Wie krieg ich ihn dazu mit dem Rauchen aufzuhören?

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
1. Du schreibst so wirr, dass es weh tut.

2. Klar sucht man nicht, aber man hat Ansprüche, zb den Anspruch, dass der Freund Nichtraucher ist. Meistens lernt man auch erst jemanden kennen, bevor man mit ihm zusammenkommt und spätestens beim Kennenlernen sollte sich rausstellen, dass der andere raucht o. ä. Und dann kann ich gucken, ob ich meine Ansprüche zurückschraube oder ob ich warte bis mir der passende Partner über den Weg läuft. Ich würde letzteres bevorzugen. Und wie bereits gesagt, das Geschriebene bezieht sich allein auf meine persönlichen Erfahrungen.

3. Ich bin trotzdem der Meinung, dass die TS kein Recht hat, von ihrem Freund zu verlangen, dass er das Rauchen einstellt, sofern sie ihn als Raucher kennengelernt hat.
Sie hat das RECHT genau wie er etwas sagen zu können ob der andere ES TUT ist eine andere sache
Mein freund hat das recht zu sagen"ich soll das nackt sein" lassen aber ob ich es lasse liegt an mir und meinen Wunsch
(Nehmen wir die op her.. playboy nimmt keine Frauen mit der BH größe 70A - ich dachte AN OP Brust. Weil ich so geschockt war zu der absage. ich dachte net nach ob mein freund dagegen is)
Aber mein freund wäre dagegen und entweder geh ich drauf ein oder mir ist es egal was mein freund mag/nicht mag. Das soll jez ein Beispiel sein.
Es geht um das aufeinander EINGEHEN.
Ich kan n nicht sagen" so hast mich kennen gelernt du arschloch also halt die fresse!
Ich habe mein besten freund auch anders kennen gelernt.
Aber menschen können sich jederzeit verändern und sie können auch jederzeit etwas ändern.
Die Frage wäre nur TU ich ES, habe ICH wille in mir, und wäre ich bereit es ein zu gehen.
 

Benutzer54800 

Verbringt hier viel Zeit
Ich konnte damals meine Mutter überzeugen, mit dem Rauchen aufzuhören. Täglich erzählte ich ihr, was sie an Geld verbrennt, wie ungesund und dumm es ist und daß es auch nicht wirklich hübsch aussieht.
Irgendwann war sie so genervt, daß sie lieber aufhörte, als mein Geschwätz noch weiter ertragen zu müssen. :grin:

Was bei einigen hilft, ist die Selbstbestrafung für jede Zigarette.20 Liegestütze, 5min Seilspringen, 2Euro in die "Geschenk für meine Freundin"-Kasse... irgendwas lästiges. Aber damit das klappt, muß man bereits (irgendwo) den Willen haben, die Sucht zu beenden.
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Sie hat das RECHT genau wie er etwas sagen zu können ob der andere ES TUT ist eine andere sache
Mein freund hat das recht zu sagen"ich soll das nackt sein" lassen aber ob ich es lasse liegt an mir und meinen Wunsch
(Nehmen wir die op her.. playboy nimmt keine Frauen mit der BH größe 70A - ich dachte AN OP Brust. Weil ich so geschockt war zu der absage. ich dachte net nach ob mein freund dagegen is)
Aber mein freund wäre dagegen und entweder geh ich drauf ein oder mir ist es egal was mein freund mag/nicht mag. Das soll jez ein Beispiel sein.
Es geht um das aufeinander EINGEHEN.
Ich kan n nicht sagen" so hast mich kennen gelernt du arschloch also halt die fresse!
Ich habe mein besten freund auch anders kennen gelernt.
Aber menschen können sich jederzeit verändern und sie können auch jederzeit etwas ändern.
Die Frage wäre nur TU ich ES, habe ICH wille in mir, und wäre ich bereit es ein zu gehen.

Du verstehst es nicht. :rolleyes:

Es geht nicht um das Recht etwas sagen zu dürfen, was einem nicht gefällt! Jeder hat schließlich seine eigene Meinung.

Das Problem liegt aber woanders. Ich gehe davon aus, dass die TS ihren Freund als Raucher kennengelernt hat. Als sie mit ihm die Beziehung eingegangen ist, hat sie das Rauchen akzeptiert. Die zwei haben wohl ausgemacht, dass er nur raucht, wenn sie nicht dabei ist. Jetzt aber, einige Zeit (was weiß ich wie viel) später, kann sie das Rauchen nicht mehr akzeptieren und verlangt, dass sich ihr Freund ihr zu Liebe ändert. Und da geht der Schuss nach hinten los. Denn dann verändert man sich nicht, sondern man verstellt sich nur, damit der/die Partner/in scheinbar glücklich ist.

Sorry, aber die TS hätte sich vorher Fragen sollen, ob sie die Raucherei ständig akzeptieren kann. Da hat sie sich getäuscht und statt sich das einzugestehen, versucht sie lieber ihren Freund zu ändern.

Was bitte sind das für Voraussetzungen für eine Beziehung? :ratlos:
 

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
Ich konnte damals meine Mutter überzeugen, mit dem Rauchen aufzuhören. Täglich erzählte ich ihr, was sie an Geld verbrennt, wie ungesund und dumm es ist und daß es auch nicht wirklich hübsch aussieht.
Irgendwann war sie so genervt, daß sie lieber aufhörte, als mein Geschwätz noch weiter ertragen zu müssen. :grin:

Was bei einigen hilft, ist die Selbstbestrafung für jede Zigarette.20 Liegestütze, 5min Seilspringen, 2Euro in die "Geschenk für meine Freundin"-Kasse... irgendwas lästiges. Aber damit das klappt, muß man bereits (irgendwo) den Willen haben, die Sucht zu beenden.
YIPPY YEA du sagst es!
(Zuerst muss wille Endstanden sein, erst dann kommt der druck und die Motivation)
 

Benutzer62348 

Verbringt hier viel Zeit
Wissen was einem wichtiger ist?
Fang bloß nicht an mit "Wenn du mich liebst, dann hörst du auf zu rauchen. Ich bin dir ja sowieso nicht wichtig genug, wenn du nicht aufhörst zu rauchen.... bla bla bla"

Sorry, aber dass kann es nicht sein.

Wenn sie ihren Freund als Raucher kennen gelernt haben sollte, dann hat sie ihn so genommen wie er ist und nicht anders.

Entweder er reduziert das rauchen oder sie hätte sich von Anfang an jemand suchen sollen, der nicht raucht.

Wenn er es während der Beziehung angefangen haben sollte, dann ist es natürlich was anderes.

Ich bin gaaanz der Meinung. Und wie ich schon einmal geschrieben habe, man kann es auch langsam eingehen. Es ist einfach zu viel verlangt mit dem "Versprich mir das" und blaaa. Sowas kann man nicht versprechen, weil man es nicht kontrollieren kann! Man kann es nach und nach reduzieren aber doch nicht plötzlich damit aufhören weil man es der Freundin versprochen hat.oO Hier tun echt manche so als hätten sie kA was das mit Sucht auf sich hat. Man kann jede Beheben aber halt langsam. Mit Hilfe des anderen, d.h. du könntest ihn zB loben wenn er an einem Tag ma weniger geraucht hat. Sagen "Das freut mich voll" o.ä. Das geht alles, aber du darfst es nicht übertreiben.:zwinker:


mich störts auch(weil ich dann nicht intensiv küsse weil es ausm mundal stinkt.)

Schonma was von Kaugummi gehört?
 

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
Du verstehst es nicht. :rolleyes:

Es geht nicht um das Recht etwas sagen zu dürfen, was einem nicht gefällt! Jeder hat schließlich seine eigene Meinung.

Das Problem liegt aber woanders. Ich gehe davon aus, dass die TS ihren Freund als Raucher kennengelernt hat. Als sie mit ihm die Beziehung eingegangen ist, hat sie das Rauchen akzeptiert. Die zwei haben wohl ausgemacht, dass er nur raucht, wenn sie nicht dabei ist. Jetzt aber, einige Zeit (was weiß ich wie viel) später, kann sie das Rauchen nicht mehr akzeptieren und verlangt, dass sich ihr Freund ihr zu Liebe ändert. Und da geht der Schuss nach hinten los. Denn dann verändert man sich nicht, sondern man verstellt sich nur, damit der/die Partner/in scheinbar glücklich ist.

Sorry, aber die TS hätte sich vorher Fragen sollen, ob sie die Raucherei ständig akzeptieren kann. Da hat sie sich getäuscht und statt sich das einzugestehen, versucht sie lieber ihren Freund zu ändern.

Was bitte sind das für Voraussetzungen für eine Beziehung? :ratlos:
Ich versteh sehrwohl (Wenn ich gestört wäre würde ich nicht bei der polizei sitzen)

Aber ich sag es anders als du es meinst. Weil es miur um Das reden geht.

ähm.. ich habe mein freund auch als hm ab und zu raucher kennen gelernt was nicht automatisch heißt ich aktzeptier es was er tut genau so wenig wie er das modeln nicht aktzeptiert.

Ja richtig man versucht dem anderen zu sagen was er ändern soll und das ist nicht falsch.
Ich denke ich werde mal mein freund das forum zeigen statt davon zu erzählen.

Ambrosia82 ; Bist du mein Vorgesetzter oder mei Chef oder vieleicht der polizeipräsident ? (omg stimmt es heißt Polizeipräsident tut mir echt leid) Willst du mir was sagen? Sag es dir zuerst mal selbst.
Man merkt schon den unterschied ob man KANN oder nicht will.
(Ach wenn man nun wüsste was damit gemeint is?)

Zum thema zurück;
Es ist kein Verbrechen das sie sagt "bitte hör auf damit"
und Respektlos ist es ebenfalls nicht.
Bei uns in Wien bzw ösi. ist das Rauchen in der Arbeit schon "verboten" eine gute Gelegenheit um auf zu hören findest net(NICHT)? Sind die Menschen jetzt Dumm schlecht oder weiß Gott was weil sie es Verboten haben.
WENN kein Wille da ist um auf zu hören ist klar das es net (NICHT)klappt.
MEIN Freund hat für UNS beide aufgehört nach 2 Wochen Raucht er keine Einzige Zigarette mehr ihm geht’s viel bessert als davor und jetzt MERKT er richtig wie das Stinkt wenn meine Eltern rauchend neben ihn sitzen.
Es ist unangenehm stinkt und wenn man einen Küsst ist es ekelhaft.
Und sich jede stunde einen Kaugummi in den hals rein zu schieben ist wohl kaum sinnvoll und macht"großen" spaß..
 

Benutzer54003 

Verbringt hier viel Zeit
Ambrosia82 ; Bist du mein Vorgesetzter oder mei Chef oder vieleicht der polizeipräsident ?

Nein, wär ja auch schlimm. Ich hoffe nur du bist nicht die Sekretärin.

Mir tun jetzt schon die Augen weh, wenn ich deine Texte lese.

Aber gehört nicht zum Thema.

Wie schon gesagt, man kann seinen Freund höflich darum bitten mit dem Rauchen aufzuhören. Ob er nun damit aufhört oder reduziert ist ganz und allein seine eigene Entscheidung.
 

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
Von einer Lieben Kollegin bei der polizei ;

"erklär dir mal kurz den weg: a23 immer richtung gänserndorf, am ende der a23 fährst am mc donalds vorbei, immer geradeaus weiter richtung gänserndorf. du fährst durch süßenbrunn, und aderklaa, und dann bist du auch schon in deutsch wagram.
dort mußt du nach der ortseinfahrt bei der ersten ampel links abbiegen (richtung wolkersdorf, seyring) dann fährst du über einen bahnübergang und ca. 6 km immer geradeaus und kommst zu einer kreuzung (ohne ampel) das ist die erste kreuzung nach deutsch wagram, also kann nix schief gehen auf dem weg dorthin ;-)
bei dieser kreuzung fährst du dann rechts und bist auch schon am reuhof. du siehst vor dir dann ein großes gebäude. direkt vor dem gebäude biegst du links ab, und dort wart ich dann auf dich."

Man stelle sich mal vor die is polizist uuuuuuuuuuuuh AH
Tja privat zu schreiben ist halt schon was anderes. (Sehr viele fehler doch keinem interessiert das privat)
Zum Thema; Und was anderes hab ich nie behauptet Bitten, ob der jenige es umsetzt is was anderes.(Nur manche steuern drauf hin entweder schluss zu machen oder es als verbrechen an zu sehen wenn man es net möchte)
 

Benutzer54098 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für eure Antworten. Ich werd ihm wohl einfach mal diesen Thread zeigen...

Ich hab ihn übrigens mit Zigarette kennengelernt und er hat am Anfang der Beziehung versprochen aufzuhören. Das ist jetzt so anderthalb Jahre her. Ich glaub ich hab die Krebsfütterei lang genug ausgehalten, oder?
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
Ich hab ihn übrigens mit Zigarette kennengelernt und er hat am Anfang der Beziehung versprochen aufzuhören. Das ist jetzt so anderthalb Jahre her. Ich glaub ich hab die Krebsfütterei lang genug ausgehalten, oder?
nö, seh ich nich so

hätteste dir halt vorher überlegen müssen und die beziehung erst gar nich eingehen sollen

find ich ziemlich daneben....

beastie, seit zwei jahren rauchfrei (nach 15 jahren rauchen)
 

Benutzer54003 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab ihn übrigens mit Zigarette kennengelernt und er hat am Anfang der Beziehung versprochen aufzuhören. Das ist jetzt so anderthalb Jahre her. Ich glaub ich hab die Krebsfütterei lang genug ausgehalten, oder?

Nein, finde ich nicht. Wie du schon sagst hast du ihn so kennengelernt.

Anscheinend möchte er auch gar nicht aufhören, selbst wenn er es dir versprochen hat.

Was willst du denn machen, wenn er nicht aufhört?
Zwingen kannst du ihn jawohl schlecht
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Danke für eure Antworten. Ich werd ihm wohl einfach mal diesen Thread zeigen...

Ich hab ihn übrigens mit Zigarette kennengelernt und er hat am Anfang der Beziehung versprochen aufzuhören. Das ist jetzt so anderthalb Jahre her. Ich glaub ich hab die Krebsfütterei lang genug ausgehalten, oder?

Sehe ich nicht so. Der Fehler liegt hier bei dir und nicht bei ihm. Du bist wahrscheinlich mit total falschen Voraussetzungen in die Beziehung gegangen. Wenn du es nicht mehr aushältst, mach Schluss.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Ich hab ihn übrigens mit Zigarette kennengelernt und er hat am Anfang der Beziehung versprochen aufzuhören. Das ist jetzt so anderthalb Jahre her. Ich glaub ich hab die Krebsfütterei lang genug ausgehalten, oder?


nach drei gegenstimmen, bin ich mal wieder für dich!!
Wenn er VERSPROCHEN hat aufzuhören... dann soll er das gefälligts auch tun.. ganz egal ob die Beziehung so angefangen hat oder nicht!

Und wie gesagt, wenn er sich trotzdem nicht ändert und du das nicht mehr willst: Trenn dich von ihm...
 

Benutzer1789  (37)

Sehr bekannt hier
nö, seh ich nich so

hätteste dir halt vorher überlegen müssen und die beziehung erst gar nich eingehen sollen

find ich ziemlich daneben....

beastie, seit zwei jahren rauchfrei (nach 15 jahren rauchen)

Off-Topic:
Erstmal cool, dass du es schon so lange ohne aushälst @beastie :smile:



Ansonsten stimme ich beastie und apfelbäckchen, deren beitrag unter dem von beastie kommt (also nicht direkt, sondern kmit einem dazwischen, bin nur zu faul den auch zu zitieren :zwinker: ), zu. :smile:
 

Benutzer54003 

Verbringt hier viel Zeit
Und wie gesagt, wenn er sich trotzdem nicht ändert und du das nicht mehr willst: Trenn dich von ihm...

Aber nicht ala "wenn du nicht aufhörst zu rauchen, mach ich Schluss". Das ist Kindergarten.

Nicht immer gleich sagen "Trenn dich von ihm, weil er nicht aufhört". Das sollte nun wirklich kein Trennungsgrund sein.

Die beiden sollten sich in Ruhe darüber unterhalten und gemeinsam entscheiden, wie es nun weitergehen soll.

Vielleicht hilft es ja schon, wenn er sich in ihrer Anwesenheit zusammenreißt (oder macht er das schon?), dass ist doch auch schon mal ein kleiner Fortschritt.
 

Benutzer1789  (37)

Sehr bekannt hier
Vielleicht hilft es ja schon, wenn er sich in ihrer Anwesenheit zusammenreißt (oder macht er das schon?), dass ist doch auch schon mal ein kleiner Fortschritt.

Find ich auch, vor allem, weil es dann wirklich nicht nach aschenbecher schmeckt, wenn er nicht raucht, wenn sie sich sehen und davor zähne geputzt hat oder nen kaugummi gekaut hat. :smile:
 

Benutzer5958  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Nikotin ist nunmal (wie wir alle wissen :zwinker: ) ein starkes Nervengift. Ich wäre absolut nicht begeistert, würde mein Freund rauchen.

Allerdings bist du etwas inkonsequent, denn ihr seid schon so lange zusammen. Und er hat dich offensichtlich belogen, weil er sagte, dass er aufhören will.

Ich an deiner Stelle würde ihn fragen, ob er deine Unterstützung möchte und die Sucht loswerden will. Will er das nicht, ist es die Frage ob du mit der täglichen 'Krebsfütterung' klar kommst.
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Er raucht doch schon nicht in ihrer Gegenwart, sondern wohl nur, wenn er weggeht und sie nicht dabei ist. Ich find es einen guten Kompromiss. Immerhin schränkt er sich wegen ihr ein, obwohl sie ihn als Komplettraucher kennengelernt hat.

Mietzie schrieb:
Und wie gesagt, wenn er sich trotzdem nicht ändert und du das nicht mehr willst: Trenn dich von ihm...

Klar machen wir das doch gleich so: "Ich mache Schluss, weil du nicht aufhörst mit Rauchen." Belügen wir uns mal weiterhin selbst. :rolleyes:
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
Klar machen wir das doch gleich so: "Ich mache Schluss, weil du nicht aufhörst mit Rauchen." Belügen wir uns mal weiterhin selbst. :rolleyes:
genau.. und dann mach ich schluss, weil du nich aufm bauch schläfst.... und außerdem mach ich schluss, weil du nich meiner meinung bist... und weil du keine mücken magst.... und weil du was gelbes im schrank hast... und.. und.. und...

so ein kindergarten is mir selten untergekommen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren