Wie komm zu meinem Spaß?!

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Und ich glaube, dass die Empfehlung auf Sex zu verzichten, seinen Vorstellungen entspricht. Das mag in deinen Augen falsch sein und du kannst das hier auch begründen, aber für ihn ist es hilfreich. Sagt er selber.

Nicht das Übereinstimmen eines Beitrages mit der eigenen Meinung sollte bewertet werden, sondern ob es für den TS hilfreich ist.
Aber ist die Empfehlung, auf Sex zu verzichten - so nach dem Motto "wie du mir so ich dir" wirklich hilfreich für den Threadersteller?
Das kommt natürlich auf dessen Freundin an. Wäre ich seine Freundin, dann wäre es sicher nicht hilfreich. Denn ich würde mich so nicht zu Sachen bewegen lassen, die mir widerstreben.

Oder meint ihr, er soll ihr damit zeigen, wie es ist, auf die Befriedigung sexueller Bedürfnisse verzichten zu müssen?
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
manchen hier von euch wünsche ich ja absolut mal in so ne situation zu kommen und nichts "zurückzukriegen" :ratlos:

DANN postet hier doch alle nochmal :zwinker:
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Also ich weiß jetzt nicht, was hier so schwer zu verstehen ist.
Die Freundin soll nicht durch Sexentzug zu etwas gezwungen werden. Der TS soll nur für sich das gleiche Recht in Anspruch nehmen, wie seine Freundin. Nämlich Oralsex, den er auch nicht mag, nicht mehr zu praktizieren. Hat weder mit Zwang, noch mit Sexentzug zu tun. Warum muss ein Mann eine Frau oral befriedigen und sich überwinden, wenn sie es nicht macht.

Bei vielen Frauen hier (und auch bei den Bewertungen) entsteht schon der Eindruck, dass sie Oralsex sehr gern emfangen, ihn selber aber nicht praktizieren wollen. Für mich ist das egoistisch, genauso wie ein Mann, der nach dem eigenen Höhepunkt aufhört und nicht auf seine Partnerin Rücksicht nimmt. Aber dazu kann man ihn ja auch nicht zwingen. Oder?
 

Benutzer82111 

Verbringt hier viel Zeit
manchen hier von euch wünsche ich ja absolut mal in so ne situation zu kommen und nichts "zurückzukriegen" :ratlos:

DANN postet hier doch alle nochmal :zwinker:


Ach ja stimmt... eine Freundin die dauergeil ist, aber leider nur "normalen" (was immer das auch heißen mag...) sex will, das is natürlich nix. Sag mal hälst du die Kerze bei denen? Dass sie keine Pornodarstellerin ist die sich ins Gesicht spritzen lässt, heißt doch nicht, dass sie da liegt wie ein Brett.

Im übrigen kenn ich das wohl, etwas nicht "zurückzukriegen". Einer meiner Ex-Freunde wollte auch keinen Oralverkehr, er hats einmal trotzdem gemacht, das war so lustlos, da konnte ers gleich wieder bleiben lassen. Und trotzdem hab ich ihm noch einen geblasen. Weil ich andere Dinge von ihm zurück bekommen habe.
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Also ich weiß jetzt nicht, was hier so schwer zu verstehen ist.
Die Freundin soll nicht durch Sexentzug zu etwas gezwungen werden. Der TS soll nur für sich das gleiche Recht in Anspruch nehmen, wie seine Freundin. Nämlich Oralsex, den er auch nicht mag, nicht mehr zu praktizieren. Hat weder mit Zwang, noch mit Sexentzug zu tun. Warum muss ein Mann eine Frau oral befriedigen und sich überwinden, wenn sie es nicht macht.
Dann habe ich das wohl falsch verstanden. Ich dachte, du meinst generellen Sexverzicht und nicht den Verzicht auf Oralsex.

Bei vielen Frauen hier (und auch bei den Bewertungen) entsteht schon der Eindruck, dass sie Oralsex sehr gern emfangen, ihn selber aber nicht praktizieren wollen. Für mich ist das egoistisch, genauso wie ein Mann, der nach dem eigenen Höhepunkt aufhört und nicht auf seine Partnerin Rücksicht nimmt. Aber dazu kann man ihn ja auch nicht zwingen. Oder?
Da stimme ich dir zu. Das ist allerdings egoistisch, außer der Mann leckt sie gerne und ihr widerstrebt das Blasen extrem.
(Ich könnte übrigens nichts genießen, wo ich weiß, er tut es ungern und nur mir zuliebe).
Die Frage ist hier auch: Weiß die Freundin eigentlich, dass es ihm nichts gibt, sie zu lecken? Denn wenn er das noch nie angesprochen hat und sie davon keine Ahnung hat, kann man da auch nicht ganz so von Egoismus sprechen, würde ich mal sagen.

Und ich weiß, wie schlimm und frustrierend es sein kann, wenn tiefe sexuelle Bedürfnisse nicht erfüllt werden.
Falls die Freundin des Threaderstellers diese Erfahrung noch nicht gemacht hat und nicht nachempfinden kann, wie das ist, kann es durchaus sinnvoll sein, ihr das einmal zu demonstrieren. (Deswegen in meinem letzten Post hier die Frage, ob ihr das als Ziel des Sexentzugs seht).
Allerdings hilft das auch nur, wenn sie aus purer Bequemlichkeit keine Lust auf aktiven Oralsex hätte. Wenn sie z.B. einen tiefen inneren Ekel gegen Sperma hätte, wird sie sich auch dadurch nicht dazu bringen lassen, diese innere Barriere zu überwinden.

Und vor allem bin ich der Meinung, dass es einfühlsamere und somit auch wirkungsvollere Methoden gibt als "wie-du-mir-so -ich-dir"-Spielchen.
Aber, wie auch in meinem letzten Post schon angedeutet: Das kommt natürlich auf die Freundin an.
Ich kann hier nur aus meiner Warte sprechen. Und wie so etwas auf mich wirken würde. Allerdings liegt die Vermutung nahe, dass sie da ähnlich reagieren würde.

Letztlich sind das alles aber nur Spekulationen, was helfen könnte, und was nicht, solange man die Ursache der Abneigung der Freundin des TS gegen aktiven Oralsex nicht kennt.
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ach ja stimmt... eine Freundin die dauergeil ist, aber leider nur "normalen" (was immer das auch heißen mag...) sex will, das is natürlich nix. Sag mal hälst du die Kerze bei denen? Dass sie keine Pornodarstellerin ist die sich ins Gesicht spritzen lässt, heißt doch nicht, dass sie da liegt wie ein Brett.

ich habe nie behauptet das es hier um "ins gesicht spritzen" geht oder um was weiß ich!

ich lese die subjektive aussage vom TS - das das für seine freundin vielleicht nicht ganz objektiv läuft ist mir bewusst und ich nehme es in kauf...
sie will ihren orgamsus - das wars.
das er vielleicht mehr abenteuer will ist egal.

desweiteren gehts um die einstellung!
so wie er geschrieben hat wirkt das so als ob sie ne ziemlich egoistische meinung hat :ratlos:
(und NEIN damit meine ich NICHT das frauen irgendwelche sexobjekte sind - es geht nur um seinen subjektiven fall)


Im übrigen kenn ich das wohl, etwas nicht "zurückzukriegen". Einer meiner Ex-Freunde wollte auch keinen Oralverkehr, er hats einmal trotzdem gemacht, das war so lustlos, da konnte ers gleich wieder bleiben lassen. Und trotzdem hab ich ihm noch einen geblasen. Weil ich andere Dinge von ihm zurück bekommen habe.
schade für dich...
meine aussage war übrigends nicht speziell an dich gerichtet - nur das du das nicht persönlich auffasst.
 

Benutzer82111 

Verbringt hier viel Zeit
ich lese die subjektive aussage vom TS - das das für seine freundin vielleicht nicht ganz objektiv läuft ist mir bewusst und ich nehme es in kauf...
sie will ihren orgamsus - das wars.

Woher weißtn du das???? Er hat nur geschrieben, dass sie dauergeil auf Sex ist und der wohl "nur normal" läuft. Was verstehst du denn unter normal? Für die einen ist Missionarsstellung normal, für die anderen Fesseln und mit Kerzenwachs spielen. Also woran machst du bitte fest, dass sie nur auf sich bedacht ist und ihm so überhaupt nichts gibt? Es gibt konkret drei Pornophantasien die sie nicht bereit ist, zu tun. Mehr weißt du nicht.






schade für dich...
meine aussage war übrigends nicht speziell an dich gerichtet - nur das du das nicht persönlich auffasst.

Och du, mach dir um mich mal keine Sorgen, das werd ich wohl überleben, ohne heut die ganze Nacht wachzuliegen...

Das einizige, was ich etwas bekloppt finde, ist dass der TS nix mehr dazu sagt... wir schreiben uns hier alle die Finger wund und der, um den es hier geht, den interessiert das gar nimmer...:kopfschue
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Vielleicht möchte sich der TS dazu nicht mehr äußern, denn womöglich erhoffte er sich mehr "Hilfe" als von jedem zweiten Beitrag ein: "Das hast du zu akzeptieren" mit teilweise echtem Unverständnis und permanenten Vorwürfen?
 

Benutzer82049 

Verbringt hier viel Zeit
Eben. Mag ja sein, dass er sie oral nicht befriedigen mag...aber weißt du, ob er ihr das gesagt hat?
Von egoistischem Verhalten würde ich nämlich nur reden, wenn sie ihm im Befehlston sagt "Mach das!" aber sonst nichts tut. Von daher finde ich das schwachsinnig zu sagen, sie sei egoistisch. Vielleicht hat er es ja bei ihr gemacht, in der Hoffnung das Selbe zu bekommen und sie denkt eben, weil er es von sich aus macht, macht er es gern und wenn jemand etwas gern macht, muss man sich nicht immer auf die gleiche Weise dafür revangieren.

Ich denke, das ist größtenteils einfach ein riesiges Misverständnis zwischen den beiden.
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Vielleicht möchte sich der TS dazu nicht mehr äußern, denn womöglich erhoffte er sich mehr "Hilfe" als von jedem zweiten Beitrag ein: "Das hast du zu akzeptieren" mit teilweise echtem Unverständnis und permanenten Vorwürfen?

wie immer richtig. Die Meute wetzt ihre Messer, weil sie Unterdrückung, Zwang, Vergewaltigung wittert.

Leider wird man inzwischen auch schon negativ bewertet, wenn man nicht die persönliche Meinung des Lesers trifft. Egal ob das für den TS hilfreich seien könnte oder nicht.

Wenn man sich nur zurücklehnt, sich bedienen lässt und genießt, selber aber nichts macht, ist das egoistisch. Ist genauso spekulativ, wie alles andere.

Wenn ich als Mann schneller zum Höhepunkt komme als die Frau, kann ich dann auch gleich aufhören oder wird von mir erwartet, dass ich weitermache, bis auch Sie gekommen ist? Und was ist, wenn mir das gleich nach dem Höhepunkt unangenehm ist? Soll sie das dann auch akzeptieren?
 

Benutzer82111 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich find, langsam läuft hier alles so ein bisschen ins Leere...

Irgendwie spekulieren hier nur noch alle, ob der TS vielleicht eventuell oder doch nicht nur nen Porno im Kopf hat, die Freundin vielleicht eventuell oder doch nicht einfach nur egoistisch, wie vielleicht, eventuell oder doch nicht das Sexleben der beiden abläuft... wissen wir alles nicht. Und jetzt so weiter hypothetische Fäller wo einer irgendwas machen muss soll oder kann was ihm aber unangnehm und zuwider ist war doch eigentlich nicht der Sinn des Treads.

Da der TS aber irgendwie auch keine Klarheit da rein bringt ist das hier alles jetzt nur Spekulation von total erhitzten Gemütern und irgendwie reden alle aneinander vorbei...
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn ich als Mann schneller zum Höhepunkt komme als die Frau, kann ich dann auch gleich aufhören oder wird von mir erwartet, dass ich weitermache, bis auch Sie gekommen ist? Und was ist, wenn mir das gleich nach dem Höhepunkt unangenehm ist? Soll sie das dann auch akzeptieren?

Auf etwas zu verzichten, was dem Partner unangenehm ist oder wobei er vielleicht sogar Schmerzen hat, empfinde ich persönlich nicht als Zumutung ... aber wie man an dem Thread hier sieht, scheint das nicht selbstverständlich zu sein.
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht möchte sich der TS dazu nicht mehr äußern, denn womöglich erhoffte er sich mehr "Hilfe" als von jedem zweiten Beitrag ein: "Das hast du zu akzeptieren" mit teilweise echtem Unverständnis und permanenten Vorwürfen?
DANKE!
genau das is der springende punkt...


Woher weißtn du das???? Er hat nur geschrieben, dass sie dauergeil auf Sex ist und der wohl "nur normal" läuft. Was verstehst du denn unter normal? Für die einen ist Missionarsstellung normal, für die anderen Fesseln und mit Kerzenwachs spielen. Also woran machst du bitte fest, dass sie nur auf sich bedacht ist und ihm so überhaupt nichts gibt? Es gibt konkret drei Pornophantasien die sie nicht bereit ist, zu tun. Mehr weißt du nicht.
naja ich fasse seine aussagen so auf das sie da sehr "faul" ist...sprich sie will sex aber sieht das nicht als akt, bei dem man den partner verwöhnt.
kann schon verstehen wenn ihm das nicht gefällt :zwinker:
 

Benutzer82111 

Verbringt hier viel Zeit
So lieber TS,

ich hoffe, dass du das noch liest. Ich hab mir gestern da doch noch mal Gedanken gemacht, wie euch zu helfen ist.
Es gibt ein paar gute Bücher:

-die perfekte Liebhaberin
-der perfekte Liebhaber
-der perfekte Sex
ich glaube, alles Goldmann Verlag.

Die sind sehr gut geschrieben, und bieten zudem viele Anregungen. So läst sich euer Sexleben reizvoller gestalten, auch, wenn man auf Dinge, wie z.B. Oralverkehr, verzichtet.

Lest euch die Bücher mal durch, vielleicht findet ihr so Anregungen, bei denen ihr BEIDE auf eure Kosten kommt.

Viel Glück und Erfolg!

Akara
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren