Wie offen seid ihr in eurer Beziehung?

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Hallo :smile:

Mich würde interessieren, wie offen ihr mit eurem Partner umgehen könnt/wollt. Jetzt nicht unbedingt nur in Bezug auf Sex und irgendwelche Fantasien, sondern auch was ganz alltägliche und menschliche Dinge angeht, wie z.B. was man so auf dem Klo erledigt, ob man vielleicht gerade Durchfall hat, ob man Pupsen muss, oder sonstiges. Redet ihr über sowas? Was von solchen Dingen tut ihr voreinander, was nicht? Ist euch das peinlich, oder findet ihr das natürlich?

Mein Freund und ich machen inzwischen alles voreinander, bis aufs große Geschäft, wobei ich bei ihm auch schon mal mit im Bad war, weil ich mich gerade geschminkt habe. Wir reden über alles und pupsen manchmal auch voreinander, wobei ich mich dann doch etwas zurückhalte, im Gegensatz zu ihm :grin: Genauso mit dem Rülpsen...Auch Durchfall oder sowas ist bei uns kein Tabuthema und wir können sehr offen darüber reden, ohne dass einer angewidert ist...Und ich finde das gut und denke mir, dass man diese Offenheit für eine ernste Beziehung, oder eine spätere Ehe mit Kindern auch braucht.

Wie steht ihr dazu?
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Kommt wahrscheinlich auch auf die Dauer der Beziehung an - so ab 4-5 Jahren Beziehung inklusive Zusammenleben lassen sich manche körperlichen Vorgänge schlecht unterdrücken resp. verbergen :grin:. Im Prinzip find ich es okay, wenn man offen miteinander umgehen kann und einem nichts peinlich voreinander sein muss. Gerade, wenns einem mal nicht so gut geht.

Nichtsdestotrotz sind mir manche Dinge wichtig und dazu gehört etwa, dass das Bad Privatsphäre bleibt. Ich möchte gerne alleine auf die Toilette gehen und möchte meinem Partner ebenfalls nicht dabei zuschauen. Was Pupsen und Rülpsen angeht: Ich finde es nicht toll, wenn mein Freund hemmungslos beides in meiner Anwesenheit praktiziert, finde es jedoch auch nicht tragisch, wenn einem mal aus Versehen (!) etwas entfleucht. Dann entschuldigt man sich, lächelt leicht verschämt, der andere grinst und das wars. Man sollte sich also weder total zusammenreißen müssen, noch komplett gehen lassen, sondern sich trotz allem mit Respekt behandeln.
 
M

Benutzer

Gast
In den Punkten bin ich wohl alles andere als offen. Ich möchte nicht vor der Person, mit der ich ficke aufs Klo gehen und auch keine Details über deren Durchfall etc erfahren. Ebenso mag ich es nicht, wenn man dauernd voreinander furzt und rülpst (mal kann es passieren, ja, aber dann bitte auch mit Entschuldigung).

Ich bleibe eben gerne attraktiv für meinen Partner.
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Wenn ich in einer Beziehung bin ist es bei mir so:


also, erstmal sum sexuellen oder ausgehen:
Sex, sexuelle handlungen und Küssen mit anderen ist tabu
Ausgehen kann sie wenn sie will alleine, egal mit wem (beruhigend ist es immer wenn man die Personen kennt, aber kein muss)
Tanzen kann sie auch mit wem sie will, und flirten auch, solange es rein verbales Flirten ist oder mit Blickkontakten.

Zum privatleben:
Ich gehe mit allem ganz offen um! Ich drücke jetzt keinen Furz raus, aber wenn er wirklich nötig ist mein Gott, ist nur menschlich, dass gilt auch für sie. Waschen und alles, kann man sowohl gemainsam als auch alleine... also auch nirgens ein grund sich zu schämen.
Auch der toilettengang (egal ob durchfall oder nicht) kann sie dabei sein, oder auch umgekehrt, obwohl das wohl jeder wegen dem gestank wohl eher vermeidet ... Aber wenn man was aus dem bad holen muss... dan hol ichs, und umgekehrt auch.

Ich denke das alles ist eine Frage von Zeit... in der ersten Woche einer beziehung renne ich nicht unbedingt ins bad wenn sie auf toilette ist, auch wenns mir umgekehrt nichts ausmachen wurde... aber wenn das vertrauen da ist, was für mich in einer beziehung unablässig ist, dann gibts da nichts zum schämen.
Auch wenn sie die tage hat und den Tampon wechselt hab ich kein problem dabei zu sein, oder wenn sie eine verletzung hat (eine Ex war vorübergehend ein Pflegefall) mache ich das sogar.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nee, ich brauch' das nicht.

Kein Tamponwechseln. Kein Auf's-Klo-gehen. Kein Pupsen. Kein Rülpsen. Kein Popeln. Kein "Mal mehrere Tage nicht duschen".

Klar, bei Krankheit ist das was ganz anderes, aber wir reden hier ja vom Alltag.

Ich denke mir immer: Würde ich meinen Partner heute zum ersten Mal sehen, würde es mich abschrecken, wenn er beim ersten Date anfangen würde, in seiner Nase zu bohren. Und das ändert sich auch nach mehreren Jahren nicht.

Es gibt Dinge, die will ich nicht sehen - auch wenn ich weiß, dass vieles hinter verschlossener Türe abläuft.

Und insgeheim glaube ich auch, dass sich so das Feuer, das zwischen zwei Menschen besteht, länger erhält. :smile:
 
O

Benutzer

Gast
also meiner meinung nach wirkt sich jetzt z.b. popeln, furzen, rülpsen etc. nicht besonders positiv auf das sexleben aus :zwinker:
 
D

Benutzer

Gast
Und insgeheim glaube ich auch, dass sich so das Feuer, das zwischen zwei Menschen besteht, länger erhält. :smile:

Gleichzeitig verliert man dadurch aber auch einen großen Teil an Vertrauen bzw. das Gefühl, sich fallen lassen zu können. Das Gefühl, das der Partner für einen da ist, ohne sich verstellen bzw. für irgendwas schämen zu müssen.

Ich finde da einen Mittelweg gut. Man muss es nicht übertreiben und ich muss nicht jedes Mal über meinem Magen-Darm-Beschwerden reden, aber wenn es mich grad beschäftigt, dann möchte ich darüber reden können. Oder wenn ich dringend pullern (das ander nicht^^) muss, finde ich es auch nicht dramatisch, wenn meine Freundin dabei ist. Eben einen Mittelweg. Zwischen sich total gehen lassen und penibelst darauf achten, möglichst reinlich und vollkommen perfekt zu sein. :smile:
 

Benutzer15227 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Freundin und ich sind auch komplett offen!

... allerdings eines kann ich einfach nicht: Beim Tampon wechseln zuschauen :smile:!
 
M

Benutzer

Gast
Ich möchte mal eben anmerken: Nur weil ich nicht über Verdauungsbeschwerden rede oder vor meinem Partner aufs Klo gehe, kann ich mich trotzdem fallen lassen. :zwinker: Das hat meines Erachtens auch nichts mit Vertrauen zu tun.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Und insgeheim glaube ich auch, dass sich so das Feuer, das zwischen zwei Menschen besteht, länger erhält. :smile:
Kann ich nicht bestätigen. Solange man sich nicht völlig gehen lässt und nur noch furzt und rülpst, was das Zeug hält, tut das dem Feuer keinen Abbruch. Kommt halt auch drauf an, was man möchte. Loderndes Feuer wie am ersten Tag (was sowieso nicht für immer hält), oder irgendwann auch einfach eine entspannte und sehr vertraute Partnerschaft, in der man auch ohne Versteckspiel zusammenleben kann und den anderen auch mal seinen menschlichen Bedürfnissen nachgehen sehen kann, ohne dass er gleich komplett an Attraktivität einbüßen muss :zwinker: Ich persönlich finde meinen Freund total sexy, obwohl ich ihn öfter mal pupsen höre und er fast jedesmal pinkelt, wenn ich mit im Bad bin. Liegt vielleicht auch einfach an der Einstellung eines jeden gegenüber solchen Dingen...ich wurde da sehr offen erzogen, könnte damit zusammenhängen. Wobei ich beim großen Geschäft auch keine Zuschauer haben will, mir ist das peinlich und ich verlasse auch freiwillig das Bad, wenn mein Freund muss...schon allein des Gestankes wegen :grin:
 
R

Benutzer

Gast
Kommt wahrscheinlich auch auf die Dauer der Beziehung an - so ab 4-5 Jahren Beziehung inklusive Zusammenleben lassen sich manche körperlichen Vorgänge schlecht unterdrücken resp. verbergen :grin:. Im Prinzip find ich es okay, wenn man offen miteinander umgehen kann und einem nichts peinlich voreinander sein muss. Gerade, wenns einem mal nicht so gut geht.

Nichtsdestotrotz sind mir manche Dinge wichtig und dazu gehört etwa, dass das Bad Privatsphäre bleibt. Ich möchte gerne alleine auf die Toilette gehen und möchte meinem Partner ebenfalls nicht dabei zuschauen. Was Pupsen und Rülpsen angeht: Ich finde es nicht toll, wenn mein Freund hemmungslos beides in meiner Anwesenheit praktiziert, finde es jedoch auch nicht tragisch, wenn einem mal aus Versehen (!) etwas entfleucht. Dann entschuldigt man sich, lächelt leicht verschämt, der andere grinst und das wars. Man sollte sich also weder total zusammenreißen müssen, noch komplett gehen lassen, sondern sich trotz allem mit Respekt behandeln.

Dem schließe ich mich mal an. Ich wüsste einfach nicht, WIESO mein Freund im Raum sein sollte, wenn ich pinkle? Gibt es dafür einen Grund? :ratlos:

Wenn es mal aus irgendwelchen ominösen Umständen nicht anders ginge, wäre das kein Drama, aber im normalen Alltag finde ich es einfach sinnfrei, solche Sachen voreinander zu praktizieren.
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
wieso sollte er denn nicht im raum sein wenn er zB auch gleich muss? :zwinker:
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
warum ist euch das pinkeln so intim? muss erziehungssache sein :grin:

warum sollte man denn vor der tür warten? da würd ich mir komplett bescheuert vorkommen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren