Wie nimmt man am besten bei den Oberschenkeln ab ?

D

Benutzer

Gast
Ich würde an deiner Stelle auch allgemein Krafttraining durchziehen, um eventuell die Proportionen anzupassen. (ich weiß ja nicht, wie das bei dir so verhältnismäßig aussieht)
Dabei dann auch die Beine intensiv mittrainieren, denn für ein effektives Krafttraining sollte man die Oberschenkelmuskulatur nicht vernachlässigen.

Ja, aber da steckt viiel Training und türlich die gesunde Ernährung drin. Die mit einer "schlechten" Veranlagung haben das halt noch schwerer.

Ich denke wenn man dickere Beine hat, dann hat man wohl mehr Muskelmasse als Fettgewebe dran. Darum kann man das vielleicht, wenn überhaupt, um ein geringes Maß reduzieren aber Muskelmasse kann man ja nicht abbauen.
Also kann man an der Veranlagung größtenteils nichts ändern.
 

Benutzer121493 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde an deiner Stelle auch allgemein Krafttraining durchziehen, um eventuell die Proportionen anzupassen. (ich weiß ja nicht, wie das bei dir so verhältnismäßig aussieht)
Dabei dann auch die Beine intensiv mittrainieren, denn für ein effektives Krafttraining sollte man die Oberschenkelmuskulatur nicht vernachlässigen.



Ich denke wenn man dickere Beine hat, dann hat man wohl mehr Muskelmasse als Fettgewebe dran. Darum kann man das vielleicht, wenn überhaupt, um ein geringes Maß reduzieren aber Muskelmasse kann man ja nicht abbauen.
Also kann man an der Veranlagung größtenteils nichts ändern.


Meine Rede:smile:
 

Benutzer122743 

Ist noch neu hier
Wenn man von vorneherein sagt, dass man da genetisch veranlagte Probleme haben kann, werden sich viele einfach drauf ausruhen und sagen "hach, ich kann ja doch nichts dran ändern. "
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Wenn man von vorneherein sagt, dass man da genetisch veranlagte Probleme haben kann, werden sich viele einfach drauf ausruhen und sagen "hach, ich kann ja doch nichts dran ändern. "
Wenn man 16 ist wie der TS, befindet man sich meist noch in der Entwicklung, und es wäre noch verfrüht überhaupt was zu sagen. Um wirklich "Problemzonen" in den Griff zu bekommen, muss man auch teilweise extreme Maßnahmen setzen, was in dem Alter nicht vorteilhaft wäre, also so gut und nützlich eine optimistische Einstellung ist, manchmal macht es einfach mehr Sinn zu warten oder sich mit etwas abzufinden.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Wenn man von vorneherein sagt, dass man da genetisch veranlagte Probleme haben kann, werden sich viele einfach drauf ausruhen und sagen "hach, ich kann ja doch nichts dran ändern. "

Dicke Oberschenkel sind zwar oft genetisch veranlagt, aber kein "Problem", gegen das man ankämpfen MUSS. Das ist nicht Resignation, sondern Vernunft und Fokussierung auf Wichtigeres. Ich habe diesen Weg auch gehen müssen.

Der Körper wandelt sich,besonders in der Pubertät.Und mit dem Alter werden dann manche den gesunden kräftigen Beinen ihrer Jugend nach trauern :zwinker:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn man von vorneherein sagt, dass man da genetisch veranlagte Probleme haben kann, werden sich viele einfach drauf ausruhen und sagen "hach, ich kann ja doch nichts dran ändern. "
Das halte ich, wenn man ansonsten normalgewichtig und gesund ist, auch für deutlich gesünder, als gegen "Missstände" anzukämpfen, die man nicht ändern kann.

Spannend wäre es, wenn der TE mal Körpergröße und Gewicht posten würde. Ich kenne einige junge Männer, die extrem kräftige Beine haben, sogar jemanden, der deshalb nicht mehr gerne zum Sport wollte, weil die Kollegen die Beine als "Baumstämme" bezeichneten. Das sind Dinge, die zur eigenen Veranlagung gehören, die sich relativ früh zeigen - böse gesagt, man kann auch mit 15-16 schon erkennen, woran man sich ein Leben lang erfreuen kann :zwinker:

Natürlich hilft Sport und gesunde Ernährung, das Beste aus dem rauszuholen, was man hat. Aber bestimmte "Problemzonen" lassen sich nicht wegsporteln, die behält man - und je früher man sich damit anfreundet, umso besser.

Als kleinen Trost kann ich sagen, dass bei mir schon mit 14 eine Verkäuferin auf meinem Beckenknochen herumklopfte und verkündete "Na, du hast ja auch deine Problemzonen!"
Es bleibt auch heute, 14 Jahre später, völlig egal, ob ich nun 45 oder 65 Kilo wiege, mein Becken ist ganz genau Größe 38, da sich der Umfang eben nicht abnehmen lässt. Insofern kann man mit einem "deal with it" vielleicht manchmal besser leben, als mit dem krampfhaften Versuch, die eigene Veranlagung wegzutrainieren.

Was man trotzdem immer machen kann und auch machen sollte, ist einfach, fit zu bleiben, was für die eigene Gesundheit und Fitness zu tun - denn trainiert sehen auch eigene "Problemzonen" besser aus, als untrainiert. Und wenn man nun Übergewicht hat oder zuviel Körperfett (was man ja auch trotz rechnerischem Normalgewicht haben kann), dann sollte man da aus gesundheitlichen und auch optischen Gründen sowieso ansetzen.

Ansonsten würde ich dazu raten, sich früh damit auseinanderzusetzen, welche Klamotten zum eigenen Körperbau gut passen und danach einzukaufen. Das dürfte deutlich zufriedenstellender sein, als jeder Mode hinterherzulaufen und festzustellen, dass man in manchen Sachen einfach unmöglich aussieht. Mit kräftigen Beinen würde ich als Mann nun nicht auf Röhrenhosen in modernen bunten Farben setzen - als Beispiel. Und darüber hinaus gibt es wohl auch genügend Leute (und auch Frauen), die kräftige Beine beim Mann sehr attraktiv finden - die Wenigsten möchten einen Mann, der kleinere Hosen kaufen kann, als sie selbst :zwinker:
 

Benutzer121323 

Meistens hier zu finden
Bezüglich genetischer Veranlagung, da kann man meistens fast nichts machen. Ich hab die breiten Schultern von meinem Grossvater, was zum Beispiel beim fliegen manchmal doch sehr unpraktisch ist. (Machen kann ich nichts, ausser ich zersäge mir den ganzen Körper)

Zum Rest, mit Krafttraining würde ich vorsichtig damit umgehen. (Vor allem in deinem Alter) Die meisten Übungen kann man mit seinem eigenen Körpergewicht machen. (Aufbautraining empfehle ich nur Körpergewicht) Wenn es dann an die Geräte gehen soll, lass dich beraten! Machst du die Übung falsch (schaut man sich in einem Fitnesscenter um, gibt es sehr sehr viele Leute), dann kann dies auch gesundheitliche Folgen haben (manche wirst du erst im Alter bemerken).

Nebenbei würde sich Fahrradfahren für die Beine anbieten. Und zum Schluss, fahre deinen Eistee Konsum herunter, jedoch ganz verzichten muss man nicht (in einem gesunden mass).
 
D

Benutzer

Gast
Nur mal so aus Interesse:
Ich hab die breiten Schultern von meinem Grossvater, was zum Beispiel beim fliegen manchmal doch sehr unpraktisch ist. (Machen kann ich nichts, ausser ich zersäge mir den ganzen Körper)
Vielleicht mangelt es mir dabei an Verständnis, aber...woran hindert dich das genau? :grin:
 

Benutzer53463 

Meistens hier zu finden
Hatte auch eher eine typisch weibliche Fettverteilung mit relativ viel Fett im Bereich der körpernahen Oberschenkel. Habe dann aus medizinischen Gründen angefangen Krafttraining für die Beine zu machen und irgendwie schaut das jetzt nach einem guten halben Jahr einiges besser aus. Es ist ingesamt natürlich straffer, in meinen Augen weniger Fett, und insgesamt schaut es auch ausgeglichener aus, da die Oberschenkel oben durch weniger Fett etwas schmaler sind dafür unten etwas an Muskelmasse gewonnen haben. Vom Gewicht her habe ich auch nicht wahnsinnig viel verloren ist also schon eher eine Sache der Verteilung.
Ich denke also, dass man mit solchen Maßnahmen durchaus optisch einiges verbessern kann. Es dauert aber eben einige Zeit bis man wirklich was sieht. Radfahren hilft da glaube ich nicht so sonderlich viel, zumindest sind meine Oberschenkel jetzt besser als in den Jahren in denen ich wirklich viel Rad gefahren bin. Außerdem kriegt man die Adduktoren und Abduktoren selbst mit Clickies nicht so gut trainiert.
Insgesamt solltest du aber schon auch auf eine gesunde Ernährung inkl. Trinkverhalten achten. Wenn du zuviel Kalorien zu dir nimmst bleibt da auch mit etwas Sport was über was sich irgendwo ansetzen kann.
 

Benutzer98402 

Verbringt hier viel Zeit
hallo meine oberschenkel sind ein bisschen dick und will da ab nehmen ich bin beim fitnessstudio aber das nützt nix da taniere ich ja meine oberschenkelmuskeln uns so dan werden die ja noch breiter ...
Sind ein bisschen dick?
Was heißt das jetzt? Sind sie dick vom Fett, oder allgemein einfach "stark" dick.

Abnehmen = richtig essen, Rückfragen kannst du gerne stellen

Was machst du im Fitnessstudio genau?

Viele hier empfehlen hier einfach so Krafttraining, nicht falsch, aber auch nicht das Gelbe vom Ei.
Mit 16 blindlinks Krafttraining zu machen ist schon sehr riskant (Wachstumsfugen), kommt NATÜRLICH auf das Gewicht drauf an.

Ausdauersport eignet sich auch sehr gut zum Abnehmen, sollte aber der richtige sein (wegen möglichem Übergewicht).[DOUBLEPOST=1350152728,1350152580][/DOUBLEPOST]
Wie mein Vorposter schon sagte: Stimmt oft nicht. Man nimmt dann, wenn die Voranlagung entsprechend ist, erstmal überall anders ab (Frauen: Brüste!, bei den meisten wohl ein do_not_want), bevor sich in den Problemregionen was tut (Frauen eben oft Oberschenkel/Po, männer meist Bauch/unterer Rücken)


Evolution lässt grüßen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren