du jetzt andere Interessen hast und damit ist die Sache erledigt. Lass dich nicht auf eine Diskussion ein, sondern sag, dass dein Entschluss fest steht.
Erzähle ihm auch nicht, dass du jetzt lieber tanzen willst, das geht ihn nichts an.
 

Benutzer70315  (33)

Beiträge füllen Bücher
Erzähle ihm auch nicht, dass du jetzt lieber tanzen willst, das geht ihn nichts an.
da hast du natürlich einerseits recht. Es kommt aber in meinen Augen auch auf die "Beziehung" an, wenn man so lange dabei ist, kann ja schon Freundschaft entstehen. In dem Fall geht es ihn zwar immer noch nichts an, aber ich fände es ehrlicher, ihm auch zu sagen woran es genau liegt.
 
S

Benutzer

Gast
Vielleicht muss sie es tatsächlich nicht begründen, aber in der Rolle des Trainers würde ich auch fragen, was mit meinem Schützling los ist, wenn sie nach 8 Jahren plötzlich das Fußballspielen aufgeben will.

Liebe TS, schnapp dir deinen Trainer in einer ruhigen Minute (vielleicht nach dem Training, wenn alle schon dabei sind sich umzuziehen oder auf dem Weg nach Hause) und erkläre es ihm genau so, wie du es hier aufgeschrieben hast. Sage ihm, dass du eine andere Sportart entdeckt hast, die dir mehr Spaß macht und die du gerne weiterführen möchtest, was aber organisatorisch nicht möglich ist, da beide Sportarten auf den selben Wochentag fallen.

Natürlich wird dein Trainer deine Entscheidung schade finden. Ihr kennt euch ja bestimmt schon ein paar Jahre. Aber er wird es verstehen.

Keine Sorge, er ist ja auch nur ein Mensch. Das wird alles bestimmt gar nicht so dramatisch, wie du dir das vorstellst. :smile:
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin sicher, dass er das versteht, auch wenn er vielleicht ein bisschen enttäuscht ist. Du bist 15 Jahre alt - es ist nicht nur verständlich, sondern zu erwarten, dass du einfach mal etwas Neues entdeckst und deine Interessen veränderst. Das ist deinem Trainer bestimmt auch irgendwo bewusst. Zum Abschied bringst du einfach einen selbst gemachten Kuchen mit und verabschiedest dich von allen. Dann kann dir niemand "böse" sein. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren