Wie lange hat bei euch die Korrektur der Bachelorarbeit gedauert?

D

Benutzer

Gast
Hi,
ich wollte fragen, wie lange es gedauert hat, bis ihr wusstet, wie eure Arbeit ausgefallen ist? Habt ihr selber nachgefragt oder hat euer Dozent euch direkt geantwortet?
Warte jetzt schon fünf Wochen und da bald der Master beginnt, wollte ich gerne wissen, ob ich mal nachfragen soll, oder ob es noch zu früh ist.

Danke euch, evil
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Hey, das kommt bei uns stark auf den Dozenten an. Hab meine auch im letzten Semester geschrieben und da hatte ich die Note nach 2 Wochen schon. Glück für mich, dass der Dozent die Uni verließ und daher unter Zeitdruck stand.

Ich denke 5 Wochen sind lang genug, um mal nachzufragen.
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Ich warte noch, habe sie von ca. 3 Wochen abgegeben. Ich hab aber noch bis Dezember Zeit die Note nachzureichen, deshalb Stress ich mich da jetzt nicht. Laut unserer Prüfungsordnung hat der Prüfer glaube ich 6 Wochen Zeit. Steht bei euch auch irgendwas dazu drin?

Bei uns werden die BA's so wie ich gehört habe meistens recht gut bewertet. Außer man schießt irgendeinen Vogel ab, erscheint nicht regelmäßig oder arbeitet extrem schlecht. Wir haben ja so 2-3 Monate Präsenszeit, weil die meisten praktisch arbeiten. Dann werdens wohl aber auch ziemlich schlechte Noten.
 
D

Benutzer

Gast
Ich warte noch, habe sie von ca. 3 Wochen abgegeben. Ich hab aber noch bis Dezember Zeit die Note nachzureichen, deshalb Stress ich mich da jetzt nicht. Laut unserer Prüfungsordnung hat der Prüfer glaube ich 6 Wochen Zeit. Steht bei euch auch irgendwas dazu drin?

Ja, ich hab auch bis Dezember noch Zeit. aber ich wüsste es trotzdem langsam mal ganz gerne und hätte gern mein Zeugnis in der Hand. Ich seh mal eben in der Prüfungsordnung nach...Ne, für Geschichte ist da nix festes angegeben. In den anderen Fächern ist es aber 5 bzw. 6 Wochen.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Hmmm das ging relativ schnell. Die beiden Korrektoren waren aber auch persönlich stark am Thema interessiert, und da ich auch auf persönlicher Ebene gut mit ihnen ausgekommen bin und als Hiwi für sie gearbeitet habe, ist das Ergebnis schon nach drei oder vier Wochen zu mir durchgesickert :zwinker:. Bis es dann offiziell feststand, vergingen eher 6 Wochen oder so.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Hast du denn noch keinen Termin für die Disputation? Ich habe meine beiden Gutachten drei Tage vor der Disputation bekommen, aber die entgueltige Note steht ja erst danach fest, die habe ich dann natürlich direkt danach gesagt bekommen.

Zwischen Abgabe der Arbeit und Disputation lagen bei mir 6 Wochen, lag aber daran, dass ich noch im Praktikum war.
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Gibt es bei der BA denn eine richtige Disputation? Bei uns an der Uni soweit ich weiß nicht. Erst bei der Masterarbeit. Wir mussten im Seminar einen Vortrag über die BA halten, aber das ist weit weg von ner richtigen Disputation
 
G

Benutzer

Gast
4 Wochen nach der Abgabe war meine Verteidigung, da mussten sie mir am Ende die Note sagen.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Gibt es bei der BA denn eine richtige Disputation? Bei uns an der Uni soweit ich weiß nicht. Erst bei der Masterarbeit. Wir mussten im Seminar einen Vortrag über die BA halten, aber das ist weit weg von ner richtigen Disputation

Uhm, ja, ich hatte eine 45-Minütige Disputation vor meinen beiden Korrektoren. :confused:
 
D

Benutzer

Gast
Ne, gibts bei uns auch nicht. Fände ich ja noch alberner bei einer Bachelorarbeit, deren Note jetzt, da ich den Masterplatz schon habe, noch unwichtiger geworden ist. Ist halt von Uni zu Uni unterschiedlich, meine Freundin musste das auch machen.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ne, gibts bei uns auch nicht. Fände ich ja noch alberner bei einer Bachelorarbeit, deren Note jetzt, da ich den Masterplatz schon habe, noch unwichtiger geworden ist. Ist halt von Uni zu Uni unterschiedlich, meine Freundin musste das auch machen.

Was ist daran albern, zu seiner Abschlussarbeit Gutachten zu bekommen und sie mündlich zu verteidigen? :hmm:

Ist doch völlig unabhängig davon ob man nun noch einen Master macht oder nicht..
 

Benutzer16821 

Verbringt hier viel Zeit
Bei uns steht in der Prüfungsordnung, dass die Arbeit binnen 4 Wochen begutachtet werden soll. Im Klartext heißt das aber, dass die Prüfer sich Zeit lassen könne so viel sie wollen, theoretisch. Ich war knappe 2 Wochen nach Ende der Soll-Frist beim Erstprüfer und der meinte, er hätte noch gar nicht angefangen. Die Woche drauf wär er auf Exkursion, aber dann... ja, dann würde er sich an die Arbeit machen. :rolleyes: Ich warte noch.

Disputation gibt's hier übrigens auch erst im MA.
 
D

Benutzer

Gast
Was ist daran albern, zu seiner Abschlussarbeit Gutachten zu bekommen und sie mündlich zu verteidigen? :hmm:

Ist doch völlig unabhängig davon ob man nun noch einen Master macht oder nicht..

Na ja, ich bin ganz froh, dass unsere Uni diesen ganzen Bachelormist nicht überbewertet und so tut, als sei das eine riesen Sache. 90% machen eh den Master (bei den Lehramtsleuten ja alle). Da muss man den Studenten jetzt nicht eine völlig unnötige Prüfung mehr aufhalsen. Bin ich auch sehr dankbar für.
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Muss das nicht irgendwo festgelegt sein? Bei uns sind das max. 2 Monate, die die Dozenten Zeit haben zu einer Note zu kommen.
Ich finds übrigens total unfair, dass es je nach Bundesamt oder Hochschule unterschiedlich gehandhabt wird, ob man die Arbeit verteidigen muss oder nicht...
 

Benutzer55415  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Ich warte auf das Ergebnis meiner zweiten Staatsexamensarbeit jetzt bereits fast 19 Wochen. Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich unverschämt...
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Ich warte auf das Ergebnis meiner zweiten Staatsexamensarbeit jetzt bereits fast 19 Wochen. Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich unverschämt...

steht in der Prüfungsordnung net ne Abgabefrist bis wann die korrigiert werden sein müssen? Bei uns an der Hochschule gibt es das undwenn ein Dozent die Frist überschreitet kannste die Noten anfechten und oder ein durchgefallenes Ergebnis annullieren lassen.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Na ja, ich bin ganz froh, dass unsere Uni diesen ganzen Bachelormist nicht überbewertet und so tut, als sei das eine riesen Sache. 90% machen eh den Master (bei den Lehramtsleuten ja alle). Da muss man den Studenten jetzt nicht eine völlig unnötige Prüfung mehr aufhalsen. Bin ich auch sehr dankbar für.

Hm, mit diesem 'Mist' kann man sich in UK und USA zum Promotionsstudium/Grad School einschreiben und für manch Einen wird dies zur ersten Publikation.. Danke aber auch, dass du pauschal festmachst, dass man mit einem Bachelor ja nur ein Bullshit-Zeugnis hat. :rolleyes:

Und wer später vielleicht mal mündliche Abiturprüfungen abnehmen will, sollte meiner Meinung nach so viel Erfahrung wie möglich auf der anderen Seite des Rotstiftes haben. Überhaupt finde ich es saumerkwürdig das grade Lehramtsstudenten noch weniger Prüfungen haben sollten - das sind doch die, die im Beruf ständig Prüfungen abhalten....
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Und wer später vielleicht mal mündliche Abiturprüfungen abnehmen will, sollte meiner Meinung nach so viel Erfahrung wie möglich auf der anderen Seite des Rotstiftes haben. Überhaupt finde ich es saumerkwürdig das grade Lehramtsstudenten noch weniger Prüfungen haben sollten - das sind doch die, die im Beruf ständig Prüfungen abhalten....
Und du meinst, wer selbst viele Prüfungen machen musste, wird dadurch ein besserer Prüfer? :ratlos:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:

Und du meinst, wer selbst viele Prüfungen machen musste, wird dadurch ein besserer Prüfer? :ratlos:

Off-Topic:
Ich denke schon, dass es wichtig ist, Prüfungen selber gemacht zu haben um zu wissen, was funktioniert, was nicht, um nachfühlen zu können wie sich vielleicht Kids mit Prüfungsangst fühlen könnten, um zu wissen, unter welchem Druck man in einer Prüfungssituation steht. Meinst du, das ist etwas, was sich aus Textbüchern lernen lässt? :hmm:
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Naja, es ist ja nicht so, dass Lehramtsstudenten keine Prüfungen machen müssen, schön wärs. :grin: Hier geht es doch nur um diese eine und das scheint ja von Uni zu Uni unterschiedlich zu sein und hat nicht speziell etwas mit dem Lehramt zu tun.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren