Wie kommt man als Single an Sex...

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich nehme mir alles was ich hier lese zu Herzen.
Das einzige was ich nicht einsehe ist mich mit teuren Klamotten einkleiden zu müssen, 100€ beim Friseur ausgeben zu müssen....und dazu noch 80€ im Monat im Fitnesscenter liegen zu lassen damit es was wird. Das ist doch das eigentliche Resumee dieser 16 Seiten.

Nö, das ist nur das einzige was bei dir ankommt :zwinker:
Weil man das so schön mit verständlichen Gründen ablehnen kann.
Kaum jemandem hier ging es wirklich darum, dass du nur genügend Geld in den Äußeres investieren musst, dann klappt das schon.

Die wirklich wichtigen Dinge "wie gebe ich mich, wie wirke ich, wie verhalte ich mich" steckst du ja eh in die "Esoterik" Schublade, weil, da hast du ja eh keinen Einfluss drauf - da hast du einfach die Arschkarte an Voraussetzungen gezogen, kann man nichts machen, Menno.

Boah, wenn du wüsstest WIE OFT man das hier genauso schon lesen durfte... und nach Jahren Beteiligung an solchen Threads zeichnet sich für mich echt langsam ein Muster ab^^
Reduktion auf Oberflächliches: "nö, Äußeres ändern is zuviel Aufwand, dann bin das ja nicht mehr ich!!" ok, also kein Ansatzpunkt.
Bezüglich Innerlichem: "Hä, das versteh ich nicht, wie soll das denn gehen, das is halt da oder nicht. Pech für mich." also auch kein Ansatzpunkt. Will ich nicht, kann ich nicht, ihr habt doch keine Ahnung wie das ist, blablabla. Alles schon dagewesen.

Man KANN Selbstbewusstsein und Ausstrahlung lernen. Man KANN lernen interessant zu wirken. Aber dazu braucht es ein Mindestmaß an Interesse am Gegenüber und grundlegende Empathie. Wenn du sagst das ist bei dir vorhanden, ja dann verwende es. Wenn du sagst das ist nicht vorhanden und so esoterischer, nicht logisch greifbarer Mist kann auch eh nicht gelernt werden - dann erst recht austherapiert.


Off-Topic:

Ah, oder Pick Up Leitfäden, für die, die Situationen lieber in Muster einteilen und jede einzeln durchüben müssen, bevor sie unbefangen und interessiert auf Menschen zugehen können...
:kopfwand:
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Off-Topic:

Lifestyle-Coach? :what:

Also ich nehme jetzt die Hilfe einer Kollegin meiner Mutter in Anspruch, sie macht das ehrenamtlich. In meinem konkreten Fall sind es mehrere recht harte Schläge gewesen, die ich binnen weniger Tage (!) einstecken musste. Ich bin wirklich, wirklich ein sehr harter und stabiler Mensch. Aber da war meine Grenze erreicht und ich habe diesen Tipp von meiner Mutter dankend angenommen. Nur wie gesagt, ich würde im Zweifelsfall auch dafür bezahlen - wenn ich sicher bin, dass es mir hilft.

Was Verhaltenstherapien betrifft, hängt die Finanzierung von der Beurteilung des Therapeuten ab. Stellt der Therapeut (zumindest in Zügen) pathologische Verhaltensmuster fest, ist es gut möglich, dass die Krankenversicherung die Kosten trägt. Solche Fälle hat es in meinem Umkreis gegeben.

Nicht immer ist ein Verhalten krankhaft, aber im Zweifelsfall sollte man einmal genauer hinsehen.

http://www.therapie.de/psyche/info/...loge-psychiater/was-bezahlt-die-krankenkasse/

Hier steht ja nun ganz klar, dass z.B. Lebens- oder Eheberatung nicht zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen gehören. In diesem Fall sollte nicht die Allgemeinheit belastet werden, es steht schließlich jedem frei, selbst zu bezahlen.

Ich bin mir aber auch bewusst, dass es Wunschdenken ist, dass nur Personen mit tatsächlichen psychischen Störungen eine von der Allgemeinheit finanzierte Therapie erhalten. Zum einen wird dies verhindert durch den Therapeuten, der natürlich leichter Geld verdient mit Personen, die eine einfache Beratung benötigen und zum anderen durch die Mitnahmementalität einiger Patienten (ist schließlich eine Kassenleistung). Wenn der Therapeut einem bei jedem geringsten Problem eine Störung bescheinigt (einfach weil er es MUSS, da sonst die Kasse nicht zahlt), dann hinterlässt das schließlich auch Spuren beim Ratsuchenden ("Ich habe eine Verhaltensstörung" etc.).

Es gibt für solche Angelegenheiten nämlich auch Beratungsstellen, die schnell und kostenfrei Hilfe anbieten. Vor allem geeignet für Krisensituationen und kurzzeitige Überforderung (da man im Regelfall sehr lange auf einen Therapieplatz warten muss).

Ich weiß, das führt am Thema vorbei, ich wollte nur kurz einhaken bei Deiner Bemerkung, weil es sich so anhörte, als könnte jeder Hinz und Kunz einfach eine Therapie bezahlt bekommen. Kann so passieren, muss aber nicht. Das ist auch in anderen medizinischen Bereichen teils fragwürdig.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Da stimme ich dir wiederum voll und ganz zu, Starla.
So habe ich das auch nicht gemeint, sondern ich bin schon von pathologischem Verhalten ausgegangen, wenn es um die Finanzierung durch die KV geht. Was nun aber wirklich krankhaft ist und was nicht, ist schwer zu beurteilen. Das weiß ich auch von besagtem Freund meiner Mutter. Andererseits habe ich auch Leute in meinem Umfeld, die erhebliche Störungen haben und die froh darüber sind, behandelt zu werden. Und dabei wirken sie allesamt ziemlich "normal" im Alltag, wenn man nicht genauer hinschaut.

Die kostenlosen Beratungsstellen kenne ich auch. Das ist ja das, was ich jetzt in Anspruch nehme. Ich halte mich für einen sehr stabilen Menschen, aber extreme Situation erfordern manchmal "extreme" Maßnahmen. Damit nehme ich aber niemandem einen Platz weg. Damit würde ich mich auch höchst unwohl fühlen. :hmm: Ich möchte mir nur einmal alles von der Seele reden und danach wieder durchatmen können.

Vielleicht wäre eine solche kurze Beratung für Yashin mal einen Versuch wert.

Ansonsten weiß ich wirklich nicht, wozu ich noch raten soll. Ein Fall wie dieser ist mir definitiv noch nie begegnet.
 

Benutzer125735 

Meistens hier zu finden
Kaum jemandem hier ging es wirklich darum, dass du nur genügend Geld in den Äußeres investieren musst, dann klappt das schon.

Doch, mir! :pfff::jaa:

Off-Topic:
Ah, oder Pick Up Leitfäden, für die, die Situationen lieber in Muster einteilen und jede einzeln durchüben müssen, bevor sie unbefangen und interessiert auf Menschen zugehen können...
:kopfwand:

Nein, dass machen nur Neulinge.
 

Benutzer125735 

Meistens hier zu finden
... ich korrigiere mich, jemandem außerhalb der PU Missionierung....

Off-Topic:
Was hat das mit PU zu tun? Die Welt ist nun mal oberflächlich und wird es immer mehr, entweder man passt sich an, oder geht unter.
Mit seiner Größe wurde er nicht gerade gesegnet, aber er soll ja ganz OK aussehen.
Ich wette aus ihm kann man einen stilvollen 31 Jährigen machen, wenn er nur wollen würde, aber dazu fehlt ihm ein gewisser Lifestyle und das dazugehörige soziale Umfeld mit Frauen.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Was hat das mit PU zu tun? Die Welt ist nun mal oberflächlich und wird es immer mehr, entweder man passt sich an, oder geht unter.
Mit seiner Größe wurde er nicht gerade gesegnet, aber er soll ja ganz OK aussehen.
Ich wette aus ihm kann man einen stilvollen 31 Jährigen machen, wenn er nur wollen würde, aber dazu fehlt ihm ein gewisser Lifestyle und das dazugehörige soziale Umfeld mit Frauen.

Off-Topic:
Vielleicht legt aber der Typ Frau, der ihm taugen würde nicht zwingend Wert auf das gesellschaftlich anerkannte optimale Äußere? Nicht alle Frauen sind durch die Bank weg total visuell veranlagt und wenn man da optisch nicht ein WOW zu bieten hat, is man unten durch. Und wer Oberflächlichkeit ausstrahlt und bei andern bedient, der bekommt eben Oberflächlichkeit zurück. Ist immer eine Frage der Zielvorstellung.
Bei mir ist ein bewusst gestyltes, abgestimmtes Äußeres ein Minuspunkt - weils nicht zu dem passt, was ich bei Männern schätze. Aber solche Kerle können in den meisten Fällen auch mit mir nichts anfangen :zwinker:

Er hat gesagt, das ist nichts für ihn, da fühlt er sich verkleidet - das ist dann noch viel alberner als einfach so rumlaufen wie man sich wohl fühlt, und an seiner Offenheit und Sympathiewirkung feilen.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Mal ganz davon abgesehen, dass Geschmäcker doch sehr verschieden sein können.
 

Benutzer125735 

Meistens hier zu finden
Es ist nicht verkehrt, dass er etwas für sein Äußeres tun sollte, es wird auch seinem Inneren gut tun.

Aber er will ja so bleiben wie er nun mal ist, aber ihm zu sagen, "bleibt so, Geschmäcker sind verschieden, es wird sich schon ne Frau finden lassen, die ihn so nimmt" finde ich ein wenig zynisch, es ließt sich zumindest so.
Vorallem da sonst (zu Recht) jedem hier und anderswo geraten wird, sich zu verändern, nicht zu verkleiden.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, aber in seiner wenig empathischen Weltsicht kommt aus diesem viel mehr implizierenden Tip dann heraus "wenn ich nicht hunderte Euro in Klamotten und Frisur investiere hats eh keinen Sinn."
Es mangelt ein wenig an der Übertragung auf tiefere Ebenen, darum wäre das eben nicht die erste Baustelle, vor allem da es ihm ja wirklich zu widerstreben scheint :zwinker:

Authentizität wirkt auf viele immer noch am besten. So lange sie mit ausreichend Offenheit und Grundsympathie verbunden ist.
Auch das kann man lernen, aber das ist ja "esoterischer Schwachsinn" :grin:

Off-Topic:

Oh Mann, ich fang schon nach drei Beiträgen an mich im Kreis zu drehen... wie solls da schon auf 18 Seiten mit einem tip-resistenten TS aussehen...
 

Benutzer115563 

Verbringt hier viel Zeit
Es ist nicht verkehrt, dass er etwas für sein Äußeres tun sollte, es wird auch seinem Inneren gut tun.

Aber er will ja so bleiben wie er nun mal ist, aber ihm zu sagen, "bleibt so, Geschmäcker sind verschieden, es wird sich schon ne Frau finden lassen, die ihn so nimmt" finde ich ein wenig zynisch, es ließt sich zumindest so.
Vorallem da sonst (zu Recht) jedem hier und anderswo geraten wird, sich zu verändern, nicht zu verkleiden.

das ist aber nur gut wenn man sich nicht verkleidet fühlt sondern sein äuseres so verändert dass man wenn man in den spiegel blickt sagt "ja ich sehe gut aus"

wenn man jedoch angesprochen werden will und dies erhöhen will sollte man das anziehen was anderen gefällt, da ist nur die frage was ist das denn jeder ist da unterschiedlich und die Kategorie die man dann auswählt muss nicht bedeuten dass man dann auch von denen angesprochen wird welche man will denn wenn man nach der Einstellung vom ts geht dass es ein 1.90 großer Südländer mit mit teuren markenklamotten ist der eine fette karre hat dann sehe ich eben dass das dann eher seine beschrieben solariumbraunen barbies sind welche er ja nicht will.

das aussehen ist zwar wichtig um angesprochen zu werden denn in erster Linie sieht man ja nur das äusere aber dazu gehören auch Körperhaltung, Gestik und Mimik welche dann auch der austruck der Ausstrahlung sind, man kann jetzt zwar sich eine bewusste Körperhaltung, Gestik und Mimik antrainieren versuchen aber meistens wirkt sich dieses dann auch wieder negativ aus da es unnatürlich wirkt. besser ist es an den dingen zu arbeiten die dies beeinflussen und zwar die aussstrahlung und das geht numal so dass man sich selbst toll findet (damit meine ich nicht sich für den besten der welt halten denn das gäbe wieder eine negative Ausstrahlung), auf die welt offen zugeht, ein gesundes weltanschauungsbild hat, nicht krampfhaft ist, kein Pessimist ist und sicher noch viele andere dinge welche mir grad nicht einfallen
 

Benutzer125735 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Warum sollten auf einen 1,90 großen Südländer mit schickem Auto nur "Barbies" stehen?^^
 

Benutzer115563 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Warum sollten auf einen 1,90 großen Südländer mit schickem Auto nur "Barbies" stehen?^^

hatte vergessen voll aufgepumpte muckis dazuzuschreiben... ich sagte ja nicht dass nur barbies darauf stehen aber diese Frauen also Frauen, die auf marken und das vom äuseren her mediengeprägten idalbild, am ehersten die sind sie ihn ansprechen. gleiches gesellt sich eben zum gleichen zumindest größtenteils... genauso wie ein Metaller auch am ehersten von einer frau aus dieser Szene angesprochen wird... oder ein nobelanzugträger von einer Dame die selbst am ehersten elegante Gucci Cocktailkleider trägt usw.
das sind jetzt alles natürlich extrembilder um das ganze zu verdeutlichen
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Warum sollten auf einen 1,90 großen Südländer mit schickem Auto nur "Barbies" stehen?^^

Off-Topic:
weil das eine mögliche Form oberflächlicher Klischees ist, die sich gegenseitig anzieht :zwinker:
Aber da es nie einfach schwarz weiß ist, finde ich nach wie vor, dass Charakter und Wesen auf Dauer wichtiger sind, wenn man nicht den schlichten schnellen Sex mit IRGENDWEM sucht.
Und es gibt ja auch nicht nur unattraktiv und schmuddelig fad gekleidet, oder voll durchgestyled, womit man sich dann einfach Puppenhaft verkleidet fühlt.
Ich würde vielleicht auch mehr Männer optisch ansprechen, würde ich weniger bunte Zigeunerröcke tragen, und mehr schicke Kleidchen.
Aber ich bin eben niemand, der sich in einem schicken Kleidchen wohl fühlt, und das merkt man dann auch. Da fehlt dann jede Natürlichkeit... auf der Basis, dass ich jemand anderen darstelle, auch wenn ich das schauspielerisch gut rüberbringe, möchte ich gar nicht angesprochen werden.
Da geht's dann um die Person die ich darstelle, nicht um die, die ich eigentlich gerne bin :zwinker:

Darauf schließe ich beim TS auch. Er wird ja nun nicht in zerrissenen, verdreckten Jeans oder fleckigen Jogginghosen mit verwaschenen Superman Shirts oder Netzoberteilen rumlaufen. Alles was grundsätzlich öffentlichkeitstauglich gepflegt ist und worin man sich wohlfühlt, kann der eigene "Stil" sein. Man muss nur mit Überzeugung auftreten und GERNE man selbst sein.
Aber das fällt wieder in den Esoterik Bereich :grin:
Bleibt für mich nichtsdestotrotz viel wichtiger als Möchtergern-Gockel-Styling und Statussymbole.
.... ein geiles Auto kann ich mir auch selbst kaufen...

 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Die wirklich wichtigen Dinge "wie gebe ich mich, wie wirke ich, wie verhalte ich mich" steckst du ja eh in die "Esoterik" Schublade

Nein..."arbeite an deiner Ausstrahlung, Charisma, Charme usw" ... DAS stecke ich in die Esoterik-Schublade. Ich gebe mich so wie ich wirklich bin, ich laufe nicht mit einem Lächeln durch die Gegend wenn mir nicht nach lächeln ist..ich laufe nicht mit breiter Brust durch die Gegend wenn mir nicht danach ist usw usf... Ihr macht es euch ziemlich einfach, genauso wie mein Kumpel damals mit seinem "liegt alles nur an der Ausstrahlung"-Spruch. Ihr macht hier seit mittlerweile 18 :zwinker: Seiten doch eigentlich auch nichts anderes... gut, bis auf den Tipp ich solle doch anstatt 1 Frau pro Jahr einfach mal 100 Frauen pro Jahr "ansprechen".

Boah, wenn du wüsstest WIE OFT man das hier genauso schon lesen durfte... und nach Jahren Beteiligung an solchen Threads zeichnet sich für mich echt langsam ein Muster ab^^

Woran liegt das deiner Meinung nach dass soviel Männer genau sowas schreiben wie ich hier? Woran liegt es dass es soviele Dauersingles gibt...und vor allem auch dass aber nie eine Frau sowas schreibt...oder Frauen zumindest die Ausnahme der Ausnahme sind was solche Probleme angeht? Das würde mich echt interessieren.

Man KANN Selbstbewusstsein und Ausstrahlung lernen. Man KANN lernen interessant zu wirken. Aber dazu braucht es ein Mindestmaß an Interesse am Gegenüber und grundlegende Empathie.

Also ich kenne niemanden der das hat lernen müssen. Jeder meiner Freunde und Bekannte der was mit Frauen hat wurde so angenommen wie er eben ist... er hat vorher nicht irgendwie "Ausstrahlung" "lernen" müssen. Wie kommt ihr darauf ich hätte ein Mangel an Interesse gegenüber den Menschen mit denen ich in Kontakt trete oder ein Mangel an Empathie? Wie könnt ihr sowas überhaupt behaupten? Nur weil ihr hier ab und zu mal frustgeladene Sprüche von mir lest??

Wenn du sagst das ist bei dir vorhanden, ja dann verwende es. Wenn du sagst das ist nicht vorhanden und so esoterischer, nicht logisch greifbarer Mist kann auch eh nicht gelernt werden - dann erst recht austherapiert.

Wie verwendet man sowas? Wie verwendest DU das denn zB?[DOUBLEPOST=1369917033,1369916963][/DOUBLEPOST]Also einige von euch hier haben es wirklich drauf meine Aussagen derart zu verdrehen, um sie dann nachher gegen mich verwenden zu können. Auch nicht gerade die feine englische...[DOUBLEPOST=1369917138][/DOUBLEPOST]
Bei 11 Frauen ansprechen in genauso vielen Jahren hast du doch rein gar nichts gemacht. Außer Ausreden gesucht um ja deine "Persönlichkeit" nicht zu verändern - dabei könntest du uns nicht einmal beschreiben was dich ausmacht.

Ich frage mich ob die Frauen die mich hier so grossartig kritisieren überhaupt mal 11 Männer in 11 Jahren angesprochen haben..[DOUBLEPOST=1369917554][/DOUBLEPOST]
Du guckst mal (was du ja schon gesagt hast) nach nem neuen Hobby; nach mehr Frauenkontakt (in alternativeren Discos laufen auch alternativere Frauen rum, die vielleicht auch mehr zu dir passen würden).

Leider gibt es hier keine "alternativen" Discos... hier laufen grösstenteils nur Yuppis rum.



Nehmen wir an, du hast von Geburt an miese Augen und kannst nicht gut gucken. Jemand sagt dir, das es mit Brille besser wird, das du dann besser gucken kannst.
Sagst du jetzt "Ich bin wie ich bin, und ich will mich nicht verbiegen - ich zieh doch keine Brille an! Das macht mich ja zu einem völlig anderen Menschen!" - oder nimmst du die Brille und siehst, das du immernoch du bist, nur halt jetzt mit Brille?

Es gibt tausende Zwischentöne zwischen "Ich verbiege mich" und "Alles bleibt wie es ist".

Ja da hast du schon recht. Ich finde diesen Vergleich übrigens gar nicht mal so schlecht. Nur darf man nicht vergessen, ich bin keine 20 mehr...ich habe meinen Stil gefunden und ich weiss welche Klamotten zu mir passen und in welchen Klamotten ich mich wohlfühle.



Ich glaube übrigens, das du ein bisschen Angst vor der Realität hast. Probierst du aus, dich etwas (natürlich konform zu deinem Charakter) zu verändern, dann kannst du sehen ob das funktioniert oder nicht. So, wenn du jede Änderung (ja, ich übertreibe; du willst ja neue Hobbys ausprobieren!) als "ich will mich nicht verbiegen" ablehnst, kannst du dir leicht sagen "Ich weiss ja, wie es gehen würde. Ich müsste mir nur eine teure Uhr kaufen und nen Bangladeshi-Frauen-starben-für-meinen-Pulli-Abercrombie und Filch-Pulli anziehen, und dann würden die Mädels reihenweise schlange stehen". Solange du nichts versuchst, kannst du nicht scheitern.

Erst müsste ich mal ein Hobby finden welches mich a) interessiert , und b) mir auch Spass macht. So einfach ist das nicht. Die meisten Sachen interessieren mich halt ganz einfach nicht. Warum sollte ich bspw Volleyball spielen wenn ich diesen Sport einfach nur Scheisse finde und er mir absolut keinen Spass macht? Verstehst du was ich meine?[DOUBLEPOST=1369917760][/DOUBLEPOST]
im grunde geht es hierbei doch nur dass man sich nicht nur etwas anziehen soll was bequem ist sondern etwas worin man sich wohl fühlt wo man in den spiegel blickt und sagt yeah seh ich gut aus.

Hey das ist ja genau das was ich mir jeden Tag sage wenn ich mich angezogen habe und mich im Spiegel betrachte.[DOUBLEPOST=1369917841][/DOUBLEPOST]
Vielleicht wäre eine solche kurze Beratung für Yashin mal einen Versuch wer

Was für eine Beratung meinst du genau jetzt?

Ansonsten weiß ich wirklich nicht, wozu ich noch raten soll. Ein Fall wie dieser ist mir definitiv noch nie begegnet.

Echt? Bin ich so "krass"?
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Woran liegt das deiner Meinung nach dass soviel Männer genau sowas schreiben wie ich hier? Woran liegt es dass es soviele Dauersingles gibt...und vor allem auch dass aber nie eine Frau sowas schreibt...oder Frauen zumindest die Ausnahme der Ausnahme sind was solche Probleme angeht? Das würde mich echt interessieren.


Ich frage mich ob die Frauen die mich hier so grossartig kritisieren überhaupt mal 11 Männer in 11 Jahren angesprochen haben..

Weil viele Frauen meiner Erfahrung nach andere soziale Schwerpunkte legen, und außerdem eher im privaten bei ihrer besten Freundin jammern :zwinker:
Und weil viele Frauen dazu neigen, die Schuld bei sich zu suchen, und nicht auf die bösen, unfairen, sie nie mögenden und immer nur verarschenden Männer schieben, die es ja so viel einfacher haben, weil sie sich mit dem ganzen verwirrenden Emotionszeug so wenig herumschlagen müssen :rolleyes:

Es ist immer praktisch wenn andere, oder Umstände an dem Schuld sind, womit man aktuell unzufrieden ist, das enthebt einen jeder Verantwortung, sich zu einer Korrektur anstrengen zu müssen.
Und das ist meiner unbelegten empirischen Studie nach primär eine männliche Denkstruktur.

Ich spreche übrigens Männer an, wenn mir danach ist, aber da ich von der Optik her schlicht nie großartiges Interesse an wem hätte, ist mir, darauf aufbauend, nicht oft danach.
Ich komme eher situationsbedingt in ein Gespräch, wenn ich Lust dazu hab. Ich behandle Männer eben nicht mal von vornherein wie potentielle (Sex) Partner, sondern einfach wie Mitmenschen, die nett oder nicht nett sein können, mir den Tag versüßen oder versauen können... ganz ohne jeden Hintergedanken, da ich weiß wie lange ich brauche, bis mich jemand wirklich zu interessieren beginnt.

Übrigens "an der Ausstrahlung" kann man nicht bewusst arbeiten, aber wenn man an seinen Einstellungen und Verhaltensmustern arbeitet, verändert die Ausstrahlung sich ganz von allein... aber lass mich raten, das ist viiiiel zu esoterisch und viel zu wenig praktisch anwendbar...[DOUBLEPOST=1369918246,1369917889][/DOUBLEPOST]
Also ich kenne niemanden der das hat lernen müssen. Jeder meiner Freunde und Bekannte der was mit Frauen hat wurde so angenommen wie er eben ist... er hat vorher nicht irgendwie "Ausstrahlung" "lernen" müssen. Wie kommt ihr darauf ich hätte ein Mangel an Interesse gegenüber den Menschen mit denen ich in Kontakt trete oder ein Mangel an Empathie? Wie könnt ihr sowas überhaupt behaupten? Nur weil ihr hier ab und zu mal frustgeladene Sprüche von mir lest??

Naja - deine Art und Weise Dinge zu verstehen zeigt mir, dass dein Selbstbild offenbar wenig mit dem übereinstimmt wie man dich von außen sieht. Da ist schon der erste Punkt - anstatt bei dir nach Gründen danach zu suchen, sinds die andern.
außerdem hast du vermutlich in deiner eher unreflektierten Betrachtungsweise deiner Mitmenschen vielleicht eher wenig aussagekräftige Ahnung, wer welche zwischenmenschliche Fähigkeit erlernt hat, und wer nicht.
Bei manchen geht das in der Pubertät und Sozialisierung, in ersten Cliquen und Kumpelsgesellschaften ganz von allein, und sie müssen sich eben nicht "drum bemühen" sondern neigen zu Selbstreflektion und Stimmungsanalysen. Andere brauchen da eben explizite Anleitungen dafür.

Off-Topic:
was für mich schlicht der Grund ist, weshalb PU so viele Anhänger auftun kann... es gibt Anleitung zum Erlangen grundlegender zwischenmenschlich sozialer Fähigkeiten, für die einem aus welchem Grund auch immer das natürliche Talent fehlt...


Das heißt, den wenigstens ist überhaupt bewusst, welches Verhalten und welche Strategie sie wie und wann erlernt haben. Da du nicht mal weißt, dass man das lernt, ist es kein Wunder, dass du davon überfordert bist...
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Weil viele Frauen meiner Erfahrung nach andere soziale Schwerpunkte legen, und außerdem eher im privaten bei ihrer besten Freundin jammern :zwinker:
Und weil viele Frauen dazu neigen, die Schuld bei sich zu suchen, und nicht auf die bösen, unfairen, sie nie mögenden und immer nur verarschenden Männer schieben, die es ja so viel einfacher haben, weil sie sich mit dem ganzen verwirrenden Emotionszeug so wenig herumschlagen müssen :rolleyes:

Es ist immer praktisch wenn andere, oder Umstände an dem Schuld sind, womit man aktuell unzufrieden ist, das enthebt einen jeder Verantwortung, sich zu einer Korrektur anstrengen zu müssen.
Und das ist meiner unbelegten empirischen Studie nach primär eine männliche Denkstruktur.

Aha? Das ist mir alles ziemlich neu...ich werde mich mal ein bisschen darüber schlau machen.


Ich spreche übrigens Männer an, wenn mir danach ist, aber da ich von der Optik her schlicht nie großartiges Interesse an wem hätte, ist mir, darauf aufbauend, nicht oft danach.
Ich komme eher situationsbedingt in ein Gespräch, wenn ich Lust dazu hab. Ich behandle Männer eben nicht mal von vornherein wie potentielle (Sex) Partner, sondern einfach wie Mitmenschen, die nett oder nicht nett sein können, mir den Tag versüßen oder versauen können... ganz ohne jeden Hintergedanken, da ich weiß wie lange ich brauche, bis mich jemand wirklich zu interessieren beginnt.

:what: Das klingt aber schon sehr sehr arrogant.. liegt es nicht vielleicht ganz einfach daran dass du nie grossartig etwas dafür hast tun müssen (oder tun musst) um mit jem. ins Gespräch zu kommen oder damit jemand sich für dich interessiert?


Übrigens "an der Ausstrahlung" kann man nicht bewusst arbeiten, aber wenn man an seinen Einstellungen und Verhaltensmustern arbeitet, verändert die Ausstrahlung sich ganz von allein..

Verhaltensmuster... interessantes Wort in diesem Zusammenhang. Ich werde mich mal ein bisschen darüber schlau machen.


aber lass mich raten, das ist viiiiel zu esoterisch und viel zu wenig praktisch anwendbar...

Ach lass diese zickigen Provokationen doch endlich mal bei seite...oder macht dir das soviel Spass am Ende eines jeden Beitrages von dir noch so einen letzten giftigen Satz dranzuhängen? Was erwartest du von mit diesem Quatsch?
 

Benutzer125735 

Meistens hier zu finden
Weil viele Frauen meiner Erfahrung nach andere soziale Schwerpunkte legen, und außerdem eher im privaten bei ihrer besten Freundin jammern :zwinker:
Und weil viele Frauen dazu neigen, die Schuld bei sich zu suchen, und nicht auf die bösen, unfairen, sie nie mögenden und immer nur verarschenden Männer schieben, die es ja so viel einfacher haben, weil sie sich mit dem ganzen verwirrenden Emotionszeug so wenig herumschlagen müssen :rolleyes:

Bullshit, ihr habt einfach ganz andere Probleme, deswegen sind auch sämtliche "Jammerthreads" männlich. :pfff:

Frauen haben Probleme, den Mann zu kriegen, den sie haben wollen.
Männer haben teilweise Probleme, überhaupt eine Frau zu finden.

So, das war jetzt kurz, knackig und unwiderlegbar.
Natürlich geht jeder unterschiedlich mit gewissen Dingen um, mag sein, dass die einen die "Schuld" bei sich suchen, oder extern.
Yashin könnte auch behaupten (ich meine sogar er tat es), dass es sehr wohl an ihm liegt, "ich bin nicht gut genug", "was ist falsch an mir" ect.

...und das Karussell dreht sich weiter.
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Naja - deine Art und Weise Dinge zu verstehen zeigt mir, dass dein Selbstbild offenbar wenig mit dem übereinstimmt wie man dich von außen sieht. Da ist schon der erste Punkt - anstatt bei dir nach Gründen danach zu suchen, sinds die andern.
außerdem hast du vermutlich in deiner eher unreflektierten Betrachtungsweise deiner Mitmenschen vielleicht eher wenig aussagekräftige Ahnung, wer welche zwischenmenschliche Fähigkeit erlernt hat, und wer nicht.
Bei manchen geht das in der Pubertät und Sozialisierung, in ersten Cliquen und Kumpelsgesellschaften ganz von allein, und sie müssen sich eben nicht "drum bemühen" sondern neigen zu Selbstreflektion und Stimmungsanalysen. Andere brauchen da eben explizite Anleitungen dafür.

Hast du ne Ahnung :rolleyes: Seit 11 Jahren mach ich nichts anderes als über mich selbst nachzudenken, mich selbst in Frage zu stellen, um herauszufinden was mit mir nicht stimmt. Ok vielleicht habe ich Probleme damit Ursachen zu finden, aber so wie du mich hier darstellst, ohne mich zu kennen...finde ich höchst anmassend.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Keine Ahnung, ich hab längst keine Erwartungen mehr :grin:
Aber so beratungsresistent was "Beobachte dich und arbeite an deinem Verhalten" angeht war schon lange keiner mehr - da stößt mir der alberne Begriff Esoterik etwas auf.

Nur weil man sich nie über den eigenen Tellerrand hinausgewagt hat, alles jenseits davon als Schwachsinn und nutzlos abzustempeln bringt dich kein Stück weiter, es erweitert nur dein Repertoire an Entschuldigungen, wieso bemühen eh keinen Sinn machen würde.

Achja, und ja, ich hab ne gewisse Arroganz was Fremde angeht. Stört mich aber nicht. Ist auch erlernt :zwinker:
Mir ist das nicht sehr wichtig, wie ich bei "irgendwem" ankomme. Und ich hab nie behauptet ein grundlegend zu allen und immer freundlicher Mensch zu sein. Ist auch schon lange nichts mehr, das ich anstrebe. War früher mal anders, fällt aber auch unter Persönlichkeitsentwicklung.
Du irrst dich, dass es mir immer leicht gefallen ist, bei andern sympathisch zu wirken - aber meine zwischenmenschliche Sozialisierung und Persönlichkeitsformung auch in Bezug auf meine Wirkung nach außen fand eben in Teenagerjahren statt - war schmerzhaft, aber heute profitiere ich davon :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren