Wie offen geht ihr mit eurer sexuellen Vergangenheit um?

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
(Ich hoffe, dieses Thema gab es noch nicht oder schon länger nicht mehr.)

Ich wollte mal fragen, wie offen ihr mit eurer sexuellen Vergangenheit umgeht.

Weiß euer Partner über "alles" Bescheid?
Weiß er, mit wie vielen Leuten ihr schon geschlafen habt?
Was ihr schon alles ausprobiert habt?
Über eventuelles Fremdgehen, ONS, Affären?

Gibt es Dinge, die ihr lieber verschweigt? Wenn ja, warum?

Wie hat euer Partner darauf reagiert?

Wollt ihr alles über die sexuelle Vergangenheit eures Partners wissen und habt auch explizit danach gefragt?

Danke! :smile:
 
R

Benutzer

Gast
Ich sage, wieviele Sexpartner ich hatte und will das umgekehrt auch wissen - auch ob es ONS, Affäre oder Seitensprung war interessiert mich. Auch sowas wie besondere Vorlieben/Fetische würde ich gerne relativ früh kennen. Ich finde, das trägt einfach zum Bild des Menschen bei.

Details zu genauen Praktiken oder Situationen will ich auf keinen Fall wissen und würde ich auch nicht erzählen.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Ich will darüber nicht viel reden, weil ich eigentlich nicht finde, dass es irgendwen angeht, auch den Partner nicht. Also wenn ich mal einen neuen Partner haben sollte, bekäme der nur zu hören, das sich eben einen Sexpartner hatte und allgemein meine Vorlieben, aber ohne dass ich genau sage, was ich wie oft und wie gemacht habe.

Als ich mit meinem jetzigen Freund zusammenkam, war ich noch Jungfrau, was er aber erst Jahre später erfuhr, weil ich eben nicht erklären wollte warum (er wusste immerhin, dass ich Exbeziehungen hatte und ging wie selbstverständlich davon aus, dass ich als erwachsene Frau da Sex hatte, dementsprechend hätte es ihn schon verunsichert und sehr verwundert, dass ich sexlose Beziehungen hatte). Ich spreche noch heute nicht so gern darüber, warum ich mit meinem Exfreund keinen Sex hatte, weil ich finde, dass das eine Sache zwischen ihm und mir war. So wie das Sexleben jetzt eine Sache zwischen meinem Freund und mir ist und genaue Nachfragen verbitte ich mir da. Umgekehrt will ich auch nichts wissen, nur vor der Beziehung die grundsätzliche Einstellung, denn ein Mann, der laufend Affäre und ONS hatte passt nicht zu mir und fiele schnell durchs Raster. Spezielle Fetische habe ich nicht, umgekehrt wüsste ich die schon gerne vorher, weil das entscheidend sein kann.

Irgendwann im Laufe der Beziehung ergibt es sich ohnehin, dass man mal was erwähnt, besonders, wenn man eine Praktik zuvor noch nie gemacht hat und da weiß man dann:; "Aha". Neugierde hab ich da gar nicht, für mich ist eine Beziehung sowieso ein Neustart, auch in Sachen Sex, und ich will da unbefangen rangehen, ohne dass ich da den direkten Vergleich habe, wie oft man früher Sex hatte, in welchen Stellungen am häufigsten und auf welche Art genauso, das würde mich nur ablenken und vielleicht unterbewusst beeinflussen.
 
A

Benutzer

Gast
Nein sowas sag ich nicht die vorlieben ja aber der rest mit wie vielen usw. das geht niemanden was an, man ist jetz zs und was vorher war egal, es interressiert mich nicht und ihn hat es auch nicht zu interressieren.
 
S

Benutzer

Gast
Mein Freund weiß alles, weil ich ihn bereits vor meinen ersten sexuellen Aktivitäten kennengelernt hab. Damals waren wir aber nur befreundet und er war immer derjenige, dem ich alles erzählt und bei dem ich mich ausgeheult habe.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Wenn der Partner dieses Wissen wünscht, habe ich mit dem Erzählen kein Problem. Nur aufbinden muss ich es nicht.

Mein Partner hat gefragt und ich habe erzählt. Anderherum genauso.
 
D

Benutzer

Gast
"Alles" weiß sie nicht... aber alles, was sie wissen wollte...
Über die Anzahl der Partner weiß sie ungefähr Bescheid... (wir waren uns beide nicht 100 % sicher..)

Wir haben in der Kennenlernphase ein "Frage- und Antwortspielchen" gemacht... einer fragt, der andere antwortet und stellt eine neue Frage... und nachdem wir beide "relativ normal" sind, war da auch nichts dabei, was peinlich sein könnte...

Wenn ich was explizit wissen will, dann frag ich einfach... und sie macht das vermutlich genauso....

Edit: Nachdem ich hier noch ein paar Antworten nach mir gelessen hab... und manche sich eine detailgetreue vorstellen, auf die ich selbst gar nicht gekommen bin:

Wenn sie mich fragt, ob ich mit der oder der zusammen war... bzw. mit ihr Sex hatte:
die Antwort bekommt sie.... wenn sie fragt, was wir zusammen gemacht haben... die Antwort bekommt sie nicht... (das würde sie aber auch nie fragen....)
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Wenn sie fragt, kriegt sie Antwort. Ich erwarte dann aber auch, dass sie mit dieser umgehen kann.
Abgesehen von Anzahl und Rahmenbedingungen ihrer Sexpartner interessiert mich ihre sexuelle Vergangenheit selbst herzlich wenig, sofern es nicht einen gewissen Skurrilitäts- oder Unterhaltungswert hat. Einzig gewisse Vorlieben/Abneigungen sollten möglichst früh mitgeteilt werden.
 

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sage, wieviele Sexpartner ich hatte und will das umgekehrt auch wissen - auch ob es ONS, Affäre oder Seitensprung war interessiert mich.
Ich glaube das könnte ich gar nicht mehr genau aufzählen :ratlos:

Ich kenne das so, dass fix eine Hausnummer genannt wird "mit so vielen Sex und so vielen eine Beziehung gehabt bisher" und umgekehrt auch.

Manchmal erzählt mal skurriles aber sonst eher nichts...
 
M

Benutzer

Gast
Ich bin dahingehend sehr offen und erwarte das auch von einem potentiellen Partner.

Ich hab eine gewisse Zeit lang eine bestimmte Vorliebe verschwiegen, aber das hat sich auch gelegt :hmm:

Sowas wie Sexpartneranzahl, Praktiken, Dinge die man probiert hat oder probieren möchte, etc halte ich für ganz normalen Gesprächsstoff. Wenn man sich nichtmal darüber unterhalten werden kann, sehe ich für eine Beziehung keine Chance.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Mein Partner weiß alles. Es gibt auch nicht sehr viel, was vor ihm stattfand. Genau genommen nur fummeln und knutschen mit einem, und einen ONS, also SEx mit einem Anderen. Das wars. :grin:
Zugegeben, ich bin auf beides nicht besonders stolz, aber ich verheimliche es auch nicht.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
An meinem Alter könnt ihr euch denken, was ich schon so erlebt habe. Viele davon waren etwas besonderes. Keine die ich jetzt kennenlerne kann (technisch gesehen) auch nur die Hälfte von dem abdecken. Daher muss ich mit einer neuen Freundin auch eine neue Intimität entwickeln. Wenn ich ihr von all den ganz eigenen Dingen erzählen würde, die ich mit ihren Vorgängerinnen erlebt habe, dann wüsste ich nicht was sie damit wirklich anfangen sollte, ausser sich schlecht zu fühlen. Daher rede ich nnicht darüber, sonder versuche das zu entdecken, was meine "neue" ausmacht.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Weiß euer Partner über "alles" Bescheid? Nö, wohl kaum.:grin: Wollte er aber auch nicht wissen, hat er sofort abgewehrt, so ab und an wird das aber logischerweise mal in Gespräche zum Thema eingestreut, dann hört er zu, aber interessiert ist er nicht.

Weiß er, mit wie vielen Leuten ihr schon geschlafen habt?
Ganz sicher nicht, glaub er kann das noch nichtmal ahnen.:grin:

Was ihr schon alles ausprobiert habt?
Nö auch da hat er wohl nur eine vage (aber sicher unzureichende) Vorstellung, viel Dinge sind da auch für ihn undenkbar bzw. kennt er tatsächlich nicht.
Über eventuelles Fremdgehen, ONS, Affären?
Das weiß er schon da sich keine treue Seele bin und Monogamie nicht zu meine rKernkompetenz zählt.:grin: Er kennt auch einige meiner Exaffären und Liebhaber, gehören auch zum Teil zu unserem Freundes kreis.

Gibt es Dinge, die ihr lieber verschweigt? Wenn ja, warum?
Nicht absichtlich, ich würde alles sagen, will er aber nicht wissen, fragen kann man mich sowiso alles.

Wie hat euer Partner darauf reagiert? Wie gesagt er geht solchen Berichten aus dem Weg und zieht allenfalls die Brauen hoch.

Wollt ihr alles über die sexuelle Vergangenheit eures Partners wissen und habt auch explizit danach gefragt?
Ich hab schon alles gefragt was ich wissen wollte, abe rer will auch darüber nicht oder wenig reden, hat jetzt auch nicht sooooo viel zu erzählen.
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Weiß euer Partner über "alles" Bescheid?
So ziemlich. Zumindest über alles, was ich ihm guten Gewissens erzählen kann. Dinge, die für meinen Ex evtl. unangenehm wären oder meinen Freund einfach nichts angehen, werden auch nicht erzählt.

Weiß er, mit wie vielen Leuten ihr schon geschlafen habt?
Jap.

Was ihr schon alles ausprobiert habt?
Da müsste er auch recht gut Bescheid wissen.

Über eventuelles Fremdgehen, ONS, Affären?
Gab es nie. Maximal "Sex mit dem Ex" und auch davon weiß er.

Gibt es Dinge, die ihr lieber verschweigt? Wenn ja, warum?
Nö. Habe eigentlich keine Leichen im Keller. :zwinker:

Wollt ihr alles über die sexuelle Vergangenheit eures Partners wissen und habt auch explizit danach gefragt?
Ich habe gefragt, was mich interessiert. Zu detailreich möchte ich es aber nicht, denn
1. mag ich es nicht, wenn intime Dinge zwischen 2 Personen an Dritte weitergegeben werden
2. kenne ich seine Ex sehr gut und möchte mir da lieber nichts vorstellen.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Von mir aus erzähle ich meine Vorlieben und vielleicht mal ne lustige Anekdote, aber eher nicht meine gesamte sexuelle Lebensgeschichte en Detail. Trotzdem: ich geh offen damit um - was sie wissen will erfährt Sie. Ich wüsste nicht warum ich da irgendetwas verstecken sollte. Umgekehrt interessieren mich die Vorlieben und No-Go's meiner Partnerin deutlich mehr, als die Anzahl der bisherigen Sexual- und Beziehungspartner (wobei bisher jede meine Partnerinnen das Thema von sich aus mal thematisiert hat) und deren Qualitäten, oder auch frühere "Verfehlungen" a la Fremdgehen. In Sachen Vertrauen und Charakter höre ich lieber auf meinen Bauch, als auf statistische Erhebungen und Weisheiten wie "einmal betrogen, immer betrogen". Kurz: ich achte hauptsächlich darauf, dass es im Hier und Jetzt passt.
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Die meisten Erfahrungen hab ich mit einer jetzigen Freundin gesammelt, von daher gab es nicht wirklich viel zu erzählen. :grin: Sie kennt die Anzahl meiner vorhergegangenen Partner und was ich halt schon so probiert hatte.

Details sind allerdings Verschlusssache. Das geht immer nur die jeweiligen Partner was an. Ich will ja schließlich auch nicht, dass meine Ex mit ihrem Partner über meine Bettqualitäten spricht.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Meine Vergangenheit ist kein Geheimnis und auch überschaubar, da gibt es nicht zu verheimlichen. Gut, auf einiges ist man weniger stolz, das würde man nicht unbedingt in der Kennenlernphase herausposaunen, aber ich persönlich würde mir auch keinen zusammenlügen.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Weiß euer Partner über "alles" Bescheid?
Keinesfalls. Es gibt Dinge, die erzähle ich aus Respekt vor dem betreffenden Mann nicht (manches hat einfach untereinander zu bleiben), und Dinge, die erzähle ich nicht, weil ich sie nicht erzählen will.

Weiß er, mit wie vielen Leuten ihr schon geschlafen habt?
Es gab Partner, die das wissen wollten. Ich blocke da, weil ich finde, dass das nichts zur Sache tut.

Was ihr schon alles ausprobiert habt?
Da lasse ich in der Kennenlernphase gern mal die ein oder andere Andeutung fallen, um klar zu machen, was noch so zu meinem Repertoire/Träumen/Phantasien gehört. Aber en detail? Nö.

Über eventuelles Fremdgehen, ONS, Affären?
Kommt drauf an. Kann sich ja gesprächsbedingt ergeben, zB unterhält man sich allgemein über Untreue und lässt dann Eigenes einfließen...aber nur um klar zu machen, wie ich selbst zu dem Thema stehe.

Gibt es Dinge, die ihr lieber verschweigt? Wenn ja, warum?
Ich werde nie beantworten, wieviele es waren, was da genau passiert ist, wieviele oder ob es ONS blablubb gab. Habe damit schlechte Erfahrungen gemacht. Die meisten Männer fühlen sich dann doch eher eingeschüchtert, wenn ich ausspreche, was ich denke. Außerdem tut es in der Gegenwart nichts zur Sache, da zählt doch das Hier und Jetzt. Ich rede lieber von dem Mann, der mir gegenüber sitzt.

Wie hat euer Partner darauf reagiert?
Sollte es wieder einen Partner geben, wird er das so hinnehmen müssen.

Wollt ihr alles über die sexuelle Vergangenheit eures Partners wissen und habt auch explizit danach gefragt?
Ich frage ganz sicher nicht nach - wenngleich ich zuhöre, wenn der Herr erzählen möchte. Interessieren tun mich höchstens vergangene Beziehungen aus hobbypsychologischer Warte :zwinker: aber alles wissen muss nicht sein. Habe schon die Bekanntschaft des ein oder anderen erzählfreudigen Exemplares machen 'dürfen' und muss sagen, dass das nicht mein Fall war. Gentleman schweig und geniesst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren