Wie komme ich über eine Vergewaltigung hinweg?

Benutzer181696  (16)

Ist noch neu hier
Ich wurde 1 Jahr lang von dem selben Typen vergewaltigt. Es ist schon fast 1 Jahr her aber ich kann das nicht verkraften. Ich muss andauernd daran denken was er mit mir gemacht hat, wie kann ich darüber hinweg kommen?
 

Benutzer173280  (33)

Öfters im Forum
Du solltest dir dringend professionelle Hilfe holen. Was ist denn aus ihm geworden? Hast du ihn angezeigt?
 

Benutzer174959 

Öfters im Forum
Ich rate dir auch zu einer Therapie... Dort werden dir nämlich auch Technik beigebracht (progressive muskelentspannung für den Geist oder Beschäftigung wie malen oder ein anderes Kunsthandwerk)...

Aber in erster Linie bist du es selbst... Ja diese Erinnerungen werden dich ein Lebenlang begleiten und auch Phasenweise extrem runterziehen, aber mach dir bewusst das es dein Leben ist... Entscheide dich bewusst dazu es glücklich zu verbringen, ist dieser Schalter ernsthaft umgelegt sind flashbacks einfacher zuverkraften und mit den in der Therapie erlernten skills schneller überwunden...

Das reden, Laute aussprechen hat mir zusätzlich auch gut geholfen...

:knuddel::rose:
 

Benutzer138543  (25)

Meistens hier zu finden
Nimmst du bereits irgendeine Art Unterstützung in Anspruch?
 
1 Woche(n) später

Benutzer171790 

Öfters im Forum
Ab ca deinem 16 Lebensjahr hatte ein Mann, ich nehme an ein Freund oder Verwandter, mehrmals/wiederholt und ohne deine Zustimmung mit dir Geschlechtsverkehr. Danach endeten die Kontakte.
Es gibt sicher in deiner Nähe eine psychosoziale Einrichtung, nimm Kontakt auf und lass dich dort eingehend beraten.
Hast du schon an eine polizeiliche Anzeige gedacht?
Desweiteren findest du notfalls bei Google die Kriterien einer Vergewaltigung.
 

Benutzer181696  (16)

Ist noch neu hier
Du solltest dir dringend professionelle Hilfe holen. Was ist denn aus ihm geworden? Hast du ihn angezeigt?
Nein habe ich nicht. Ich habe ihn halt auch seit ca 1 Jahr nicht gesehen aber trotzdem belastet mich das ziemlich stark.
[doublepost=1608586202,1608586127][/doublepost]
Ich rate dir auch zu einer Therapie... Dort werden dir nämlich auch Technik beigebracht (progressive muskelentspannung für den Geist oder Beschäftigung wie malen oder ein anderes Kunsthandwerk)...

Aber in erster Linie bist du es selbst... Ja diese Erinnerungen werden dich ein Lebenlang begleiten und auch Phasenweise extrem runterziehen, aber mach dir bewusst das es dein Leben ist... Entscheide dich bewusst dazu es glücklich zu verbringen, ist dieser Schalter ernsthaft umgelegt sind flashbacks einfacher zuverkraften und mit den in der Therapie erlernten skills schneller überwunden...

Das reden, Laute aussprechen hat mir zusätzlich auch gut geholfen...

:knuddel::rose:
Weißt du ob es auch online Therapien gibt? Wo man nicht miteinander redet sondern eher schreibt?
[doublepost=1608586315][/doublepost]
Nimmst du bereits irgendeine Art Unterstützung in Anspruch?
Nein, ich habe auch nicht wirklich jemanden zum reden. Mein Freund meinte er ist für mich da und ich kann mit ihm immer darüber reden aber ich weiß dass es ihn auch sehr verletzt.
 

Benutzer161271 

Öfters im Forum
Nein habe ich nicht. Ich habe ihn halt auch seit ca 1 Jahr nicht gesehen aber trotzdem belastet mich das ziemlich stark.
[doublepost=1608586202,1608586127][/doublepost]
Weißt du ob es auch online Therapien gibt? Wo man nicht miteinander redet sondern eher schreibt?
[doublepost=1608586315][/doublepost]
Nein, ich habe auch nicht wirklich jemanden zum reden. Mein Freund meinte er ist für mich da und ich kann mit ihm immer darüber reden aber ich weiß dass es ihn auch sehr verletzt.
Der Weiße Ring bietet zumindest eine Online-Beratung an. Onlineberatung für Kriminalitätsopfer | WEISSER RING e. V. Eine Beratung würde auch ich Dir sehr empfehlen.
Kann es vorkommen, dass Du Deinem Vergewaltiger nochmal begegnest? Da solltest Du Dir unbedingt Hilfe bei einer Beratungsstelle holen und mit deren Hilfe zu Polizei.
 

Benutzer171790 

Öfters im Forum
Eine Therapie online? Hat dein Hausarzt bei dir eine schwere Erkrankung auch online diagnostiziert?
 

Benutzer138543  (25)

Meistens hier zu finden
Weißt du ob es auch online Therapien gibt? Wo man nicht miteinander redet sondern eher schreibt?
Ich habe das früher mal über das "Kieler Fenster" in Anspruch genommen. Ich habe aber gerade mal geschaut, die online Beratung scheint aktuell nicht verfügbar zu sein. Ansonsten einfach mal googeln, aber außer für ein paar erste Ideen bringt eine online Beratung nicht so viel kann ich aus Erfahrung sagen. Da solltest du schon zu einer richtigen Psychotherapie hingehen. Als erste Anlaufstelle für eine kostenlose Beratung ist meist auch die Caritas ganz gut, die können dann auch gut weiter vermitteln :smile:

Nein, ich habe auch nicht wirklich jemanden zum reden.
Freunde und Partner ersetzen so oder so keine Therapie, aber umso dringender solltest du dir Hilfe suchen!
Eine Vergewaltigung vergisst man nicht einfach und dann ist alles wieder gut!
Ich wünsche dir alles Gute und ganz viel Kraft :knuddel:
Darf ich fragen was deinen Freund daran verletzt?
 

Benutzer181696  (16)

Ist noch neu hier
Ich habe das früher mal über das "Kieler Fenster" in Anspruch genommen. Ich habe aber gerade mal geschaut, die online Beratung scheint aktuell nicht verfügbar zu sein. Ansonsten einfach mal googeln, aber außer für ein paar erste Ideen bringt eine online Beratung nicht so viel kann ich aus Erfahrung sagen. Da solltest du schon zu einer richtigen Psychotherapie hingehen. Als erste Anlaufstelle für eine kostenlose Beratung ist meist auch die Caritas ganz gut, die können dann auch gut weiter vermitteln :smile:


Freunde und Partner ersetzen so oder so keine Therapie, aber umso dringender solltest du dir Hilfe suchen!
Eine Vergewaltigung vergisst man nicht einfach und dann ist alles wieder gut!
Ich wünsche dir alles Gute und ganz viel Kraft :knuddel:
Darf ich fragen was deinen Freund daran verletzt?
Wir waren zu dem Zeitpunkt wo es passiert ist schon zusammen, ich glaube ihn nimmt das auch ziemlich mit.
[doublepost=1608622314,1608622246][/doublepost]
Der Weiße Ring bietet zumindest eine Online-Beratung an. Onlineberatung für Kriminalitätsopfer | WEISSER RING e. V. Eine Beratung würde auch ich Dir sehr empfehlen.
Kann es vorkommen, dass Du Deinem Vergewaltiger nochmal begegnest? Da solltest Du Dir unbedingt Hilfe bei einer Beratungsstelle holen und mit deren Hilfe zu Polizei.
Ja, wir gehen im selben Ort zur Schule.
 
1 Woche(n) später

Benutzer175630 

Öfters im Forum
Du wirst sie wohl nie vergessen können, aber du kannst lernen damit zu leben, lernen, das diese Vergewaltigungen nicht dein weiteres Leben bestimmen und lenken.

Ich rate dir sehr zu einer Therapie, um das erlebte zu besprechen und lernen damit leben zu können.
Dieser Schritt ist wahrhaftig nicht einfach und kostet Kraft und Überwindung, aber auch das ist schon Teil, eines sehr wichtigen Prozesses.

Es tut mir aufrichtig leid, was dir geschehen ist und hoffe das du dir professionelle Hilfe holst. Der Weiße Ring ist auf jeden Fall schon einmal eine gute Anlaufstelle. Die können dir helfen, indem sie dir sagen was du alles machen kannst, was für Möglichkeiten du hast.

Ich wünsche dir viel, viel Kraft!
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Freunde und Partner ersetzen so oder so keine Therapie, ....
Naja, so absolut sehe ich das gar nicht, mir konnten in jungen Jahren oft "normale Menschen" mehr helfen als Therapeuten. Schließlich gibt es keine Patentrezepte und jeder muss seinen Weg finden damit umzugehen, das kann ein Therapeut fördern. Alleine darüber zu reden hilft, hätte ich damals nicht geglaubt. Hatte damals eine Therapeuten der an der Uni gelehrt hat, die haben immer wieder Freiwillige gesucht, die vor einem Hörsaal voll Medizinstudenten über ihre Probleme reden. Ich habe innerhalb relativ kurzer Zeit so ca. 15. mal die Kurzfassung meiner Lebensgeschichte erzählt. Da du nicht stundenlang reden kannst, musst du zusammenfassen und so entscheiden was für deine Probleme entscheidend war und was nicht. Dabei erkennst du jedes mal neue Zusammenhänge.

Ideal ist immer jemand, der die nötige Empathie aber auch Distanz mitbringt. Ich würde mir nicht zutrauen jemanden helfen zu können, der vergewaltigt wurde - kann einfach zu wenig nachvollziehen was da in einem vorgeht. Bei anderen Dingen könnte ich das sehr wohl - auch ohne sie selbst erlebt zu haben.

Besser mit Freunden oder dem Partner reden, als gar nicht. Besser einen nicht zu 100% optimalen Weg gehen als stehenbleiben - wobei man nie ganz stehenbleibt.

Oft gerät man dann an einen Therapeuten, mit dem man nicht kann und stellt für sich fest, das bringt nichts. Man kann nicht mit jedem Menschen und auch nicht mit jedem Therapeuten, die Chemie muss passen.

Therapie ist gut, aber 50 Minuten wöchentlich sind nicht viel, wenn du sehr unter etwas leidest. Es gibt immer auch andere Möglichkeiten, die man im Idealfall kombinieren kann. Das kann auch ein Austausch mit Betroffenen sein (Selbsthilfegruppen zB.). Nur immer im Auge behalten, jeder Mensch ist individuell. Was dem einen sehr hilft, muss dem anderen nicht automatisch helfen. Das machts ja so kompliziert.

Wunden heilen, Narben bleiben länger. Wie schnell das geht und wie viel nach einer gewissen Zeitspanne noch da ist, kann man beeinflussen.
 
4 Woche(n) später

Benutzer182453 

Ist noch neu hier
Hey,

es tut mir Leid, dass du so etwas Schreckliches erleben musstest. Auch hoffe ich, dass es dir mittlerweile etwas besser geht und du dir professionelle Hilfe gesucht hast.

Wenn nicht, dann rate ich dir dringend dazu. So etwas können nur die allerwenigsten ohne diese Unterstützung verarbeiten.

Klar ist, dass es dich ein Leben lag begleiten wird. Aber durch eine Therapie kannst du lernen, damit umzugehen und es als einen Teil deiner Vergangenheit zu akzeptieren und wieder ein normales Leben zu führen.

Ich wünsche dir alles Gute. Wenn du reden möchtest, schreib mir gerne.
 
2 Woche(n) später

Benutzer182575  (39)

Ist noch neu hier
Ich denke auch das du nicht an professioneller hilfe vorbei kommst, viele menschen kommen immer wieder in diese situationen, ihnen ist aber auch nicht klar das sie es durch gewisse erfahrungen dann auch anziehen und ganz ähnlich wie es in der schule kinder gibt die immer gemobbt werden, selbst wenn sie die schule wechseln, so ist es ungefähr auch mit diesen übergriffigkeiten, es ist wie eine kennzeichnung die leutesehen, in deren beuteschema passt. Wenn du daran nicht arbeitest wird es sich in soziallen verhaltensmustern manifestieren, da dich immer wieder etwas triggern wird, selbst wenn es nur in weitester verbindung mit diesem erlebten steht. Jeder blick und jedes wort kann dann von dir missinterpretiert werden und dein gegenüber wird plötzlich mit deinen seelenabgrund konfrontiert.... was nicht unbedingt nähe schafft, viele sind ganz alleine und haben auch in den partnerbeziehungen, die dann ihr soziales fundament bilden, ständige konflikte und zerbrechen schlussendlich immer wieder daran das sie ihr umfeld von dich weg drücken.... auch suizidgedanken können sich dann aus dieser verzweiflung bilden, also wenn du jetzt den impuls hast, dann reagier sofort und schieb nichts auf, lass es nicht ewig arbeiten. Umso schlimmere folgen kann es für dein leben haben
 

Benutzer175515  (24)

Öfters im Forum
Es gibt dabei kein "richtig" oder "falsch".

Horche mal in dich hinein und finde heraus, was du möchtest.

Möchtest du mit jemandem Reden?
Hier sind Menschen die dir zuhören. Du kannst mit Lehrern/ Verwandten/ Freunden, oder auch der Polizei reden. Die müssen dir zuhören. Allerdings werden die auch, sobald die davon Erfahren rechtliche Schritte einleiten. Das solltest du dabei bedenken, ob du das jetzt schon kannst.

Was heißt denn, dass du keinen zum reden hast?
Glaubst du es würde dir keiner aus mangelndem Interesse an dir zuhören?
Hast du Angst davor von deinen Eltern ärger zu kriegen?

Das ist nichts schlimmes und diese Gedanken schrecken oft Menschen in deiner Situation davon ab, mit jemandem darüber zu reden.

Die Tatsache, dass du dich hier angemeldet hast und uns an deinem Problem teilhaben lässt, lässt mich aber erstmal vermuten, dass du mit jemandem reden möchtest.
 

Benutzer175848  (48)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich wurde 1 Jahr lang von dem selben Typen vergewaltigt. Es ist schon fast 1 Jahr her aber ich kann das nicht verkraften. Ich muss andauernd daran denken was er mit mir gemacht hat, wie kann ich darüber hinweg kommen?
Gar nicht. Du kannst nur lernen, diese furchtbare Erfahrung als Teil deiner Biographie zu akzeptieren. Und dafür brauchst du Hilfe von außen. Du darfst keine Angst haben und musst dich nicht schämen. Du bist nicht schuldig! Suche dir Hilfe. So schnell es geht. Warte nicht. Die Überwindung ist riesig, aber du bist noch jung und kannst dich retten. Aber du musst jetzt handeln. Du! Jetzt! Warum weiß ich das? Meine Frau ist vor 20 Jahren - mit 21 Jahren - Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden. Sie hat damals weder juristisch gehandelt noch therapeutische Hilfe gesucht. Sie leidet bis heute. Nach außen sieht alles gut aus. Sie hat Kinder, einen guten Job. Aber sie ist innerlich am Ende. Diese Arschlöcher haben ihr Leben zerstört. Und sie hat es in der Folge zugelassen, weil sie nicht gehandelt hat. Das ist kein Victim-blaming, sondern bittere Realität. Du trägst keine Verantwortung für das, was geschehen ist. Aber du trägst Verantwortung für das, was jetzt und in Zukunft geschieht! Übernimm wieder die Kontrolle. Begehe nicht den Fehler der Erstarrung. Du bist handlungsfähig, nicht wehrlos. Auch wenn du das jetzt denkst. Klingt hart, aber das ist die einzige Lösung: Hol dir die Macht über dein Leben zurück!
 

Benutzer181696  (16)

Ist noch neu hier
Gar nicht. Du kannst nur lernen, diese furchtbare Erfahrung als Teil deiner Biographie zu akzeptieren. Und dafür brauchst du Hilfe von außen. Du darfst keine Angst haben und musst dich nicht schämen. Du bist nicht schuldig! Suche dir Hilfe. So schnell es geht. Warte nicht. Die Überwindung ist riesig, aber du bist noch jung und kannst dich retten. Aber du musst jetzt handeln. Du! Jetzt! Warum weiß ich das? Meine Frau ist vor 20 Jahren - mit 21 Jahren - Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden. Sie hat damals weder juristisch gehandelt noch therapeutische Hilfe gesucht. Sie leidet bis heute. Nach außen sieht alles gut aus. Sie hat Kinder, einen guten Job. Aber sie ist innerlich am Ende. Diese Arschlöcher haben ihr Leben zerstört. Und sie hat es in der Folge zugelassen, weil sie nicht gehandelt hat. Das ist kein Victim-blaming, sondern bittere Realität. Du trägst keine Verantwortung für das, was geschehen ist. Aber du trägst Verantwortung für das, was jetzt und in Zukunft geschieht! Übernimm wieder die Kontrolle. Begehe nicht den Fehler der Erstarrung. Du bist handlungsfähig, nicht wehrlos. Auch wenn du das jetzt denkst. Klingt hart, aber das ist die einzige Lösung: Hol dir die Macht über dein Leben zurück!
Es tut mir echt leid was mit deiner Frau passiert ist, ich wünsche ihr ganz viel Kraft. Es ist viel leichter als gesagt sich Hilfe zu suchen, ich bin ziemlich schüchtern. Ich habs schon öfter versucht aber nicht wirklich hinbekommen. Trotzdem vielen Dank für deine Antwort.
 

Benutzer175848  (48)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für deine Anteilnahme. Es ist okay, aber es zeigt auch: Sei mutig, nicht schüchtern. Du bist gut so, wie du bist. Trau dich!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren