wie lange fürs Abi/Matura gelernt??

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Wie hast du das denn hinbekommen? :eek:

Musstest du in Mathe schriftlich und mündlich in die Prüfung?

In Ba-Wü war es nach der alten Regelung (inzwischen ist das anders, da weiß ich aber nicht wie) so, dass man ein schriftliches Fach mündlich machen MUSSTE. Es war egal, welches (also ob jetzt nen LK oder nen GK, es musste nur ein schriftliches Abi-Prüfungsfach sein), aber eins musste man. Ich dachte immer, ich würde Franz oder Deutsch nehmen. Aber da hätte ich mir vermutlich die schriftliche Note versaut, und dann dachte ich, okay, geh ich halt in mathe. *g*

Hab dann 15 Punkte geschwätzt. :schuechte

lool, ich glaube hier keinem einzigen, dass er erst 1-3 tage vorher angefangen hat zu lernen :grin:

Die meisten die ich kenne, haben monate vorher schon angefangen und anders ging das auch gar nicht!

Glaub, was Du willst. *g* War trotzdem so. man lernt doch mit, und wenn einem das Lernen sehr leicht fällt, weiß man alles, ohne es wiederholen zu müssen.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Glaub, was Du willst. *g* War trotzdem so. man lernt doch mit, und wenn einem das Lernen sehr leicht fällt, weiß man alles, ohne es wiederholen zu müssen.

naja, ich glaube das einfach! Das ist in der Klasse unterm jahr genauso, da wird immer soviel erzählt "ich habe nichts gelernt" und in wirklichkeit sitzen sie tagelang dran, das kommt dann hinterher irgendwann raus wenn sie mündlich oder im unterricht unangesagt geprüft werden. Wenn sie so schlau wären, sodass sie nie lernen, dann müssten sie ja auch bei solchen Abfragen immer en haufen punkte absahnen aber so ist es nunmal nicht.

Meine Erfahrung zeigt mir eben immer öfters, dass bei sowas so gut wie immer gelogen wird! wenn man jetzt sagen würde 1-2 wochen vorher, ok... aber nicht einen tag vorher (zumindest nicht in so fächern wie mathematik, biologie oder physik)....
 

Benutzer49541  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Hm, also für meine 3 schriftlichen Abiture hab ich wie folgt gelernt:

Mathe = 6 Wochen vorher angefangen

Geschichte-Sozialkunde = am Samstag Sozi gelernt (ca. 10 Stunden netto), am Sonntag Geschichte gelernt (auch ca. 10 Stunden netto), Montag geschrieben

Englisch = nichts gelernt vorher

Allerdings hab ich auch nur ein durchschnittliches Abitur.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
lol, ich glaube hier keinem einzigen, dass er erst 1-3 tage vorher angefangen hat zu lernen :grin:
doch in der tat, ich habe schon immer auf kurzzeitgedaechnis gelernt.

Die meisten die ich kenne, haben monate vorher schon angefangen und anders ging das auch gar nicht!
an meiner schule gab es entweder diejenigen, die schon seit weihnachten fuer die pruefungen im april, mai und juni daraufhingearbeitet haben, oder es gab solche wie ich, die sich ein paar tage vorher das zeug reingezogen haben und am ende besser abschnitten als die, die sich seit monaten verrueckt gemacht haben.

:tongue:
 
P

Benutzer

Gast
Für den Englisch LK hab ich so ca. 2 Wochen vorm Abi angefangen zu lernen. Ich hab alles was wir in den 2 Jahren gemacht haben in einer Art Script zusammengefasst und nochmal abgeschrieben. Die Bücher und Texte hab ich nochmal gelesen....naja eher überflogen. So dass ich ziemlich gut im Stoff drin war. Das hat mich ca. 2 Tage gekostet und 2 Tage vor der Prüfung hab ich dann nochmal alles durchgelesen und es hat gereicht. Genauso war es mit dem Deutsch LK. Im Nachhinein gesehen hätte ich für beides überhaupt nicht lernen müssen.
Für den Geschichte GK hab ich etwas mehr getan, aber auch in der o.g. Form: alles nochmal in ein Skript schreiben und tausendmal durchlesen. Wichtige Daten habe ich auswendig gelernt. Und auch das wäre im Endeffekt nicht hötig gewesen:angryfire Die Klausur über Hitler hätte ich auch ohne die zwei Jahre Unterricht schreiben können.
Am meisten hab ich für die mündliche Prüfung in Bio gelernt. Aber auch auf dieselbe Art wie für die anderen Fächer. In der rüfung hatte ich dann einen blackout und alles war umsonst und das, und meine Noten in Mathe und Sowi haben meinen Schnitt so blöde runtergezogen :frown:.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
naja, ich glaube das einfach! Das ist in der Klasse unterm jahr genauso, da wird immer soviel erzählt "ich habe nichts gelernt" und in wirklichkeit sitzen sie tagelang dran, das kommt dann hinterher irgendwann raus wenn sie mündlich oder im unterricht unangesagt geprüft werden. Wenn sie so schlau wären, sodass sie nie lernen, dann müssten sie ja auch bei solchen Abfragen immer en haufen punkte absahnen aber so ist es nunmal nicht.

Meine Erfahrung zeigt mir eben immer öfters, dass bei sowas so gut wie immer gelogen wird! wenn man jetzt sagen würde 1-2 wochen vorher, ok... aber nicht einen tag vorher (zumindest nicht in so fächern wie mathematik, biologie oder physik)....

Naja, da ist aber ein Unterschied da. Ich war bei einfach-so-Abfragen auch nie so gut wie in ner Klausur. Das lag ganz einfach daran, dass ich mich gar nicht nochmal mit dem Stoff innerlich (auch ohne Lernen) beschäftigt hab. In meinem Kopf waren tausend andere Gedanken, die mit dem Stoff nix zu tun hatten. Dann wurd man aufgerufen und musste irgendwas wissen, allerdings hab ich in dem Moment so nen leichten Panik-Anflug gehabt nach dem Motto "Ich weiß aber niiiiiiix!" und dann wusste ich natürlich wirklich nichts. In dem Moment, in dem der Lehrer wen anderes aufgerufen hat, fiels mir meistens ein (und ich war dann so frech, laut zu sagen "Ach, ich weiß es doch", damit ich mein Wissen doch noch loswerden konnte *g*).

Klar gibts auch welche, die immer sagen, sie lernen nix und dann lernen sie doch. Aber prinzipiell zu sagen, dass man denen, die sagen, sie hätten nicht gelernt, halt einfach nicht glaubt - das find ich irgendwie auch nicht so ganz in Ordnung...

Aber ich streit mich deshalb jetzt nicht rum. Ich weiß ja, wie es wirklich war und was ich statt lernen gemacht hab... *ggg* Brauch da also nix verteidigen.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
LK Kunst: 6 Wochen oder so....

LK Deutsch: äh.... 2 Tage :smile: wenn überhaupt.... :engel:

GK Mathe: bestimmt 8 Wochen oder so...

GK Reli (mündlich): mmh... 2 wochen.. aber im freibad... also effektiv bestimmt ned mal ne woche....
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Klar gibts auch welche, die immer sagen, sie lernen nix und dann lernen sie doch. Aber prinzipiell zu sagen, dass man denen, die sagen, sie hätten nicht gelernt, halt einfach nicht glaubt - das find ich irgendwie auch nicht so ganz in Ordnung...

Da hast du natürlich recht! Sicherlich gibt es Leute, die wirklich nicht viel lernen brauchen, ich wollte es auch nicht pauschalisieren aber denke dennoch, dass es mindestens bei der Hälfte nicht stimmt. Nehmen wir mal deine Stufe: denkst du denn, dass über die hälfte erst 1-3 tage vorher angefangen haben zu lernen???

Ich glaube, dass viele einfach immer besser dastehen wollen, als sie wirklich sind und das deshalb sagen.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Deutsch schriftlich: nix
Mathe schriftlich: zwei oder drei Monate (genau weiss ich das nicht mehr), natürlich nicht Vollzeit, sondern halt laufend repetiert
Spanisch schriftlich: drei oder vier Wochen, Bemerkung dito zu oben
Französisch schriftlich: drei oder vier Wochen, Bemerkung dito zu oben
Englisch schriftlich: ein oder zwei Tage

Mathe mündlich: war in den zwei oder drei Monaten von Mathe schriftlich inbegriffen
Deutsch, Spanisch, Französisch, Englisch mündlich: da musste ich insgesamt 25 Bücher lesen, dafür hatte ich 10 Tage Zeit.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
lool, ich glaube hier keinem einzigen, dass er erst 1-3 tage vorher angefangen hat zu lernen :grin:

Die meisten die ich kenne, haben monate vorher schon angefangen und anders ging das auch gar nicht!
Ich glaub das auch nicht. Bei uns ist das bei Arbeiten das gleiche §ich-hab-nicht-gelernt"-Schema, und können tun sies dann trotzdem irgendwie, obwohl sie weeeeder gelernt nooooch im Unterricht aufgepasst habe... alles klar:ratlos:
 

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Erfahrung zeigt mir eben immer öfters, dass bei sowas so gut wie immer gelogen wird! wenn man jetzt sagen würde 1-2 wochen vorher, ok... aber nicht einen tag vorher (zumindest nicht in so fächern wie mathematik, biologie oder physik)....

stimmt aber bei manchen ... fuer mein mathe und physikabi hab ich auch nicht laenger als nen tag gelernt ... was willst da auch gross lernen ausser ein paar sachen die du auswendig koennen must ... rest steht in der formelsammlung
gleiches gilt fuer sprachen da kannst auch nix fuer lernen das kannst du entweder oder halt nicht (zumindest auf abi niveau ... bis zum ende der 13. sollte man grammatik koennen ohne drueber nachzudenken)

ich hab auch im studium bis auf eine pruefung bisher nie laenger als einen tag investiert ... und nein ich hab mich auch da abgesehen von ein paar matheuebungen und praktikumsvorbereitungen die ich machen musste um nen schein zu kriegen nie daheim hingehockt ... halt doch einmal da wollte ich wissen ob n anderer rechenweg auch zum ziel fuehrt
 

Benutzer25170 

Verbringt hier viel Zeit
ich kenne das auch oft, dass gelogen wird und alle sagen "ach herrje nein ich habe nicht gelernt" und dann alles wissen und die supernoten haben.

ABER: ich habe tatsächlich nicht für meine prüfungen gelernt. und das ärgert mich total. hätt ich gelernt hätt ich mit sicherheit den schnitt für mein studienfach geschafft.
aber leider habe ich vor prüfungen so viel angst, dass ich mich nicht mal vorbereiten kann, weil ich dann nen panikanfall bekomme...

deswegen glaube ich, dass ich im moment die klausuren an der uni eh nicht bestehen könnte. in der schule kommt man noch durch ohne lernen... aber an der uni garantiert nicht mehr! :ratlos:


muss ich mal mit meinem therapeuten besprechen.... :gruppe_alt:
 

Benutzer1680  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Also die genauen Zeiten weiß ich jetzt nicht mehr da es schon ne Weile her ist aber ungefähr so:

LK Mathe: Hefter mal 2 Stunden durchgeblätter.
LK Geschichte: 1 Tag Hefter durchgelesen.
GK Deutsch: gar nicht
Mündlich Englisch: Ein paar Konsultationen mit der Lehrerin.
Mündliche Geschichts Ergängzungsprüfung: viele einzel Konsultationen mit der Lehrerin und dann noch 2 oder 3 Tage bissel intensiver den Hefter durch

lool, ich glaube hier keinem einzigen, dass er erst 1-3 tage vorher angefangen hat zu lernen :grin:

Die meisten die ich kenne, haben monate vorher schon angefangen und anders ging das auch gar nicht!
Tja kommt drauf an was man für ne Note erreichen will...
 

Benutzer10110 

Verbringt hier viel Zeit
Zwischen schriftlicher und mündlicher Matura waren ja nur etwa drei Wochen Zeit...und so habe ich auch ca. genau diesen Zeitraum richtig gelernt. Davor natürlich auch schon etwas durch die Vorbereitungsstunden und den Unterricht selbst! Ich bin aber z.B. in Deutsch und Englisch angetreten...
Englisch spreche ich fließend, von daher musste ich kaum etwas lernen (Das Fachliche ist da nicht sooo relevant) und für Deutsch/Literatur interessiere ich mich auch in meiner Freizeit, sodass ich dafür auch nicht besonders viel tun musste. Blieben nur noch Biologie und Psychologie/Philosophie - dafür reichten die drei Wochen locker!
Ich wollte aber auch einen guten Schnitt erreichen...dafür strenge ich mich schon auch einmal an...
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Da hast du natürlich recht! Sicherlich gibt es Leute, die wirklich nicht viel lernen brauchen, ich wollte es auch nicht pauschalisieren aber denke dennoch, dass es mindestens bei der Hälfte nicht stimmt. Nehmen wir mal deine Stufe: denkst du denn, dass über die hälfte erst 1-3 tage vorher angefangen haben zu lernen???

Ich glaube, dass viele einfach immer besser dastehen wollen, als sie wirklich sind und das deshalb sagen.

Stimmt schon, bei uns gab es auch viele, die garantiert gelernt hatten und es nicht zugeben wollten.
Nur gehörte ich nun mal nicht dazu. Trotzdem konnte ich meist alles, wenn ich "nur so" geprüft wurde. Mir reichte es immer, wenn ich vor dem Test kurz 5 Minuten nachschaute, worum es überhaupt ging, sprich die Überschriften oder so überflog. Bei Vokabeltests schnitt ich dafür immer eher schlecht ab.

An der Uni hatte ich gestern die erste Prüfung, für die ich wirklich seit letzter Woche konzentriert ungefähr ne Stunde jeden Tag gelernt hatte. Das war echt das erste Mal in meinem Leben, und mir kommt vor, als hätte ich mich jahrelang mit nichts anderem beschäftigt. :ratlos: Dementsprechend kann ich jetzt alles, worums ging, bis ins kleine Detail auswendig.
 

Ähnliche Themen

G
  • Umfrage
2 3
Antworten
44
Aufrufe
2K
G
  • Gesperrt
  • Umfrage
Antworten
1
Aufrufe
358
G
  • Umfrage
2
Antworten
21
Aufrufe
1K
G
Antworten
1
Aufrufe
340
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren